Direkt zum Hauptbereich

Ab 53 keine Jeans mehr? Entrüstet Euch bitte.




Ein neues Thema erschüttert die Blogger-Welt ab 40. Oder ab 50. Naja, genau gesagt ab 53. Eine britische Studie, die uns sagt, dass Frauen ab 53 gänzlich auf das Tragen von Jeans verzichten sollten. Huch? Im Ernst? Ein gefundenes Fressen für alle Blogger ab 50. Denn wir entrüsten uns über nichts lieber als über Vorschriften, was man ab 40 oder 50 nicht mehr zu tun hat. Abgesehen vom Tragen von kurzen Röcken. Denn da sind sich viele Blogger einig: Das muss nun wirklich nicht mehr sein. Cellulitis lässt grüßen.


Aber Jeans? Die kann man doch nun wirklich auch mit der größten Bindegewebsschwäche noch tragen. Anstatt zur rituellen Jeans-Verbrennung bei Vollmond zu schreiten entrüstet sich die Blogger-Gemeinde also über die Unverschämtheit, so etwas zu verlangen. Denn nichts garantiert mehr Wir-Gefühl als sich über ungerechtfertigte Forderungen gemeinsam zu entrüsten. Keine Jeans mehr ab 53? Geht gar nicht. Bei diesem Thema kann man sich sicher sein, 98,5 Prozent aller Leserinnen wie eine Wand hinter sich zu haben. Und schwupps - ein entrüsteter Blogpost, der ganz viele begeisterte Leser findet, schreibt sich quasi von selbst. Wenn das mal nicht eine win-win-Situation ist :-)


Denn so einen Blogpost zu schreiben, das ist ja eigentlich eine ungeheuer zeitraubende Beschäftigung. Außer bei mir. Da dauert das aus unerfindlichen Gründen eigentlich nie länger als eine gute halbe Stunde. Und falls doch, nenne ich es Schreibblockade und verschiebe das Ganze. Aber zurück zum schwierigen Blog-Geschäft:

Erstmal braucht man Fotos. Also muss ein Shooting mit einer passenden Kulisse und einem möglichst spektakulären Outfit her. Das erübrigt sich hier. Man sucht einfach ein paar alte Jeans-Fotos raus. Check. Zeit gespart. 

Dann der Text. Hach, immer diese langwierige Recherche… Schreiben muss man das Ganze dann auch noch. So ein Resultat einer Studie dagegen ist samt einem flammenden Appell an die Community, bitte mal ihre Meinung zu dieser Unverschämtheit zu sagen, recht schnell zusammengetippt. Recherche? Ach, die kann man da vergessen. Vielleicht noch ein paar Jeansmodelle des Affiliate-Partners raussuchen. Irgendwie muss sich die viele Arbeit ja lohnen.


Wenn man recherchiert hätte, hätte man sich den Post übrigens sparen können. Die Studie besagt nämlich lediglich, dass man im zarten Alter von über 50 geschlagene fünf Tage braucht, um eine gut sitzende Jeans zu finden. Und weil fünf Tage Jeans-Suche ungefähr viereinhalb Tage zu viel sind und Stress verursachen, sollte man auf diese mühevolle Operation besser verzichten. Stress verursacht nämlich Falten. Und Herzrasen. Und beides ist für Frauen über 50 ganz, ganz schlecht. Also sparen wir uns den Jeans-Kauf und ordern lieber eine praktische Schlupfhose aus Jersey. Die verzeiht sowieso viel mehr als so eine doofe Jeans. Ach ja, ehe ich es vergesse: Skinny Jeans sind schon ab 40 voll verboten. Ist aber das Ergebnis einer anderen Studie. Den Grund für dieses Verbot habe ich jetzt nicht mehr recherchiert. Dazu war ich a) zu faul und b) hatte ich schon derart viel Haarsträubendes über Jeans und "ältere Frauen" gelesen, dass ich echt keine Lust mehr hatte.


Fein raus ist übrigens diejenige, die nicht nur 53 oder älter ist, sondern auch noch ein paar passende Jeans im Schrank hat :-) Oder einen Jeans-Dealer des Vertrauens, der weiß, welche Jeans sitzt, ohne dass man fünf Tage lang durch die Umkleidekabinen pilgern muss. Wer also beim Jeanskauf nicht nach fünf Tagen hysterisch heulend zusammenbricht, der darf tatsächlich weiterhin Jeans tragen. Selbst wenn sie die 53 schon überschritten ist. Wenn das nicht mal eine gute Nachricht ist! Ich habe vorsichtshalber gleich mal ein paar Jeans meiner Lieblingsmarke bestellt ;-)


Im Ernst jetzt: Es wird immer Menschen geben, die anderen Menschen Vorschriften machen möchten, was sie zu tun und zu lassen haben. Egal ob es um das Tragen von Jeans oder um Miniröcke geht. Ich kenne sogar Menschen, die sind 50, tragen niemals Jeans, aber umso öfter Miniröcke. Und sind glücklich damit. Dürfen die das? Das interessiert sie einen feuchten Kehricht. Die machen das einfach :-)

In diesem Sinne: Lasst uns einfach tragen, was wir wollen. Und unsere Energie auf sinnvollere Dinge verwenden als uns darüber zu entrüsten, dass irgendjemand uns irgendetwas verbieten will. Wir sind nämlich alle erwachsen und dürfen alles tun, solange wir uns im Rahmen geltender Gesetze bewegen. Und meines Wissens gibt es noch kein Anti-Jeans-Gesetz.

Liebe Grüße
Fran


Kommentare

  1. Jap das sehe ich genauso. Einen feuchten Kehrricht... das hast Du schön geschrieben, ich liebe den Ausdruck. Besagten Post habe ich auch gelesen, er hat mich allerdings nicht so gefesselt, dass ich mich sehr entrüstet hätte :)). Okay ich bin "erst" 52! :)) Da bin ich ja jetzt froh, dass Du Entwarnung gibst nachdem Du ordentlich recherchiert hast. ;)
    Schönen Donnerstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pa.... ich bin erst 50, ich darf noch peinliche Sachen machen ...*gg
      Bin ja noch ein junges Dingen, wie man bei uns sagt :)))))
      LG Heidi ... die gleich ganz sicher ein kürzeren Rock und Boots anzieht ;)

      PS wo steht so ein Kokolores eigentlich , kann mich da mal wer bitte aufklären ?

      Löschen
  2. tzzzz ab 53 keine Jeans mehr! Wie soll ich dann denn bitte mein angestrebtes Lebensabendziel als weise, geschichtenerzählende, schaukelstuhlerprobte Oma in Jeanslatzhose und Karohemd gekleidet, erreichen?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Viel wichtiger fänd ich ja gerade eine Studie, die vielleicht herausfindet, woher der plötzliche Gestank in unserem Keller kommt. Oder wie ich meine Rücken- und Hüftschmerzen loswerde. Oder jemanden, der sich wirksam zusammen mit mir über eine völlig überzogene Handwerkerrechnung (inkl. mieser "Leistung") entrüstet, die wir vermutlich trotzdem bezahlen müssen, wenn wir nicht vor Gericht gehen wollen. Oder so.

    Meine Mutter hat mir früher auch immer irgendwelche "Studien" vorgehalten, die mir irgendwas sagen sollten. Das hat mich schon damals nicht interessiert.

    Die Menschen müssen sich halt mit irgendwas beschäftigen ...

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
  4. Da hätten wir doch wieder eine schöne Sau, die durchs Dorf getrieben wird :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Da wir ja unsichtbar sind, können wir auch ü53 noch Jeans tragen. Wobei, mich betrifft es eh nich. Ich bin u50 und bis es soweit ist, gibt es etwas Neues, was frau dann nicht mehr darf. Wie ist das eigentlich bei Männern? Gibt es da auch so tolle Verfallsdaten?
    Liebe Grüße
    Andrea
    https://hereiam-andrea.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. *lach* Traue nie einer Überschrift, ich sage es doch ;-). Und vermutlich wird wohl daher auch aus genau diesem Grund davon abgeraten, ab 40 einen Minirock zu tragen: Die Suche danach nimmt einfach zu viel von unseren kostbaren Lebensstunden in Anspruch. Daher, wenn ich das richtig verstehe, bitte auch ab Anfang 40 keinen neuen Lebenspartner mehr suchen oder - noch schlimmer! - Kinder großziehen, denn auch das kostet viel Zeit und fördert gelegentliche Stirn-Falten ;-). Also, im Ernst: man merkt hier nur zu gut, was man von diesen ganzen Do's und Don't's im Internet für gewöhnlich halten soll: Irgendjemand hatte einfach Lust, etwas zu schreiben. Und mit Themen, die sich darüber auslassen, was man darf, was man nicht darf, was ist 'in', was ist'out', was muss Frau ab 30, 40 oder 50 im Schrank haben, bekommt man nun mal sehr viele Klicks. Daher sollte man nicht alles, was man so im Internet liest, immer so bierernst nehmen. Am besten einfach herzlich darüber lachen, sich nicht verunsichern lassen und weiter das machen, was man selbst für gut findet.
    Liebe Grüße
    Hasi

    AntwortenLöschen
  7. Das geht ja gar nicht!!! Keine Jeans mehr ist ja fast ein Krimi!!! Da bin ich ganz deiner Meinung, zum Glück gibt es kein Anti-Jeans-Gesetz! ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich