Direkt zum Hauptbereich

Paperbag im Winter Garden


Wisst ihr, was ich schon immer irgendwie merkwürdig fand? Wenn Blogger sich dafür entschuldigten, dass sie längere Zeit nichts gepostet haben. Warum? Wenn die Zeit für den Blog fehlt, dann ist das eben so. Ich könnte mich jetzt auch dafür entschuldigen, dass ich es in dieser Woche nicht geschafft habe, einen Post online zu stellen. Will ich aber nicht ;-)

Ich hatte schlichtweg keine Zeit. Mein Job, viele Termine in eben jenem (nein, keine aufregenden Bloggertermine, nur durchschnittliches Lokaljournalisten-Zeugs), das wunderbare Wetter, das ich für ausgiebige Morgen- und Abendspaziergänge genutzt habe und nicht zuletzt die Tatsache, dass so ein Privatleben auch Zeit in Anspruch nimmt, haben mir quasi keine Zeit zum Bloggen gelassen. Und ich hatte nichtmal ein schlechtes Gewissen, ich habe die Zeit nämlich heftigst genossen :-)

Vermutlich wird das über den Sommer ähnlich weitergehen. „Karriere“ sei Dank wird die Arbeit mich ziemlich fest im Griff haben und sollte der Sommer anders als im vergangenen Jahr tatsächlich ein Sommer werden, bin ich fest entschlossen, jede freie Minute so zu genießen wie die letzte Woche. Heißt im Klartext: Mehr als ein bis zwei Post pro Woche wird es hier wohl nicht geben. Ich hoffe, ihr macht es ähnlich und habt eh keine Zeit, mehr zu lesen *grins*

Genossen habe ich übrigens auch die Woche in Sheffield. Und auf die Frage, die im letzten Post in den Kommentaren aufkam: „Warum Sheffield?“ gibt es natürlich auch eine Antwort. In Sheffield findet seit vielen Jahren eine super-britische Veranstaltung statt: Die Weltmeisterschaft im Snooker. Snooker? Ist ein Form von Billard. Abwechselnd rote und schwarze Kugeln versenken und anschließend die bunten Kugeln in einer bestimmten Reihenfolge. Und nein, ich spiele kein Snooker und ich habe im Prinzip auch keine Ahnung davon. Aber der Mann, mit dem ich unterwegs war, der liebt das und hatte Karten für diverse Sessions. Und weil Sheffield erstens in England und zweitens in Yorkshire liegt, konnte ich mir diesen Ausflug nicht entgehen lassen.

Snooker geguckt habe ich übrigens auch. Das war eigentlich gar nicht geplant. Aber als wir an einem Abend vor dem Crucible-Theatre - da finden die Sessions statt - eine kurzen Blick aufs Public Viewing warfen, kamen zwei freundliche Engländer vorbei und schenkten uns ihre Karten für die Session an genau diesem Abend. Einem geschenkten Gaul sieht man nichts ins Maul und so landete ich in der ersten Reihe, ungefähr zwei Meter von den Spielern entfernt. Dabei durfte ich feststellen, dass Snooker nicht halb so langweilig ist, wie ich eigentlich gedacht hatte, sondern im Gegenteil höchst spannend. OK, an der Optik könnte der eine oder andere Spieler noch arbeiten ;-)

Die Fotos von heute entstanden übrigens im Sheffield Winter Garden, wo die BBC-Interviews zu den Weltmeisterschaften stattfanden. Der Winter Garden ist ein riesiger Wintergarten aus Glas mitten in der City, mit einem halben botanischen Garten und einem Café. Der Winter Garden ist für die Einwohner von Sheffield ein beliebter Treffpunkt und da wir sowieso schon mal da waren, haben wir die Gelegenheit zu Fotos genutzt.

Die Hose ist ein Experiment, und zwar ein mächtig bequemes. Paperbag-Hosen sind zur Zeit mächtig angesagt und ich finde es zwar nach wie vor ungewohnt, dass der Hosenbund so hoch in der Taille endet, aber eigentlich gefällt mir das Exemplar ziemlich gut. Weißes Hemd, Jeansjacke und Sneakers dazu und fertig ist das Outfit. So eine Hose verträgt einiges, nur weite Oberteile mag ich dazu nicht so richtig gern. Hohe Schuhe wären vermutich auch eine großartige Idee, um die Beine zu verlängern. Aber ich habe nun mal kurze Stoppelbeine und hohe Schuhe sind verboten - also lebe ich mit meine Beinen ganz kommod.











Und? Was sagt ihr zu dem Experiment?
Viele Grüße

Fran

Kommentare

  1. Gelungen, steht Dir suuuper. Ich mag ja hohen Bund gern, dann sitzt das richtig und ich zieh nicht ständig hoch :)
    Coole Sache Deine Sheffield Reise ;)
    Oh ja bitte nicht ständig entschuldigen. Du tust das auch ;)) . Noch schlimmer finde ich, wenn man jahrelang liest der Blogger überlege eigentlich dicht zu machen und aufzuhören.... monate... ja sogar jahrelang ;)
    Schönen Freitag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache mit dem Entschuldigen ist scheinbar ein Reflex ;-) Ich gelobe, ihn mir abzutrainieren. Ehrlich gesagt habe ich auch schon das eine oder andere Mal überlegt, ganz aufzuhören - es geht halt mächtig viel Zeit dabei drauf. Aber das überlege ich bisher eher im stillen Kämmerlein.

      Löschen
  2. Jup , mag ich . Habe jetzt selber 3 Buchsen davon im Schrank. Ich finde die super. Ist mal was ganz anderes. Steht Dir auch ohne Hacken ...*gg
    Entschuldigen tu ich mich nur wenn ich was vermasselt habe. Und dazu gehört kein Blog-Post.... nicht schreiben.
    Und ja genießen steht ganz oben auf meinem Lebenszettel ;))
    Wünsche Dir ein schönes WE
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hose ist wirklich mächtig bequem. Mal gucken, ob ich noch ein Exemplar finde, das einziehen darf. Ein oder zwei Sommer-Hosen fehlen nämlich noch.

      Löschen
  3. Mein Mann guckt Snooker und mich langweilt das zu Tode. Life stelle ich mir das aber durchaus auch spannender vor, wenn man so dicht dran ist, wie Ihr es gewesen seid. Es scheint immer alles sehr knapp zu sein und damit alleine ja schon spannend.

    Die Paperbag finde ich ein sehr gute Idee für Dich. Ich hatte die letzte 1984 mit Größe 34. Dann ging das Becken in die Breite und meine Finger weg von Paperbags. Wenn jemand so schmale Hüften hat wie Du, finde ich die klasse. Die Kombi gefällt mir an Dir.

    Zum Thema Bloggen: Machen oder Bleibenlassen - aber bitte ohne Blabla warum nicht und doch und vielleicht nicht und dann eventuell doch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir ähnlich. Im TV fand ich Snooker ziemlich unerträglich. Aber die Live-Atmosphäre ist schon sehr besonders. Allein die Tatsache, das überall Aufpasser stehen, die darauf achten, dass die Zuschauer gaaaaanz leise sind. Falls nicht, fliegt man schlichtweg raus. Genau das Gleich passiert, wenn du unerlaubt Fotos machst. Habe ich vorher noch nie erlebt.

      Löschen

  4. .
    Japp steht Dir super. An meinen breiten Hüften gibt es besseres. Es könnte nur dann gehen, wenn die Hose mächtig weitausgestell und bodenlang ist.

    Blogge einfach wies Dir passt. Ich komme dann einfach lesen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird erledigt, das mit dem "wie es mir passt". Irgendwer muss ja laisser-faire praktizieren, wenn der Rest der Welt nach Redaktionsplan bloggt ;-)

      Löschen
  5. Ich mag die Hose sehr an Dir und suche grade eine schwarz/weiß-gestreifte für mich in diesem Stil.

    Ich blogge schon seit über einem Monat nicht mehr und davor auch kaum, ich habe schlichtweg keine Zeit und keine Muße momentan dafür. So ist das eben.

    Genieße den Sommer und liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  6. Die Hose finde ich sehr schick. Bin trotz etwas breiterer Hüften auch am Überlegen, ob ich mir eine in Schwarz zulege. Die müsste dann ebenfalls bodenlang sein, da ich auch keine hohen Schuhe mag. Mal sehen, ob sich was findet.

    Nachdem der Sommer im letzten Jahr quasi ins Wasser fiel, werde ich in diesem Jahr jeden Sonnenstrahl genießen und auch mal einen Blogpost ausfallen lassen. Aber entschuldigen werde ich mich nicht dafür.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Nicht entschuldigen - es ist alles gut so wie es ist! Ich lese gerne deine herzerfrischenden Beiträge - deine Hose ist mir egal - viel wichtiger finde ich dein strahlen und der kleine Nebensatz: Aber der Mann, mit dem ich unterwegs war, der liebt das........
    Ich blogge auch nicht, ich weiß wirklich nichts zu erzählen - keine Ausflüge , keine tollen Outfits, gestricktes was nicht fertig ist usw. - irgendwie nichts was zu einem Blogpost passt! Irgendwann gibt es wieder was zu schreiben und dann werde ich das machen und dann freue mich wenn jemand vorbeischaut. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Fotos und cooler Look wie immer! Kurze Stoppelbeine sind doch idel in taillenhohen Hosen verpackt, sage ich mir :) Und freu mich über die aktuelle Mode. Frag mich aber auch, warum ich mir nur mal diese Hüfthosen habe andrehen lassen *lach* Aber das ist ein anderes Thema.

    Machs jut und bis demnächst dann mal....Schönes Wochenende und LG Sabina

    AntwortenLöschen
  9. Man sieht, dass du die Hose magst und ich finde, sie passt gut zu dir. Bei mir würde sie aussehen wie A. auf Eimer. Oder, um es mit Sunnys Worten zu sagen: für mich gibt es Besseres.
    Billard (ja, so nenne ich das) mag ich nur, wenn ich es selbst spiele. Zugucken finde ich eher langweilig.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Hose und insgesamt ein großartiger Style, gefällt mir sehr. Das Outfit passt zu dir, das macht es noch schöner. :)
    Man sieht an den Fotos das dir die Tage gefallen haben.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Fran,
    ich mag dein Outfit total gerne. Selbst bin ich auch stark am überlegen ob mir solche Hosen stehen würden. Aber wenn ich sie so an dir sehe....warum nicht... :-) Was das Bloggen betrifft, ich weiß genau was du meinst. Manchmal ist einfach keine Zeit dafür :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  12. Ich hätte zu dieser Art Hose sowieso keine hohen Schuhe angezogen, so gefällt's mir eh viel besser - abgesehen davon, dass man nicht unbedingt ein Handicap braucht, um High Heels nicht zu "vertragen". Bei mir geht's auch nicht. Ich war früher zweimal beim Orthopäden/im Krankenhaus, weil ich nicht mehr auftreten konnte, dachte, es wär was gebrochen oder gezerrt oder so, aber scheinbar kam's von (etwas) höheren Absätzen. Seither trage ich keine mehr - und seitdem ist alles ok.
    Aha, Snooker. Ehrlich gesagt, finde ich das ganz nett, weil man gleichzeitig zusehen und seinen Gedanken nachhängen kann... ich meine, es ist nicht wie ein Actionfilm, der einen völlig gefangen nimmt. Und GB ist immer klasse, allein wegen der Briten ;-D.
    Der botanische Garten und Du darin, das sind richtig schöne Fotos geworden. ich mag den Look sehr!
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde es sehr gut gelungen! Ich hab schon ab und zu mit einer Hose oder einem Rock im Paperbag-Stil geliebäugelt und mich immer gefragt, womit ich die-/denselben kombinieren könnte. Jeansjacke und weißes Hemd passen perfekt dazu. Wie Maren finde ich, die Sneakers sind eine gute Wahl.
    Lustiges Dschungelgetier hat's dort.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag den Paperbag-Stil total an Dir, liebe Fran. Leider bin ich nicht die Idealbesetzung für diesen schönen Trend :-)

    Herzlichen Gruß
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  15. Du hast doch keine "kurzen Stoppelbeine"!! Ausgerechnet Du. Nee nee nee, nix da! Deine Beine sind super und überhaupt Deine Figur und somit kannst Du ja auch so ziemlich alles tragen, worum ich Dich schwer beneide.

    Ich blogge auch nur noch so, wie es in meine knappe Zeit passt. Wobei die knappe Zeit auch gern mal dafür genutzt wird, gar nichts zu tun. Ist nämlich auch wichtig.

    Und wenn ich live dabei bin, finde ich erstaunlicherweise so ziemlich alles toll. Das ist so'n Phänomen für sich. ;)

    LG
    Gunda

    P.S.: Bin neugierig auf mehr Infos zu "dem Mann" ... :p

    AntwortenLöschen
  16. Steht dir echt gut die Hose! Ich mag diese Hosen total gerne und du hast toll umgesetzt!
    Ich habe einen Artikel über diese Paperbags geschrieben, es kommt demnächst! Bin trotz breiter Hüften, mit meiner Hose ganz zufrieden!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

1,2, zuckerfrei

Die Schweinderl im April: Glücklich und achtsam sein und Sport treiben