Direkt zum Hauptbereich

Eine spontane Reise oder: Ich liebe Kofferpacken



Es war am vergangenen Dienstag, als Kind, groß, anrief und mich fragte, was ich am Wochenende plane - immerhin gibt es ja in diesem Jahr diesen Extra-Tag. Richtig große Pläne hatte ich eigentlich nicht. Am Samstag vielleicht ein bisschen bummeln gehen, den Sonntagsdienst hatte ich schon weggetauscht, so dass ich mich dem fröhlichen Nichtstun hätte hingeben können. Joa und dann fragte das Kind, ob ich nicht Lust hätte, am Freitagnachmittag nach Barcelona zu fliegen und am Sonntag zurück. Ich habe dem Kind leider meine Winterhasser-Gene vererbt. Sie leidet, genau wie ich, ziemlich unter fehlender Sonne und Dauerregen, garniert mit Dauersturm.

OK, für zwei Tage irgendwohin ans Mittelmeer zu fliegen, nur um dem Einerlei aus Kälte, Regen und Dunkelheit zu entkommen, ist umwelttechnisch mächtig mies. Über die Kosten decken wir mal gnädig den Mantel des Schweigens. Und trotzdem habe ich spontan ja gesagt. Barcelona? Immer. Jederzeit. Ich liebe diese Stadt so sehr. Ich fühle mich in Hamburg sauwohl. Und trotzdem ist Barcelona meine Herzensstadt. Egal ob im Sommer oder im Winter, im Frühling oder im Herbst. Ich war schon in jeder Jahrenzeit dort und Barcelona ist zu jeder Jahreszeit ein wunderbarer Ort zum Leben und Genießen - mit all seinen Problemen von überteuertem Wohnraum dank Immobilienblase und AirBNB über die katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen bis zu den Massen an Billig-Sauf-Touristen, die jeden Sommer einfallen.

Also habe ich organisiert, dass ich am Freitag nur einen halben Tag arbeiten muss. Da es gemein gewesen wäre, Kind, klein, allein zuhause zu lassen, haben wir gleich einen Familienausflug draus gemacht, am Donnerstag Flug und Hotel gebucht, ich habe fix meinen Koffer gepackt und wir sind am frühen Freitagabend mit einem grenzdebilen Dauergrinsen im Sonnenschein bei 17 Grad gelandet. Und was soll ich sagen? Es war wundervoll. Wir haben bis zum Sonntagmittag all unsere Lieblingsplätze abgeklappert, am Mittag ohne Jacke in der Sonne gesessen, sind verzückt durch die Altstadtgassen gelaufen, haben aufs Meer geguckt, Tapas gefuttert, mit Blick über die Stadt gefrühstückt und Barcelona aus vollem Herzen genossen. Wir wären alle gern länger geblieben, aber zwei Tage haben gereicht, um die Sonnen- und Wärme-Batterien voll aufzuladen und zu wissen, wie gut Frühling tut, auch wenn der in Hamburg wohl noch auf sich warten lässt.

Es gibt ja viele Menschen, die Kofferpacken ganz furchtbar finden. Ich liebe es. Kofferpacken ist ein Teil der Vorfreude auf eine Reise. Abgesehen davon ist Kofferpacken für ein Wochenende ohnehin ein Klacks. Meist habe ich ein bis zwei Lieblingsteile, die sowieso mitmüssen und der Rest muss halt einfach dazu kombinierbar sein. Ich glaube, diesmal habe ich inklusive des obligatorischen Plastikbeutels für Flüssigkeiten aller Art keine halbe Stunde gebraucht. Die Zeiten, in denen der kleine Handgepäckkoffer zum Bersten gefüllt war, habe ich längst hinter mir gelassen und gefehlt hat mir nicht. Shopping fand bis auf einen Besuch in einer Galerie nicht statt, denn ehrlich gesagt wollte ich mit einem Besuch bei den handelüblichen spanischen Ketten die wertvolle Zeit nicht verschwenden. Da investiere ich doch lieber in einen Café con leche mit Blick aufs Meer und zehre noch wochenlang von dem Gefühl der Sonne auf der Haut.

Natürlich habe ich euch auch ein paar Outfits mitgebracht :-) Auch wenn der Koffer halb leer war, gibt es also was zu gucken. Heute: Wie kombiniert man Leder und Neopren? Ist nicht schwierig. Man zieht einfach eine Lederhose an und streift über das Shirt eine leichte Neoprenjacke. Sneakers dazu und fertig. Aber seht selbst :-)








In dem Outfit kann man übrigens frühstücken, 20 Kilometer quer durch Barelona laufen und abends in einer Bar sitzen, ohne dass man von der Modepolizei verhaftet wird. Selbst die Guardia Civil hat nicht gemeckert.

Liebe Grüße

Fran

P.S. Dummerweise habe ich nicht bedacht, dass ich das Hamsterkauf-Wochenende in Deutschland verpasse, während ich mich in Barcelona amüsiere. Heute war ich dann mal einkaufen. Falls jemand sachdienliche Hinweise darauf hat, wo in Hamburg man noch Toilettenpapier kaufen kann, wäre ich sehr dankbar... Die spinnen doch alle.

Kommentare

  1. Tja würde sagen da sind wir völlig verschieden. Mehr geht gar nicht. Nach dem wir im letzten Jahr mehrmals weg waren gruselt es mich jetzt schon im Sommer die Koffer zu packen. Ich mag´s gar nicht. Den Winter mag ich sehr gerne. Bedauerlicher Weise gibt´s keinen Schnee .
    WE -Tripp´s mit dem Flieger ... muss jeder selber wissen.
    Und dieses Hamstern vom WE muss schlimm gewesen sein. Gestern wollte ich unter anderem tatsächlich WC-Papier haben und ich habe eine gähnende leere vorgefunden. Warten die alle auf einen Mega Durchfall ??...*gg Sorry aber die sind bekloppt :)) Bin dann in den Großmarkt nebenan gefahren. Was für ein Luxus eine mega Auswahl . Allerdings bin ich da immer geneigt größere Menge zu kaufen.
    Unser Vorrat wird jetzt eine Weile ausreichen :)
    Dunkle Hose und heller Oberteil geht immer super zusammen. Mir gefällt Dein Look. Steht Dir sehr gut .Einzig das Material der Hose ... aber da gibt´s ja auch noch andere Fasern ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hach ich finds eine super Idee. Neben dem Arbeiten muss man auch mal die Akkus aufladen. Und seis mit Sonne, Meer und Tapas. Ich verstehe dass Du nicht shoppen warst, mir ist die Zeit auch zu schade. Selbst bei 4 Wochen haben wir das Souvenirshoppen nebenbei erledigt, im drüberstolpern eher ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Kofferpacken finde ich nicht schlimm. Das geht ruckzuck. Insofern kann ich es gut nachvollziehen, dass Du in die Sonne woltest.

    Die Hamsterkäufe finde ich unheimlich. Notfalls geht es aber auch ohne Toilettenpapier. Wie früher mit Wasser und Handtuch. Wohl dem, der ein Bidet hat.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. :-) Liebe Fran,
    so ein Spontan-Trip nach Barcelona hätte mir auch gut gefallen! Ich kenne Barcelona nur im Dezember. Immer mit Sonnenschein und derartig angenehmen Temperaturen, dass man in der Sonne sitzen - oder gemütlich auf einem großen Lounge-Sofa vor sich hin dösen - kann.
    Packen hasse ich trotzem!
    Falls das Klo-Papier Thema weiter bestehen sollte, dann schicke ich Dir gern ein Care-Paket aus Wien :-D
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hasse auch packen, aber ich liebe Barcelona. Wie schön, dass Du wieder mal dort warst!
    Schöne Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
  6. Ab und zu darf mal auch "verrückte" Dinge tun. BG Sunny

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich