Direkt zum Hauptbereich

Was Timm Thaler mit Blogfotos zu tun hat oder: Der Rock, der nicht weiß, dass er ein Rock ist



Erinnert sich irgendjemand an die Serie „Timm Thaler“? Das war die erste Weihnachtsserie im ZDF ever und ich habe sie geliebt. Der Junge, der sein Lachen an einen bösen Baron verkaufte. Timm gewann ohne sein Lachen zwar jede Wette, aber sein Leben war so ganz ohne Lachen dann doch etwas freudlos. Hach, was habe ich Tommi Ohrner angeschmachtet…

Der moderne Timm Thaler, der findet sich inzwischen in weiblicher Form auf ganz vielen Blogs wieder. Während nämlich vor 30 Jahren noch Lächeln befohlen war, sobald jemand auf den Auslöser der Kamera drückte, scheint es heute wahnsinnig wichtig zu sein, genau das nicht zu tun. Zu viel Lebensfreude ist heutzutage nämlich auf Blogfotos nicht gefragt. Also zumindest dann, wenn man ein richtiger Influencer sein will.

So ein Amateur-Blogger, der keinerlei Ambitionen hat, der darf ruhig lächeln oder sogar aus vollem Halse lachen. Wer aber auf sich hält, der guckt bitteschön mit möglichst gelangweiltem Blick zur Seite. Das wirkt nämlich gleich viel cooler und seitdem wir damals in der Schule gelernt haben, dass cool total wichtig ist, streben wir eben nach Coolness. Also wird möglichst gelangweilt geguckt. Machen die Models in den großen Fotostrecken schließlich auch.

Überhaupt scheint mir, dass Blogfotos sich immer mehr an Print-Shootings angleichen. „Artsy“ muss es sein. Für alle, die damit jetzt wenig anfangen können, darf man auch „künsterisch“ sagen. Das allerdings klingt nicht so cool. Womit wir wieder am Augangspunkt, also auf dem Schulhof, wären.

Muss das so? Ich schätze, ich bin furchtbar old school, wenn ich für mich sage: Nö. Wenn ich Model hätte werden wollen, hätte ich mich im zarten Alter von 15 auf 35 Kilo runterhungern müssen, ein neues Gesicht mit klassischer Nase, Riesenaugen und schwellenden Lippen in Auftrag geben und von Agentur zu Agentur marschieren müssen. Hab ich aber nicht. Stattdessen hab ich „was Vernünftiges“ gelernt. Das war meinen Eltern nämlich total wichtig und ich war ein folgsames Kind :-). Aber im Gegenzug muss ich eben auch nicht cool sein und darf lächeln, wenn mir danach ist. Sogar auf Fotos! Und trotz der Falten, die das macht. Und trotz vom Winde verwehter Haare, die vermutlich gar nicht gehen.

Klar ist es gesichtshautschonender, einfach nur den Mund halb zu öffnen und die Lippen zu etwas zu verziehen, was als Lachen durchgehen könnte. Wenn man dazu eine möglichst große Sonnenbrille trägt, fällt keinem auf, dass das kein freundlicher Blick, sondern Gesichtsgymnastik für Fortgeschrittene ist. Ich muss bei einem solchen Anblick aber immer gleich an Steven King denken. Oder an Rotkäppchen, das gleich gefressen wird. Da krieg ich Angst.

Wie auch immer: Meine lieblichen Kinder sorgen eh dafür, dass ich auf Fotos auch weiterhin lachen werde.

  1. können die gar nicht mit einer coolen Mutter leben, weil sie schließlich selbst cool sind und Menschen über 50 gar nicht cool sein KÖNNEN
  2. würden alle, die ich regelmäßig dazu zwinge, Blogfotos zu machen, sich wegwerfen vor Lachen, wenn ich die coole Fran gebe und sich weigern, auf den Auslöser zu drücken. Im Gegensatz zu Euch wissen die nämlich genau, dass ich absolut uncool bin
  3. käme ich mir einfach nur unglaublich albern vor

Ganz manchmal denke ich dann doch an den Schulhof zurück und gerate ein ganz kleines bisschen in Versuchung, künftig auch die supercoole Nicht-Lächlerin zu geben, die gelangweilt bis unbeteiligt in die Botanik guckt. Dass ich mein Leben total liebe und rundherum super-duper-glücklich bin, könnte ich dann ja im Text verpacken. Das versteht sich schließlich von selbst. Der Blogger an sich ist ein vom Glück gesegnetes Wesen.

Ich kann aber auch einfach weiter lachen. Dann muss ich wenigstens nicht schreiben, dass ich pausenlos glücklich bin ;-) Wenn man lügt, kommt man nämlich in die Hölle! Oder so. Ich habe dem Katholizismus ja entsagt, deshalb werde ich da wohl abgewiesen. Wobei: Wer eine Extra-Hölle für ungetaufte Kinder hat, der hat auch eine für Menschen, die nicht mehr katholisch sein wollten.






Bevor ich ich jetzt in religiöse Widersprüche verstricke, erzähl ich euch lieber noch ein bisschen was zum Outfit. Das passt hervorragend zum gerade etwas wechselhaften Sommer. Entstanden sind die Bilder in Grömitz. Da war es am ersten Mal gar nicht mal so warm, bedeckt und windig. Am nächsten Tag schien die Sonne wie nix Gutes, der Wind war weg und es war mächtig warm.  Gewitter gab es aber immerhin nicht. Aber das scheint symptomatisch für diesen Sommer zu sein. Heiße Tage, heftige Gewitter und kühl und windig wechseln sich in Zwei-Tages-Abständen ab. Aber selbst das hat Vorteile: Die ganze Bandbreite meines Kleiderschrankes darf mal an die frische Luft. Diesmal: Mein Lieblingsrock, der sich nicht ganz einigen kann, ob er ein Rock oder eine Shorts ist. Meine Jeansjacke, die immer geht. Und weil es halt an diesem Tag kühl war, ein Hoodie dazwischen. Der passt wiederum zu den Sneakers. Ich mag’s. Und weil das so ist, darf ich auch lächeln.

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Ja wow! Wenn ich's nicht besser wüsste, würd ich ja jetzt behaupten, Deine perfekten, braungebrannten Beine sind gephotoshopped! Echt, Dir stehen natürlich Shorts sowie Röcke, die sich nicht entscheiden können. Der Rock mit Identitätskrise, sozusagen :-))))
    Mei, Timm Thaler, das war noch was! Ähnlich wie die Anfänge von "Wetten Dass!", richtige Straßenfeger eben!
    Lächeln, tja. Mein Problem ist, wenn ich nicht lächle und den coolen Bloggerblick drauf habe, sehe ich leider aus wie Angela Merkel, wenn sie "not amused" ist... :-DDD Deshalb behaupte ich jetzt mal: Lächeln ist das neue cool. :-DDD
    Und uncool ist ja eh das neue Cool, wie jeder weiß. Was im Umkehrschluss heißt, wer cool by nature ist, ist künftig uncool. Außer den wirklich Coolen, die können eh machen, was sie wollen.
    Ist doch ganz einfach!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maaaaren....Dieser Kommentar ist absolut coooooool! "Wer cool by nature ist, ist künftig uncool" - großartig! Das macht Spaß! :)))

      Löschen
    2. Ha, die sind nicht gephotoshopped. Die Beine tragen eine Strumpfhose. Ohne wäre ich an dem Tag gestorben. Äh, uncool ist das neue cool? Geil, dann bin ich endlich cool ;-)

      Löschen
  2. Dein Lieblingsrock, der sich nicht ganz einigen kann, ob er ein Rock oder eine Shorts ist, ist ja ein Traum, sowas von schön!! Steht dir ausgezeichnet! WOW
    Ich würde auch gerne nur mit einem T-Shirt oder einer Bluse sehen, damit der Rock noch besser zur Geltung kommen kann!
    Und du solltest lächeln, immer lächeln, wenn man "ein Lächeln in die Welt schickt, bekommt man es immer zurück".
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Und sobald der Sommer zurück ist, gibt es das Ding auch "nur" mit Shirt. Falls der Sommer nochmal zurückkommt. Im Moment sieht es einfach nur grau aus draußen...

      Löschen
  3. Mein Gesichtsausdruck bei den Blog-Fotos spiegelt meist meine Stimmung zu dem Zeitpunkt wieder. Alles andere wirkt nämlich aufgesetzt :) Mal lachend, mal lächelnd und manchmal eben ernst. Wie im richtigen Leben. Model werde ich nicht mehr, das passt schon nicht mit der Körpergröße. Macht aber nix, war auch nie mein Berufswunsch.
    An die Serie erinnere ich mich, ich habe sie aber nur sporadisch gesehen. Tommy Ohrner war halt nicht mein Typ ;)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist was dran, an der Sache mit der Stimmung. Da wir die Blogfotos in der Regel bei irgendwelchen Ausflügen machen, ist die Stimmung da naturgemäß eher gut. Gestern im Büro, als mir zwei Stunden Arbeit gemeinsam mit dem Rechner einfach abgeschmiert sind, sah ich vermutlich ein ganz klein wenig verkniffen aus...

      Löschen
  4. Haha Maten hats auf den Punkt gebracht. Uncool ist das neue cool. Sags aber bitte Deinen Photographen nicht, sonst gibts da vielleicht Probleme :))
    Ich liebe Dein Outfit, das ist sowas von Fran. Cool, ungewöhnlich und doch clean. Hach und wieder das Meer..... könnte ich auch brauchen für das Shooting mit meinem Mitbringsel aus Thailand. Aber kein Meer in Sicht!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde schweigen wie ein Grab :-)
      Du ahnst nicht wie froh ich darum bin, einigermaßen in der Nähe der Ostsee zu wohnen...

      Löschen

  5. Bin aktuell WLan los zu Hause und Datenvolumen ist schon verbraten. Ich lese so viel wie geht, alles Andere ist mühsam BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du Arme. Das ist doof. Ich drück die Daumen, dass das mit dem WLan wieder wird.

      Löschen
  6. Hallo Fran,
    ich habe jetzt einige Beiträge von dir gelesen und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! !!
    Vor allem der letzte Beitrag hat mir das Stichwort geliefert, mich zu Wort zu melden :
    SCHULHOF
    "Warum SCHULHOF?", wirst du dich fragen. Ganz einfach: Weil wir uns seit der 5. Klasse kennen und unendlich viele Pausen zusammen auf dem Schulhof verbracht haben. Und ja! Du hast nie zu den Coolen gehört, weil du viel zu gern und nach deren Meinung viel zu oft gelacht hast!
    Aber das war und ist das Tolle an dir!
    Wie schön , dass ich deinen Blog gefunden habe!
    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Beitrag mit den wunderschönen Fotos! Kompliment an deine Töchter!
    Deine Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Babsi! Hach, damals... Ich freu mich so, dass wir uns wiedergefunden haben :-)

      Löschen
  7. Wenn ich versuche, cool zu gucken, sehe ich aus, als wenn ich gleich jemanden packe und fressen will. Es geht also gar nicht anders. Die Lachklammern müssen eingesetzt werden.

    Deine Rockhose sieht wie immer super aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich