Direkt zum Hauptbereich

Und sonst so? KW 2



Der Schnee ist zurück, und mit ihm meine Erkältung. Vor allem auf Letzteres hätte ich prima verzichten können, aber danach fragt ja niemand ;-). Dafür ist der Schnee diesmal sehr spärlich ausgefallen. Mir soll es recht sein. Schneeschippen mit Husten und triefender Nase hätte jetzt nicht auch noch sein müssen. Ein bisschen Schnee und Eis fürs Auge reicht mir aus und immerhin habe ich die Aussicht auf ein paar sonnige Tage in Barcelona demnächst - vorher wäre es allerdings schön, wenn die Erkältung sich auf dem schnellsten Wege wieder verzieht.




Die Arbeitswoche begann diesmal mit einer echten Überraschung. Meine Chefs hatten sich eine neue Büroverteilung ausgesucht, so dass am Montag der eine oder andere Kollege etwas orientierungslos durch die Gänge irrte und seinen neuen Platz suchte, ich inklusive. Na gut, so viele Büros sind es auch nicht, dass man stundenlang suchen müsste. Aber lustig war es allemal und ich habe die Gelegenheit genutzt, Schreibtisch und Co auszumisten und aufzuräumen. Vermutlich habe ich jetzt das ordentlichste Büro diesseits des Mississippi.





Entdeckt habe ich in der vergangenen eine wunderschöne Bibliothek. In Bardowick, das ist in der Nähe von Lüneburg, wurde ein 1350 erbautes ehemaliges Leprahaus saniert und ist jetzt das Zuhause für viele Bücher. Ich wäre am liebsten gleich mit eingezogen. Drinnen wuselten mindestens drei Gruppen Kindergartenkinder herum und suchten sich neue Bilderbücher aus. Ich schätze mal, wenn die mit einer derartig schönen Bibliothek groß werden, haben wir noch eine Chance, dass künftige Generationen nicht ausschließlich auf dem Handy klicken, sondern auch ein Buch in die Hand nehmen.




Noch mehr Literatur? Beeindruckt hat mich eine Lesung, auf die ich eigentlich im Vorfeld überhaupt keine Lust hatte. Tine Wittler, die dem durchschnittliche Fernsehzuschauer als vasenschubsende Deko-Queen bekannt ist, las aus ihrem letzten Buch und mir war nicht mal bekannt, dass Frau Wittler überhaupt jemals ein Buch geschrieben hatte. Ich war also quasi vorbereitet auf Einrichtungstipps und Do-it-yourselfs. Und dann kam es ganz anders. Stattdessen gab es nämlich eine wirklich sehr interessante Lesung zum Thema "Schönheitsideale". Die Frau hat weit mehr als Einrichten im Kopf, sie kann schreiben und noch viel besser erzählen. Und das herrschende Schönheitsideal in Mauretanien ist zwar das Gegenteil von dem in Europa, aber nicht minder absurd.

Gemäß meinen Zielen für das neue Jahr habe ich ganz viel gelesen. Und die Konsequenz war fürchterliches Fernweh. Mein Lesestoff ist nämlich das Buch, das meine Freundin gerade über englische Herrenhäuser und Gärten schreibt und das im April erscheinen soll. Jetzt habe ich hier eine Liste mit mehren Dutzend Gärten, die ich mir dringend angucken muss. Obwohl ich eigentlich gar nicht der Gartenliebhaber bin. Danke, Sabine *wink nach Broadstairs* :-)

So, jetzt drückt mir mal die Daumen, dass diese doofe Erkältung sich ganz schnell wieder verzieht. Und nutzt den Schnee für einen hübschen Ausflug. Oder dafür, ihn aus dem gut geheizten Wohnzimmer anzugucken. So werde ich das heute wohl halten. Morgen früh gibt es dann hier einen Schneeleoparden. Einen gut erzogenen. Der fegt sogar Schnee :-)

