Direkt zum Hauptbereich

Romantisches Wochenende in Ledershorts ;-)


Endlich wieder mal ein Outfit. Nix Spektakuläres und schon diverse Wochen alt, aber immerhin ein Outfit. Und das auch noch am Meer :-) Wobei - das war im November, anlässlich des romantischen Wochenendes in Boltenhagen, das sich dann wenige Tage später als sehr wenig romantisch entpuppte… Aber egal. Die Shorts mag ich trotzdem.

Die lief mir im Spätsommer am Flughafen über den Weg. Ich hatte vor vielen, vielen Jahren eine schwarze Ledershorts, die ich sehr geliebt habe. Blöderweise war sie, nachdem ich 25 Kilo abgenommen hatte, viel zu weit. Ich habe es mit einem Gürtel versucht, aber das sah dann eher aus, als sei ich der hoffnungsvolle Nachwuchs der Olsen-Brüder. Also ging die Shorts den Weg alles Irdischen. Tja, und dann fand ich im September ihren Zwilling. Klar, dass der mit musste, oder?

Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich Dinge, die ich vor zehn Jahren getragen habe, nicht unbedingt nochmal haben muss. Bei dem guten Stück ist das anders. Auch wenn meine Beine inzwischen geringfügig älter geworden sind - das Ding iebe ich immer noch. Und dabei ist es mir dann auch herzlich egal, ob Shorts gerade angesagt sind oder nicht. Sind sie vermutlich nicht. Aber einen wirklich großen Geist kann das nicht erschüttern ;-)

Dazu passt im Prinzip alles. Die Dinger sind mit Hoodies kompatibel und mit einer Bluse. Abends wird die einfach mal durch ein Top aufgewechselt und die Thermostrumpfhose weicht einem etwas phantasievolleren Exemplar - fertig. Wildleder-Boots am Strand dagegen sind etwas komplizierter. Herrje, habe ich gebürstet, bis der Sand endlich wieder da war, wo er hingehörte, nämlich am Boden.

Wobei Schuheputzen sowas wie ein Hobby ist. Das fühlt sich so herrlich altmodisch an. Damals, als ich ein Kind war, hat mein Vater jeden Samstag sämtliche Schuhe der gesamten Familie auf der Terrasse versammelt und geputzt. So richtig mit Schuhcreme, Bürste und Lappen. Macht das heute noch irgendwer? Also außer mir? Eigentlich wird doch nur noch das Knöpfchen auf der Dose mit dem Imprägnier-Spray gedrückt. Das ist zumindest meine Wahrnehmung. So etwas Exotisches wie Schuhcreme kauft man dann bei Manufactum.

Aber zurück nach Boltenhagen. Ich hätte gleich wissen müssen, dass das Wochenende unter einem blöden Stern steht. Wir hatten uns in der Weißen Wiek einquartiert - ein Hotelkomplex direkt am Hafen. Sah auf der Buchungsseite sehr vielversprechend aus, entpuppte sich aber beim näheren Hinsehen als absolut seelenloser Riesenbunker, immerhin mit Blick aufs Wasser. Sehr hübsch war auch der Riesenbalkon, von dem aus der Blick, bevor er aufs Wasser ging, erstmal den Außenbereich der Sauna traf. Aua. Das will man nicht sehen, ehrlich nicht. Es gab doch nicht umsonst Bademäntel in den Zimmern. Da muss man nicht seine 30 Jahre alte Lieblings-Joggingbüx mit dem völlig verzogenen Muskel-Shirt tragen. Das wiederum passt natürlich hervorragend zum güldenen Kettchen. Mehr sage ich dazu nicht *grins* Falls es Euch also nach Boltenhagen verschlägt: An der Promenade gibt es wirklich hübsche Hotels in alter Bäder-Architektur… Zwar nicht unbedingt mit Sauna, aber auf die kann man dann auch getrost verzichten, finde ich.











Weil ich aber aus unerfindlichen Gründen Boltenhagen nun nicht mehr so gern mag, geht es für mich morgen nach Kühlungsborn. Ich freu mich wie ein Schnitzel (äh, wie genau freut sich eigentlich ein Schnitzel? Grinst das? Hat schonmal jemand ein grinsendes Schnitzel gesehen?) auf die Ostsee und auf mein Lieblingscafé. Käsekuchen, ich komme!

Liebe Grüße
Fran


Kommentare

  1. Kühlungsborn finde ich eh viel schöner als Boltenhagen :) .

    Die Shorts gefallen mir. Ich mag den Look mit dunklen Strumpfhosen nach wie vor, auch wenn ich keine habe. Mir ging es mit welchen aus Jeans wie Dir mit den Ledernen und ich finde keine neuen, die sitzen.

    Viel Spaß an der See!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kühlungsborn ist schöner als Boltenhagen. Und die Weiße Wiek ist sowieso eher der Traum von pauschal-urlaubenden Familien. Mein Ding war das da nicht.
      Jeanshorts, die ordentlich sitzen, sind mächtig schwer zu finden. Ich habe die Suche aufgegeben.

      Löschen
  2. Dein Look sieht klasse aus. Allerdings würde ich mir jetzt vermutlich die 4 Buchstaben abfrieren. Kurze Hosen , Short´s ziehe ich tatsächlich nur im Sommer an. Und klar putze ich noch Schuhe. Leder braucht Creme . So aus der Dose . Das kennen vermutlich gar nicht mehr so viele . Aber gutes Leder weiß das zu schätzen ;) .Im Keller unter der Treppe steht ein Schrank da ist eine ganze Schublade voll mit Dosen und Schuhcreme .
    LG und schönes We am Wasser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Strumpfhose geht das wunderbar. Zumindest wenn es nicht so richtig bitterkalt ist. Habe heute wieder mal meine schwarzen Boots so richtig mit allem Drum und Dran geputzt. Die danken es mir auf jeden Fall - sind acht oder neun Jahre alt und sehen picobello aus :-)

      Löschen
  3. Viel Spaß an der Ostsee! In Kühlungsborn war ich immer noch nicht ...
    Dein Look mit Hoodie gefällt mir super, aber Wildleder und Sand sollte man wohl wirklich besser NICHT kombinieren ...

    Ich gestehe, ich habe nicht wirklich Ahnung vom Schuheputzen, denn da der Mann ja tagtäglich zu Hause weilt, während ich unterwegs sein muss, bitte ich ihn im Allgemeinen darum und meistens putzt er dann auch - irgendwie. Nicht schön, aber die Schuhe sehen hinterher zumindest besser aus als vorher. Ist schon mal was. ;)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesmal hatte ich dicke Boots dabei, die können den Sand besser ab. Und Kühlungsborn kann ich wirklich empfehlen. Hübsche Hotels, nette Restaurants und Cafés. Und ein laaaaanger Strand zum Spazierengehen!
      Einen schuhputzenden Mann würde ich auch noch nehmen. Aber vorerst dann bitte nur zum Schuhputzen ;-)

      Löschen
  4. Ich Putzereien Schuhe tatsächlich auch noch so, wobei ich bei deinem Leder mit der Bürste vorsichtig bin. Mein Ziel ist es, meine Schuhe 1x im Monat zu putzen. In der Realität schaffe ich es 2-3 Mal im Jahr. Aber jetzt hast du mich erinnert und vielleicht kann ich mich ja gleich aufraffen. Zeit hätte ich.
    Eine tolle Short und die blickdichte Strumpfhose sieht super dazu aus. Früher habe ich oft Shorts im Winter getragen. Inzwischen nicht mehr. Warum eigentlich?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also rein in die Shorts! Bei deinen Beinen dürfte das nun wirklich kein Problem sein :-)

      Löschen
  5. Liebe Fran,
    hör mir bloß auf mit Schuhputzen. Das ist so gar nicht meins. Dafür bin ich von deinem Outfit begeistert. Es steht dir echt prima!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ich finde Schuhputzen eigentlich ganz meditativ. Und immerhin sieht man hinterher, dass man was geschafft hat.

      Löschen
  6. Mein Mann putzt all unsere Schuhe genau nach der Methode Deines Vaters. Er hat auch eine komplette Ausrüstung dafür mit tollen Bürsten, feinen Cremes und so... Ich finde das ganz wunderbar und bügle dafür gern seine Hemden!
    Die Ostsee wird im Sommer meine Urlaubsheimat sein und zwar Seeland und Kopenhagen. Ich freu mich auch schon so drauf, aber noch dauert es ein halbes Jahr...
    Dein Look mit den Shorts ist sehr fesch. Mit Jacke und Pulli. Senfgelb steht Dir prima, finde ich.
    Dass Du die Fotos des bewussten Wochenendes zeigst, finde ich bewundernswert.
    Boltenhagen wird ja eh überschätzt, gut, dass Du nun mit Kühlungsborn ein neues, feines Ziel hast.
    Alles Gute für 2019 wünscht Dir Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte gern einen schuhputzenden Mann, der nebenbei meine Blusen bügelt *grins* Seine Hemden bitte auch. Wobei - die Hemden meines Mannes habe ich genau einmal gebügelt. Da war ich drei Monate lang freigestellt, nachdem ich gekündigt habe. Mir war so langweilig, dass ich selbst Bettwäsche gebügelt habe...

      Löschen
  7. Wir haben so eine Schuhputzmaschine im Kleiderschrank. Das Teil ist echt cool.
    Dein Outfit finde ich klasse und tolle Farbe hat der Hoodie ;)
    Danke auch für die Bilder am Meer! Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schuhputzmaschine ist klasse. Meine Schwiegereltern hatten auch eine im Keller. Keine Ahnung, wo die abgeblieben ist.

      Löschen
  8. Das mit dem Schnitzel würde mich auch mal interessieren. Wie freut es sich? Ich kann auf Sauna übrigens auch gut verzichten. Vielleicht aber nicht auf so coole Shorts. Muss ich mal ausprobieren.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

In eigener Sache: Privat ist privat

Ein neues Kleid und ein Verriss. Unbezahlt und unbeauftragt.

Von Rentnerfarben und Vorurteilen