Direkt zum Hauptbereich

Rote Overknees zum Dritten und ganz viel Schnee




Eigentlich wollte ich Euch ja heute mit nach Rostock nehmen. Aufgrund der Großwetterlage nehme ich Euch aber lieber mit in den Schnee :-) Der ist nämlich mit etwas Glück in den nächsten Tagen endlich verschwunden und wenn der kalendarische Frühlingsbeginn näherrückt, will kein Mensch mehr Schnee sehen. Also müsst ihr da heute nochmal durch, Rostock gibt es dann in der nächsten Woche.





Das Outfit zum Schnee habe ich übrigens gefaked. Ich habe es zwar genauso kürzlich im Theater getragen, aber an dem Abend war es viel zu dunkel, um noch Fotos zu machen. Also habe ich das Hemd gewaschen, gebügelt und ohne Falten nochmal für die Fotos angezogen. Anschließend kam es zurück in den Schrank, denn ich laufe nicht wirklich bei Höchsttemperaturen von minus neun Grad so herum. Seht mir den Fake also einfach nach.

Das Theaterstück war übrigens großartig. Es gab „The play that goes wrong“ - wunderbar leichte Unterhaltung und urkomisch. Das St. Pauli Theater ist dagegen gewöhnungsbedürftig. Es gehört zu den ältesten Theatern Deutschlands, ist ziemlich klein und es ist in erster Linie eng. Scheinbar war der durchschnittliche Theatergänger vor fast 200 Jahren kleiner und schlanker als heute. Selbst mit meinen knapp 60 Kilo auf 1,70 Meter war es fast unmöglich, mit meinen Sitznachbarn nicht auf Tuchfühlung zu gehen… Wenn ihr einen Ausflug nach Hamburg plant und in Erwägung zieht, ins St. Pauli Theater zu gehen, nehmt um Gottes Willen Plätze im Parkett oder in der ersten Reihe im Rang. Alles Andere ist eine Quälerei und im schlimmsten Fall seht ihr gar nichts und verbringt die Vorstellung stehend. Im Parkett ist es ok und kurzbeinige Menschen dürften sich auch in der ersten Linie im Rang wohl fühlen.

Aber zurück zum Outfit. Da sind sie wieder: Die roten Overkneestiefel. Diesmal nicht versteckt unterm Kleid, sondern in voller Pracht. Auf die Idee, die Stiefel so zu kombinieren, haben mich die Instyle und Chrissie aus der Edelfabrik gebracht. Nur den schwarzen Blazer habe ich gegen das rote, gestreifte Modell ausgetauscht, das passt nämlich ziemlich gut zur Farbe der Stiefel. Der eine oder andere Theaterbesucher hat ein bisschen neugierig geguckt, aber wo bitteschön soll man rote Overknees ausführen, wenn nicht auf der Reeperbahn *grins* Geld hat mir übrigens niemand angeboten. Und die zwei Kilometer bis zum Parkplatz habe ich auch wunderbar gemeistert, die Dinger sind also trotz des Absatzes mittelstreckentauglich.

Als Kontrastprogramm zu den Stiefeln habe ich noch ein paar Schneefotos eingebaut. Der Hund im Schnee ist übrigens nicht auf dem Rücken liegend erfroren, auch wenn das auf den ersten Blick so aussieht. Der liebt es nur, sich im frisch gefallenen Schnee zu wälzen. Am liebsten rutscht sie auf dem Rücken den Deich herunter.











Ich hoffe mal, dass der Schnee der letzte Abschiedsgruß des Winters war. Ich fand das Winterwetter mit ganz viel Sonne in den letzten Wochen großartig. Aber alles unter minus fünf Grad ist dann doch reichlich frostig und so langsam wäre ich bereit, mich von meinen dicken Pullovern zu trennen.

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Frau Fran, das sieht superchic aus! Und der Hund ist auch klasse.
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Das hat mein Hund auch geliebt, Anlauf und dann rutschen ...... sah schon lustig aus bei einem Berner-Sennenhund! Dein Outfit ist ein absoluter Fran-Style! Du siehst glücklich aus.........Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache es mit Outfitbildern oft ähnlich, wenn gerade kein Fotograf zur Hand, das Licht zu schlecht oder die Stimmung der Kinder im Keller ist (dann werden die Bilder nämlich auch nix).
    Das Outfit passt gut zu dir und ist mal etwas anderes als das übliche Schwarz im Theater.
    Das Bild von deinem Hund ist cool-im wahrsten Sinne des Wortes. Sieht wirklich eingefroren aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das Outfit mit den roten Stiefeln sieht super, harmoniert wunderbar mit der Jacke und macht aus dem Look etwas Besonderes. Ein Standard-Schwarz würde hier nicht passen und würde vor allem dein Strahlen nicht unterstreichen. Schön, dich auf den Fotos so gutgelaunt und fröhlich zu sehen.
    Winter kann ich auch keinen mehr brauchen: immer dieses Frieren trotz mehrerer Lagen Kleidung, dieses Schneeschippen, dieses Heizen – Frühling, wann kommst du endlich?
    Alles Liebe Gesa

    AntwortenLöschen
  5. Huihuihui, Schnee. Ab jetzt bitte nur noch Frühlings-Bilder. Ganz viele. Ich habe nämlich mittlerweile den Winter etwas über *brrr*. (Diese Blog-Leser mit ihren Ansprüchen! Jetzt wollen sie auch noch Frühling *lach*). Bei dem Outfit gefallen mir die Farben, und die Jacke ist echt klasse. Aber ich selbst könnte es so nicht tragen - da wäre ich eindeutig zu klein. Es staucht in meinen Augen nämlich etwas, da das Hemd ja so lange und die Schuhe so hoch sind. Macht aber nix, hauptsache der Spaß kommt nicht zu kurz :-). Ein Abend im Theater? Ach ja, das wäre ja auch mal wieder was.... Gute Idee!
    Liebe Grüße
    Hasi

    AntwortenLöschen
  6. Dein Theater-Outfit ist mega cool und lässig. Perfekt kombiniert und besonders dein gestreifter Blazer hat es mir angetan! ;)
    Steht dir wahnsinnig gut!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Fine im Schnee- absolut zauberhaft. Paul frisst ihn lieber auf. Kann er gerne machen. Bin jetzt auch für Frühling und verbrauche kommende Woche die Schneebilder ...

    AntwortenLöschen
  8. Blazer und Stiefel passen perfekt zusammen . Und Hundeline liebt ebenfalls den Schnee . Die schiebt ihre Nase ganz tief da rein und dreht riesig große Runden . Sie liebt ihn :)
    Wünsche Dir eine schöne Woche
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  9. Bei dem Wetter muss fotografiert werden, wenns passt. Und nicht, wenn man kurz vor knapp aus dem Haus sprintet. Alles was auf den Blog soll hänge ich auf einen Kleiderständer. Und dann wird es fotografiert, wenn Zeit ist.
    Vor allem bei Out-Door-Pics. Indoor geht natürlich fast immer.
    Danke für den Tipp mit dem Theater. So eine Enge ist eine echte Quälerei. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Der Blazer mit den Stiefeln zusammen ist echt cool, egal ob Fake oder nicht. Schnee mag ich jetzt nicht mehr sehen :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Oje - ich hab' auch noch Bilder im Schnee. Da muss ich mich wohl mit dem Texten ranhalten ... - danke für die Erwähnung des nicht erfrorenen Hundes. Sonst hätte ich wohl doch einen Schreck bekommen. :D

    Dein Outfit ist toll so! Langsam gewöhne ich mich auch an die Stiefel, wenn man mehr von ihnen sieht. Du machst das schon richtig. Immer schön zeigen, irgendwann lieben wir sie alle! :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
  12. Sag mal bitte umgehend "Auf Wiedersehen" zu deinem Outfit und versende es gleich mal mit UPS so an mich büttteeee:))) Ist mega!!! LG Sabina

    AntwortenLöschen
  13. Ein lässiger Look fürs Theater. Der Blazer macht echt was her. In Wien sind die Plätze im Theater und Oper auch eng. Darum schaue ich schon immer beim Kartenkauf wielange ein Stück dauert. Es gibt Opernstücke da hat man das Gefühl die enden nie :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fashion-Ideen mit herbstlichen Rottönen - ü30Blogger & Friends

Und heute werden wir mal ganz persönlich… - Teil 1

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil oder: Senfgelb? Ernsthaft?