Direkt zum Hauptbereich

Streifen statt Ringel und "Das bisschen Haushalt" *träller*


Sorry, dass der heutige Post so spät kommt. Also genau genommen müsste ich mich ja nicht wirklich entschuldigen. Ich tu`s trotzdem. Eigentlich hätte alles ganz geschmeidig laufen und dieser Post heute früh um sechs erscheinen sollen. Immerhin hatte ich gestern frei. Und dann fing der Haushalt an zu schreien. Der Garten stimmte mit ein. Und ich habe es nicht geschafft, das Genöle zu überhören und mich an den Notebook zu setzen.

Stattdessen habe ich Böden gesaugt und gewischt, Fenster und Bäder geputzt, Wäsche aufgehängt und zusammengelegt und aufgeräumt. Anschließend ging es weiter: Unkraut gejätet, Laub zusammengerecht, Beete geharkt und das Pflaster der viel zu langen und zu breiten Auffahrt von Bewuchs befreit. Ach ja, die Sache mit dem Einkaufen habe ich dann nicht mehr geschafft. Das quetsche ich wohl heute dazwischen. Oder schicke das Kind, wenn das früh genug zuhause ist.

Von derart profanen Tätigkeiten lese ich auf den Blogs, die ich lese, eigentlich nie. Ok, wird der eine oder andere jetzt sagen: Das gehört ja nun auch weder auf einen Mode- noch auf einen Lifestyle-Blog. Blöderweise gehören all diese Tätigkeiten aber doch zu meinem ganz persönlichen Lifestyle. Weit und breit kein Heinzelmännchen in Sicht, das diese nicht wirklich inspirierenden Tätigkeiten erledigt. Und ja, ich habe zwei Kinder, die helfen. Aber die sind mit Lernen und Arbeit auch ziemlich gefordert. Immerhin hat der Sohn meiner Nachbarn im Garten den Part mit der Kettensäge übernommen und dafür gesorgt, dass die Nussbäume nicht allzusehr ausufern.

Das hätte natürlich auch ein Gärtner gemacht - im Juni. Vorher habe er keine Zeit, teilte er mir mit. Bis dahin hätte mich meine Nachbarin vermutlich erwürgt, denn die ausufernden Äste befinden sich direkt über ihrer Wäscheleine. Und die Eichhörnchen nehmen null Komma gar keine Rücksicht auf frisch gewaschene Wäsche. Das Katzenklo, das ich ihnen freundlicherweise gereicht hätte, wollten sie auch nicht ;-)

Klar, eine Haushaltshilfe würde Entlastung schaffen. Aber die mag ich mir gerade nicht leisten. Können könnte ich vermutlich, aber das muss doch auch so gehen. Ginge es wohl auch - ich bin nämlich weit davon entfernt, ein Perfektionist oder Putzteufel zu sein - wenn dieser Riesengarten nicht wäre. Ich liebe ihn wirklich und freue mich riesig über den Storch, der täglich vorbeischaut, über die Rehe, die meine Stiefmütterchen und die Triebe der Zierpflaume zum Fressen gern haben, und über die Eichhörnchen, die durch die Nussbäume toben. Aber warum hat mir vor dem Hauskauf eigentlich keiner gesagt, wie viel Arbeit der Garten macht, vor allem im Frühjahr? Die ist nicht mal unangenehm. Ich mache sie wirklich gern, weil sie so entspannend ist. Aber sie kostet eben enorm viel Zeit.

Keine Angst, ich versinke schon nicht im Stress. Ich gönne mir durchaus meine Auszeiten, ob das nun eine halbe Stunde mit einem leckeren Kaffee ist, das Frühstücksdate, das für morgen früh geplant ist, oder ein Wochenendausflug. Aber heute musste ich mal jammern *grins*

Und damit ihr abgesehen von meiner Jammerei auch noch irgendwas von diesem Post habt, gibt es ein Outfit vom letzten Wochenende an der Ostsee. Ein ganzes Wochenende ohne Kinder, Haushalt, Hund und Garten :-) Mit 12 Stunde Sonne pro Tag und 20 Grad. War das schön! Und weil ich mich mit maritimen Ringeln an mir immer noch nicht so recht anfreunden kann, gibt es einfach Streifen. Davon eine ganze Menge und in verschiedenen Richtungen. Ich liebe dieses Hemd. Dazu ein Trenchcoat, der mich seit vielen Jahren im Frühling begleitet, - ohne so ein Ding könnte ich wohl nicht leben - meine geliebte weiße Jeans und Sneakers. Fertig, aus, basta.







Liebe Grüße
Fran


P.S. Falls irgendwer den ultimativen „So macht sich der Haushalt von allein“-Tipp für mich hat oder einfach mal mitjammern möchte, weil Hausarbeit zwar nicht auf einen Blog gehört, aber trotzdem doof ist: Hier dürft ihr alles loswerden :-)

Kommentare

  1. Mich hat die Arbeitswelt wieder , Mein Urlaubs-Ponyhof macht grad Pause.
    Mein Tipp für Dich .... hab ich nicht . Nur ne Weisheit .....wer nicht zu Hause ist, macht keine Unordnung ....*gg

    Das Hemd ist cool ... Ich mag so unsortierte Sreifen . Also einmal so rum und dann wieder anders ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kennst meine Kinder nicht. Die kriegen sogar Unordnung hin, wenn sie eigentlich gar nicht da sind... ;-) Wenn ich allerdings nie da wäre, würde ich sie nicht sehen. An dem Tipp ist also was dran. Und deshalb werde ich mich fürs`s Wochenende wohl einfach mal abmelden :-)

      Löschen
  2. Schöne Bluse! Und ein Ausflug an die See entschädigt für Vieles.

    Meine Gartenarbeit ist in 2 Stunden im Frühjahr und 2 im Herbst erledigt und der Gärtner schneidet die Hecke (auf den Treppen kann ich die Leiter nicht halten und er nimmt den bergeweisen Grünschnitt direkt mit). Dafür ist unsere "parkähnliche Anlage" in Wahrheit eigentlich nur eine Terrasse. Oder wie ein Freundin schön sagt: Wohnbegleitgrün.

    Einkaufen schicke ich meinen Mann einmal pro Woche für alles. Dafür koche ich täglich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hecke schneidet auch der Gärtner. Allerdings auch wohl erst im Juli, weil jetzt wieder Brut- und Setzzeit ist... grrrr. Dummerweise ist die parkähnliche Anlage hier tatsächlich eine parkähnliche Anlage. Mit leichten Anflügen von Park-Chaos.

      Löschen
  3. Toll Dein streifiges Hemd Fran. Hach schöne Bilder vom Meer. Ich wünschte ich wäre auch schneller mal am Meer, so zwischendurch.
    Haushalt, ich verteile die Arbeit auf die ganze Woche, ist immer was zu tun. Und ich machs nicht gern. Ich lasse aber auch mal was liegen, was früher nicht der Fall war. Heute sehe ich das nicht mehr so perfektionistisch.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich toll, dass man in einer guten Stunde da ist. Kann man sogar an schönen Sommerabenden nutzen, wenn man mag.
      Hausarbeit verteile ich fast immer in der Woche, weil ich am Wochenende entweder arbeiten muss oder nicht da bin. Und liegelassen kann ich hervorragend ;-)

      Löschen
  4. Super tolle und schöne Fotos! Sehr guter Fotograf, Kompliment! Die weiße Hose ist in Kombination mit dem Streifenhemd sieht super toll! Das Hemd ist sehr schön und gefällt mir total gut, ich liebe Streifen!
    Extra Tipps rund um Haus, Küche und Garten habe ich nicht, ich habe gelernt einfach mal locker zu sein und die Dinge nicht so ernst nehmen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestreifte Hemden mag ich supergern. Nur Ringelpullis, die sind irgendwie nicht mein Fall. Warum auch immer. Vermutlich liegt der Grund irgendwo in meiner Kindheit ;-)

      Löschen
  5. Ich hatte eine riesigen Garten und habe das seinerzeit wirklich unterschätzt. Hier im Süden ist ein solches Grundstück unbezahlbar. Deshalb habe ich jetzt weniger Arbeit :) Trotzdem geht es nicht ganz ohne - denn ganz ohne Garten wollten wir hier auch nicht sein. Dem Garten werde ich mich morgen widmen, der Haushalt war gestern dran. Gehört leider auch zu meinem Lifestyle, ist aber so uninteressant, dass ich nicht drüber schreiben mag. Ich bin schon immer genervt genug, dass ich das alles machen muss. Außerhalb der Putzzeit verdränge ich lieber.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, so ganz ohne Garten kann ich mir das Leben auch nicht vorstellen. Wenn ich mal in die Stadt umziehe, will ich wenigstens eine Dachterrasse.
      Und so uninteressant finde ich es eigentlich gar nicht, wie der Rest der Welt die Haushaltsfrage löst. Vor allem, wenn es darum geht, wer wo mit anpacken muss. Ich frage mich immer, ob ich meine lieben Kinderlein überstrapaziere.

      Löschen
  6. Schöne Fotos und tolles Outfit Fran! Hach, du schreibst sogar über Hausarbeit amüsant, habe tatsächlich alles Wort für Wort gelesen. Tipps habe ich nicht, dachte ich doch selbst heute, das mein Balkon viel Arbeit macht. :D

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ganz herzlich eingeladen, den Balkon-Garten-Vergleich zu ziehen, wenn du irgendwann mal im Norden bist :-) Wobei du ja auf deinem Balkon ganz schön viel machst, wenn ich mich recht erinnere.

      Löschen
  7. Sehr cool, und die Möwe Jonathan war auch mit dabei :) Dein Streifenhemd finde ich klasse mit der weißen Hose. Tja, der liebe Haushalt. Bei uns ist immer noch Kampfputzen am Samstagvormittag angesagt. Zwischendurch ein bisschen von allem. Das muss reichen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar. Ein Ostsee-Wochenende ist erst richtig gut, wenn Jonathan auch dabei ist :-) Kampfputzen am Samstagvormittag funkioniert hier nie. Dann ist in der Regel keiner da außer mir und so ganz allein mag ich auch nicht den Putz-Sklaven spielen. Ansonsten fände ich die Idee sehr sympathisch, das Ganze an einem Vormittag abzuarbeiten. Funktioniert aber wohl erst, wenn die Kids wirklich aus dem Haus sind.

      Löschen
  8. Die gestreifte Bluse steht dir super und schaut wirklich toll aus liebe Fran. Mit Ringelpullis kann ich mich ebenfalls nicht so unbedingt anfreunden. Der in den meisten Blogs nicht angesprochene Haushalt gehört im real life mit dazu. Obwohl bei uns die Kids schon aus dem Haus sind, habe ich keine Patentlösung dafür parat. Das zum Glück nur gemietete Haus macht immer noch Arbeit genug, die zu großen Teilen an mir hängen bleibt. Auch hier würde eine Haushaltshilfe vermutlich Entlastung schaffen. Die sollte zumindest in der ersten Zeit aber hier sein, wenn ich auch da bin und an der Hürde scheitert es dann auch gleich. Solltest du für das Haushaltsthema mal eine Patentlösung haben, so lass sie uns doch bitte gerne wissen ;). Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aus der Bahn geworfen

Aufstehen, Krönchen richten, weitergehen

Wie man die erste Zeit der Trennung überlebt