Direkt zum Hauptbereich

Ein Hemdblusenkleid für Spießer ;-)


Oh Gott, ich bin spießig. Mächtig spießig. Das habe ich kürzlich von zwei jungen Hauptstadt-Bloggerinnen erfahren. Jaja, ich weiß schon. Ich sollte nicht alles lesen, was mir unter die Finger kommt. Mag ja sein, dass ihr Recht habt. Aber dann wüsste ich jetzt nicht, dass ich spießig bin.

Also lese ich weiter alles, was mir so vor die Füße kommt. Denn wenn man aufmerksam ist, lernt man auch was. Dass man spießig ist, zum Beispiel. Ja, und warum bin ich das?

Punkt eins: Ich habe Kinder. Das ist ja mal spießig as hell. Noch schlimmer: Ich habe sogar zwei davon. Und spätestens mit dem Zweiten kann ich mich auch nicht mehr rausreden, dass es ein Unfall war. Ich habe keines der beiden Kinder in einer Kinderklappe verklappt. Wenn meine Töchter wenigstens meine besten Freundinnen wären, dann ginge das vielleicht noch. Aber ich bestehe blöderweise auch noch darauf, dass ich ihre Mutter bin, nicht ihre Freundin.

Punkt zwei: Ich lebe in einem winzigen, norddeutschen Dorf und brauche eine halbe Stunde, bis ich in der Hamburger City bin. Ich habe ein Haus mit Garten. Keine coole Dachterrasse, sondern einen Garten. So richtig mit Rasenmähen und Blumen pflanzen. Ich lebe - im Speckgürtel! Gruselig! Naja, immerhin ist es kein Reihenhaus. DAS wäre wohl das totale Aus.

Punkt drei: Ich mache Urlaub, ohne dass ich das Ziel danach auswähle, ob man dort tolle Bilder machen kann, die man auf Instagram postet.

Punkt vier: Ich habe keinen Mann, der mir eben mal eine Porsche kauft, weil er ein total erfolgreicher Fonds-Manager ist. Ich habe nichtmal einen Mann, der es mir ermöglicht, neben der Kindererziehung und dem Beaufsichtigen des Personals in Charity zu machen. Ich verbringe meine wertvolle Lebenszeit anstatt beim Lunch-Date mit dem Ladies-Circle in einem Büro. Und das hat einen grauen Teppichboden und keine Bauhaus-Möbel. Wie konnte mir mein Leben so entgleiten?

Punkt fünf: Es gibt keine Späti hier im Dorf. Es gibt meine Nachbarin. Die hat von Eiern bis Hefe alles, was ich gerne mal nach Ladenschluss brauche. Was die nicht hat, ist Gras. Wenn ich also spätabends gern noch nen Joint hätte, bin ich aufgeschmissen. Da ich aber endspießig bin, brauche ich spätabends nie nen Joint ;-)

Tja. Vermutlich ist auch meine Kleiderwahl mächtig spießig. Ich meine: Ein Hemdblusenkleid. Mit Streifen. Hallo? Das trug man schon vor 20 Jahren und vermutlich fällt man damit auch in 20 Jahren nicht weiter auf. Nach diesem Kleid habe ich übrigens ziemlich lange gesucht. Gestreifte Hemdblusenkleider gibt es zwar wie Sand am Meer, aber wenn es aus Baumwolle sein soll, aber bitteschön weder steif noch durchsichtig, wenn es nicht beim ersten Angucken das Knittern bekommen soll, in Midi-Länge, der Rock bitte ausgestellt und außerdem entweder ohne Ärmel oder mit kurzen, auf keinen Fall aber mit langen Ärmeln, dann sucht man sich schonmal nen Wolf. Eigentlich hatte ich mich längst damit abgefunden, dass das Kleid, das ich wollte, nirgendwo existiert. Und dann war ich am letzten Wochenende wieder auf Eltern-Besuchs-Tour und entdeckte dieses Exemplar. Genau zwei Kleider waren noch da. Ich griff zu, schleppte meine Beute in die Umkleidekabine und probierte es an.

Als ich aus der Kabine kam, stand eine andere Frau gerade vor der Kabine nebenan, ebenfalls auf der Suche nach einem Sommerkleid. Sie sah mein gestreiftes Exemplar, bekam große Augen, bekam noch größere Augen und fragte wie aus der Pistole geschossen: „Wo hängt das?“ Ich verriet es ihr und dann gaben wir strahlend vor der Kabine die Kleider-Zwillinge. Nach einem kleinen Plausch gingen wir dann gemeinsam zur Kasse und verabschiedeten uns herzlich. Ach ja, das war nicht in Hamburg, sondern im schönen Westfalen. Der spröde Norddeutsche wäre zu einer spontanen Kleider-Freundschaft vor der Umkleidekabine vermutlich nicht fähig ;-) Zumindest ist mir sowas in Hamburg noch nie passiert. Macht aber nix, dafür haben die Norddeutschen andere Qualitäten. Die Ostsee in Reichweite zum Beispiel.










So zog ich also mit dem Spießer-Kleid von dannen :-). Derweil überlege ich, ob so ein Hauptstadt-Bloggerleben ohne Kinder und Garten, weil beide nur Arbeit machen, mit ausschließlich Instagram-tauglichen Urlaubszielen und einem vom Gatten finanzierten Lifestyle nicht eigentlich ganz schön spießig ist und kam zu dem Schluss, dass das letzendlich einfach nur egal ist. Ich fühl mich wohl mit meinem Leben und mit meinem neuen Kleid. Und das ist es, was letzlich zählt. Soll doch jeder einfach so glücklich werden wie er mag. Und vielleicht einfach weniger drüber nachdenken, was Andere tun :-)

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Lieber Fran,
    ich mag Spießer, wenn ich könnte wäre ich gern selber einer! LG Adina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schönes Kleid!
      Meist sind die am spießigsten, die sich für überhaupt nicht spießig halten und das auch immer wieder betonen müssen! Du bist definitiv nicht spießig! LG, A

      Löschen
    2. Ach, eigentlich ist es mir wirklich egal, wer mich wann für spießig hält. Es gibt ganz bestimmt Dinge, in denen ich der größte Spießer vor dem Herrn bin. Fragt mal meine Töchter *grins*

      Löschen
  2. So ist es. Es lebe das Spießer-Leben. Es bringt mir immerhin jeden Monat regelmäßig Gehalt aufs Konto. Davon kann ich mir dann spießige gestreifte Kleider leisten. Die liebe ich nämlich. Sieht cool aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ja, so ein monatliche Gehalt hat was. Das kommt zuverlässig. Selbst wenn der großzügige Fonds-Manager längst über alle Berge ist.

      Löschen
  3. someday... findet man einfach das richtige Kleid ;-)
    sieht an dir klasse aus!
    mit herzlichen Grüßen
    Uschi/bu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Du hast es erkannt? Es ist tatsächlich von someday. Wobei mir die Marke tatsächlich nix sagte. Ich muss mal gucken, ob die noch mehr solche Schmuckstücke haben :-)

      Löschen
    2. Ja, die haben oft ganz schöne Teilchen - ich hab auch bereits einige davon und trage sie gerne :-)

      Löschen

  4. Gefällt mir gut, Dein Kleid. Dass ich ein Spießer bin, weiß ich schon lang. Besser als ein Neider. Hab ich doch schon den x ten Bausparvertrag. Deshalb hab ich mir jetzt auch ein blauweiß gestreiftes Hemdblusenkleid. Obs recht knittert konnte ich noch nicht hersusfinden. Wahrscheinlich Erste Tendenzen haben sich abgezeichnet. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK, zu einem Bausparvertrag habe ich es noch nicht gebracht. Aber immerhin zu einer Lebensversicherung. Gilt das auch als spießig? Wobei: ich habe vor, die für ganz viele Reisen aus dem Fenster zu werfen ;-)

      Löschen
  5. Liebe Fran,

    ich mag Dein Spießerkleid total gerne und es steht Dir so gut. Ich freue mich, dass ich Dich hier gefunden habe und ich liebe Deine Art zu schreiben. OK, Kinder habe ich keine, auch keine Dachterrasse, dafür einen Garten mit wilder Wiese anstatt englischem Rasen und wohne auch am anderen Ende von Deutschland obwohl ich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken schwanger gehe, nach der Rente Richtung Norddeutschland zu ziehen. 30 Jahre Bodensee sind irgendwann auch mal genug.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber der Bodensee ist wunderschön! Und normalerweise habt ihr immer das schönere Wetter. Norddeutschland kann wirklich deprimierend regnerisch sein. Kein Klima für englischen Rasen ;-) Aber wilde Wiesen sind sowieso viel schöner!
      Ich freu mich, dass du hergefunden hast und danke für das Kompliment :-)

      Löschen
  6. Also, wenn das mal kein schönes Kleid ist! Und ich würde Mal sagen, anhand Deiner Beispiele bist nicht spießig, sondern einfach nur vernünftig und bodenständig. Ein vernünftig geführtes, bodenständiges Dasein ist also gleichzusetzen mit spießig? Soso. Soll ein Jeder leben, wie er möchte. Aber ich würde mal freundlich nachfragen, ob die beiden Bloggerinnen denn keine Angst haben, mit ihrer Einstellung als etwas arg oberflächlich und intolerant rüber zukommen. Und, äh, diese beiden Eigenschaften empfinde jetzt ich wieder als etwas spießig *grins*.

    Ganz unhipp: Liebe Grüße!
    Hasi
    (.... gemütlich auf dem spießigen Sofa lümmelnd. Auch kein Bauhaus. Und mit einer spießigen Tasse Kaffee vor sich. Och ja, geht sich ganz gut an, das Spießerleben.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt es auch, mein Leben :-) Inklusive Kleid, Kindern, Garten und Lebensversicherung *grins* Aber vermutlich hätte ich mich vor 30 Jahren auch total spießig gefunden. Damals wollte ich noch die ganze Welt retten. Inzwischen reichen mir kleine Teile davon.

      Löschen
  7. So unter uns Spießern... Dein Kleid ist der Hammer! Die Suche hat sich gelohnt. Und die Fotos sind ja mal toll, eigentlich so gar nicht spießig :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Fotos waren ein Schnellschuss auf dem Weg von einem Grillnachmittag nach Hause. Wobei ich mich frage: Sind Grillnachmittage eigentlich tolerabel?

      Löschen
  8. Was mich an die Werbungg erinnert: Wenn ich groß bin, möchte ich kam Spießer werden :) In Mailand habe ich eine Frau in einem Hemdblusenkleid gesehen, das war der Hammer. Leider habe ich es bisher noch nicht gefunden, aber dein Post erinnert mich, dass ich mal nach einem Hemdblusenkleid gucken wollte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann bei Punkt 1 - 5 ein Kreuzchen machen. Punkt 5 kann ich sogar toppen. Wir haben weder einen Frühi noch einen Späti, nicht mal einen Bäcker im Ort. Nur so ein gestreiftes Hemdblusenkleid hab ich nicht. Ich will das auch, ich will so gerne ein Spießer sein!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag's nicht weiter, aber einen Bäcker haben wir auch nicht. Den gibt es zwei Dörfer weiter. Aber immerhin erreicht man ihn in 15 Minuten mit dem Rad.

      Löschen
  10. Sehr sehr cooles Kleid! Und eine tolle Kulisse! Also rundherum perfekt.
    Menschen als Spießer zu kategorisieren ist einfach, man muss aber jemanden besser kennen, um überhaupt den Begriff Spießer zu verwenden! Traurig!
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Tragen des Kleides,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Fran, ICH!BRAUCHE!DIESES!KLEID!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!.



    Ist der totale Hammer. Kannst du dir aber vermutlich auch vorstellen, dass es mri gefällt und ich es genauso versprechen zu tragen, sobald du es in den Zug zu mir gesetzt hast!!!!!

    Haste noch nicht gehört: Spießig ist das neue Cool. Denn weil ja alle nur noch so unglaublich cool sind, dass sie gar nicht mehr atmen können, ist das ja schon wieder spießig. Also, brauchen wir ein neues Cool.

    Ich darf dir auch glaubwürdig versichern, dass die Fondsmanager nebst Taunus-Gattin selten nette und sympathische Menschen sind, eher sehr langweilig ...haha.....

    LG Sabina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sommerhosen im Fokus - ü30blogger & friends

Das Schweinderl im Juni: Nein, kein Fußball.

Tiger & Turtle oder Streifen & Blumen