Direkt zum Hauptbereich

Pflege zum Liebhaben und Pflege für die Tonne



Es begab sich zu einer Zeit, als ich im Sommer in Richtung Genf abdüste, um mit meiner Schwester ein großartiges Wochenende in einem großartigen Hotel zu verbringen. Das hatte nicht nur das beste chinesische Essen zu bieten, das ich je aß, sondern auch ein erstklassiges Spa, in dem wir eine 90-minütige Massage genossen. Eigentlich ist so eine Massage nicht mein Ding. Da muss ich 90 Minuten stillhalten - eine schreckliche Vorstellung. In diesem Fall war es einfach göttlich. Genauso göttlich war der Inhalt der Tasche, die uns beim Verlassen des Spas überreicht wurde. Drin war nämlich ein Serum und eine Tagescreme, die ich seitdem feiere.


Die Marke Nescens sagte mir bis dato gar nichts. Aber als ich wieder zuhause war, hab ich es dann trotzdem etwas skeptisch ausprobiert und war restlos hin und weg. Sowohl Serum als auch Tagescreme sind einfach großartig. Meine Haut reagiert mit zunehmendem Alter immer mehr auf Temperaturveränderungen. Kaum habe ich im Sommer die richtige Pflege gefunden, ist es auch schon Herbst und das, was im Sommer prima funktionierte, geht plötzlich gar nicht mehr. Im Sommer reicht ein bisschen Feuchtigkeit aus. Alles andere ist zuviel und mein Gesicht entwickelt sich spätestens mittags zur Speckschwarte. Ich glänze zwar gern durch formidable Texte, aber ungern im Gesicht. Außerdem rutscht die Brille dann so ;-)

Als die Temperaturen fielen und die Haut nach mehr Pflege schrie, habe ich die kleinen Genfer Helfer aus der Kulturtasche gezogen und seitdem liebe ich sie. Das bio-identical rehydrating Serum ist ein Öl - im Sommer für meine Haut undenkbar. Aber im Herbst die reine Wohltat. Drei Tropfen davon und meine Haut atmet auf. Trockene Stellen adé und das Gesicht fühlt sich an wie mit Feuchtigkeit vollgepumpt. Bedenken, dass das Öl für den Rest des Tages einen Schmierfilm hinterlässt, waren überflüssig. Das Serum war nach fünf Minuten komplett eingezogen und hinterließ nichts als weiche, pralle Haut, die sich einfach nur großartig anfühlt. Und so aussieht.

Genauso wie der Inhalt des kleinen Spenders. Bei über zehn Grad reicht das Serum allein mit meiner normalen, aktuellen Creme (Clinique Superdefense). Wird es kälter, entwickle ich rund um Nase und Mund bei mir gern mal ein hübsches Pavian-Rot. Das ist dann der Punkt, an dem die molecular regeneration emulsion zusätzlich zum Serum Abilfe schafft. Da spannt nix, da wird nix trocken und da wird vor allem nix rot. Die Haut fühlt sich einfach nur perfekt gepflegt an und sieht auch so aus. Und das, ohne das sich im Laufe des Tages die Speckschwarte zeigt oder die Brille ins Rutschen gerät.

Ich bin restlos begeistert von den Produkten. Außer vom Preis. Der Blick in den Shop, äh ja. Er haute mich zugegebenermaßen um. Aber zumindest das Serum werde ich, wenn das sorgsam gehütete Fläschchen leer ist, bestellen. „Weil ich es mir wert bin“, oder so. Nee, schlicht und ergreifend weil ich es so großartig finde, dass ich in den sauren Apfel beiße.


Ganz und gar nicht großartig fand ich dann meinen letzten Einkauf. Weil ich ja mit dem Nescence-Serum sparsam umgehen wollte und das Medipharma Hyaluron-Serum, mit dem ich eigentlich gut zurecht kam, mal wieder in der Apotheke nicht vorrätig war, habe ich im Budni nebenan zugeschlagen. Heraus kam das Olaz Anti-wrinkle Firm & Lift.

Was soll ich sagen? Ich habe keine Ahnung, was drin ist. Wie ich schonmal sagte: Vom Beauty-Auskenner bin ich meilenweit entfernt. Aber pflegen tut das Zeug nicht. Ja, es hinterlässt poliert aussehende Haut und einen hübschen Schimmer. Aber es hinterlässt (zumindest bei mir) auch Haut, die nach Pflege und Feuchtigkeit schreit und die spannt wie verrückt. Also die ganze Prozedur rückwärts. Den Kram wieder abgewaschen und das Nescence-Serum rauf. Das neigt sich blöderweise dem Ende. Mist. Die zehn Euro, die ich für den Olaz-Kram im Budni gelassen habe, hätte ich mir besser gespart. Das taugt nichtmal für die Schienbeine. Keine Ahnung, wie ich es aufbrauche. Schuheputzen vielleicht? Ich habs ausprobiert. Die Schuhe haben sich nicht beschwert. Die sind allerdings auch von Zara. Die sind Schlimmes gewohnt. Und Schuhcreme hätte ich echt auch billiger haben können.

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Schuhcreme hätte ich echt billiger haben können... *gnihihihi* Das habe ich auch auch manches Mal gedacht. Und ich bin gerade froh, dass du "nur" Hautpflege vorstellst und keine Haarpflege - bei Haarkuren hakt's nämlich derzeit total aus bei mir. Manche Dinge ändern sie nie. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haarpflege ist bei meinen kurzen Stoppeln nur sehr selten Thema. Die werden alle vier Wochen gekappt. Wobei ich auch schon Shampoos erzürnt in die Tonne geworfen habe. Aber ich könnte gern die Damen Töchter als Gastautoren dazubitten. Die machen aus Haarpflege tatsächlich eine Wissenschaft *grins*. Aktueller heißer Tipp: Sea Salt-Shampoo von Lush. Finden beide toll.

      Löschen
  2. Wirkung und Inhalt müssen passen. Dann relativiert sich der Preis ganz schnell. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 265 Fränkli bleiben in Relation zu meinem Gehalt echt viel ;-) Da relativiert sich nix, fürchte ich.

      Löschen
  3. Wegschmeißen. Fertig. Warum den Müll aufheben?
    Früher habe ich das auch gemacht. Hat ja schließlich Geld gekostet.
    Mittlerweile quäle ich mich mit solchen Sachen nicht mehr rum.
    Freu Dich doch, dass Du so tolle Pflegeprodukte im Spa entdeckt hast und gönne Dir das.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich quäle mich ja nicht. Und zum Schuhputzen taugt das Zeug wirklich gut. Was mich allerdings ein bisschen besorgt macht: Das Zeug färbt sich rot, wenn es auf schwarze Schuhe trifft.

      Löschen
    2. na, sei bloß froh, dass du es dir nicht länger ins gericht geschmiert hast! ich schmeisse auch nicht gleich alles weg, wenn es einen zweitnutzen gibt. dieses viel gehypte EOS lippenbalsam in fröhlichen farben und kugelform war nichts für meinen mund. es kullert jetzt durch mein auto zur pflege der türgummis.

      Löschen
  4. Ich nehme die nicht guten Sachen für die Hände. Schuhcreme ist auch eine Lösung:)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind mir ehrlich gesagt auch meine Hände zu schade. Die haben auch Besseres verdient.

      Löschen
  5. Muss so lachen, was dir immer einfällt, großartig! :D
    Wenn ein Serum so gut wirkt, wie du es beschreibst, lohnt sich die Anschaffung. Gerade im Winter ist die richtige Pflege eine Wohltat. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Außerdem ist ja fast Weihnachten. Da geht das schon mal.

      Löschen
  6. Letztes habe ich mir ein Serum gekauft, das quasi ewige Jugend verspricht. Also zumindest soll es der Hautalterung entgegen wirken. Leider kann ich es aber nicht verwenden, da ich davon Pickel im Gesicht bekomme. Etwas verblüfft habe ich festgestellt, dass diese paar Pickelchen im Gesicht auch dann auftauchen, wenn ich damit nur die Hände einreibe. Seltsam. Aber gut - das Serum hält sein Versprechen, Pickel bringe ich tatsächlich eher mit Jugendlichen in Verbindung ;-). Jetzt steht es jedenfalls bei mir seit Tagen auf der Kommode, da ich immer noch am überlegen bin, wie es denn anderweitig zu Sinn und Würden kommen könnte. Es hat mich ja auch den Nettolohn einer harten Stunde Arbeit gekostet und hätte schon wirklich gute Inhaltsstoffe. Nur vertrage ich offenbar einen davon nicht. Vielleicht versuche ich es auch mal damit, ob es denn wenigstens gegen Schuhalterung hilft... Ansonsten mache ich mir Platz in Wohnung und Gedanken und muss es halt doch wegwerfen.
    Aber zur Sache ist Deinem Schweizer Serum: Rechne mal den Preis dieses Mittels, dass offenbar perfekt bei Dir funktioniert, dem Preis möglicher zukünftiger Fehlkäufe, um einen entsprechenden Ersatz dafür zu finden, entgegen. Wobei natürlich der Preis auch bei mir zu kurzen Atemstörungen geführt hat. Aber vielleicht kannst Du es ja mit Deiner Familie als "Dauerabo" für die nächsten Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke aushandeln...?
    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...zur Sache MIT deinem Schweizer Serum.... --Wo kommt denn dieses Wort 'ist' jetzt her?...

      Löschen
  7. Hach...Ein kosmetisches Serum als Schuhcreme habe ich nie gedacht, danke für den Tipp! ;)
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dummheit muss bestraft werden ;-)

Ausgerechnet Mallorca...

Die Schweinderl im September: Kuschelige Superlative