Direkt zum Hauptbereich

Kann man auf Langeweile neidisch sein?


Gefühlt die halbe Welt beschwert sich gerade über Langeweile. Und ehrlich gesagt bin ich auf diese Hälfte manchmal ein ganz kleines bisschen neidisch. Natürlich positiv neidisch statt missgünstig ;-) Im Ernst: Ich wünsche mir einfach ein paar langweilige Tage. So ein Ostermontag ist beispielsweise ein hervorragender Tag, an dem einem langwellig werden könnte. Ich habe allerdings für diesen wunderbaren Ostermontag in der Sonntagsdienst-Lotterie den Hauptgewinn gezogen und darf gleich in die Redaktion abreiten. Langweilig wird mir dabei garantiert nicht…

Eigentlich sollte ich mich wohl über den Sonntagsdienst freuen. Ich habe immerhin noch einen Job und den hätte ich gern noch eine ganze Weile. Nachdem ich kürzlich eine heftige Jammerarie über wegbrechende Influencer-Kooperationen las, verbunden mit einer Flucharie darüber, dass die Krise Printmedien gar nicht trifft (sorry für die abwertende Bezeichnung, aber die bezeichnet genau das, was ich las) , hier mal kurz zur Klarstellung: Printmedien trifft die Krise genauso wie die Online-Branche. Gerade in den letzten beiden Märzwochen wurden Anzeigen am laufenden Band storniert. Genau genommen möchte ich auch nicht wissen, wie die nächsten Ausgaben der Instyle und Co aussehen werden. Vermutlich wie ein Massaker. Die Krise trifft also durchaus nicht nur Blogger, sondern die gesamte Medienlandschaft. Und weil unsere Abonnenten das Recht haben, morgen wieder eine Zeitung auf dem Frühstückstisch vorzufinden, weil sie genau dafür mein Gehalt zahlen, werde ich also gleich lostraben und die Ausgabe fertigmachen.

Trotzdem wäre mir ein ganz kleines bisschen Langeweile auch mal recht. So einen halben Tag auf dem Sofa verbringen, willenlos Serien gucken (immerhin habe ich die vierte Staffel vom Haus des Geldes geschafft und hätte jetzt bitte sofort und auf der Stelle die nächste Staffel), Zeit für eine große Laufrunde samt nachfolgender Radtour und dann noch drei Blogposts schreiben… ja, das wäre durchaus eine nette Idee. Bloss: Langweilig wäre mir dabei auch wieder nicht ;-) Ich frage mich, ob ich Langeweile überhaupt kann. Vielleicht sollte ich den Wunsch also einfach zu den Akten legen.

Immerhin habe ich demnächst ein paar Tage Urlaub. Vielleicht kommt dann ja der Mann mit der Langeweile-Keule? Ich bin aber ziemlich sicher, mir fällt etwas ein, um mich vor ihm zu retten, und zwar, obwohl die Steuererklärung bereits fertig, die Fenster geputzt und der Kleiderschrank augeräumt ist. Vielleicht nutze ich die Gelegenheit, wie in der vergangenen Woche, einfach mal wieder in die „alte Heimat“ zu fahren und zu gucken, ob der Deich noch steht.





Und weil sich die Natur so gar nicht um Corona schert, sondern geradezu explodiert, habe ich mich einfach mal angepasst und bin farblich ebenfalls explodiert, für meine Verhältnisse auf jeden Fall. Plissee-Röcke mag ich ja ohnehin supergern, und als ich, kurz vor Corona und kurz nach einem echt ätzenden Tag im Landgericht, den roten Rock in einem Laden hängen sah, war er schon so gut wie gekauft. Er ist rot, er hat genau die richtige Länge und er ist federleicht. Das reichte. Es geht ja das Gerücht, dass Plisseeröcke fürchterlich auftragen. Tun sie nicht. Da trägt nix auf, ich sehe so aus. Dass der Rock geradezu nach Sneakers schreit, war ohnehin klar. Ich habe keine Ahnung, ob ihr mich in diesem Sommer noch in anderen Schuhen zu sehen bekommt. Ich habe mir allerdings ein Paar Sandalen gekauft, die gibt es vermutlich demnächst. Aber nicht zum Plissee-Rock… Dass sogar die rote Jeansjacke aus dem vergangenen Jahr zum Rock passt, hatte ich gehofft, aber das hätte auch schief gehen können. Die Kombination ist auf jeden Fall mächtig rot und damit gehe ich im Deichvorland ganz sicher nicht verloren :-)

