Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2019 angezeigt.

Heike auf Freiersfüßen zum Letzten

Ihr müsst jetzt stark sein. Das hier ist der letzte Teil von Heikes Abenteuern. Und wer jetzt sofort bis ans Ende springt, der kriegt auf die Finger ;-)
Wir erinnern uns: Heike hatte endlich den vermeintlichen Traumkandiaten an der Angel. Doch das Frohlocken wird jäh unterbrochen. Der Kandidat sagt das bevorstehende Treffen einfach ab. Heike ist sauer. Da investiert sie 16,80 Euro in einen Ratgeber, viele Abende mit seichtem Geplauder und dann das. Aber dann kommt doch alles anders.
Yeah! Er meldet sich. Und wartet mit einer Nachricht auf, die Heikes Herz höher schlagen lässt. Er hat sich von seiner Ehegattin getrennt! Und dann ruft er auch noch an. Als Heike ans Telefon geht, weiß sie nicht recht, was sie sagen soll und sagt einfach nur „Ach du Scheiße“. Ok, das steht nicht im Ratgeber, aber er findet es entzückend. Und er kündigt sein Kommen für den nächsten Tag an, fragt, ob sie nicht zusammen ein bisschen spazieren gehen wollen. Heike ist hin und weg. Die anderen hatten eigentlich i…

Bis zum Hals in Arbeit

Mehr als eine Woche nicht gebloggt… Schande auf mein Haupt. Sorry dafür. Im Moment fehlen mir ehrlich gesagt täglich mindestens fünf Stunden. Aufräumen, entrümpeln, Kisten packen und ganz normales Haushaltsgedöns hier. Großputz inklusive Dutzende von riesigen Fenstern und Einrichtungsplanung in der neuen Wohnung. Und dazwischen mein ganz normaler Job plus Konzept für die Re-Organisation der Redaktion. Wäre schön, wenn so ein Tag zur Abwechslung mal 48 Stunden hätte :-) Hat er aber nicht, deshalb muss alles halt etwas schneller gehen.
Und nein, kein Mensch muss sich Sorgen um mich oder mein Wohlergehen machen. Mir geht es phänomenal gut und ich freu mich riesig. Nicht nur darauf, das Einfamilienhaus auf dem Dorf gegen eine tolle Wohnung in Hamburg zu tauschen. Sondern auch darüber, dass in der Redaktion ganz langsam eine Dynamik entsteht, in der viele Dinge nicht mehr endlos diskutiert, sondern einfach mal macht und jeder jeden unterstützt, damit am Ende eine möglichst gute Zeitung ents…

Neues von Heike: Endlich einer an der Angel

Der eine oder andere hat ja nun schon mal ungeduldig nachgefragt, wann es soweit ist. Ich sag mal: Heute. Endlich geht es mal weiter mit unserer lieben Heike. Ü50, nach Trennung auf der Suche nach der großen Liebe, die bitteschön auch noch genug Geld mitbringen sollte, um ihre Sorgen um die eher kärgliche Rente, die sie dereinst erwarten wird, ein wenig abzumildern. Denn, und das wissen wir Frauen um 50 (oder grob darüber wie ich), die womöglich Kinder und Mann haben, ganz genau: Da die meisten von uns mangels Ganztagsbetreuung einen wie auch immer gearteten Knick im beruflichen Leben haben, sieht das mit der Rente eher mau aus.
Was Heike bisher so erlebt hat, könnt ihr nachlesen: Teil 1, Teil 2 und Teil 3
Kurz zusammengefasst: Ihre letzte Beziehung ging schief, da das auserwählte männliche Objekt partout nicht heiraten wollte. Daraufhin hatte Heike beschlossen, sich streng nach den Richtlinien ihres Beziehungsratgebers zu verhalten und sich bei einer Casual-Dating-Plattform angemeldet,…

Fünf Fragen am Fünften - Von Vintage bis Klavier

Leider endet die Fünf Fragen-Aktion von Luzia Pimpinella im Dezember. Immerhin war ich dann ein ganzes Jahr dabei :-) Und man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist, oder? Aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, also los:

Was hast du in letzter Zeit gebraucht gekauft? Flohmarkt, Second Hand und Vintage Krams… Ist das ein Thema für dich?
Das ist definitiv ein Thema, aber ich habe in letzter Zeit absolut gar nichts gebraucht gekauft. Woran das liegt? Ich kaufe im Moment fast ausschließlich Dinge für den Umzug und die sind naturgemäß neu. Allerdings ziehe ich mit diversen ererbten Möbeln um. Gilt das? Sobald ich wieder etwas anderes als den Umzug im Kopf habe, werde ich vermutlich auch wieder mal in meinen Lieblings-Second-Hand-Shop reinschauen. Meine schönsten Stücke, die ich gebraucht gekauft habe, sind übrigens mein Burberry-Mantel, der mich seit einigen Jahren begleitet und mein schwarzer Rucksack. Beide haben einen Riesenvorteil: Die Marke steht nicht sichtbar drauf und die beid…

Mein Oktober 2019: Von Schottland nach Hamburg

Der Monat begann in einem tollen, kleinen Küstenstädtchen in einem Bed & Breakfast, von dem ich euch demnächst noch erzählen werde – im Moment sag ich nur: Potemkinsches Dorf – und endete mit der Wohnungsübergabe in Hamburg, auf die ich mich wochenlang wie Bolle gefreut hatte. Dazwischen erlebte ich diverse turbulente Premieren, zwei Geburtstage und die Abgabe meiner Erziehungsberechtigung und blöderweise war ich auch noch krank. Fragt nich nicht, wie das alles in einen einzigen Oktober passt. Aber irgendwie ging es.
Aber von Anfang an: Nach einigen eher anstrengenden Tagen in Edinburgh war erstmal Seele baumeln lassen am Meer angesagt. Und weil ich – ich geb es ja schon zu – im Urlaub manchmal wie ein Eichhörnchen auf Speed bin, funktionierte das mit dem Seele baumeln lasse in diversen Pubs ;-) eigentlich nur, weil ich schon die ersten Ausläufer meiner Lungenentzündung spürte. Ja, theoretisch weiß ich ja, dass ich manchmal langsamer machen sollte. Nur genau das auch zu verinnerlic…