Direkt zum Hauptbereich

Ganz schön sportlich - Ü30Blogger and Friends

Eine Aktion des Ü30-Bloggernetzwerkes. Das findet ihr hier. Wer die Ü30er noch nicht kennt, sollte da auf jeden Fall reinschauen!



Es ist Januar und wie jedes Jahr im Januar dominiert ein Thema: Abnehmen. Nein, nicht bei mir. Das habe ich vor knapp zehn Jahren erledigt und gut ist. Um abzunehmen sollte man nicht nur seine Ernährung umstellen, sondern auch Sport treiben. Schlank und fit gehören quasi zusammen wie siamesische Zwillinge. „Ganz schön sportlich“ möchte wohl fast jeder sein. Wenn da nicht dieser große Schweinehund wäre, der es sich allzu gern ausgerechnet auf den sportlichen Ambitionen gemütlich macht.

Über meine sportliche Karriere habe ich Euch schon einmal vor fast zwei Jahren berichtet. Und was soll ich sagen? Sie dauert weiter an, allerdings in anderer Form. Denn laufen ist seit dem Sprunggelenkbruch nicht mehr drin. Ich habe es einige Male versucht und jede 5-Kilometer-Runde mit wochenlangen Schmerzen im Fuß bezahlt. Also lasse ich lieber die Finger davon. Das Laufen habe ich durch zügiges Gehen ersetzt. Das funktioniert wunderbar. Also beginne ich nahezu jeden Tag mit einer 5-Kilometer-Runde um den Deich. Früher bin ich die gerannt, jetzt gehe ich sie so schnell ich kann. Dabei bin ich übrigens kaum langsamer als laufenderweise.

Sobald es draußen nicht mehr saukalt ist und es bitteschön auch nicht regnet, werde ich zusätzich Rad fahren. Denn im Unterschied zu meiner Geh-Runde bin ich beim Radfahren ein echtes Weichei. Bei Regen oder Temperaturen unter zehn Grad kriegt mich keiner freiwillig aufs Rad.

Ach ja, es gibt natürlich auch bei mir Tage, an denen ich meine Geh-Runde am Morgen nicht schaffe. Da ist dann nicht der Schweinehund schuld, sondern irgendwelche dusseligen Termine. In diesem Fall bin ich dann eben abends unterwegs. Ja, auch im Winter, wenn es längst dunkel ist. Zusätzlich amüsiere ich mich mindestens dreimal pro Woche mit Krafttraining. Je nach freier Zeit verbringe ich damit jeweils zwischen 20 und 40 Minuten.

Muss das alles ausfallen, weil ich krank bin - andere Gründe zählen eigentlich nicht - werde ich ziemlich schnell ziemlich grantig. DAS hätte ich mir vor zehn Jahren absolut nicht vorstellen können. Da hielt ich es noch mit Churchill: No Sports. Mein Wahlspruch lautete „Sport ist Mord und Breitensport ist Massenmord“. Ein Spaziergang von zwei Kilometern brachte mich damals an den Rand der Erschöpfung und jede Art von Krafttraining hätte mich wohl umgebracht.

Damals war ich allerdings auch noch gut 25 Kilo schwerer. Und diese Kilos haben mich ziemlich belastet. Nicht seelisch. Ich fand mich damals absolut nicht dick, sondern eigentlich völlig normal. Aber sie haben jegliche Form der Bewegung erschwert.

Abgenommen habe ich übrigens nicht durch Sport, sondern in erster Linie mit einer Ernährungsumstellung. Wer ausschließlich durch Sport abnehmen möchte, wird sehr viel Zeit und sehr viel Bewegung brauchen, fürchte ich. Meine morgendliche Geh-Runde verbraucht etwa 150 Kalorien. Mehr nicht. 30 Minuten Krafttraining kosten mich ungefähr 180 Kalorien. Mehr nicht. Wer danach denkt, er könne mal eben so richtig üppig frühstücken - das hat man sich ja schließlich verdient - der irrt. Sport bewirkt keine Wunder. Aber er hilft mir, mein Gewicht seit fast zehn Jahren ziemlich probemlos zu halten.


Was noch hilft ist meine Uhr. Eigentlich hielt ich so eine Apple-Watch ja für das unnützeste Gadget unter der Sonne. Ist sie aber gar nicht. Sie kann ganz viele tolle Dinge. Sie zeigt mir Nachrichten und Mails an. Ich kann damit - wenn ich mal wieder Blechdosen-Sound hören will - sogar telefonieren. Ich kann Instagram-Bilder angucken. Und das Ding treibt mich an.


Ich liebe die Aktivitäts-App. Die zählt auf der Grundlage von einigen Daten wie Größe, Gewicht etc. nämlich die Kalorien, die man durch Bewegung verbraucht. Also alles oberhalb des Grundumsatzes. Die App gibt eine Mindest-Kalorienzahl vor, die man zu verbrauchen hat. Darüber hinaus möchte die App mindestens 30 Minuten Training pro Tag sehen. Das kann vom zügigen Spaziergang bis zum Power-Workout alle sein, was den Puls in die Höhe treibt. Und schließlich gibt es auch noch die Pflicht, jede Stunde mindestens einmal aufzustehen und sich für eine Minuten zu bewegen. Das ist vor allem für Schreibtischtäter eine hervorragend Sache. Sitzt man zu lange am Stück, vibriert die Uhr und fordert einen auf, aufzustehen. Ich nutze dann in der Regel dazu, im Nachbarbüro Schokolade zu schnorren ;-) Sind alle Aufgaben erfüllt, gibt es einen geschlossenen Ring und ein Feuerwerk auf dem Display. Ich find`s cool und falls der Schweinehund tatsächlich mal hier auftauchen sollte, dann wird er kurzerhand von und mit der Uhr bekämpft.

Und ihr so? Sport ist Mord? Oder ganz schön sportlich?

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Erstmal: wow! jeden Tag nach dem Aufstehen um den Deich? das Ist ja klasse... ich hab sowas regelmäßiges lange nicht gemacht, momentan ist mein Schweinehund ein riesiges, gefräßiges Monster... aber ich bin nun schon das 3. Jahr rauchfrei, und sagen wir so: hätte schlimmer kommen können :-) Da gibt es genug Horror-Stories a la: aufgehört zu rauchen, dann 20 Kilo zugelegt etc.... das blieb mir zum Glück erspart. Ich denke auch, dass ganz viel der Ernährung geschuldet ist. Aber dass Du in all den Jahren Dein Gewicht hältst, ist auch wirklich klasse - damit widersprichst Du einigen Ärzten und Ernährungswissenschaftlern, die behaupten, sowas geht gar nicht! Ha. Geht doch! Trotz gebrochenem Sprunggelenk, das muss Dir mal jemand nachmachen. Ist schon ne Leistung, auf die Du stolz sein kannst, finde ich!
    Liebe Grüße, Maren
    P.S. mein Freund hat die gleiche AppleWatch, die hat ihn neulich zweimal mitten in der Nacht geweckt, er solle aufstehen und sich bewegen! ??? Hihi....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, jeden Morgen. Wenn ich morgens nicht dazu komme, dann fängt der Tag schon bescheiden an. Nach dem üblichen Trubel, der hier morgens herrscht, bin ich tatsächlich unglaublich dankbar für die Ruhe hinterm Deich.
      Rauchfrei wird mein nächstes Projekt. Ich nehme gerade Anlauf... Un die Sache mit dem Gewicht ist eigentlich ganz einfach: Wenn man nicht will, dass es immer mehr wird, kann man dagegensteuern. Ich habe das selbst vor vielen Jahren Dutzende Male versucht und nach ein paar Tagen zu den Akten gelegt. Bis es mir wirklich ernst war. Da ging es. Und seitdem weiß ich, dass ich es kann.
      Das gute Watch-Stück kommt abends ans Ladekabel und hat die Klappe zu halten. Sonst fliegt es raus. Mein Schlaf ist heilig :-)

      Löschen
  2. Hallo Fran, wow ganz schön sportlich im wahrsten Sinne des Wortes. Ich bewundere deine Disziplin es auch jeden Tag durch zuziehen. Bei mir gehört im Moment jeden Tag ein kleines Training auf dem Fitness-Trampolin als Sporteinheit. Mein Fitness-Armband habe ich leider verloren und möchte mir ein neues besorgen, denn das motiviert mich auch.
    Schönen Sonntag.
    Liebe Grüße Bo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Disziplin gehört tatsächlich nur in den ersten Wochen dazu. Dann wird es ein Automatismus. Ehrlich. Ich schwöre!

      Löschen
  3. Ich brauche Sport. Zum Ausgleich, zum gut fühlen, für mich. Ich habe vor 14 Jahren im Fitnessstudio angefangen und halte seitdem Wacker durch. Was mir weder schwer fällt noch mich belastet. Und mein Körper dankt es mir, denn der ist meist gesund. Das Sport alleine nicht zur Gewichtsabnahme führt, sehe ich immer wieder im Fitnessstudio. Es gibt da ein paar Leute mit erheblichem Übergewicht. Da tut sich nichts, auch wenn sie regelmäßig im Studio sind. Ich denke, der Effekt von Sport auf die Kalorien wird überschätzt. Nur im Hochleistungssport muss man danach wirklich Kalorien „reinpumpen“. Mein Mann muss das, dafür sieht der aber auch dann ein paar Stunden auf dem Rad bei hohem Tempo und hat den einen oder anderen Berg im Weg :) Ich erreiche solche Grenzen nicht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso. Ohne Bewegung fühle ich mich schlicht und ergreifend unwohl.

      Löschen
  4. Ich war ja früher schwer der Meinung gehen ist auch Sport. Aber die mich überholenden Jogger sehen das gar immer anders ;) kann ich mit leben. Aktuell versuche ich die Tagesschritte immer in einem guten 10k zu halten. Da sind diese kleinen Uhren echte Wunderwirker.
    Aber ich hätte gern auch einen Deich oder eine etwas schönere Wegstrecke dafür.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pah. Gehen IST Sport. Ist sogar olympisch :-) 10 k schaffe ich immer. Jeden Tag. Und meine Rückenprobleme sind weg. Der Deich und die Elbe sind toll. Was ich mitten in der Stadt machen würde - keine Ahnung.

      Löschen
  5. Hallo Fran,
    Du hast Recht, Sport muss einfach sein. Und je älter, desto mehr Sport sollte man machen.
    Ich habe in meinem Leben 15 Jahre orientalischen Tanz gemacht. Als ich damit aufhörte, bzw. noch nebenbei, habe ich mit Pilates angefangen. Das ist echt hart.
    In einer Stunde macht uns die Übungsleiterin fertig, und das nur auf der Matte.
    Leider mußte ich letztes Jahr lange Zeit aussetzen, da ich Bandscheibenvorfälle hatte.
    In der Physio sagte man mir nachher, 1mal die Woche Pilates ist viel zu wenig.
    So habe ich mir von meinem Hausarzt 50 mal Reha-Sport verschreiben lassen und
    gehe somit 2mal die Woche zum Sport. Zusätzlich mache ich jeden Morgen vor dem
    Frühstück noch Gleichgewichtsübungen etc. Mein Körper hat fast die selbe Figur wie vor zig Jahren, nur es ist alles viel fester geworden.Auch mit 68 Jahren muß ich dranbleiben, und den Schweinehund Couch weitgehends ausschalten.
    Viele Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pilates IST hart. Sieht easy aus, aber ist es nicht. Ich hoffe, ich glaube mit 68 auch noch dran. Vor allem gesundheitlich.

      Löschen
  6. Mein Motto seit Jahren: nicht zu viel und nicht zu wenig. Ich trainiere 3 Mal die Woche und das ist ok.
    Jeder muss den Sport finden, der für ihn richtig ist. Wichtig ist, dass man Spaß daran hat, dann kann man sich dann besser motivieren, und es fällt leichter dabei zu bleiben. Als Teenager habe ich immer Sport gemacht, Schwimmen, Tanzen und Fitness. Fitness plus gesundes Essen blieben bis heute. Ich möchte so weiter machen, weil ich bis ins hohe Alter das Leben genießen möchte. Mal sehen ob es klappt!
    Ich habe eine Apple-Watch und werde wütend, als er mich auffordert, um Mitternacht zu gehen! ;)
    Toller Beitrag!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe schon, dass die Bewegung sich irgendwann auszahlt. Wie belastend überflüssiges Gewicht ist, habe ich ja viele Jahre selbst erlebt. Dass das auf die Gesundheit geht, wundert mich nicht.
      Deine Apple-Watch fordert dich auf, um Mitternacht zu gehen? Da würde ich ihr allerdings was husten.

      Löschen
  7. Ich bin gern draußen in der Natur und walke eine Runde (bei schönem Wetter). Aber ich traue mich nicht allein in den Wald. Die restlichen Strecken bei uns im Ort sind doch recht befahren. Heute werde ich mich vor dem Wellness im Bad auf jeden Fall noch ins Fitness-Center begeben, eine Runde auf dem Crosstrainer und an die Geräte. Zumindest fahre ich morgens auch bei schlechtem Wetter die 2 km mit dem Rad zur Arbeit. Der Schweinehund ist eigentlich mein größter Feind.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allein im Wald bin ich täglich und bisher wurde ich noch nicht geklaut. Wer mich allerdings im Dunkeln mitnimmt, bringt mich sowieso spätestens dann zurück, wenn es hell wird ;-) Nein im Ernst: Angst kenne ich da nicht. Hier kannste allerdings auch die Haustür drei Tage lang offen stehen lassen. Am Ende sind vermutlich die Blumen gegossen und die Küche aufgeräumt. Aber weg ist nix.

      Löschen
  8. Ich könnte ja jetzt behaupten, wenn ich einen Deich vor der Tür hätte, würde ich auch lieber laufen :-), aber ob das wirklich so wäre, weiß ich nicht. Im Urlaub an Nord- oder Ostsee finde ich das immer klasse, aber das ist ja auch was anderes. Ich kann mich dich überhaupt nicht mit 25 kg mehr vorstellen. So ein zierliches Persönchen wie du jetzt bist... Sobald ich wieder erkältungsfrei bin, muss ich auch wieder ran. Hilft ja nix...
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, an der Ostsee laufe ich noch viel mehr. Wie das an der Nordsee so ist, probiere ich am nächsten Wochenende aus :-)
      Mit 25 Kilo mehr sah ich aus wie ein Klops. So richtig mit Doppelkinn und allem Drum und Dran. Furchtbar...

      Löschen
  9. Ja... die Sache mit dem Sport... aber man muss sagen ohne Bewegung geht nicht. Ich kenne viele ältere Leute, die erstaunlich fit und gut aussehen für ihr Alter. Das Geheimnis, alle sind aktiv. Die Ernährung spielt auch große Rolle, so manches muss man sich ab und zu verkneifen. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Verkneifen übe ich noch. Da habe ich so meine Problemchen, vor allem bei Süßkram.

      Löschen
  10. Sport ist Mord, wenn ich ehrlich bin. Aber die Mickey Maus finde ich sehr süß :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  11. Mit Hundeline hatte ich immer einen Grund zu laufen. Ohne muss ich mich schon manches mal zwingen einfach los zu gehen. Täglich laufe ich nicht 10.000 Schritte. Aber ganz oft auch mehr. Von daher Respekt zu Deinem täglichen Pensum . Ich bin übrigens auch immer verwundert wie wenig Kalorien ich nur verbrauche obwohl ich mich so anstrenge. Da hilft nur eins FDH oder Sport ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hund kommt auf den großen Touren nicht mehr mit, das schafft die Arme nicht mehr. Aber auf die Weise muss ich auch nicht mehr so oft brüllen ;-)

      Löschen
  12. Absolut beachtlich. Durch den Hund musst Du eh raus, da hilft nichts. Ich bringe es auch auf 10 000 Schritte, was aber einfach meinen "täglichen Wegen" geschuldet ist und meiner Mittagsrunde im Büro.
    Das halbe Jahr nach der SchulterOP 2014 hat meiner Fitness nicht gut getan. Und auch nach der "Wiederherstellung" ist die Schulter nicht mehr das, was sie war. So kann ich auch nicht mehr so viel und so "schwer" trainieren, wie früher. Da geht natürlich ordentlich was. Viel Gewicht, ist viel Herzschlag, sind viele Kalorien. Bei 1 Stunde Trainingszeit sind das so 360 kcal.
    Der Vorteil von Muskeln ist, dass sie einfach kontinuierlich "verbrennen". Der Nachteil. Dem Körper sind sie lästig, eben wegen der riesigen Kalorienmengen, die er für sie braucht. Wenn man sie nicht nutzt, baut er sie ruckzuck ab. Und blöderweise in Fett um.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Hund kommt noch zusätzlich, der geht keine langen Strecken mehr. Gerade mal bis zum Strand und zurück. Dann ist sie ko.
      Das hochintensive Training kriege ich nicht mehr hin. Das ist immer mit Hüpfen und Springen verbunden und da streikt der Fuß. Leider.

      Löschen
  13. Wow, also mit (fast) jeden Tag Spazieren und 3 mal die Woche Krafttraining biste ja echt gut unterwegs!! Respekt! Habe gestern erst was über Ü100 jährige gelesen und jeder hatte andere Rezepte für ein langes Leben. Manche lebten und ernährten sich sehr gesund, andere wiederum gar nicht, die sündigten sogar recht viel. Allen gemeinsam war aber eins bzw zwei: sie hatten alle ein sonniges, gelassenes Gemüt und sie liefen täglich lange Strecken oder fuhren mit dem Rad.

    Dein Look ist auch cool!! Gefällt mir !! Die Apple Watch ist ein tolles Teil. Ich hatte auch mal drüber nachgedacht, es dann aber verworfen. Dann bekam ich letztens zum Geburstag eine Fitbit. Die kann nicht ganz so viel, ist aber auch ganz nett.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin mir nicht sicher, ob ich über 100 werden möchte. Aber bei einem bin ich mir sicher: Ich möchte nie wieder so viel wiegen wie damals. Da flutscht das mit dem Sport quasi ganz von selbst :-)

      Löschen
  14. Sport ist Mord! :D So wie du auch, nehme ich am liebsten mit einer Ernährungsumstellung ab. Deine Uhr ist toll! <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ernährungsumstellung ist zum Abnehmen auch der bessere Weg. Das ist zumindest meine Erfahrung. Sport sollte dann halt dazu kommen.

      Löschen
  15. Gehen ist ja die bekanntermaßen die älteste und garantiert auch gesündeste Sportart - und in diesem Sinne bekenne ich mich auch dazu, gerne auf meinen beiden lange bewährten "Profi-Sportgeräten" (sprich: Füße) ein paar Tausend Schritte abzuleisten. Allerdings trau ich mich immer noch ohne Schrittzähler raus *lach*. Aber letztlich soll ja auch der Spass an der Bewegung zählen und nicht nur die regelmäßig abgeleistete "10.000-Schritt-Schallmauer". Treppen gehe ich übrigens ebenfalls ausgesprochen gerne - allerdings bin ich in dieser Qualifikation nicht mehr ganz so fit als früher, als ich einige Jahre im 8. Stock wohnte. Übrigens: 5 km jeden Morgen? Donnerwetter - aber definitiv eine wunderschöne Art, den Tag zu beginnen!
    Liebe Grüße
    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Schrittzähler wird auch ganz leicht zur Sucht ;-) Ich habe früher geglaubt, dass Gehen viele Kalorien verbraucht. Inzwischen weiß ich es besser. Da finde ich so eine Uhr echt ganz hilfreich, um das realistisch einzuschätzen.

      Löschen
  16. :-) Liebe Fran,
    so ein Feuerwerk hätte ich auch gern mal auf meiner Uhr. Deine ist echt ein Träumchen, auch wenn ich mit iWatch sonst so gar nichts am Hut habe.
    Ich verbringe auch sehr viel Zeit am Schreibtisch, aber ich stehe regelmäßig auf... den Weg zum Drucker/Kopierer/Scanner mache ich recht oft. Oder ich gehe Süßigkeiten holen oder verteilen oder die Kollegen zu etwas befragen...
    Schönen Abend und liebe Grüße
    Claudia .-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süßigkeiten? Ich glaube, ich wär gern deine Kollegin :-)

      Löschen
  17. Liebe Fran,
    ich bin total beeindruckt, was du so alles an sportlichen Aktivitäten treibst. Großes Kompliment! Ganz so rosig sieht es bei mir nicht aus. Nächste Woche beginnt mein Yogakurs, da gehe ich einmal die Woche hin. Wenn das Wetter wieder besser wird, habe ich mir fest vorgenommen, jeden Morgen eine Runde Nordic Walking zu gehen. Seit mein Hund vergangenen Oktober gestorben ist, komme ich kaum noch raus in die Natur. Früher hat mich mein Hund gezwungen, laufen zu gehen. Heute sorgt mein innerer Schweinehund dafür, dass ich lieber auf dem Sofa oder am Frühstückstisch sitzen bleibe. Ich gelobe, mich zu bessern...
    Eine Apple Watch wäre auch nicht schlecht. Ich hatte mal eine Fitnessuhr von einem anderen Hersteller, die fand ich aber nicht so toll.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    P.S. Dein sportliches Outfit sieht super aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So beeindruckend ist das gar nicht. Wirklich nicht. Meine Kinder sind weitaus aktiver. Yoga habe ich auch eine Weile gemacht, aber Kurse schaffe ich aufgrund meiner sehr unregelmäßigen Arbeitszeiten einfach nicht. Für die Beweglichkeit war das allerdings unschlagbar.
      Die Apple Watch kann ich wirklich emfehlen. Die ist klasse. Ich hätte ja gern eine der neuen Generation...

      Löschen
  18. Dein Krafttraining war mir vollkommen neu (auch, dass Du doch SO viel Sport machst - ich dachte immer, nur die Hunderunde um den Deich) - wo und womit machst Du das? Zuhause im Wohnzimmer oder in einem Studio?
    Ich schaffe die 10.000 Schritte leider nicht täglich und obwohl ich nicht wieder zunehmen wollte, habe ich auch das nicht geschafft. Prioritäten verschieben sich halt immer mal und Du weißt ja, wie gern ich esse ... Es ist ein wenig frustrierend, aber ich krieg die Kurve einfach nicht ...

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Deine Scheiß-Frau mit ihrem Scheiß-Blog…

Wie man zur Giftschlange wird