Liebe Grüße
Fran


Kommentare

  1. Guten Morgen Fran, Erstmal gute Besserung. Nicht dass ich das dann vergesse;) Also bessere Dich ! Also Deine Erkältung;)
    Schön was Du über die Bibliothek in Bardowick schreibst. Das lässt doch hoffen. Toll dass Du Tine Wittlers Lesung gehört hast.
    Oh Barcelona, ja das war toll.
    Wünsch Dir einen schönen Sonntag liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach einem Tag mit ganz viel Ruhe geht es einigermaßen. Ich hoffe, dass diese Erkältung nicht so schlimm wird wie die letze....
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  2. Ich schieb dir mal einen Erkältungsdrink rüber, toi toi schnell weg damit!
    Die Bibliothek ist ja super, da wär ich vermutlich auch sofort eingezogen. Und wenn dieses Gartenbuch erscheint, dann schreib mir noch bitte wie es heißt. Eine Portion Fernweh ist für mich immer gut.
    Liebe Grüße udn einen schönen Tag, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar sage ich Bescheid :-) Ich kenne ja bisher nur die Texte und freue mich auf die Fotos dazu.Und irgendwann gucke ich mir die Gärten alle an. Naja, fast alle.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  3. Moin moin. Ach je, schon wieder erkältet? Wie blöd. Andererseits - bei mir ist der Husten und der "Röchelhals" von der eigentlich vergangenen Erkältung immer noch nicht weg. Auch nicht schön.
    Über das Wetter hatte ich mich beim Aufstehen heute fast gefreut, denn die Sonne guckte mal vorbei. Nach dem Spätstück war sie dann allerdings schon wieder weg, so schmuse ich doch lieber drinnen mit meiner Püppi (siehe Instagramfoto - die ist heute echt anhänglich!), gucke hier und da im Netz herum oder Biathlon im TV und verdösele so den heiligen Sonntag.
    Bürowechsel? Gibt's das bei Euch häufiger? Dann sitzt Du jetzt nicht mehr mit Deiner Kollegin im Warmen, sondern musst Dich ggf. mit Fenster-aufreißenden anderen Kollgegen arrangieren? Oder wie?
    Gute Besserung Dir!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann dir auch mal schnelle Besserung! Kann ja nicht angehen, dass man den Kram durch den ganzen Winter schleppt. Bürowechsel gibt es bei uns nicht wirklich oft. Und ich muss zwar das Büro jetzt nicht mit einem Frischluftfanatiker teilen, aber mit dem Volontär. Ist nicht tragisch, aber mit meiner Lieblingskollegin war es weit lustiger. Keine Youtube-Exzesse mehr.... schade.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  4. Lass es Dir gut gehen , und einen schönen Start in die neue Woche . Ohne Bazillen oder was sonst noch so nervt
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bazillen haben bereits den Marschbefehl erhalten. Aber sie wollen nicht ins Kalte. Blöde Bazillen.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  5. auch von mir gute besserung!
    und einen schönen gruss an dein immunsystem - so ein weichei ;-)
    reise nach jerusalem im büro? na hoffentlich bringt das nicht nur chaos sondern auch die gewünschten positiven effekte - ausser deinem aufgeräumten schreibtisch! so´en schöne bibo will ich auch haben! unsere ist ein wahres stiefkind - nur 2 stunden in der woche geöffnet.... und die in bad schandau hat ausser ein paar uralten klassikern hauptsächlich "bastei-lübbe" im repertoire. da bleibt nur die antiquarische bücherscheune 3 dörfer weiter.....
    formidablen wochenstart! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jeminie, Uralt-Bücher und Bastei-Lübbe? Das ist ja gruselig. Bieten die wenigstens Fernleihe an? Und Reise nach Jerusalem trifft es ganz gut. die positiven Effekte - naja, ich fürchte, die gehen in die Büx. Wir werden sehen ;-)
      Liebe Grüße, auch vom Weichei-Immunsystem. Das schick ich demnächst mal ins Dschungelcamp *grins*
      Fran

      Löschen
    2. nene - man muss da schön antreten. und solange der direkte radweg noch nicht fertig ist sind es zusammen knapp 20km.....

      Löschen
  6. Von mir auch ganz liebe Genesungswünsche. So eine Erkältung ist echt doof, da hilft nur Ausruhen und gaaanz viel Warmes trinken.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe beide Tipps den ganzen Tag lang befolgt :-) Wenn das nicht hilft, weiß ich auch nicht weiter...
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  7. Hi Fran,

    auch von mir gute Besserung!

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Mist! Hast Du Dich nicht richtig auskuriert?
    Auf jeden Fall gute Besserung.

    Ich bin übrigens Tine-Wittler-Fan. Wusste zwar auch nicht, dass sie Bücher schreibt. Ich mag aber ihre Art.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber könntest du dir vorstellen, dass irgendjemand Deine Wohnung umgestaltet? Ich fände das schrecklich. Aber sie ist unglaublich sympathisch und tough. Und eine Frauenrechtlerin - man höre und staune.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  9. Liebe Fran,
    Du bist nicht die einzige, die viel gelesen hat :) Ich habs mir zwar nicht vorgenommen, denn ich machs dauernd, aber das Ergebnis war ähnlich wie bei Dir: Fernweh. In meinem Fall ist das ungewöhnlich, da ich bis vor kurzem nicht gar so gerne verreist bin. Und auf Grund eines Buches habe ich jetzt tatsächlich bereits eine Reise gebucht. Du hast ja bald Barcelona vor Dir :)
    Die Bücherei finde ich auch genial, genauso wie die Idee mit der Büro-Umverteilung. Öfter mal was Neues und toll, dass Du so gelassen damit umgegangen bist.
    Ich wünsche Dir eine tolle neue Woche und vor allem gute Besserung.
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich liegt hier auch noch ein Krimi, den ich lesen wollte. Aber vor lauter Gärten komme ich da im Moment nicht weiter.
      Und du bist nicht gern verreist? Warum nicht? Ich liebe reisen. Am liebsten wäre ich nonstop unterwegs.
      Ob die Büro-Umverteilung tatsächlich eine gute Idee war, werden wir in den nächsten Wochen sehen. Ich fürchte, für einige Kollegen war das wenig motivierend... Mir ist es letztendlich egal, ich komme mit allen Kollegen klar. Und bin nur halbtags da ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  10. Tine hat mehrere Bücher geschrieben, auch Stylingratgeber ... nun ja ob ich tatsächlich von ihr in Sachen Styling beraten werden möchte halte ich eher für unwahrscheinlich da ich ihr gerne mal einen Spiegel vor halten möchte mit den Worten "...findest du dich Vorteilhaft gekleidet?" Sie betreibt auch zwei Internet Shops, der eine natürlich über Wohnen und der andere ist ein Fashion Shop, antreffen kann man sie in ihrer Bar in Hamburg http://parallelwe.lt/
    Btw. jedes mal wenn ich dich auf deinem Blog besuche denke ich wie nah wir bei einander wohnen...
    viele liebe Grüße Miinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, wenn ich ihre Lesung richtig verstanden habe, dann kommt es ihr gerade nicht darauf an, "vorteilhaft" gekleidet zu sein. Zumindest nicht so, wie man im Allgemeinen "vorteilhaft" versteht, nämlich das Zuviel an Gewicht optisch zu reduzieren. Das war ja gerade die Bilanz ihres Buches: Hier schreibt das Schönheitsideal vor, möglichst schlank zu sein. In Mauretanien schreibt es vor, möglichst dick zu sein. Wenn doch die Medien und die Menschen so unterschiedliche Ideale propagieren, die letztendlich darauf basieren, was gerade NICHT "normal" ist - in Mauretanien können sich die Menschen schlichtweg nicht leisten, sich rund zu futtern und in unserer Überflussgesellschaft ist Hunger gottseidank vergessen - warum sollte man dann diesen Idealen nacheifern? Sie findet sich schön, das merkt man. Und ganz ehrlich: Ich fand sie umwerfend. Optisch und das, was sie erzählte. Das hätte ich niemals vermutet, kannte ich doch tatsächlich vorher nur "Einsatz in vier Wänden". Und das wiederum fand ich schräg.
      Du wohnst weiter elbabwärts, richtig? Fast hätte es uns vor einigen Jahren dorthin verschlagen. Hat dann aber doch nicht geklappt, das Haus war zwar wunderhübsch, aber leider zu klein...
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bekenntnisse einer anonymen Bloggerin

Interpretationsspielraum. Bei Kommentaren und Outfit

Herbsttrend Rot: Ein neues Kleid