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Guten Morgen Fran, oh ja das ist ein toller Look! Ich liebe Ja Rot und Du wirst dem grad sowas vob gerecht! Ich mag das ja das Du offline shoppst. Das ist klasse. Leider bin ich nur online shoppen, weil offline für mich nicht gut funktioniert. Du siehst klasse aus und es ist toll wie der Rock zur Jacke passt. Gut gemacht 😄
    Ich verstehe was Du meinst. Langeweile kenne ich auch nicht, okay an Wochenenden hab ich frei und meinen freien Tag hat es nur einmal erwischt. Ich bin normal auch viel Zuhause und zufrieden damit, solange ich im Urlaub verreisen kann. Aber das anstehen überall, alles dauert länger, frisst mir die Freizeit grad so weg. Das ist für die vielen Langweiler grad da draußen natürlich nicht so dramatisch. Und darauf bin ich neidisch. Aber ich wollte auch nicht tauschen. Ich bin froh arbeiten zu können.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Nach Langeweile schreien und Rot tragen? Das ist ein Widerspruch in sich ;) . Ich verstehe, was Du meinst - aber wir können uns das halt alle gerade nicht aussuchen. Und auch wenn ich gerade zu denen gehöre, die ihrem eigentlichen Job nicht nachgehen dürfen (1,5 Abstand zum Kunden und Gruppen und so ... und Klamotten sind nun mal nicht "systemrelevant" ...), habe ich dennoch keine Langeweile. Aber zugegebenermaßen geputze Dachfenster. Und Anzeigen für den Blog, die gut bezahlt sonst jetzt gebucht geworden wären, fallen aus. Mir ist allerdings klar, dass das Print auch ebenso trifft wie Radio & Co. Selbst wenn das Geld für die Anzeigen noch da wäre, lohnt halt gerade Werbung für den Wildpark oder das Shoppingcenter nicht.

    Danke für den Gute-Laune-Look. Schönen Ostermontag wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Und, stehen die Deiche noch? Auch wenn ich meine Familie momentan nicht treffen kann freue ich mich über ein bisschen Langeweile zu Ostern. Ich hab aber auch gut Reden mit meinem sicheren Bürojob. Dafür bin ich sehr dankbar.

    Gute Laune kann man immer gebrauchen. Dein Look in Rot-Weiß gefällt mir jedenfalls sehr gut. Plissee trägt nur dann auf, wenn der Schnitt nicht richtig ist. Der Rock ist klasse.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde es ja lieben, wenn mir lang-weilig werden würde. Dann würde eine Weile viel länger dauern und sich auch genießen lassen. Ich habe immer das Gefühl, die Zeit vergeht einfach viel zu schnell. Dabei würde ich nur zu gerne die Augenblicke einfach mehr genießen. Also ich schließe mich an. Ich würde auch gerne "lange Weile" fühlen.
    Lässiges Outfit mit dem knalligen Plisseerock.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Man sollte ja immer vorsichtig mit seinen Wünschen sein, aber das weißt Du ja. Denn sie könnten in Erfüllung gehen, blaba... Aber im Ernst: ein Hoch auf die Langeweile. ich bin ja ein Fan davon, sie ist die "Mutter der Kreativität", die Wurzel aller Genialität, die... okay, ich hör schon auf. Aber ohne Langeweile, wer weiß, ob dann die wirklich relevanten Fragen überhaupt gestellt worden wären...???
    Und deshalb kann ich Dich sehr gut verstehen! Ich genieße es grad voll, dass mir manchmal gerade etwas langweilig ist, aber leider eigne ich mich (wie Du vermutlich auch) gar nicht so gut dafür. Mir fällt nämlich leider immer was ein.
    Und wenn man in so einem tollen Outfit in der Signalfarbe Rot unterwegs ist wie Du, kann ich mir nicht vorstellen, dass Du Dich für Langeweile eignest. Von daher: ein frommer Wunsch, und dabei wird's vermutlich bleiben :-)))
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein toller Look, Fran! Ich bin davon sehr angetan.
    Langeweile hab ich nicht, vermisse sie auch nicht. Mal ein paar Stunden ohne schlechtes Gewissen nichts tun, auch nicht daran denken, was auf der to-do-Liste steht, das reicht und das kann ich inzwischen ganz gut.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. :-) Liebe Fran,
    ein toller Look! Ich mag Rot auch gern und finde die KOmbi von Plissee-Rock mit passender "Jeans"-Jacke und Sneakern klasse.
    Langeweile ist für mich auch ein Fremdwort. Im Home-Office geht's mir derzeit sehr gut und wie Du bin ich froh einen Job zu haben. Bei uns gibt's auch gerade wieder große Änderungen, die auch mich betreffen, aber nichts, womit ich nicht leben könnte.
    Auf ein Neues!
    Bleib gesund und lass Dir Deine gute Laune nicht verderben.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ein cooler Look. Den Rock hätte ich wohl auch gekauft.
    Tja, hier ist es aufgrund von Kurzarbeit auch eher ruhig, hat alles seine Vor- und Nachteile. Und es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen der Virus auf die Wirtschaft hat. Ich fürchte, dass dies nicht lustig wird, für fast alle Bereiche. Ich glaube, denn meisten ist gar nicht bewusst, dass die Folgen fast alle trifft. Selbst solche, an die die meisten gar nicht denken. Aber das ist wohl nur natürlich, schließlich sehen wir die Auswirkungen bei uns selbst zuerst. Hoffen wir mal das beste. Im nächsten Jahr wissen wir mehr.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Mein Mann dachte, ich würde lernen und es genießen, in dieser Corona-Zeit nichts zu tun, aber bisher hatte ich keine Zeit für Nichtstun.….. Von Langeweile keine Spur! ;)
    Super schönes Outfit!!! Gefällt mir richtig gut! Und wieder sehr schöne Bilder! Rot stehen dir mega gut, liebe Fran!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich