Direkt zum Hauptbereich

Und sonst so? KW 29

Eigentlich war ich in der vergangenen Woche noch im Urlaub. Denn solange das Gepäck nicht da ist, bin ich ja quasi auch nicht da, oder? Wenig Neues an der Koffer-Front. Immerhin ist einer von vier Koffern angekommen! Hurra! Leider war nix von mir drin. Dir restlichen drei Gepäckstücke bleiben verschollen. Die Statistik sagt, dass ungefähr 95 Prozent der verschollenen Gepäckstücke nach maximal fünf Tagen wieder auftauchen. Von den restlichen fünf Prozent wird die Hälfte später wieder gefunden. Der Rest taucht nie wieder auf. Die 95-prozentige Chance habe ich also mal ausgelassen. Ob ich jetzt auch noch den 50-Prozent-Joker ziehe? Wir werden sehen. 55 Tage lang wird nach dem Gepäck gesucht, habe ich inzwischen erfahren. Wenn dann nichts gefunden wurde, wird die Suche eingestellt.
Die Koffersuche geht weiter. Naja, dass tatsächlich jemand sucht, wage ich zu bezweifeln. Aber wenn jemand zufällig drüber stolpert, dann haben wir vielleicht eine Chance...
Was mich wütend macht ist nicht allein, dass das Gepäck einfach weg ist. Sondern vielmehr die Tatsache, dass das so wirklich niemanden interessiert. Fünf Tage lang ist der Flughafen für die Suche zuständig. Dann übernimmt die Fluggesellschaft. Soviel hatten wir  gegoogelt. Allerdings stellte sich die Fluggesellschaft tot. Eine geschlagenen Stunde in der Warteschleife brachte dann immerhin die Information, dass die freundliche junge Dame am andere Ende keine Ahnung hatte. Also gar keine. Nachdem ich ihr wiederholt die Sachlage erklärt hatte, zückte sie immerhin eine Telefonnummer. Und - oh Wunder - wir erreichten unter der Nummer tatsächlich einen richtigen Menschen ohne Warteschleife. Und der verstand tatsächlich unser Problem! Und er wurde aktiv! Im Suchsystem, das wir täglich mindestens zehnmal abfragen, ist jetzt immerhin die Kofferbeschreibung hinterlegt. Na, wenn`s hilft...

Als wenn die Koffer-Affäre noch nicht genug gewesen wäre, habe ich am Mittwoch dann den Vogel abgeschossen. Nachdem im Hause W. ohne Koffer so langsam Wäsche-Knappheit herrschte, gingen Tochter, klein und ich in die nächstgelegene Stadt einkaufen. Das klappte auch ganz gut, da bin ich Profi. Tja, und in dieser völlig unschuldigen kleinen Stadt wurde mir dann mein Portemonnaie aus dem Rucksack geklaut. Seitdem weiß ich, dass Taschendiebe genauso geschickt sind wie eigentlich überall behauptet wird. Ruckzuck war der Rucksack geöffnet, ohne dass ich irgendetwas bemerkt hätte. Jetzt sind also nicht nur die Koffer weg, sondern die stolze Summe von ungefähr fünf Euro Bargeld, meine Führerschein und meine Bankkarte. Und natürlich mein geliebtes Portemonnaie mit einem USB-Stick, auf dem sich alle Fotos und Texte befanden, die ich in den vergangenen 13 Jahren veröffentlicht habe. Und weil ich ein wirklicher Held bin, habe ich nur noch eine Sicherung der letzten drei Jahre zuhause. War das nicht ich, die ihren Kinder ständig in den Ohren lag, dass Geldbörsen, Handies und Datensicherungen quasi heilig sind und dass man auf sie aufpassen muss? 

Der Rächer war nicht nur spannend, sondern auch außerordentlich witzig. Und hatte einen Knalleffekt am Ende.
Mein Theater-Outfit. Das gibt es demnächst noch einmal ausführlich. Und nein, das Kleid ist nicht verschnitten. Das gehört so. Auch wenn Männer das nicht verstehen ;-)
Immerhin gab es auch wirklich schöne Dinge in der vergangenen Woche. Ich war endlich wieder im Krimitheater in Hamburg. Wer für ein Wochenende nach Hamburg kommt oder gar in der Nähe wohnt und eventuell eine Schwäche für Edgar Wallace und viel Witz hat, der sollte definitiv mal im Imperial-Theater vorbeischauen. Das ist im Übrigen ein ehemaliges Pornokino auf der Reeperbahn und absolut kultig. Dort werden fast ausschließlich Stücke von Edgar Wallace auf die Bühne gebracht. Von den Kulissen, die die Schauspieler oft genug beim Szenenwechsel höchstselbst von A nach B schleppen bis hin zu den Kostümen mit stilechten englischen Tweedanzügen und unglaublichen Schuh-Kreationen aus den Dreißigern bei Damen und Herren ist das Imperial-Theater einfach Kult. „Der Rächer“ war wie üblich klasse. Mit unglaublich viel Witz auf die Bühne gebracht, spannend und ein echtes Erlebnis.

Eine Stunde Autobahn-Vollsperrung sorgte für echte Entspannung.
Toll war auch ein kleines Familientreffen, für das wir zwar einen halben Tag auf der Autobahn verlebten und prompt eine Vollsperrung nach einem Unfall erwischten, aber das war halb so schlimm. Außerdem hat meine Freundin, um mich ein bisschen zu trösten, wieder den Kochlöffel geschwungen. Chicken Tikka Masala gab es, nachdem wir beim Inder in London darin geschwelgt hatten. Dazu gab es unseren neuen Barbie-Drink: Gin mit rosa Cherry-Blossom-Tonic. Genial!

Vorspeise: Samosas mit Dip. Superlecker.

Chicken Tikka Masala ist angeblich eine Erfindung englischer Köche, die mit indischen Gewürzen experimentierten.  Egal, war trotzdem supergut!

Meine Freundin hat einen tollen Namen für unsere neue Getränkekreation erfunden: Barbie-Schlürf.

Das war die richtige Vorbereitung auf das heutige Highlight: Das Stover Rennen. Einmal im Jahr wird im Nachbardorf nämlich eine Rennbahn hinterm Deich re-aktiviert und es finden rund 20 Rennen statt - stilecht mit Toto und Hut. Ich liebe es. Obwohl ich in Sachen Pferdewetten eher mäßig begabt bin. Und dahin breche ich gleich auf, denn frühes Erscheinen sichert gute Plätze :-)

Liebe Grüße
Fran

P.S. Leider muss ich noch gestehen, dass ich tatsächlich dem Pokemon Go-Fieber erlegen bin. Eigentlich wollte ich nur mal gucken, welcher Hype da durch das Land schwappt. Seitdem fange ich Pokemons. Sorry.




Kommentare

  1. Der Barbie Schlürf ist genial! Fast wie in SATC :)
    Jetzt geht es bergauf, wirst sehen. Die Koffer tauchen auf und alles wird gut, ich drück die Daumen!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht behalten :-) Dafür hast du dir einen Barbie Schlürf verdient, wenn es dich mal nach Hamburg verschlägt!

      Löschen
  2. Was soll ich sagen? Es kann nur besser werden!!! Viel Spaß mit Pokémon . Das macht dann wieder gute Laune.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Einöde hier sind nicht allzu viele Pokemons zu finden. Aber in meinem Büro, da stehen die Schlange. Ein Trost dafür, dass auch der schönste Urlaub endet...

      Löschen
  3. ahhhh - biste nich schon zu alt für pokemon? ;-P
    sieht ja nach licht am ende des tunnels aus! und dein theateranzug ist supercool und voll lässig! gefällt mir!
    ich will auch indisches essen - sofort! meinetwegen mit barbie-schlürf wenns nicht anders geht :-D
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pah, ich bin für nix zu alt *grins* Der Theateranzug ist klasse, oder? Von Null auf Hundert zum Lieblingkleid geworden!

      Löschen
  4. Du hast ein Taubsi... hurra... ;) Ich konnte bisher noch widerstehen, aber ich hab früher alle Editionen von Pokémon auf dem Gameboy mit meinen Kindern gespielt.. *hust*.. daher ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Liebste seine Koffer packt (hat er angedroht.. lach)
    Das Kleid ist super!! Wenn du noch die passende schwarz geränderte Brille dazu tragen würdest, könnte man glauben, du stehst in New York oder direkt in Paris!
    Und für die Koffer drücke ich weiterhin die Daumen! Eigentlich ein Unding, dass so was spurlos verschwinden kann!
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Pferderennen - bin gespannt auf deinen Hut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ich habe ganz viele Taubsis. Die und die ollen Rattfratze. Ich hätte gern etwas, was etwas exotischer ist :-) Wobei ich zugeben muss, dass mir diese Tierchen völlig unbekannt sind, meine Kinder hatten nie einen Gameboy *bösemutterich*
      Das mit der Brille ist eine gute Idee, ich hätte sowieso gern eine Neue. Wenn die Dinger nicht immer so furchtbar teuer wären. Und Hut fiel aus beim Rennen - es war einfach zu warm. Da kann ich keinen Hut ertragen. Aber im Herbst, da kriegst du einen zu sehen :-)

      Löschen
  5. Oh Fran, ich finde das Kleid sooo obercool! Das ist so New York oder Japan, genial. Ich liebe so eine Art Theater. Wenn ich mal wieder nach HH komme, muss ich mir das unbedingt merken. Ist lange her und die Nächte im Hotel Stern, gleich neben der Ritze, schon irgendwie ein Abenteuer gewesen :)
    Ich drück Dir die Daumen mit den Koffern! Dachte die suchen da extrem mit riesigem Schuldbewußtsein...
    Pokemon go hab ich auch. Aner nur auf dem ipad, mit dem lauf ich jetzt nicht so rum. Auf meinem Iphone 4 geht es nicht. Mist ich bräuchte IOS 8 ;)
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du nach HH kommst, musst du dringend Bescheid sagen. Ich organisiere Karten und wir gehen zusammen :-) Die Stücke kann man sich problemlos auch mehrfach ansehen. Die sind einfach toll. Daumendrücken hat sich gelohnt :-) Und zum Pokemon-Fangen darf man auch mit dem Ipad rumlaufen!

      Löschen
  6. Überlege gerade, ob es ratsam ist, überhaupt noch bei dir zu kommentieren. Du hast ja einen sagenhaften Negativ-Lauf. Hoffe, der ist nicht ansteckend. ;)

    Positiv zu bemerken: das Kleid! <3 (Oha... ich habe hier noch nie geherzt. Aber das Kleid herze ich. *g*) Und das Essen sieht ja superlecker aus. Trink mal noch ein wenig von dem Barbiezeugs, dann sieht alles gleich viel rosiger aus. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erkläre den Negativ-Lauf hiermit für beendet. Der Rest des Jahres wird sowas von positiv :-)

      Löschen
  7. Das Kleid mit Sneakern zu kombinieren, ist ja mal eine wirklich coole Idee. Ich hätte jetzt Sandaletten oder Pumps erwartet und war beim Herunterscrollen ziemlich überrascht. Aber es gefällt mir sehr gut und steht dir auch bestens!

    Also, du scheinst momentan eine richtige Pech-Flat gebucht zu haben. Koffer weg, Geldbörse weg, Vollsperrung...

    Aber wenn das Familientreffen schon mal schön war und es auch noch leckeres Essen und süffige Getränke von der Freundin gab und zur Krönung noch ein Pferderennen, dann gehts ja langsam aufwärts.

    Ich hoffe, du hast einen wunderschönen Abend.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Sandaletten versucht, aber auf Absätzen geht immer noch nix. Da wackelt rechts wie ein Pudding. Ansonsten ist die Pech-Flat jetzt ganz sicher abgelaufen. Ich habe sogar schon einen Zahnarzttermin *grins*

      Löschen
  8. Da hast du jede Aufmunterung verdient, was du da alles erleben müsstest die Tage. Ich drück die Daumen für den Koffer. Bei mir ist einer im Nirvana und da war so viel ich liebe es Zeug drin, dass ich seitdem in den Urlaub nie mehr all meine liebsten Sachen mitgenommen habe. Das "verschnittene" Kleid find ich sehr cool:
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch schon überlegt, entweder nur noch mit Handgepäck zu fliegen oder nur noch mit dem Auto zu fahren oder nur noch olle, doofe Sachen mitzunehmen. Inzwischen ist ja alles wieder gut, aber nochmal brauche ich das echt nicht.

      Löschen
  9. Leckerst... jetzt hast Dus geschafft. Ich muss in die Küche und mir ein Stück Käse holen.... :-/
    Das Kleid ist toll. Ein super schöner Stil für Dich.
    Ich drücke die Daumen, ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Eure Koffer wieder auftauchen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ehre gebührt meiner Freundin :-) Sie kann in der Küche wirklich zaubern und bei ihr esse ich am aller-aller-allerliebsten. Und am meisten *grins*

      Löschen
  10. Omnomnom - ich will das auch essen!!!
    Das schwarze Kleid ist von COS, oder? Ich war letzte Woche zum 2. Mal in diesem Laden. Hatte auch 2 Kleider an. Ein grünes, in dem ich fett und wie ein Frosch aussah und ein graues (hätte Dir gefallen), das dem vernichtenden Sohn-Urteil "Krankenhauskittel" zum Opfer gefallen ist. Schade, es saß schön und ich mochte den Stoff. Die Farbe allerdings mochte ich ehrlich gestanden wirklich nicht ... meh. Auf dem Kleidersektor ist für mich noch mächtig Luft nach oben.

    Diese Telefon-Warteschleifen und die ahnungslosen "Mitarbeiter" (alles Aushilfen???), die man dann mit Glück irgendwann mal dran hat, machen mich auch immer ganz irre. Schön ist es auch, wenn man nach ewiglichem Warten und finally Erreichen eines Mitarbeiters dann erstmal wieder aus der Leitung gekickt wird. Gut, dass ich nicht weiß, wo diese Leute dann gerade sitzen!!!!!!!!!

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das Urteil "Krankenhauskittel" kommt mir bekannt vor. Das kriegen auf den ersten Blick eine ganze Reihe von COS-Kleidern von meiner Familie. Mich stört das wenig. Und siehe da, nach einigen Tagen kommt meist: "Das sieht ja doch gar nicht schlecht aus". Und wie ein fetter Frosch kannst du gar nicht aussehen, merk dir das. Viele der Kleider sind gewöhnungsbedürftig, das stimmt schon. Aber wenn man sich dran gewöhnt hat, kauft man kaum noch andere ;-)
      Telefon-Warteschleifen sind die Pest. Ich putze inzwischen gern mal als Beschäftigung nebenbei das Bad. Dann bin ich richtig schön in Fahrt, wenn endlich jemand rangeht :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogparade: Die schönen Seiten des Älterwerdens

Gegengewicht zu braun: Hosenanzug in grün

Der 18. Geburtstag und Fran im Blazerwahn