Direkt zum Hauptbereich

54 Jahr, graues Haar *träller*



Ich hab`s getan. Ich wollte wirklich stark sein, aber es ging einfach nicht. Also war ich gestern beim Friseur und habe meine grauen Haare gegen blonde Strähnen getauscht.

Eigentlich können graue Haare mir nichts, aber absolut nichts anhaben. Dachte ich. Und in der Tat fand ich das Grau, das sich im letzten Jahr mehr und mehr in mein Haupthaar einschlich, gar nicht so tragisch. Also beschloss ich, die blonden Strähnen, die ich im Frühsommer hatte machen lassen, herauswachsen zu lassen. Bei meiner gigantischen Haarlänge dauert das nicht wirklich lange. Kurz vor Weihnachten war es soweit. Die letzten Strähnen fielen der Schere zum Opfer. Eigentlich hatte ich ja nun auf einen hübschen silberfarbenen Schopf gehofft. Aber nix da. Ich sag nur: Straßenköterbraun mit mal helleren und mal dunkleren grauen Flecken. DAS war nun echt nicht das, was ich mir gewünscht hatte.

Und nein, ich habe noch immer kein Problem mit grauen Haaren. Allerdings nur dann nicht, wenn sie tatsächlich einheitlich grau sind. Und silbergrau sollte es sein, bitte. Ich will schließich in Würde altern und das geht nun mal nur in silbergrau ;-). Weiß wäre auch ok. Aber diese furchtbare Mischung, die sich auf meinem Kopf befand - nö.  Reicht schon, wenn so ein typischer Winter in Norddeutschland eine miese Mischung aus dunkel und schmutzig grau ist. ICH muss so nicht aussehen.


Also war ich gestern beim Friseur und habe doch wieder blonde Strähnen. Damit habe ich meinen diesjährigen Winterkopf verabschiedet und nehme direkten Kurs auf den Frühling :-) Und immerhin gibt das Wetter mir Recht. Die letzten zwei Tage waren zumindest hier in Hamburg phänomenal. Sonne satt und Temperaturen zwischen zwölf und 14 Grad - das erinnerte tatsächlich eher an Frühling als an Januar. Glaubt mir, ich habe jede Möglichkeit genutzt, um aus dem Büro zu flüchten. Ich habe heroisch jeden noch so doofen Foto-Auftrag übernommen und freiwillig für alle Kollegen Mittagessen besorgt. Nennt mich Held!



Und ja, ich weiß, dass das vermutlich nicht so bleibt und spätestens Mitte Februar so ein richtig fieser Winter über uns hereinbricht, der bis März bleibt. Aber immerhin habe ich dann schon meinen Frühlingskopf :-)

Den zeige ich Euch hoffentlich am Sonntag. Und dann sing ich: 54 Haar, blondes Haar *träller*

