Direkt zum Hauptbereich

Nochmal Beachclub, diesmal in Spitze




Vom dem Beachclub am Elbufer, in dem ich zur Zeit gern mal abends „abhänge“ wie meine lieben Kinder es formulieren würden, habe ich euch hier ja schon erzählt. Genauso wie von dem genialen Kann-Alles-Outfit. Nein, das war kein (!) Zufallstreffer. Ich kann das richtig gut, das mit den Alleskönner-Outfits. So wie diesmal: Rock, Top, Jeansjacke und Sneaker haben den ganze Tag funktioniert - von der morgendlichen Redaktionssitzung (da ohne Jacke, weil unklimatisierte Büros) bis zum späten Abend an der Elbe.

Ok, die Jeansjacke könnte ihr vermutlich so langsam nicht mehr sehen. Aber eine Lederjacke war mir einfach zu warm. Sneaker könnte ihr vermutlich auch nicht mehr sehen, selbst wenn die zum Spitzenrock natürlich waaaaaaahnsinnig mutig kombiniert sind *grins*. Ich finde das eher zweckmäßig als mutig, denn bei durchschnittlich 12000 Schritten, die ich so pro Tag hinter mich bringe, sind Sneaker einfach großartig. Abgesehen davon hasse ich es, wenn ich Sandalen oder Schlappen trage und dann gerät Sand zwischen meine Zehen. Barfuß im Sand ist absolut ok. Aber Sand in Schuhen? Geht bei mir gar nicht. Also Sneaker. Gehen immer. Auch zu Spitze. Isso.

Und Jeans plus Spitze ist eh eine großartige Kombination. Im weißen Spitzenträumchen ohne Jeansjacke und Sneaker sähe ich vermutlich aus wie eine verhinderte Braut, die noch mit 53 auf den Mann fürs Leben wartet. Danke, muss nicht sein. Also müsst ihr weiter mit Jeansjacke und Sneaker leben. Dauert auch höchstens bis zum Oktober. Dann wird es für solche Kombis viel zu kalt.







Aber erstmal wird es am Ende der Woche nochmal richtig Sommer :-) Das kommt genau passend zu meinem Urlaub, der in ein paar Tagen endlich beginnt. Ich werde zwei Wochen lang die Ostseeküste genießen, in Danzig beginnend und von da aus nach Westen. Und ich freu mich wie Bolle!

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Ohhhh ich bekomme noch mehr Meer Fotos :)
    Deine Spitzenkombi mag ich, ich steh ja auf Kleider und Röcke mit Jeansjacke und Sneakers getragen. Gerade zum feinen Kleid. Immer wieder und mir wirds nie langweilig bei Dir ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist alles nur schnöder Schein. Ich kann furchtbar langweilig sein :-)

      Löschen
  2. Der Clus sieht ja mal einladend aus. Echt spitze! Auch Dein Kleid. Ich trage zu fast allem Sneaker. Ist mir auch egal. Wehe, wenn mal ein klitzekleiner Stein in die Schuhe rutscht. Da bin ich wie die Prinzessin auf der Erbse.

    Ich bin gespannt, was Du über Danzig erzählst. Ist auch noch auf meiner Liste.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist der Sommer ja nun vorbei und der Club ist geschlossen... Noch ein Grund, weshalb so ein Sommer ewig dauern sollte!

      Löschen
  3. Ich mag Dein Outfit sehr, wie Tina mag ich den Stilbruch und weiße Spitze zu Jeansjacke und Sneakern sieht einfach klasse aus! Das würd ich genauso anziehen, ich trag ja auch überhaupt keine Schuhe mit Absätzen, null. Hab zwar keine gesundheitlichen Beschwerden, kann aber in den Dingern nicht laufen, und sie schränken mich in meiner Bewegung ein. Daher sieht mein Schuhschrank durchweg "sportlich" aus - Modefrettchen würden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, mit Heels (auf denen ich eh nicht laufen könnte) und mit Seidenoberteil würde ich eh sofort als Hochstaplerin enttarnt. Das bin ich einfach nicht.

      Löschen
  4. Nachdem ich gestern diesen Post gelesen habe fühlte ich mich gleich inspiriert für ein weißes Spitzenkleid zu Skater-Schuhe und Jeansjacke. Ist auch fürs Möbelhaus geeignet ;)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde dein Outfit echt toll, und nein, ich habe noch nicht zu viel davon gesehen. Jeans Jacke passt einfach sehr gut zu so viele Teile, dass es Spaß macht sie zu tragen. Finde es auch toll, dass du spitzen Bluse mit Rock trägst. Diese Bluse kannst du je nach Anlass und Temperatur deinen Look richtig gut variieren.
    Freue mich, dass du bald Urlaub hast bei so ein tolles Wetter. Bin gespannt auf deine Posts aus Danzig.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Jeansjacke ist jetzt seit drei oder vier Jahren ein absoluter Dauerbrenner im Schrank. Und dabei ist sie vom Kleiderschweden, für ein paar Euro geschossen.

      Löschen
  6. Schnitt und Länge des Kleides sind perfekt. Die Turnschuh und die Jeansjacke sorgen optimal dafür, dass es nicht zu "süßlich" aussieht. Hübsch aber lässig, so muss das. BG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Fran,
    ich sehne mich gerade auch nach Meeresluft oder ein Hauch von Brise.... Das Kleid steht Dir wirklich sehr gut. Ich liebe, liebe die Kombination aus Spitzenkleid und Sneakers. Würde ich auch bei Sommertagen, und am Meer so tragen.
    Ganz liebe Grüße, Karoline:)

    AntwortenLöschen
  8. So, nun bin ich verliebt und verschossen in deinen Beachclub! Der Kaffee lacht so nom nom aus dem Foto heraus <3
    Sneaker zu Spitze steht dir sehr gut, das Weiß zum Jeansblau ist Sommer pur!

    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst im nächsten Sommer einfach mal nach Hamburg kommen. Dann machen wir alle Beachclubs der Umgebung unsicher :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Sommer ade? Pah - nicht mit mir.