Direkt zum Hauptbereich

Lederleggings für jede Lebenslage



Erwähnte ich schon, dass es mir in meinem neuen Zuhause einfach nur pudelwohl fühle? Ja, ich glaube schon. Aber ich schreib es gern noch einmal: Ich fühl mich pudelwohl :-)

Ich mache lauter verrückte Sachen. Ich gehe zu Fuß in den Supermarkt einkaufen und bin innerhalb von fünf Minuten zu Fuß in einem Drogeriemarkt. Ich setze mich in die S-Bahn und fahre innerhalb von zehn Minuten in die City. Ich finde beim Abendspaziergang plötzlich Kiosks, die die halbe Nacht geöffnet sind. Jaja, für Großstadtpflanzen mag das ja alles völlig normal sein. Für jemanden, der die letzten 30 Jahre in Dörfern mit viel Natur, aber null Infrastruktur verbracht haben, ist das alles echt verrückt. Aber keine Angst, ich komme nicht unnter die Räder. Wenn ich zur anderen Seite aus dem Haus gehe, bin ich innerhalb von Sekunden im Park und wenn ich auf der Terrasse stehe, quaken mich Enten und Blesshühner an. Nur der Deich, der ist ein paar Meter weiter entfernt als bisher. Ich vermisse ihn trotzdem nicht, ich fahre nämlich täglich ungefähr 15 Kilometer lang an ihm entlang ins Büro. Mir fehlt also absolut nichts, aber ich habe tonnenweise Dinge dazubekommen :-) Ich bin damit wohl das lebende Beispiel dafür, dass aus Landeiern ganz leicht Stadtpflanzen werden können.

Nix geändert hat sich allerdings am Inhalt meines Kleiderschrankes. Naja, nicht allzu viel auf jeden Fall - die Gartenklamotten habe ich nämlich aussortiert, die braucht man Terrassen-Owner glücklicherweise nicht. Sobald ich etwas mehr Zeit habe als im vorweihnachtlichen Trubel in der Redaktion könnte sich die Nähe zur Hamburger Innenstadt eventuell fatal auswirken…

Zurück zum Kleiderschrank. Schwarze Lederhosen sind da schon seit vielen Jahren vertreten. Lederleggings gab es bisher nur einmal und die war nur auf der Vorderseite aus Leder und das fand ich dann irgendwie doof. Also war dieses Exemplar der zweite Versuch. Eigentlich wollte Kind, groß, eine für die große Geburtstagsparty von Kind, klein, haben. Was soll ich sagen: Sie trug dann eine Jeans, dafür hatte ich endlich wieder eine Lederleggings im Schrank :-) Die geht dafür zu fast allem. Zum Klassiker „weiße Bluse“ in Überlange samt Sweatjacke, wenn es eher entspannt sein soll.





Und, ich gestehe, alles außer entspannt kann ich gerade sowieso nicht. Ist auch bitter nötig, wenn ich mir anschaue, dass der Rest der Welt gerade etwas von Weihnachtsurlaub faselt und ich sowohl am vierten Advent als auch am 2. Weihnachtstag Dienst habe *schluchz*. Oder wie sagte mein Lieblings-Kreisrat kürzlich zu mir: „Augen auf bei der Berufswahl“ ;-) Recht hat der Mann, aber ich hänge doch an meinem Beruf! Eintauschen würde ich den selbst dann nicht, wenn ich alle Weihnachtstage durcharbeiten müsste. Er hat nämlich auch Vorteile: Man darf in Lederleggings und Nietenboots ins Büro kommen und keiner findet es merkwürdig :-)

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Finde ich sehr cool. Ich mag das Teil, weil so schön kombinierbar. Sagte ich mal, dass ich Dich um die Wohnung und die Lage beneide?

    Ich muss zwischen den Feiertagen arbeiten, mache das dann aber im Homeoffice. Hat auch seine Vorteile. Obwohl ich zwischendurch gern im Büro bin.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es selbst immer noch kaum fassen, dass das mein neues Zuhause ist :-) Und dass ich jetzt zu Fuß einkaufen kann. Oder zum Arzt gehen. In den letzten 30 Jahren war ich quasi am Auto festgewachsen, das ist ein ganz neues Lebensgefühl.
      Homeoffice zwischen den Jahren wäre toll, geht aber bei mir leider nicht. Macht nix, da freu ich mich halt aufs Heimkommen.

      Löschen
  2. Du siehst glücklich und zufrieden aus. Es freut mich für Dich, dass das Jahr so eine schöne Wendung genommen hat und Du mit Deiner neuen Wohnung einen Volltreffer gelandet hat.

    Eine schöne Zeit dort wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Jahr, von dem ich im Januar dachte, ich könne es unangespitzt in den Boden rammen, war im Nachhinein wirklich toll. Den einen oder anderen Verlust hätte ich mir gern erspart, aber et kütt halt wie et kütt.

      Löschen
  3. Hallo liebe Fran,

    schön, dass Du in Deinem neuen Zuhause angekommen bist. Ich persönlich bin kein Stadtmensch und würde mich schon schwer tun wenn ich aus meinem Dorf am Bodensee weg müsste obwohl ich auch schon mehrmals überlegt habe, wenn ich mal im Rentenalter bin nach Norddeutschland zu ziehen, irgendwo aufs Land zwischen den Meeren. Als Rentner wird es hier in Konstanz ziemlich eng mit der Rente. Mal schauen, was die Zeit so bringt.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte eigentlich auch, dass ich mich schwer damit tun würde, aber das ist tatsächlich überhaupt nicht der Fall. Du siehst, man kann sich selbst manchmal überraschen :-)
      Die Sache mit der Rente verstehe ich. Dank glücklicher Umstände muss ich davor keine Angst haben und das nimmt einem eine große Last von den Schultern...

      Löschen
  4. Das Thema mit den Lederröhren hatten wir ja schon des öfteren. Aktuell sind mir die zu Mainstream und abweichend von der ursprünglichen "Aussage", dass ich drauf verzichte. Ich trage lieber brave Breitkordhosen. Weit und mit hohem Bund.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Breitcord ist immer gut :-) Ich habe da gerade einen ganzen Anzug erstanden - in beige *kicher* Und irgendwann, da komme ich auch dazu, Fotos zu machen....

      Löschen
  5. Ich mag die Lederröhre an Dir sehr gerne. Toll mit dem Hemd, das ist cool. Ich verstehe dass Du die Lage Deiner Wohnung geniesst. Ich arbeite auch, also jetzt nicht an den Feiertagen, aber an den Werktagen. Was solls.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In diesem Jahr sind es immerhin wenige Werktage. Das zählt ja auch nicht rückwärts.

      Löschen
  6. Ein total schöner Look und tolle Fotos. Ich mag die Kombination aus Lederhose und den Stiefeln sehr, das Outfit steht dir so gut!
    Ich bin so gespannt, diese Traumwohnung kennenzulernen, vielleicht treffen wir uns irgendwann im 2020 in Hamburg??? Ich würde mich freuen!
    Liebe Grüße,
    Claudia




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre toll! Wenn du irgendwann in der Nähe bist, melde dich einfach und wir machen eine Wohnungs-Tour samt Kaffee und Kuchen!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich