Direkt zum Hauptbereich

Und sonst so? KW 31/32

Ich habe es geschafft! Wenn schon sonst nichts, dann wenigstens, die sechste Staffel von „Game of Thrones“ endlich zu gucken. Der beste Gatte von allen hatte den Staffelpass besorgt. Wochenlang habe ich Anlauf genommen, aber es wurde Abend für Abend so spät, dass ich regelmäßig vor dem Fernseher eingeschlafen bin. Die senile Bettflucht scheint noch meilenweit entfernt, im Moment brauche ich scheinbar sehr viel Schönheitsschlaf! Nu hab ich`s endlich geschafft und vermutlich darf ich hier auch nicht spoilern.... nagut, ich tu`s nicht. Obwohl es schwer fällt :-)

Zwischen GoT, ganz schön viel Arbeit und einem erneuten Zahnarztbesuch (freuen wir uns gemeinsam auf den Mehrteiler „Fran bekommt ihre erste Krone“) war nicht so richtig viel nicht los. Die Schulferien in Niedersachsen sind übrigens auch beendet, so dass langsam wieder Routine einkehrt. Also habe ich es tatsächlich geschafft, in meinen gewohnten Blogrythmus zurückzufinden. Tja, und dann kam diese strunzdoofe Sommergrippe dazwischen,d ie mich für ein paar Tage komplett ausschaltete. Prompt fiel der Wochenrückblick am letzten Sonntag aus, der Post am Freitag ebenfalls. 

Gottseidank verpasst man mit einer Sommergrippe in diesem Jahr nicht etwa den Sommer, sondern höchstens ein bisschen Regen und Temperaturen um 18 Grad :-)
Dafür habe ich am Freitag, mit Erkältungsmedikamenten bis unter den Rollkragen vorsorgt, doch den Weg zum ersten Festival meines Lebens angetreten. Unter uns kann ich`s ja zugeben. Ich war vorher noch NIE auf einem Festival. Open Air-Konzerte klar, aber so ein richtiges Festival mit bekannten Bands und tagelang Musik ohne Ende? Nö. In meiner Sturm- und Drangzeit gab es davon nur wenige in Deutschland und einen Coachella-Hype gab es damals auch noch nicht. Vermutlich gab es damals nicht mal das Coachella Festival. Als dann meine Kollegin anmerkte, dass sie aufgrund anderer Termine den Freitag mit dem Auftritt von Noel Gallagher nicht wahrnehmen kann, habe ich ganz selbstlos meine Unterstützung angeboten :-)

Dass eine Akkreditierung für den Foto-Graben bedeutet, sich mit fast ausschließlich männlichen, mindestens zwei Meter großen Fotografen um den besten Platz vor der Bühne zu balgen war mir vor meinem ersten Festivalbesuch ehrlich gesagt auch nicht klar. Beim nächsten Mal gewinne ich!
Hach, der Mann kann nicht nur singen, sondern sieht auch noch wirklich lecker aus.
Die High Flying Birds sind zwar nicht Oasis, aber ich fand sie einfach klasse. Und Mr. Gallagher kann`s einfach.
Erkältungs- und wetterbedingt wurde aus dem Blogger-Festival-Outfit mit Hippiekleidchen und Sandalen nix. Daunenjacke, darüber Regenjacke, Jeans und Doc Martens waren angesagt. War aber egal, denn im Hippiekleidchen lief da sowieso niemand rum :-) Das Festival - A Summers Tale - ist nämlich eher für ganz normale Menschen gesetzteren Alters gedacht. Bloggern um die 20 begegnet man da mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht. Dafür muss, auch wenn das Wetter nicht ganz mitspielt wie in diesem Jahr, nicht im Schlamm wühlen, denn das Vielseitigkeitsgelände in Luhmühlen punktet damit, dass es kein Schlammloch ist, sondern ein super gepflegtes Gelände, bei dem man trotz Regen nicht mit Matsch rechnen muss. Kein Matsch, keine Dixi-Klos und kein warmes Bier - fand ich klasse. Stattdessen war es unglaublich entspannt, das Programm ist irre vielfältig und die Musik wirklich gut. Kann ich wirklich empfehlen! Ich bin im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder da!

Kleine Impression vom Festivalgelände. Hach, das war richtig, richtig schön.
Ich hoffe, ich kriege es in der kommenden Woche dann endlich hin, wieder im gewohnten Rhythmus zu bloggen. Am Mittwoch darf ich erstmal meinen Geburtstag feiern und im Moment sind tatsächlich Sonnenschein und halbwegs sommerliche Temperaturen angesagt. Mal gucken, ob die Vorhersage hält, was sie verspricht.

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. voll das warmduscher-festival!
    aber noel gallagher??? nuja - du stehst ja auch auf tom cruise ;-P
    ich wünsch dir auf jeden fall einen sonnigen gerburtstag!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, weiß du, Festivals mit Matsch, Modder und warmem Bier mögen hip sein, aber mir hat es bei den Warmduschern wirklich gut gefallen. Kalte Duschen - oder noch schlimmer, gar keine - gönne ich gern denen, die 30 Jahre jünger sind :-)
      Vermutlich ist auch Noel Gallaher viel zu Mainstream. Stört mich wenig, die Musik fand ich toll. Und für die unglaublich geheimen Geheimtipps á la diese völlig unbekannte, aber wirklich brillante Bluesband, die in diesem winzigen Schuppen...., nö, da fehlt mir wohl das musikalische Gen. Das überlasse ich dann den Experten, die sich aus unerfindlichen Gründen immer besser fühlen, wenn sie den Musikgeschmack der Masse gaaaaaanz schrecklich finden :-)

      Löschen
    2. Das solltest Du Dich mal am besten auf Rudis Tipps verlassen. Vor allem. Kontakt zum Künster hautnah. Gespräche Backstage. Und wenn Du mich mitnimmst. Ich haben mich scon 86 in GB front of stage bei Saxon durchsetzt.... *hehe*.
      LG Sunny

      Löschen
    3. Bei deiner Größe ist es bestimmt etwas einfacher, sich im Fotograben durchzusetzen :-) Ich hatte ja schon Mühe, weil die Bühne so hoch war. Beim nächsten Mal dann mit Klappleiter *grins*

      Löschen
  2. Na als wer Tom Cruise mag ist, hat im Leben nicht so viel verkehrt gemacht! Ich bin nicht so die Festival Trine. Aber einige habe ich doch erlebt...LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange ich nicht Matsch und Moder ertragen muss, mach ich das gern noch einmal :-) Und der gute Tom: Das Scientology-Ding muss ich nicht haben. Aber damals Mitte der Achtziger, fand ich ihn wirklich toll *grins*

      Löschen
  3. Hört sich nach einem coolen Festival an. Ich brauche auch keinen Matsch und warmes Bier. Bekenne mich in dieser Hinsicht gern zum Warmduscher!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann gründen wir doch einen Warmduscher-Club :-)

      Löschen
  4. Bis auf die mistige Grippe klingt es doch ganz brauchbar. Ich war 1994 in Roskilde, ganz klassisch 5 Tage mit Voranreisetag, schlafen im Zelt und Dixis. Gemischte kalte Großraumduschen haben mich erstaunen lassen, wie kalt Männern werden kann :) . War bis auf Heuschnupfen im Zelt im Gras und ziemlich viel Sonne super.

    Und welche Regenjacke Du auf keinen Fall für ein Festival kaufst, weißt du jetzt ja auch ... ;) .

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemischte kalte Großraumduschen - das klingt gruselig *grins* Es gibt Dinge, die will man nicht sehen... ;-)

      Löschen
  5. Ich war auch noch nie auf einem Festival, ich brauch ein Dach über dem Kopf und ein warmes Bett zur Nacht.. lach... freut mich, dass du Spaß hattest! Und ich drücke die Daumen für gutes Wetter am Mittwoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, schön dass außer mir noch jemand so spießige Dinge wie ein Dach und ein Bett braucht!

      Löschen
  6. Ich hoffe das Konzert hat Dich gesundheitlich nicht wieder zurück geworfen?
    Wenn Gallagher, dann Rory Gallagher. https://www.youtube.com/watch?v=h_Kkzeq8CrU
    Einem der größten Gitarristen aller Zeiten. Hat sich leider tot gesoffen.
    Mit Oasis kann und konnte ich noch nie was anfangen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, sagen wir mal so, es war nicht unbedingt gesundheitsfördernd, das Konzert. Und ich sag ja, ich bin Mainstream und steh dazu :-)

      Löschen
  7. Was kein Matsch und keine Dixie Clos? Du erschütterst jetzt grad mein Weltbild von so was muss ich nicht haben, zu och das könnt nett sein :)
    Hoffe Deine Erkältung ist weg ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist herzlich in den Warmduscher-Club eingeladen ;-)

      Löschen
  8. *hüstel* Festival? Da war ich noch nie. Nur auf "einfachen" Konzerten. Ist aber auch schon lange her. Und heute gibt's mit Disturbed überhaupt nur noch eine Band, die mich auf ein Konzert locken könnte. Eventuell. An einem guten Tag. *g* Ich kann Massenveranstaltungen ja so gar nichts abgewinnen. ;)

    Was machen der Zahn und die Sommergrippe? Besser?

    AntwortenLöschen
  9. Das erste Festival Deines Lebens, die erste Krone Deines Lebens ... - krass. Wie alt wirst Du noch gleich? Sechzehn? :)

    Dafür habe ich noch nie von einem Foto-Graben oder das Wort Coachella gehört! ;)

    Oh, das Luhmühlen-Festival ist eher für die ältere Generation gemacht? OHNE Dixie-Klos? Ernsthaft? Waren normale Klos da? Und deren Zustand war wie?

    Wenn das alles okay wäre, könnte ich tatsächlich möglicherweise auch noch mal Bock auf ein Festival haben - würde gern mit Dir mitkommen im nächsten Jahr, wenn das evtl. ginge?!?? Aber wir Zwei schaffen es ja offenbar nicht mal zum Klönen oder Shoppen ... :(

    Im Normalfalle fühle ich mich für Festivals ansonsten wirklich zu alt. Das ist wie mit dem Campen ...

    Hoffe, Du bist wieder gesund!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Ich dusche übrigens ausschließlich warm. IMMER! ;)

      Und auch beim Mainstream und den Leuten, die scheinbar aus Prinzip viele allgemein beliebte Dinge grundsätzlich ablehnen, aber seltsamerweise meist trotzdem wissen, was da los ist und mitreden können, bin ich ganz bei Dir. Ich mag was ich mag und wenn die "Coolen" das und deswegen mich möglicherweise doof finden, ist das eben so. :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ehrliche Meinung oder unehrliche Werbung?

Was man mit fast 52 eigentlich tun sollte und tatsächlich tut :-)

Rock mit Entenarsch an Dauerwerbesendung