Direkt zum Hauptbereich

Blog-Müdigkeit und Jeans. Die gehen immer.



Wenn man erstmal raus ist aus dem regelmäßigen Bloggen, dann ist das ganz schön schwierig, wieder reinzukommen. Ich habe das zwar schobn ein paar Mal geschafft, aber diesmal tu ich mich ganz schön schwer. Erst hat mich der Urlaub aus dem Rhythmus gebracht, dann diverse privaten Umstände und Verpflichtungen und jetzt rollen nicht nur Job-Abendtermine im Dutzend an, sondern auch diverse Wahlen. Hier wird nicht nur in Sachen Europa gewählt, sondern auch der Kleinstadt-Bürgermeister. Ratet mal, wer die Wahlberichterstattung samt Wahlkampf gepachtet hat? Genau. Aber ich will mich gar nicht beschweren. Immerhin durfte ich in dieser Funktion kürzlich mit Robert Habeck durch die Stadt marschieren und am Mittwoch treffe ich Kevin Kühnert. Bin gespannt, wen der gerade enteigenen will ;-)

Allerdings habe ich gerade das Gefühl, dass im Bloggerland sowieso ein kleines bisschen Müdigkeit einzieht. Viele Blogs, die ich früher mal gern gelesen habe, sind seit Monaten verwaist. Auf Anderen wird nur noch sehr sporadisch gebloggt. Das ist schade, aber irgendwie auch verständlich. Die Bloggerei kostet halt doch eine Menge Zeit. Die investiert man zwar in der Regel gern für sein Hobby, aber manchmal fehlt sie halt einfach, die Zeit. Geht mir ja gerade genauso.

Und wenn ich dann doch Zeit habe, geht die im Moment gerne mal für andere Dinge drauf. Komischerweise vergeht die dann auch ganz fix. Außerordentlich peinlich ist außerdem, dass nicht einmal die Fotos das Problem sind. Die liegen zu Dutzenden auf der Festplatte. Fehlt nur noch der Text. Und ausgerechnet den kriege ich gerade nicht auf die Reihe. Eigentlich hatte ich mich ja am vergangenen Wochenende total stylisch auf dem Hotelbalkon gesehen. Mit entrücktem Gesichtsausdruck möglichst witzige, inspirierende Texte tippend, inklusive Blick auf die Brandung. Tja, was soll ich sagen - auf dem Balkon war es ganz schön kalt. Also habe ich den Lesesessel (der wirklich irre bequem war) vor das Fenster geschoben und einfach durch das Fenster auf die Brandung geguckt. Dazu gab es dann ein leckeres Getränk und vor lauter Glückseligkeit habe ich die Sache mit dem dem Tippen von Blogposts total vergessen. Tja, so kann das gehen… Ende nach drei Tagen: Kein Blogpost, aber mächtig viel Spaß gehabt.

Aber heute, heute wird es :-) Das Outfit ist eher unspektakulär und im Moment würde ich in der Hose wohl jämmerlich frieren. Weiß hier irgendjemand, wer da gerade an der Temperaturschraube gedreht hat? Es ist Mai! Da habe ich bittedanke Anspruch auf mindestens 15 Tage mit Temperaturen oberhalb von 20 Grad. Regnen darf es gern nachts. Aber bitte nicht vor elf Uhr abends. Dann muss der Hund raus. Und bitte nicht nach sechs Uhr morgens. Dann muss der Hund wieder raus.

Aber zurück zum Outfit. Die Jeans von Sandro ist farblich etwas eigenweillig. Das ist ein völlig ausgewaschenes Jeansblau. Ich mag es :-)  Und die Jeansjacke, die demnächst wohl an mir festkleben wird, passt auch dazu. Chucks sowieso. Ich hoffe, ich bekomme mildernde Umstände, weil ich in dem Outfit zum Basketball unterwegs war, und zwar außerordentlich gut gelaunt. „Meine“ Towers haben nämlich das fast Unmögliche geschafft und sind gerade in die 1. Bundesliga aufgestiegen. Wenn sich da schon kein Hamburger Fußballverein mehr herumtreibt, dann machen die Basketballer es einfach mal vor. Meister der 2. Bundesliga sind sie auch noch geworden. Hach, das war sooooo schön :-) Und hat mich natürlich vom Bloggen abgehalten, bei bis zu drei Spielen pro Woche geht nämlich sogar beim Zuschauen jede Menge Zeit drauf. Womit wir wieder am Anfang des Posts wären.








Mal schauen, ob ich es im Laufe der Woche schaffe, wieder zum gewohnten Blog-Rhythmus zurück zu finden. Drückt mir mal die Daumen!

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Die Jeans erinnert mich doch sehr stark an die 80er. Da war das verwaschene Blau mega angesagt. Ich mag den Retro-Look bei Dir gern leiden. Was das Schreiben angeht, ist es bei mir ähnlich. Gerade längere Texte verlangen momentan einiges von mir ab. Das ist nach 9 Jahren bloggen auch nicht weiter verwunderlich.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 80er sollen mir Recht sein :-) Da habe ich Abitur gemacht, studiert und ziemlich viel erlebt... Die 80er waren eine ziemlich geile Zeit :-)

      Löschen
  2. Willkommen im Club. Auch ich befinde mich definitiv in einem Blog-Tief. Deshalb wird es bei mir sicher auch ruhiger werden, es gibt so viele andere Dinge im Leben. Aber ganz einstellen mag ich mein Hobby auch nicht und ich denke, im Herbst kommt das Interesse schon wieder.
    Ich gebe Sabine Recht, ich finde auch, dass das Outfit sehr nach 80ern aussieht :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, daran wird es vermutlich liegen: Es gibt so viele andere Dinge im Leben. Mein Terminkalender ist unglaublich voll, das ist mir langsam unheimlich.

      Löschen
  3. Bloggen ist nicht alles. Muss man sich zwingen ist´s sinnfrei und kein Hobby mehr. Und noch weniger Vergnügen.
    Ich habe leichte Anfälle von Unlust wenn ich viele Bilder sortieren muss. Aussuchen und dann noch verkleinern. Der Rest wie Text hängt von meiner Laune ab. Ist also immer recht schnell überwunden. Und wenn ich einmal dran bin geht es wie von selbst. Ich werde wohl so lange bloggen bis mir keine Themen mehr einfallen .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zweingen werde ich mich definitiv nicht, dazu ist mir meine Lebenszeit zu wertvoll. Normalerweise geht der Text ratzfatz. Aber am Wochenende war es viiiiiil wichtiger, auf die Wellen zu gucken und ansonsten gar nichts zu tun.

      Löschen
  4. Hallo liebe Fran-Tastic!
    Ich bin ja keine Bloggerin und eigentlich stille Leserin. Jetzt möchte ich mich aber zu Wort melden. Dein Blog ist für mich einer der Besten. Bei dir habe ich nicht das Gefühl etwas aufgeschwatzt (österreichisch für aufdrängen, einreden) zu bekommen und unbedingt etwas kaufen zu müssen. Ich empfinde ihn ehrlich, erfrischend, lesenswert, amüsant und noch vieles mehr.
    Falles es ruhiger werden sollte um dich, werde ich trotzdem regelmäßig vorbeikommen um neues von die zu lesen.
    Schöne Grüße aus Österreich
    PS.: Ich stöbere auch gerne in alten Artikeln von dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat die stille Leserin aus Österreich vollkommen recht! :)
      Lieben Gruß auch dorthin von mir!
      Gunda

      Löschen
    2. Danke, liebe stille Leserin. Wenn ich solche Kommentare lese, dann hüpft mein Herz und ich weiß genau, wofür ich blogge :-) Ich freu mich riesig, denn genau das ist mir wichtig: Mich abzuheben, weil ich keiner Seele was aufschwatzen will. Ich habe mal beschlossen, dass ich absolut keine Werbung mache, weil das einfach nicht mein Ding ist. Dass irgendwer außer mir das merkt und wertschätzt, freut mich riesig!

      Löschen
  5. :-) Liebe Fran,
    das mit der Müdigkeit kommt mir auch bekannt vor. Zu viel Arbeit, zu viel andere Dinge im Schädel. Aber im Moment habe ich etwas mehr Zeit und ich stelle fest, dass auch die Freude wieder zurückkehrt. Ich hab sogar schon 3 Posts vorgeschrieben und terminiert. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert!
    Viel Spaß bei Deiner Berichterstattung!
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon, dass es besser wird, wenn wenigstens die Wahl Geschichte ist. Drei Posts vorgeschrieben? Glückwunsch! Davon kann ich gerade nur träumen.

      Löschen
  6. Liebe Fran, also wenn dieser Kommentar der anonymen stillen Leserin nicht süß ist... und es das absolut wert macht.
    Erzwingen muss man nichts finde ich, wenns mal grad nicht so fließt dann lass es ruhig sein. Ich schätze Dich so ein, dass es dann irgendwann aus Dir raus sprudelt und es irgendwohin muss ... und wenns in Deinen Blog ist :))
    Ist doch auch schon eine Auszeit vom Alltag UND Blog zu genießen.
    Dass ich gern herkomme weißt Du bereits- Dein Look erinnert mich auch voll an die 80er und Wahnsinn wie Du springen kannst. !! :))
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich riesig über diesen Kommentar gefreut :-) Und klar, irgendwann wird es wieder sprudeln. Bis dahin genieße ich es tatsächlich. Ich habe nämlich an der Ostsee immer auf ein schlechtes Gewissen gewartet. Das kam aber nicht.

      Löschen
  7. Oh, Hüpfbilder! Sehr schön! So hoch wie Du komm' ich nie, wenn ich es mal versuche. Naja, muss auch mehr Kilos hochwuchten. ;)

    Ja, die Bloggerei ... - ich bin ja auch nur noch höchst sporadisch dabei, aber so ganz sein lassen mag ich es doch nicht. Manchmal juckt es mich in den Fingern (oder ich möchte, so wie heute, unbedingt mal wieder Fotos zeigen) und dann habe ich schon ganz gern so einen Blog im Internet herumliegen, auf dem ich mich kurz mal austippen kann. Selbst wenn kaum noch einer kommentieren mag *jammer*. Aber sowas kommt halt von sowas. Die Zeit, die Zeit ... Ich MÖCHTE ja eigentlich auch lesend unterwegs sein, aber ich krieg's irgendwie nicht gebacken.

    Habe übrigens heute gehört, dass der Sommer wieder so heiß wie der letzte werden soll. Weiß noch nicht so ganz, wie ich das finden soll ...

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hüpfenderweise muss man ständig in Übung bleiben, dafür empfehlen sich vor allem Freudensprünge *grins* Nee im Ernst, da ich ja eh immer nur mit links hüpfe, ist das in Wahrheit nur halb so hoch ;-)
      Sommer genauso heiß wie der letzte? Ja bitte! Ich bin sofort dabei.

      Löschen
  8. Ich folge dir immer auf Instagram und vergesse machmal, meine Kommentare hier zu schreiben. Sorry, ich werde mehr aufpassen!
    Blog-Müdigkeit – eigentlich ganz normal, gehört zum Blogosphere-Leben, du wirst wiederkommen, wenn du mehr Zeit hast, keine Sorge! Ich hoffe nur, dass die "Krankheit" nicht ansteckend ist! ;)
    Ich habe deine Fotos und dein 80er Outfit sehr genossen! Mir gefällt die High-Waist-Jeans sehr!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich