Direkt zum Hauptbereich

Lederculottes an weißer Bluse



Wisst ihr, was richtig blöd ist, wenn man das Haus nicht verlassen kann und höchstens dreimal pro Tag zwischen Wohnzimmer und Küche pendelt? Dass man zu versumpfen droht. Im Prinzip könnte man den lieben langen Tag in Sweatshirtjacke und Jogginghose verbringen - die Jogginghose unten hübsch aufgetrennt, damit der Gips durch das Bein passt.

Aber ich möchte eigentlich weder meinen Töchtern noch meinem Mann als wandelndes Sofakissen begegnen und auch der Postbote hat durchaus einen netteren Anblick verdient. Also habe ich gleich in der vergangenen Woche mal eine Anprobe vor dem Kleiderschrank veranstaltet. Das Ergebnis: Immerhin passt der Gips durch einige Hosen. Und gottseidank habe ich im Laufe des vergangenen Jahres eine Leidenschaft für Culottes entwickelt, die mir jetzt sehr entgegen kommt. Kälte brauche ich dabei nicht zu befürchten, denn die Ausflüge an die frische Luft beschränken sich auf wenige Minuten. Dann heißt es wieder: Fuß hoch und Rechner auf. Das gute Stück rettet mir gerade echt das Leben. Ohne Mail und Web wäre ich wohl sehr aufgeschmissen. Und dank des grauen Kastens kann ich sogar ein bisschen arbeiten.



Die schwarze Lederculottes habe ich im vergangenen Jahr bei Zara entdeckt und auch wenn sie nicht gerade ein Schlankmacher ist - sie musste mit. Dazu gibt es eine weiße Bluse, die dank Erdölanteil absolut knitterfrei ist - bügeln ist nämlich im Moment nur unter absolut erschwerten Umständen möglich. Weil ich vom vielen Nichtstun manchmal fröstle, habe ich einen bequemen Cardigan übergeworfen, der gleichzeitig auch mal als Decke dienen kann. Das gute Stück habe ich in Barcelona in einer Zara-Filiale entdeckt, in der ich ganz zufällig landete ;-)


Wenn ich mal Abwechslung vom großen, weiten Internet brauche, liegt hier noch ein Stapel Zeitschriften, die der Weltbeste Ehemann besorgt hat. Der fährt sogar extra nochmal los, wenn ich dann endlich merke, dass es schon seit einer Woche eine neue Instyle gibt. Und auch wenn die gefühlt immer abgehobener wird - ich mag sie immer noch. Von Zeit zu Zeit mache ich mich dann auf zu neuen Abenteuern und mache mich auf den langen Weg in die Küche. Man will ja auch mal etwas Anderes sehen ;-)


Nach dem im Schnitt fünfminütigen Ausflug hopple ich dann zurück auf mein Sofa und bin zwar nicht die Spur erschöpft, aber hilft ja nix. Der Fuß muss wieder hochgelegt werden. Meine Beine dürft ihr nicht allzu genau ansehen. Die sind übersät von blauen Flecken. Nach dem Unfall habe ich gar nicht gemerkt, wie viele es sind. Aber jetzt weiß ich immerhin, warum ich mich tagelang fühlte wie frisch verprügelt. Genauso sieht es nämlich auch aus ;-)


Liebe Grüße
Fran



Culottes & Cardigan: Zara
Bluse: H&M
Gips: Johanniter-Krankenhaus Geesthacht

Kommentare

  1. Hallo Fran,

    ich verfolge schon seit längerem Deinen Blog, wie auch einige andere. Darauf gekommen bin ich durch Guido, genauer gesagt die Werbepausen, in denen auf Modeblogs verwiesen wird. Die sind ja nun mal nicht unbedingt für gestandene Frauen gemacht... Also einfach mal gegoogelt und siehe da ... fündig geworden. Seitdem bin ich regelmäßig Gast bei einigen, mir gefallenden und sowohl vom Aller als auch vom Stil her passenden, Bloggerinnen. Ich bekomme dort Anregungen zu möglichen Stylings und lerne virtuell modebewusste Altersgenossinnen mit dem dazugehörigen, mir bestens bekannten Drumherum kennen.

    Ziemlich erschrocken war ich, als ich von Deinem Umfall las und vor allem die Fotos sah. Es hätte viel schlimmer für Dich und Deine Tochter ausgehen können. Nur gut, dass Euer Schutzengel zur rechten Zeit am rechten Ort war. Zur Zeit auch krankheitsbedingt zuhause kann Deine Stimmungswechsel bestens nachvollziehen. Allerdings bin ich dann eher in einer Kluft unterwegs, die so zwischen Schlabberlook und Bürooutfit liegt, also in Klamotten, die fürs Büro nicht mehr gehen, aber zuhause durchaus noch ihren Dienst tun.

    Alles Liebe und eine schnelle Genesung wünscht Dir Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, Du meinst Blogwalk oder? Finde es toll dass diese Werbung dazu verleitet mal zu googlen ob es auch
      andere interessante Blogs gibt.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. Und ich wollte mich gerade erschrecken, wieso in den Shopping Queen Werbepausen auf Frans Blog verwiesen wird, hihi ... - bei Werbung mach' ich ja umgehend den Ton aus. ;)
      LG
      Gunda

      Löschen
    3. Hi Karin,
      toll, dass du hergefunden hast :-) Ich freue mich total, wenn nicht nur die Blogger "im eigenen Saft" schmoren, sondern sich auch mal ein Nicht-Blogger meldet. Ich habe ja selbst jahrelang Blogs gelesen, bevor ich selbst anfing. Und die erwachsenen Blogs fand ich halt auch viel interessanter, nicht nur stilmäßig, sondern auch weil man viele Dinge gemeinsam hat.
      Wie doof, dass du auch gerade krank zuhause hocken musst. Ein paar freie Tage finde ich ja immer klasse, aber dann doch bitteschön gesund. Die Sache mit dem Schlabberlook ist bei mir gefährlich: Wenn das einreisst, komme ich da nur schwer wieder raus und das Ganze zieht mich noch weiter runter. Außerdem darf ich diese Woche raus, wenn es endlich nicht mehr regnet. Die Damen Töchter haben versprochen, das Mütterlein beim Hundegang im Rollstuhl zu schubsen :-)
      Ich wünsche Dir gute Besserung!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  2. Wow, das erste Mal, dass ich nicht zuerst auf dein Outfit geachtet habe, sondern auf die Aussicht. Aber nein, ich bin nicht neidisch, ich gönn es dir. Du hast derzeit echt die beste Aussicht verdient. ;))

    Du machst dir Gedanken um den Postboten? *seufz* Dann schicke ich meinen mal zu dir, damit er was Nettes sieht. Mich muss er in Yogahosen ertragen, ob ihm das nun passt oder nicht. Aber er trägt ja auch immer die gleichen Klamotten, sind wir also quitt. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Sommer ist die Aussicht noch viel schöner :-) Und im Mai blüht der Zierapfelbaum vor dem Fenster rosa, dann ist hier Kitsch-Overkill angesagt. Was stört ist dieser dusselige Kompostbehälter. Der steht da aber mit voller Absicht. Die Dame Eigentümerin hat sich für jeden Nachbarn ein echtes Highlight überlegt. Meines ist halt das grüne Ding. Und der Ausblick auf ihr Bauarbeiterdekolletee, wenn sie wieder mal den Rasen mit der Nagelschere bearbeitet. Ich überlege immer noch, für solche Gelegenheiten ein Fernglas anzuschaffen :-)
      Unser Postbote ist unglaublich nett! Und wahnsinnig gutaussehend. Könnte allerdings spielend mein Sohn sein *grins* Egal, er hat die olle Joggingbüx nicht verdient :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. Alles klar. Verstehe vollauf. [Und erinnere mich an eine Phase, in der DPD einen unglaublich netten und charmanten Paketboten auf Yogahosenträgerinnen wie mich losgelassen hat. Da trug ich eine Zeitlang nur Jeans im Homeoffice, das musste dann aber reichen. ;D]

      Seh ich ja jetzt erst: Du hast sogar aufgeführt, woher der Gips stammt? ;D Gut zu wissen. Für den Fall der Fälle...

      Löschen
    3. Also da du ja nun wirklich viel Gutes verdient hast, gönne ich dir den Postboten inkl.traumhafte Aussicht. ..worauf jetzt? ;-) Aber hier ist mit den Postboten kein Staat zu machen! LG Sabina

      Löschen
  3. du bist echt die queen des stylischen herumlungerns!!
    mir hat auch der silberne rechner - geschenkt vom lieben mann zum trost - die gehirnzellen gerettet als ich mit dem schmerzhaftem knie darniederlag! damals - 2010 - habe ich angefangen blogs zu lesen.....
    noch viel länger ist es her dass ich mal eine "instyle" in der hand hatte. ich fand die spiessig und tussig und prollig....
    hach was bin ich für ein snob ;-P
    grüüüüsseee! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tse, ich lungere doch nicht. Ich bin produktiv und geben dem Rest der Familie Anweisungen, was sie wie zu erledigen haben. Ich weiß jetzt genau, warum die Haushälterin in Downton Abbey immer so gestresst ist :-) Hach, ist das anstrengend...
      Die Instyle ist in der Tat ziemlich tussig. Und die Seite über die Choreografen mit weißem Keramik oder Kroko-Lederarmband zu Preisen zwischen 4000 *hachwasfüreinschnäppchen* und 70.000 Euro ist vielleicht nicht ganz meine Kragenweite *hüstel ich hab ne weiße Ice-Watch*, aber unterhaltsam finde ich sie in Teilen schon. Diesmal kriegen wir wieder vorgeschrieben, wie wir ab 40 oder ab 50 einen Rock mit Schlitz, eine Mod-Jacke, ein Slip-Dress und eine Jeans-Culotte zu stylen haben. DAS finde ich immer irre witzig!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. wenn man das ganze als satire-mag betrachtet hat das ja schon wieder unterhaltungswert :-D
      wie habe ich denn rock, jacke, kleid und hosenrock zu tragen? und vor allem wie nicht? bitte um rapport - der zeitungsladen im ort hat im winter zu! weil das "don´t" würde ich dann glatt mal ausprobieren!
      xxxx

      Löschen
    3. Eine Titanic kauft mir hier ja keiner, also muss ich mit der Instyle Vorlieb nehmen. Dazu, wie wir all diese Dinge zu tragen haben, mach ich einfach mal nen Post für morgen. Hab ja eh nix Besseres zu tun ;-) Das don`t probiere ich mit dir zusammen aus :-) DAS wird spaßig!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  4. Hallo Fran, Du siehst sehr hübsch aus. Der Cardigan aus Barcelona ist ja super. Und Culotte... da sieht man mal wie praktisch die sind. Genial. Die Instyle finde ich in der letzten Zeit wieder genial. Viel Inspiration für mich, auch wenn ich das dann preisgünstiger umsetze oder selbst mache.
    Schön Dein Ausblick in die Natur. Ich glaube das wäre auch mein Lieblingsplatz.
    Halt Dich munter, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Tina, ist dir klar, dass Du mit deinen Pullis gegen die Style-Regeln der Instyle verstößt? Guck mal auf Seite 88. Solche Pullis darfst du nur mit 20 tragen *lach*
      Nee, ich blättere da gerne durch. Manchmal bleibt was hängen, manchmal nicht. Aber lustig ist es allemal. Ich freu mich schon drauf, in zwei oder drei Monaten wieder auf der Terrasse direkt vor dem Fenster zu sitzen. Kann mal einer den Frühling reintragen?
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  5. Sehr stylish trotz des "Rumgammelns". Praktisch diese 2-in-1-Jacke, die Du auch als Decke nutzen kannst. Der Blick in die Natur ist fantastisch.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unstylishes Rumgammeln ist ja langweilig. Heute habe ich mich sogar zum Kleid aufgerafft :-) Allerdings nur, weil heute früh ein Arzttermin anstand. Und jetzt beschäftigt mich die Frage, ob ich die abgeschnittenen Leggins eigentlich auch ersetzt kriege *gierschlundich*. Die waren nämlich mal ganz schön teuer.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  6. Auf-dem-Sofa-Hängen mit blauem Gips, grauer Wollsocke und nackten Beinen in Leder und weißer Bluse - irgendwie stört mich da was am Gesamteindruck. :D

    Natürlich ist es Dir hoch anzurechnen, dass Du nicht in Jogginghose verloddern möchtest, aber gemütlich sieht das jetzt in dem Outfit mal so gar nicht aus - würd' ich Dir zum Thema "Cocooning" nicht abnehmen. ;)
    Ich glaub', ich würd' kleidungsmäßig lieber ein bisschen verloddern ... - Hauptsache, sauber. Aber dann läge natürlich der Blog brach ... - Du machst das schon richtig! :*
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war aber tatsächlich gemütlich. Die Hose hat nen Gummibund, die Bluse ist riesig und die nackten Beine nehme ich sogar mit nach draußen. Du ahnst nicht, wie lange es dauert, eine Leggings über den Gips zu fummeln. Und noch mehr Hosen unten aufzuschneiden, dazu habe ich nicht die geringste Lust. Die kann ich in ein paar Monaten alle wegwerfen - nö, auch Prinzip nicht. Das einzige, was echt unbequem ist, ist dieser blöde Gips :-) Heute hänge ich übrigens im Kleid ab. Und finde es ziemlich gemütlich :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. genau - ich hänge immer im kleid ab - oder eben als 2-teiler rock & oberteil - und kann mir nix bequemeres vorstellen! und dabei sind meine kleider noch nichtmal aus strick oder jersey! :-)
      jibtet fotos vons kleed??
      xxxxxx

