Direkt zum Hauptbereich

Found and lost: Schwarzer Jumpsuit aus Seide



Da hatte ich nach monatelanger Suche endlich den Jumpsuit gefunden, den ich wollte. Eigentlich war ich schon im vergangenen Jahr, als immer mehr Jumpsuits auf der Bildfläche erschienen, nach einem solchen Stück gesucht. Aber irgendwas war immer falsch: Entweder war er zu tüddelig oder die Farbe passte nicht. Das Oberteil war zu kurz, die Beine zu lang. Dann fand ich endlich den Jumpsuit, bei dem alles passte, bei COS. Er ist aus schwerer Seide, ganz schlicht geschnitten mit halbem Arm und weit genug, damit im Winter sogar noch ein Langarmshirt darunter passt und er nicht nur im Sommer getragen werden kann. Eigentlich wollte ich ihn heute Abend im Theater tragen. Tja, da habe ich meine Rechnung ohne den Koffer-Verlust gemacht. Der Koffer mit dem Jumpsuit pendelt irgendwo zwischen Valencia und Hamburg. Bisher gibt es keine Spur. Und wie das Leben so spielt ist er natürlich bei COS nicht mehr zu haben. Dumm gelaufen.




Gar nicht dumm gelaufen ist die Suche nach einer Ferienwohnung in Valencia. Obwohl wir wirklich spät dran waren und unbedingt ein Appartement in Standnähe haben wollten, sind wir fündig geworden. Eine Wohung mit gut 100 Quadratmeter über zwei Etagen, mit zwei Schlafzimmern und theoretisch Platz für sechs Leute. Zu viert haben wir uns da dann pudelwohl gefühlt. Das Beste an der Wohnung war, nein, nicht die Geschirrspülmaschine, wie jetzt Tochter, klein, sagen würde. Nein, das Beste war die riesige Terrasse mit einem ebenso riesigen Tisch, an dem wir jeden Morgen in der Sonne gefrühstückt haben. Außerdem war noch Platz genug für vier Liegestühle und wenn einem zu warm wurde, gab es sogar eine Außendusche.




Aus luftiger Höhe konnte man das Alltagsleben im Viertel Poblats Maritims beobachten. Das alte Fischerviertel liegt direkt am Strand, wir waren in weniger als fünf Minuten im Meer. Diese Tatsache haben wir genutzt, um den Tag mit etwas Plantscherei zu beginnen und auf dem Rückweg in die Wohnung süße Teilchen zum Frühstück zu besorgen. Am Ende der zwei Wochen guckte die Verkäuferin in unserer Stammbäckerei etwas irritiert, als die Zahl der Caracoles (das ist ein Schoko-Croissant ähnliches Gebäck), die wir orderten, auf zehn gestiegen war...



Abends von der Terrasse aus die streundenden Katzen in der Nachbarschaft zu beobachten und bei einem Gin-Tonic den Sonnenuntergang zu genießen war einfach klasse. Mit Putzen und Kochen haben wir nicht viel Zeit vertan - das muss ich im Urlaub nicht unbedingt haben. Wir waren eh umzingelt von Restaurants und wenn meine Kinder Patatas Bravas hören, sind meine Kochkünste sowieso vergessen ;-) Im Gegenzug mussten wir uns weder an Essenszeiten halten noch uns über irgendwelche merkwürdigen Zeitgenossen am Hotelbüffet ärgern und haben uns wie zuhause gefühlt :-)



Liebe Grüße

Fran

Jumpsuit: COS
Schuhe: & other Stories

Kommentare

  1. Guten Morgen Fran, immer noch keine Koffer :(
    Toll isser Dein Jumpsuit. Und auch noch Seide? Genial! Der ist so gut für alles tragbar. Accessoires dazu und los. Ach menno Fran das tut mir soo leid.
    Aber tolle Fotos hast Du zur Erinnerung. Ich würde auch lieber essen gehen, kochen in Ferienwohnungen mag ich gar nicht. Ich koch ja schon zu Hause recht wenig.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, immer noch keine Koffer. Das heißt, einer hat sich angefunden. Ausgerechnet der mit dem Pennyboard der Lütten und unseren Strandtüchern *lach* Also der, auf den ich persönlich hätte wunderbar verzichten können... Nee, stimmt nicht. Die Damen Töchter hatten außerdem ihre Kulturtaschen und immerhin einen kleinen Teil ihrer Garderobe ebenfalls drin. Jetzt fehlen also quasi "nur" noch gut die Hälfte der Sachen der Kinder samt aller Schuhe und alles, was mir oder meinem Mann gehört. Und das scheint in der Tat spurlos verschwunden zu sein.
      Kochen in Ferienwohnungen ist auch nicht unbedingt mein Hobby. Wobei das dann, wenn es anfällt, oft von meinem Mann übernommen wird. Der liebt es zu kochen, wenn er Zeit dazu hat. Aber es gab wie gesagt rundum genügend wirklich schöne Restaurants :-)

      Löschen
  2. Guten Morgen süße Fran <3
    Traue mich jetzt fast nicht zu sagen wie gut dir der Jumpsuit steht, hoffentlich bekommst du noch einmal einen!
    Die Wohnung ist cool, was für ein schöner Ausblick, herrlich :)

    Wünsche dir einen angenehmen Freitag, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, um den Jumpsuit trauere ich mächtig. Ich habe ihn ja immerhin einen ganzen Abend getragen *jammer* Na, ich hab wenigstens Fotos davon. Und inzwischen gucke ich jeden Morgen ganz früh bei COS, ob der vielleicht als Retour noch einmal eintrudelt. Vielleicht habe ich ja Glück.

      Löschen
  3. Schade um den schönen Anzug... Sieht nach einer schönen und relaxten Bleibe aus. Ich stellw mir hier meinen Vater vor, der gern um 18.58 zum Essen gehen würde. Hihi. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, einen derartigen Fall habe ich auch in der Verwandtschaft. Das hat mich im letzten Sommer, als wir gemeinsam im Urlaub waren, in den Wahnsinn getrieben. Ich esse, wenn ich Hunger habe, nicht wenn die Uhr mir das befiehlt *grins*

      Löschen
  4. So ein Mist. Der Jumpsuit sieht so toll aus und steht dir so gut. Ich geb die Hoffnung ja nicht auf, dass sich die Koffer noch anfinden werden. Wann auch immer...

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warten wir es ab. Im Suchsystem sind sie insgesamt 55 Tage lang. Dann ist Schluss mit lustig. Wobei - will ich einen Koffer, in dem unter anderem Chorizo lagert, nach 55 Tagen noch zurück? Ich glaube nicht. Wobei sich Chorizo nach 50 Tagen ja vielleicht zur Bombe entwickelt und den Flughafen in die Luft jagt...

      Löschen
  5. Traumhaft schön liebe Fran. Der Jumpsuit sieht wirklich klasse aus. Ich hoffe, Du bekommst ihn wieder.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke mir auf jeden Fall die Daumen. Mal gucken, ob es hilft.

      Löschen
  6. Wirklich ärgerlich, also nicht, dass du die Wohnung gefunden hast, sondern dass der Jumpsuit zusammen mit dem Koffer immer noch auf der Reise ist. Der sieht nämlich wirklich toll aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wohnung respektive die Terrasse war klasse. Ich wär gern da geblieben. Dann hätte ich immerhin meinen Kofferinhalt noch ;-)

      Löschen
  7. das is natürlich ein herber verlust!!!
    aber es besteht ja noch hoffnung! :-)
    terrasse über den dächern der stadt ist natürlich der knaller! hatten wir in venedig - im hotel! (ich kann ohne frühstück gar nix - schon gar nicht aus dem haus gehen) gegenüber war ein südtiroler feinkostladen - mit dessen produkten und mit wein aus´m supermarkt haben wir uns dann das abendliche restaurant geschenkt und auf der terrasse gegessen - mit beine auf´m tisch und in unterwäsche - war alles mit oleander zugewachsen.......
    weiter daumen drück****
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, rein statistisch werden nach mehr als fünf Tagen noch ungefähr 2 Prozent aller verlorenen Koffer gefunden. 95 Komma irgendwas Prozent innerhalb der ersten fünf Tage. Und der Rest ist halt für immer verschollen... doof das.
      Ich kann nur ohne Kaffee gar nix. Der Rest des Frühstücks kann bei mir gern warten. Und schwimmen gehen, wenn der Stand noch menschenleer ist, finde ich traumhaft. Eure Terrasse in Rom klingt ebenfalls genial. Südtiroler Feinkostladen *jammi* Da hätte ich wohl auch auf der Terrasse gegessen. Mit Oleanderduft in der Nase! Schöööööön.

      Löschen
  8. HAAALÖLLLEEEE
    hob grod dein BLOG entdeckt..
    volleee scheeeen

    hob di bei mir verlinkt DAS MA UNS WIEDA FINDEN
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freu ich mich doch und sage ganz lieben Dank fürs Verlinken!

      Löschen
  9. Och Mönsch... das ist wirklich gemein! Schau doch mal bei Ebay, vielleicht hast du da Glück??
    Ich drück immer noch die Daumen, dass deine Koffer wieder auftauchen!

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Ein 100%iges Traumteil, dein schwarzer Jumpsuit. Sorry, wenn ich jetzt noch einen Finger in die Wunde lege, aber es ist wirklich absolut schade, dass der jetzt weg ist. Vielleicht kannst du ihn ja im Netz noch einmal finden und bestellen.

    Und auch wie du ihn kombiniert hast, finde ich super. Schlicht und sehr edel sieht das Outfit aus ♥.

    Eine Ferienwohnung in der Stadt hat ja auch etwas Besonderes. Vor allem mit der Terrasse. Aber dass du dich da auf das Geländer setzt... bei den Bildern kann ich gar nicht gut hinsehen...

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Oh nein! Jetzt muss der Koffer erst recht wieder auftauchen. Ein perfekter Jumpsuit ist so hart zu finden und dann klingt Seide noch so schön auf der Haut und nach perfektem Sommerbegleiter, den man in den Herbst hinein stylen kann.
    Alle koffergötter seid gnädig!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bleibe oben. Auch in Paris.

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 02.12.

Glückskind oder Ignorant?