Direkt zum Hauptbereich

Hundstage: Hitze schlägt sogar Höhenangst


Was macht man, wenn man hitzebedingt morgens um kurz vor acht (und das ist fast zwei Stunden vor dem offiziellen Arbeitsbeginn) ins Büro kommt und das Thermometer zeigt trotz einer Stunde Dauerlüften in allen Räumen (mein Kollege ist dankenswerterweise noch früher aus dem Bett gepurzelt und hat alle Fenster aufgerissen) 31 Grad anzeigt? Man sucht nach Abkühlung. Und wenn der Kühlschrank schon belegt ist, dann probiert man es mit der Feuertreppe :-)




Hoch oben in ungefähr acht Metern über der City sitzt es sich eigentlich ganz gut. Da weht immer ein Lüftchen, die Treppe liegt ab 9 Uhr für den Rest des Tages im Schatten und man hat einen wunderbaren Überblick über das Kreisstädtchen. Nur nach unten gucken sollte man besser nicht, wenn man nicht 100-prozentig höhenfest ist. Das bin ich eigentlich nicht. Aber bei 35 Grad bin ich in der Lage, das zu vergessen, wenn ich etwas zum Festhalten habe. Am Montag bringe ich mir ein paar Kissen mit und mache es mir da so richtig gemütlich ;-)

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Gute Idee! Das hat doch was von New York - auf der Feuertreppe sitzen... Cool!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das habe ich in New York auch fast jeden Abend gemacht und das Leben, das unter uns tobte, beobachtet. Wohl dem, der noch ein altmodisches Hotel mit altmodischen Feuertreppen erwischt :-)

      Löschen
  2. Das erinnert mich an Sex and the city :)
    Coole Idee, Hitze würde meine Höhenangst wohl auch besiegen. Wobei diese Gittertreppen zum Durchgucken echt fies sind :))

    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind fies. Ich kann das Ding auch nur betreten, wenn ich mich am Türrahmen festhalte. Ohne Haltegriff geht da nix. Wenn ich erstmal drauf bin, geht es. Aber der erste Schritt ist eine echte Überwindung.

      Löschen
  3. Da würde ich mich trotz Höhenangst auch überwinden. Immer schön am Gitter festhalten, damit einem nicht schwindelig wird.

    Wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße Sabine (die jetzt nachts am PC sitzt, weil es tagsüber zu heiß ist).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab mittags sitze ich zur Zeit im Garten. Da ist es erträglich. Nachts würde ich wohl an der Tastatur einschlafen, denn tagsüber ist es zum Schlafen zu heiß.

      Löschen
  4. Toll, die Feuertreppe erinnert mich an Gangsterfilme die in New York spielen. :)
    Das erste Foto <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gangster? Ok, Baby, ich besorg mir ne Wasserpistole und flüchte über die Dächer :-)

      Löschen
  5. Liebe Fran,
    das ist ja ein Ausblick! Ich überlege gerade was ich sehe wenn ich aus dem Büro schaue. Eine zweispurige (stark befahrene) Straße. Da will man keine Feuertreppe :-) Aber an deiner Stelle würde ich das auch ausnützen :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus meinem Büro gucke ich auf hässliche Mehrfamilienhäuser und einen großen Parkplatz. Der Blick ist auch nicht hübsch.

      Löschen
  6. :-) Liebe Fran,
    bei solchen Temperaturen verschwinden solche Ängste ganz schnell (bei mir zumindest).
    Vergiss morgen nicht Deine Picknick-Ausstattung und das Verlängerungskabel für Deinen Laptop, damit Du auf der Treppe in Ruhe arbeiten kannst.
    Schönen Abend und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob das mit der Ruhe klappt, da bin ich skeptisch. Ich bin leider nicht die Einzige, die das einigermaßen erträgliche Plätzchen entdeckt hat... und die anderen sind alle größer als ich *grins*

      Löschen
  7. Schau nicht runter...und genieße.... ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Also, gestern und heute waren es morgens auch im Schatten schon gut 30 Grad ... - aber wenn's Dir was bringt, ist ja alles fein. :)

    Schwitzende Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Schweinderl im Juli: Schweinetreiben mal offline

Hundstage: Was zieht man an bei über 30 Grad?

Eine Tüte Gemischtes: Mein Portemonnaie und eine Überraschung