      Löschen
    3. Ich frag mal das Fräulein Tochter, ob sie Fotos macht. Dann gibbet dat kleed. Wobei es eigentlich zwei übereinander sind.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    4. juhu! und: juhu! (s.o.)
      :-)))
      xxxxx

      Löschen
  7. *ggg* mir gefällt die herstellerangabe zm gips ja am besten. liebe grüße, bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste erstmal suchen, was Du meinst ...
      Hihi, spitzenklasse!!!!! :D

      Löschen
    2. Ich bitte zu beachten, dass ich da keine freie Auswahl hatte :-). Mit diesem Krankenhaus habe ich eigentlich nach der Geburt von Tochter, groß, noch eine Rechnung offen. Naja, weniger mit dem Krankenhaus als vielmehr mit einer Hebamme. Boah, war das ein Besen. Da überlegt man sich dreimal, ob man noch ein zweites Kind kriegt....
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  8. Da sieht man mal, wofür Culottes alles gut sein können ;-) Ich wünsche Dir gute Besserung liebe Fran!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Culottes sind im Moment unbezahlbar. Aber im Normalfall mag ich sie auch!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  9. Fran, du bist spitze! :) Ich lache immer noch herzlich über die Angabe vom Gips :D schön, wie du die sche** Situation nimmst... und noch dazu siehst du natürlich auch mit(trotz) Gipsspitze aus... ;-) Gute Besserung dir weiterhin und behalt vor allem dein super Humor, auch wenn das Ding bestimmt nervt..!! LG Anke | Wohlfühlglück

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Humor bleibt :-) Der Gips kann wech *grins* Noch vier Wochen und drei Tage. Wenn alles so läuft wie ich es gern hätte!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  10. Lässig sieht das aus. Gut, wenn Du nicht unnötig Treppen steigen musst. Musst Du Dich täglich spritzen? Das finde ich immer besonders ätzend.
    Ich trage auch keine Jogginghosen zu Hause. Nie. Wenn ich aufstehen kann gibts "worn in" Jeans, Shirt und eine Strickjacke. Gut, zum Glück hatte ich am Fuß noch keinen Gips. Vermutlich würde ich dann lange Röcke und Kleider anziehen. Ach. Ich denke mal lieber nicht drüber nach.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, tägliches Spritzen ist Pflicht. Macht mir aber eigentlich nix aus. Lange Röcke sind im Rollstuhl blöd. Da verheddere ich mich immer. Kurz ist praktischer. Aber Röcke und Kleider sind klasse.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  11. Ich kann mir vorstellen, wie öde es ist immer die gleichen Wände zu sehen. Aber Deine Aussicht nach Draußen ist wenigstens phänomenal.
    Die schwarze Culotte ist großartig, nicht nur wegen des weiten Beines. So ein Hosenrock in Leder gibt Dir etwas kämpferisches, amazonenhaftes, da kann der Gips auch nichts dran ändern.
    Alles Gute und vor allem viel Geduld weiterin wünsch ich Dir.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, du sagst Amazone. Tochter, groß, nennt es Kampflesbe *grins*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. tss tss - sagt man das heute so? Meine sind ja schon zu "alt", als daß ich noch viel aus der heutigen Jugendsprache erfahre ;-)Obwohl ein Schwiegertöchterle in spé gerade mal süße Siebzehn ist. :-) Aber die ist noch nicht sooo sehr lange bei uns ...

      Löschen
  12. Ich kann mich Anna anschließen, mein erster Gedanke war: Wow, was für'n Ausblick! Aber dann kam auch ganz schnell der Gedanke dazu, dass das auch schnell nerven kann, wenn man zum Rumhocken gezwungen ist. Dass du modisch dagegen hältst, finde ich super. Stylisch auf'm Sofa hebt die Laune bestimmt etwas.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Ausblick ist schön, aber das bezahlt man halt mit Dorf. Zu Fuß kommt man hier höchstens zum Deich. Für alles andere braucht man ein Auto *harhar*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen


  13. Die Aussicht ist wirklich schön und entschädigt Dich hoffentlich ein wenig - schade, daß Du das "grüne Ding" nicht einfach wegradieren kannst, wie in PhotoShop-Elements. ;-) :-) Allerdings kann selbst die schönste Aussicht irgendwann langweilig werden, das kenne ich von meinem Waldgartenhaus damals nur noch zu gut . . .

    Ähm, jetzt frag' ich mich gerade, warum diese Teile Culottes heißen, ich, mit den französischen Vorfahren. ;-) ;-) Aber ich hatte nur mal ein halbes Jahr Unterricht - ist lange her ....

    Ohja, das kenne ich noch nur zu gut, liebe Fran. Als ich 2009 meinen Blog H & L begann, war ich in der gleichen Situation. ;-) Wenn auch aus anderen Gründen aufgrund einer schweren OP. Ein Jahr später schrieb ich diesen Post

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2010/09/heute-vor-einem-jahr.html

    Denn eigentlich hatte ich meine aktive Bloggerzeit schon vor 2009 beendet ;-.) Aber da war ich froh, wieder aufs Neue bloggen zu können - das erinnert mich jetzt sehr an meine damalige Situation. Das Internet in seiner heutigen Form ist doch Gold wert.

    Ich trug aber auch eher Schlabberlook und ausnahmsweise weite (igitt!") Jogginghosen - schon wegen der OP-Narben. Mit Kleidern oder Röcken hätte ich mit totgefroren, und der Postbote hatte dann eben Pech gehabt, notfalls öffnete ich eben nicht die Tür und er mußte das Ganze dann beim Nachbarn abgeben. ;-) Mit Jogginghosen an der Tür hatte ich aber kein Problem, solange alles manierlich und sauber ausschaut.

    Die Kommentare hab' ich auch alle gelesen .... tja ... die Anweisungen .... ich war den Großteil des Tages allein und wenn dann mal einer da war, war trotzdem viel Geduld und Warten angesagt ;-) ;-) Wie das in so einer reinen Männer-family manchmal ist.

    Ich wünsch' Dir auch viel Geduld und Abwechslung in Deinem derzeit etwas eintönigen Alltag.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, der Post klingt nicht gut. Scheint ja richtig hart gewesen zu sein. Wie schön, dass du das alles überstanden hast. Gegen das Frieren habe ich ein paar Thermoleggings abgeschnitten. Das klappt ziemlich gut.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  14. Ach Fran, ich guck ja wieder ein bisschen sehnsüchtig auf dein schönes Krankenlager. Aber wenn man da bleiben muss, dann kann das durchaus auch nicht mehr schön sein.
    Und die Culotte ist megaspitze!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es könnte schlimmere Krankenlager geben :-) Immerhin werde ich sogar von den lieben Kindern bekocht. Und darf jetzt darauf pochen, dass meine Culotte-Sammlung ihre Berechtigung hat *lach*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  15. Ja, das war schon sehr heftig. Aber Du siehst, ich bin da und lebe! :-) Und das schon recht lange ... Und auch deshalb ging es mir so nahe, als ich Deinen Wagen sah! Ich bin ganz aufrichtig von Herzen froh, liebe Fran, daß Du unter den Lebenden weilst und nicht schwer verletzt bist! Auch wenn Deine Verletzung natürlich eine Verletzung bleibt, vom Schrecken oder Schock ganz abgesehen! Du bist eine ganz Besondere mit einer tollen menschlichen Gabe und Fähigkeit, diese in Worte zu fassen. Ich mag Dich sehr! Soweit ich das von hier aus beurteilen kann. Doch ich glaube, da täusche ich mich nicht. :-) Du ähnelst zwei Frauen, die ich kenne, die nicht nur vom Typ her sondern auch so patent wie Du sind. [ja ja, ich weiß, jede ist natürlich einzigartig und so meine ich das auch nicht! ;-)] Die Welt wäre ärmer um eine ganz tolle Frau! Solche Worte spreche ich - besonders im Internet und "Fremden" gegenüber sehr selten einmal aus! Ich freue mich sehr und danke dem lieben Gott, daß er Dir und Deiner Tochter seinen Schutzengel in einer sehr schlimmen Situation geschickt hat, um größeres Unheil abzuwenden.
    Von Herzen
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ganz herzlichen Dank für die lieben Worte. Ich freue mich sehr. Dass Lea nix passiert ist, dafür bin ich auch unendlich dankbar. Und dafür, dass es bei mir nur den Fuß erwische hat. Wenn ich jetzt im Rollstuhl durchs Haus flitze, weiß ich, dass das demnächst ein Ende hat. Für viele andere ist das etwas, was sich nicht mehr ändert. Das lässt einen die ganze Situation schon mit anderen Augen sehen.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Honigmäuse, ewige Freundschaft und eine Mail

How to style basics: Sneakers

Ein vermeintliches Kleid und der Gipfel