Direkt zum Hauptbereich

Lack - weil ich das auch mit Ü50 noch darf ;-)


Ist das eigentlich ein Winterphänomen, dass ich zur Zeit wieder ganz oft auf den verschiedensten Blogs die Frage lese, ob Frauen über 40 „das“ noch dürfen? Dabei geht es um diverse Modetrends: Overknee-Stiefel, Lackleder, Netzstrumpfhosen, kurze Röcke etcetera pp. Und dabei sind es gar nicht unbedingt die Bloggerinnen über 40, die diese Frage stellen, sondern oft auch Bloggerinnen unter 25, die die Vermutung äußern, „so etwas“ in 15 Jahren nicht mehr tragen zu können. Ich finde die Fragestellung, bis wann man was tragen kann, ungefähr so absurd wie die, ob ein Urlaub im Ausland erlaubt ist, wenn die Lieblingsfarbe grün ist.

Das eine hat mit dem anderen nämlich genau gar nix zu tun. Miniröcke darf man in jedem Alter tragen, wenn man sie tragen möchte. Wer sollte es einem auch verbieten? Die Modepolizei? Ihr müsst jetzt ganz stark sein: Die gibt es gar nicht. Weltbild zerstört? Tut mir leid. Ehrlich!

Wenn mir nach Lackleder ist, dann trage ich Lackleder. Klar kommt da manchmal ein doofer Kommentar. Meine Kollegen zum Beispiel sind groß darin, mein Outfit zu kommentieren. Die meinen das aber gar nicht böse. Die sind nämlich genau genommen total lieb. Sie sehen nur eher selten Miniröcke in Lack-Optik. Die trägt „man“ in der Kleinstadt vermutlich nicht. Wie gut, dass ich nicht „man“ bin.

Denn der Rock hat sich inzwischen zum Lieblingsrock dieses Winters entwickelt. Der macht so ziemlich alles mit. Ob mit Wohnpullover kombiniert oder wie hier mit Bluse, Jeansjacke und Bomberjacke. In der vergangenen Woche ging das übrigens noch. Im Moment würde ich in der Montur schlichtweg erfrieren. Blöd eigentlich, dass nach Weihnachten die Sache mit den Winter zumindest bei mir geistig eigentlich erledigt ist. Sobald die Weihnachts-Deko weg ist, hätte ich gern Frühling. Dem stehen dann nur noch der komplette Januar, der Februar und ein großer Teil des Märzes entgegen. Schlecht für meine Frühlings-Sehnsucht, gut für den Rock. Der darf nämlich noch ganz oft an die Luft.

Aber zurück zum Winterphänomen: Vielleicht liegt es ja daran, dass man Overknee-Stiefel oder -Strümpfe, Lackleder oder kurze Röcke eher im Winter als im Sommer trägt. Letztere trage ich nämlich am liebsten mit blickdichten Strumpfhosen - soooo taufrisch sind meine Beine mit 51 nicht mehr. Genausowenig wie ich bauchfrei tragen werde. Denn bauchfrei geht, zumindest für mich, nur dann, wenn man bauch-frei ist. Bin ich nicht. Zwei Kinder haben da durchaus Spuren hinterlassen. Also überlasse ich die Sache mit den bauchfreien Shirts meinen Töchtern und murmle etwas von „verkühlt Euch nicht die Nieren“, wie einst meine Mutter ;-)









Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Muss dir gestehen, dass ich den jüngeren Bloggerinnen das nachsehe. Denn sie wissen nicht, was sie schreiben oder so. Denn: *Achtung Oma-Modus* Lass sie erstmal in dieses Alter kommen und dann sehen wir weiter. *Oma-Modus aus* ;)

    Weinen möchte ich, wenn ich lese, dass Ü40er-Frauen sich selbst so einschränken. Mal abgesehen von den Bekleidungsregeln, die durch Business oder die jeweilige Situation vorgeben werden (Frage der Angemessenheit), gibt es für mich kein "darf sie das noch?" Ich mag's, ich trag's. Ende. Und wenn ich um bestimmte Klamotten einen Bogen mache, dann ist das nie eine Altersfrage (weil mir mein Alter eigentlich selbst oft gar nicht so bewusst ist und ich auch gar nicht groß darüber nachdenke), sondern eine Typfrage, wobei mir mehr Modemut und weniger Basic sicher gut zu Gesicht stünde. Mein persönliches Alptraumoutfit für mich selbst wäre übrigens das, was du mühelos bei Bild der Frau einstellen könntest. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was meinst Du da, Anna? Ich GLAUBE, ich weiß, was Du meinst, aber sach doch mal, büdde! ;)

      Löschen
    2. Ja, das stimmt schon. Als ich 22 war, war jeder jenseits der 50 in meinen Augen eigentlich scheintot. Und meine Töchter können sich auch nicht vorstellen, jemals so alt zu werden wie ihre Mutter *grins*
      Ich mag`s, ich trag`s sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Ist es nicht. Oder zumindest wird uns allerorten eingeredet, dass ich es mag. Und wo du es gerade erwähnst: Ich hatte gestern mangels Alternativen eine Bild der Frau beim Zahnarzt in der Hand. Die Brigitte war gerade vergeben und eine Porsche-Zeitschrift wollte ich nicht... Was einem da als Trend angedient wurde, war sowas von bieder, das war Muttchen pur. Oder eben das, was man sich eben landläufig als Muttchen vorstellt. Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der tatsächlich so rumläuft.

      Löschen
    3. @Gunda: In meinem Kommentar steckt keine versteckte Botschaft. Habe da oben ganz allgemein alles zum Thema gesagt, was ich zu sagen hatte. ;)

      Löschen
  2. Oh ja, das Outfit gefällt mir sehr! Die Blümchenjacke, der Rock und die Overknees harmonieren toll zusammen. Dann noch ein Hauch Denim, ganz großes Kino. Einer meiner Lieblings-Looks hier :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ich geb mir Mühe, noch mehr Lieblings-Looks zu schaffen!

      Löschen
  3. Hihi Fran, verkühlt euch nicht die Nieren wär doch ein toller Posttitel gewesen. Du weisdt ich finde Deine Styles genial. Du bist einfach eine coole Socke und ich liebe es Lackleder bei Dir zu sehen. Das sieht man hier im Vorort am Wald auch nie. Wär mir auch egal, ich trag auch was ich will. Hochgezogene Brauen hin, hochgezogene Brauen her :) Das werden wir wohl mit 80 noch so machen, oder kannst Du Dir Altersmodediktat vorstellen? ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, heute nachmittag habe ich dann auch gemerkt, dass ich den Posttitel mal wieder vergessen habe. Irgendwann wird in meinem Job auch mal Blindtext in der Überschrift stehenbleiben. Ich bin gespannt, ob das dann einer merkt ;-)
      Die Brauen hochzuziehen ist vermutlich sowieso nur Gesichtsgymnastik, die wir falsch interpretieren. Und ich bin gespannt, was wir mit 80 so posten :-)

      Löschen
  4. fran - du siehst mich begeistert!
    da hast ein einen prima anzug gezimmert! die matten strumpfhosen und die weisse bluse - die machens! stell dir das ganze vor mit glänzenden strümpfen und t-shirt - genau. brr.
    ich hab immer noch kein adäquates lackteil gefunden.....ein midi-glockenrock - das wärs :-) vll. muss ich den ja nähen.....
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich freu mich, wenn ich Dich begeistern kann :-) Meine Mutter hatte einen Midi-Glockenrock aus Lackleder. In den Siebzigern. Ich glaube, der war rostbraun. Ich seh das Teil quasi vor mir. Hat sie auch selbst genäht. Ich fürchte, den gibt es nicht mehr. Sonst würde ich dir den stante pede schicken :-)

      Löschen
    2. das ist zauberhaft von dir! aber A) muss er schwarz sein - wenn schon denn schon und B) war diese nachkriegsgeneration so schlank........ und ich bins eben nicht ;-)
      xxxx

      Löschen
  5. Zu der Sache mit dem Alter und der Kleidung kann ich nur sagen, dass ich mich mehr darüber freuen würde, wenn Du mit 65 noch fröhlich grinsend und so lebendig im lässigen Mini (und Strumpfhose) des Weges kommst, als wenn Du auf einmal form-, farb- und humorlos in Rentnerbeige gehüllt wärst. Du wirkst ja weder verkleidet oder auf Männerfang, noch hat man das Gefühl, dass Du Dich im kurzen Rock nicht wohlfühlst. Stattdessen strahlst Du uns selbstbewusst auf Deinen Bildern entgegen und man merkt Dir den Spass an der Mode an. Ich finde es toll, was Du uns da heute wieder vorführst und wenn Du so weitermachst, dann gewöhnen sich die Leute auch in einer Kleinstadt irgendwann schon mal daran - frei nach dem Motto: Einer muss ja damit anfangen *lach*. Ich denke gerade an eine Kollegin, welche mit 50 noch im engen, kurzen 'Ed Hardy-Kleid' in die Arbeit kam. Das war ihr persönlicher Stil, es stand ihr fabelhaft - und ich weiß keinen einzigen bei uns, der da irgendwie komisch geschaut hätte.

    Also, lass es mal ordentlich r(R)ocken! ;-)

    Liebe Grüße

    Hasi


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, ich schaff das mit 65 noch. Werde mir Mühe geben! Auf Männerfang ist klasse - ich habe einen, den ich über alles liebe. Und trotzdem finde ich Männer manchmal echt überflüssig. Also keine Gefahr :-)
      Die meisten hier haben sich inzwischen gewöhnt. Es gibt da ein paar Damen, die werden mich ewig missbilligend angucken. Aber ich werde schließlich nicht dafür bezahlt, jedem zu gefallen.

      Löschen
  6. Liebe Fran,
    Deine Fragestellungen sind echt immer so klasse, mich reizt das immer sofort zum kommentieren, auch wenn ich eigentlich Staub saugen wollte. Ich bin total froh, dass meine Lieblingsfarbe nicht GRÜN ist, weil ich nämlich in diesem Monat ins benachbarte Ausland reisen möchte und zu DARF MAN fällt mir auch nix mehr ein. Ich kann mit Verboten sehr schwer umgehen, seit ich 1989 den Duft der Freiheit roch. Von daher: Daumen hoch für Lack und Leder und Miniröcke oder -hosen und fröhlich Grüße von der Ü-irgendwas Front!
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Staub läuft nicht weg. Ich weiß das aus zuverlässiger Quelle :-) Wie jetzt, du bist wieder in Paris? Ich wohl Ende Februar, ich freu mich schon riesig. Verbote sind meist einfach nur unsinnig. Und schon dreimal, wenn es um Schokolade oder um Miniröcke geht.

      Löschen
  7. Immer wenn ich auf deinen Blog gucke denk ich die Fran kann's halt. Das könnte sicher auch aus einem modemag gehopst sein.
    Da hätte die Modepolizei ganz sicher nix zu meckern! Denn die gibt es doch! Selbsternannte und schwer strenge Zeitgenossen. Ich hatte schon das ein oder andere Vergnügen ;)
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich nenne es eher Zufallstreffer ;-) Und die selbsternannte Modepolizei - die haben keine Befugnisse Gottseidank. Die sind alle mit gefälschten Dienstausweisen unterwegs, wetten?

      Löschen
  8. Naja, mit Anfang 20 fand ich das Alter ü40 aber vor allem ü50 auch einfach nur ALT und hätte mir never ever vorstellen können, dass ich mich in jenem hohen Alter möglicherweise für trendige Mode interessieren könnte und dass so "alte" Frauen das aus anderen Gründen tun könnten als dass sie krampfhaft jugendlicher wirken möchten. Genau wie ich mir damals never ever vorstellen konnte, dass man mit ü50 vielleicht ganz gern nochmal in so rockige Schuppen gehen könnte, die heute glaube ich Clubs genannt werden. Oder halt Partys. ;) Ich dachte halt damals, dass man sich mit ü50 auch alt fühlt irgendwie. Stimmt aber gar nicht. Bzw. nur partiell. ;)
    Das weißte aber eben erst, wenn du so alt bist. :)

    Also, ich war zumindest irgendwie noch ziemlich dumm und unerfahren damals.
    Du siehst wieder mal spannend aus - echt Fran - klasse! :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, mit Anfang 20 war alles über 50 quasi scheintot. Wobei - unsere Elterngeneration war zum Teil schon seeeeehr konservativ. Meine waren es auf jeden Fall. Und so sahen sie auch manchmal aus. Meine Mutter hat mit knapp 70 ihre erste Jeans gekauft, glaube ich. Als ich Teenie war, kamen "diese schrecklichen Niethosen" nicht ins Haus.
      Ich denke übrigens mit einer Kollegin gerade über den Besuch einer Ü40-Party nach. Zur allgemeinen Belustigung. Wir brauchen mal wieder so richtig was zu lachen. Sowas gibt es in Lüneburg. Willst mit?

      Löschen
    2. JAAAAAAAA!!!!!!!!!! :)

      Bei der letzten war ich bis zwanzig vor vier (!!), obwohl ich sie eigentlich eher blöd fand. Aber es war halt das erste Mal, dass ich überhaupt wieder on tour war, da wollte ich das ausnutzen. Seither war ich auch wieder nur noch zu Hause. Also bitte gern mitnehmen!!!!! DANKE! ♥

      Meine Eltern waren ebenfalls extrem konservativ. Jeans hatten sie nie und ich musste meine erste auch sehr erkämpfen - wie so vieles andere auch ...

      Löschen
  9. Hi Fran,
    kein Wunder, dass Dein super cooler Look zu solch einem Lieblingsteil in diesem Winter geworden ist! Steht Dir und wieder super kombiniert!
    Diese Frage, darf ich ... ganz ehrlich: ich mag sie nicht. Denn erstens erkenne ich mittlerweile eh praktisch nie mehr, wie alt/jung jemand ist und wenn sich jemand in etwas wohlfühlt, dann soll er/sie das auch unabhängig vom Alter tragen.
    Du weißt, was Dir steht und perfekter gehts nicht.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich erkenne nichtmal, ob ein junges Mädchen 17 oder 21 ist... und je älter jemand ist, desto schwieriger wird das.

      Löschen
  10. Bitte liebe Fran, trage weiter, was du willst. Denn ganz abgesehen davon, dass es dir super steht, finde ich deine Einstellung ebenso toll. Overkneestiefel, Lackledesachen und Netzstrumpfhosen sind keine Frage des Alters, sondern eine Frage des Stylings. Das kann mit 20 genauso grausam aussehen wie mit 50. Die Jugend hat hier eindeutig keinen (!) Freifahrtschein.

    Ich muss allerdings zugeben, dass ich auch erst mit einer Netzstrumpfhose gehadert hatte und sie nicht gekauft habe, weil ich mir dachte, dass das in meinem Alter nicht mehr geht. Dann habe ich bei Conny einen Post dazu gelesen und beim nächsten Stadtbummel sofort eine Netzstrumpfhose mitgenommen. Und es sieht super aus. Hinterher habe ich mich sehr darüber geärgert, dass ich mich von so dummen Gedanken habe leiten lassen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, ich trage, was ich will. Und wenn`s daneben geht, dann ist das halt so. Dann hat der Rest der Welt immerhin etwas zu lachen :-)

      Löschen
  11. Bitte liebe Fran, trage weiter, was du willst. Denn ganz abgesehen davon, dass es dir super steht, finde ich deine Einstellung ebenso toll. Overkneestiefel, Lackledesachen und Netzstrumpfhosen sind keine Frage des Alters, sondern eine Frage des Stylings. Das kann mit 20 genauso grausam aussehen wie mit 50. Die Jugend hat hier eindeutig keinen (!) Freifahrtschein.

    Ich muss allerdings zugeben, dass ich auch erst mit einer Netzstrumpfhose gehadert hatte und sie nicht gekauft habe, weil ich mir dachte, dass das in meinem Alter nicht mehr geht. Dann habe ich bei Conny einen Post dazu gelesen und beim nächsten Stadtbummel sofort eine Netzstrumpfhose mitgenommen. Und es sieht super aus. Hinterher habe ich mich sehr darüber geärgert, dass ich mich von so dummen Gedanken habe leiten lassen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. :-) Liebe Fran,
    Du bist so groß und so schlank, Du kannst den Rock super gut tragen.
    Wenn ich ihn anziehen würde, sähe ich aus wie eine tanzende Mettwurst.
    Wer will mir/uns vorschreiben was ich/wir tragen darf/dürfen? Hallo?!
    Wie sagte schon der Alte Fritz sinngemäß - es soll jeder nach seiner Fasson selig werden.
    In diesem Sinne - schönes Wochenende und liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlank ist sie die Fran. Aber groß? Das wäre mir sicher aufgefallen. Ich schätze so 1,72m....
      Tanzende Mettwurst klingt interessant.... :-) LG Sunny

      Löschen
    2. Fast korrekt, aber zwei Zentimeter musst du noch abziehen :-)

      Löschen
  13. Darf ich nicht, gibt es nicht. Da bin ich gaaaanz trotzig. Und Du glücklicherweise auch. Ich finde den Lackrock perfekt gestylt. So wird das gute Stück gut in den Vordergrund gestellt, da die anderen Sachen nicht zu dick auftragen. Wenn ich jetzt die Lackrock-Figur hätte, würde ich das auch so tragen. Und das ist bei mir überhaupt der Punkt. Ich ziehe Sachen nicht an, weil ich das nicht darf, sondern weil ich das nicht will.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso geht es mir auch. Ich wüsste auch nicht so genau, wen ich überhaupt fragen soll *grins*

      Löschen
  14. Sieht gut und lässig aus. Steht Dir. Ich denke es immer die Frage ob Kleidung zu einer Person passt und ob sie sich sichtlich wohl fühlt. Dann guckt auch keiner. Wenn man natürlich zupellt und wie ein schluck Wasser rüber kommt, wird sich schon mal jemand wundern.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup, mit dem Alter hat das nicht unbedingt zu tun. Außer, man bildet es sich ein.

      Löschen
  15. Liebe Fran,
    ich bin ganz bei dir. Die Frage ist absurd. Es ist immer eine Frage wie man es Kombiniert. Lack kann auch ganz schnell billig aussehen aber wenn man weiß wie es geht, nicht :-)
    Dein Outfit ist absolut gelungen! Lack mit Jeansjacke wirkt sehr lässig! Gefällt mir!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeans holt Lack so schön runter. Spitze würde ich nicht gerade nehmen, schätze ich :-)

      Löschen
  16. Schickes Outfit! Ich find das super, wenn man sich nicht "zu alt" für etwas fühlt, kommt schließlich nur darauf an, wie man es kombiniert :) - und bei dir sieht es wirklich toll aus!
    Liebste Grüße
    Heidi von wilderminds.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, bis ich mich zu alt fühle, werden noch ein paar Jahrzehnte vergehen ;-)

      Löschen
  17. Woah Liebes!!! Wie genial ist bitte dieses Outfit!?!?!?!?!?
    Du hast einen mega tollen Stil, ich bin total hin und weg!!
    Steht dir großartig!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  18. Mir gefällt dein Outfit sehr gut. Und ich lasse mir durch mein Alter auch nicht vorschreiben, was mir zu gefallen hat und was nicht :)

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  19. Dazu steht Dir der Lack auch noch richtig gut und sollte unbedingt ausgetragen werden. Ein sehr passendes und stimmiges Outfit!

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  20. wer so überzeugt seine Kleidung trägt , der kann anziehen was er will . Dann passt´s immer :)
    Schaust Glücklich und zufrieden aus :)). Mehr geht nicht ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ehrliche Meinung oder unehrliche Werbung?

Was man mit fast 52 eigentlich tun sollte und tatsächlich tut :-)

Rock mit Entenarsch an Dauerwerbesendung