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Ich finds klasse Fran! Nicht jedes Grau ist schön und nicht allen Menschen steht das. Und ab und zu brauchts doch Abwechslung, also bei mir. So habe ich als junge Mutter gern mal selbst getönt, in Rottönen oder Aubergine. Dann eeeewig lange überhaupt keine Farbe an mein Haar gelassen und jetzt habe ich ab und zu wieder Lust auf Rot oder Haselnussbraun. In zwei Wochen habe ich einen Friseurtermin bei meinem Lieblingsfriseur und ich konnte bei Groupon einen Gutschein für Schnitt + Farbe für 40 Euro ergattern. Da wäre ich ja doof wenn ich nicht färben lassen würde!
    ;)
    Ich habe das Wetter auch sehr genossen, aber heute war es wieder deutlich kühler.
    Schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ich geb Tina recht, eine Freundin von mir hat etwa die gleiche Haarlänge und -farbe wie Du, und da war es auch so: erst rauswachsen lassen, dann eine Weile so getragen - aber sie ist ein bunter Vogel und hat sich einfach nicht wohlgefühlt. Also trägt sie heute wieder bunt und ist glücklich. Was soll's. Ich finde graue Haare ehrlich toll, aber ich fürchte, bei mir wär's auch so ein Straßenkötergrau (wenn ich denn - mit 51 - endlich mal welche bekomme, bislang nix in Sicht: zu wenig Stress? Hahaha.)
    Ich glaube, wenn das Grau nicht hell genug ist (also weiß) ist es manchen einfach zu dunkel (oje, welch "intelligenter" Satz...) weißt schon, was ich mein...
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  3. So viel heller sind Deine im Original gar nicht. Möglichweise ist es die Kombination aus Schnitt und Farbe. Ich habe absolut kein Problem mit meinen Weißen. An den Schläfen bin ich wirklich schon fas ganz weiß. Die Deckhaare sind so mittel und hinten bin ich noch ganz Dunkel. Heuer habe ich einen ganzen Haufen aschblonder Strähnen von der Sonne bekommen. Dabei war ich im Sommer gar nicht am Meer.
    Ich war nie länger als 2 Wochen mit meiner Farbe zufrieden. Blond ist immer ein bissal fremd an mir. Braungefärbt zu "rot".
    Aber ich glaube in "nur kurz" würde es mir an mir auch nicht gefallen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Oh das kenne ich! Als ich mich zu meinem grauen Schopf hinreißen ließ, waren die Meinungen auch sehr geteilt. Die einen: "Oh, was für ein tolles Grau, färbe bloß nicht!", die anderen: " Bist du dafür nicht zu jung? Du siehst so blass aus." Es gab Tage da war alles ok und dann gab es Tage da war ich total blass und unsichtbar. Irgendwann habe ich dann wieder gefärbt und siehe da: " Ich hatte Augen, grüne strahlende Augen." Wo kamen die denn her? Dennoch hadere ich jedes Mal wenn ich nachfärben muss, mich nervt das total. Mein Grau ist wie Deins eher matt und dreckig - wenn ich schon so weit wäre das es silbern glänzen würde, dann wüsste ich genau was ich mache, aber so.....Kann dich also sehr gut verstehen. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Wenn es dir besser gefällt, war es für dich genau die richtige Entscheidung.
    Ich sehe mich auch nicht mit grauen Haaren, zumindest nicht, solange sie nicht richtig silbern sind. Und das dürfte, da die Haare erst jetzt grau werden noch lange dauern. Mein Vater hat das erst, seitdem er so Mitte 70 war. Ich werde sicher noch lange färben. Das mache ich übrigens immer selber, da mich die Zeit beim Friseur nerven würde. Hier geht es schneller und ich kann zwischendurch noch was machen :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Mein Färbetermin steht schon fest, obwohl ich nur wenige graue Haare habe. Ich mag es einfach lieber kontrastreich und knallig. Die Strähnchen passen gut zu Dir. Und wichtig ist, dass Du damit zurechtkommst und dich wohlfühlst.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. :-) Liebe Fran,
    ich kann das total gut verstehen. Ich würde mit meinem Graugemisch auch ganz scheusslich aussehen. Außerdem sehe ich mit grauen Haaren noch blasser aus als ich ohnehin schon bin. Solange ich nicht ganz weiss auf dem Schädel bin, werde ich wohl weiterhin tönen ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe deinen Besuch beim Friseur auf Instagram verfolgt! ;)
    Ich überfärbe meine Alterung! kkkkk;) Bei mir sieht man durch die dunklen Haare eben mehr. Zum Glück ist es bei mir nur der Ansatz, trotzdem färbe ich alle 3 Wochen.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ja, wenn dann soll es hübsch aussehen, wenn wir schon nicht in den Farbtopf greifen. Ich bin auch schon gespannt ob mein Vorsatz halten wird nicht zu färben.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  10. Gute Entscheidung. Ich lasse konsequent blond nachfärben. Grau und weiß dürfen in ein paar Jahrzehnten dazukommen. Laß uns auch optisch jung bleiben (so gut es geht).
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  11. Das ist etwas, was ich auch schon öfter gehört und gelesen habe. Die wenigsten haben halt gleich ein schönes, gleichmäßiges Grau...
    Und ach, man muss sich doch einfach selbst wohlfühlen. Ob man jetzt an sich mit grauen Haaren klarkommt oder nicht. ;)
    Meine Mama beispielsweise hat schon sehr früh graue Haare bekommen und konnte sich da halt auch so gar nicht mit ihnen identifiziern.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Fran,
    das Problem werde ich wohl nicht bzw. wenn sehr spät bekommen. Dafür kann ich mit Straßenköterblond dienen. Immer wenn ich den Friseurbesuch zulange hinaus zögere kommen sie durch. Also ein fresh-up mit blonden Strähnen kann ich deshalb nur empfehlen :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Sommer ade? Pah - nicht mit mir.