Direkt zum Hauptbereich

Gar nicht so einfach: Orange und ich - Eine Aktion der Ü30-Blogger & Friends



Da haben wir den Salat: Violett und orange in den Herbst. Das ist das Thema bei den Ü30-Bloggern im September.

Klar, ich könnte jetzt ein Kürbissuppenrezept posten. Dummerweise kann ich keine Kürbissuppe. Ich kann nur Kartoffelsuppe und die gab es gestern. Da sind ein paar Möhren drin, aber die erkennt keiner wieder, wenn mein Pürierstab seinen Job gemacht hat. Kürbissuppe habe ich mir für den Oktober vorgenommen. Oder besser gesagt: Ich habe das kleine Kind gebeten, das zu übernehmen.

Was mir zum Thema Orange spontan einfällt ist Aperol. Ich bin sicher, wenn ich auf meinem Handy nach Aperol-Fotos suche, werde ich gleich im Dutzend fündig. Dann wiederum werden die Anonymen Alkoholiker vermutlich auf diesen Blog aufmersam und ob ich das will….


Orangefarbener oder violetter Lippenstift sieht an mir gruselig aus, ebenso wie Nagellack. Also lassen wir das besser. Das wollt ihr nicht sehen. Und auch in Sachen Interior kann ich weder mit orange noch mit violett dienen. Modisch ist violett ebenfalls ein Totalausfall bei mir. Es gibt kein einziges violettes Kleidungsstück in meinem Schrank. Aus Gründen. Aber immerhin gleich zwei in Orange!


Da wäre zum einen eine absolute Oversize-Strickjacke, die ich euch schon öfter mal um die Ohren gehauen habe. Hier zum Beispiel und hier. Diese Strickjacke darf jedes Jahr im Februar/März und im Oktober/November den Kleiderschrank verlassen. Genau dann nämlich, wenn ich im Herbst oder am Ende des Winters ein bisschen Farbe brauche, weil rund um mich herum alles in tristen Schlammfarben versinkt.


Und weil das immerhin vier Monate, also ein Drittel des Jahre betrifft, bin ich vor ein paar Wochen in die Vollen gegangen und habe tatsächlich ein zweites Kleidungsstück in Orange erworben. Diesmal ist es ein Pullover. Pullover sind tatsächlich einer der wenigen Gründe, wegen derer ich mich überhaupt mit so überflüssigen Jahreszeiten wie Herbst oder Winter abfinde. Pullover sind toll :-) Das gilt allerdings regelmäßig auch nur von Mitte September bis Ende Januar. Danach kann ich die Dinger mit schöner Regelmäßigkeit nicht mehr sehen. Egal: Noch bin ich im Stadium „Pullover sind eine echte Bereicherung“. Das gilt für mich allerdings auch nur, solange sie weich sind, kein Poly-Dings beinhalten und groß bis übergroß geschnitten sind. In einem Pullover muss man notfalls auch wohnen können. Finde ich :-)


Getragen habe ich ihn in der vergangenen Woche, als wir einen abendlichen Einkaufs-Ausflug zur Hobenköök haben. Das ist ein Markthalle samt Restaurant im Hafen ganz in der Nähe, in der ausschließlich regionale und saisonale Lebensmittel angeboten werden. Quasi ein riesiger Hofladen. Für diese lebensmittelverrückte, teilweise vegane, teilweise vegetarische Familie ist die Hobenköök quasi ein Schlaraffenland, das wir nie ohne Dinge verlassen, von denen wir eine Stunde vorher nicht einmal geahnt haben, dass wir sie dringend brauchen.








Eigentlich wollten wir anschließend im Neni noch schnell einen Kaffee trinken, aber da waren alle Tische belegt und wie es der Zufall wollte, landeten wir nebenan in der Boilerman Bar. Da wollte das Bar-verrückte Kind, groß, ohnehin dringend mal, wie es uns auf der Hinfahrt anvertraute. Also schlugen wir gleich diverse Fliegen mit einer Klappe: Ich hatte einen sehr leckeren Riesling, wir alle einen schönen Abend und das Kind seinen Besuch in der Boilerman-Bar. Und weil Mutter die Rechnung nicht nur in der Hobenköök, sondern auch in der Bar übernahm, gab es auch noch ein paar Fotos. Und die für Geografie-Nieten wirklich verblüffende Erkenntnis, dass die Busan-Brücke (siehe erster Bild) nach einer Stadt in Südkorea benannt ist und nicht „Bus an Brücke“ heißt. Soviel nur, falls ihr euch fragt, was den Lachanfall auf den Fotos provozierte…


Liebe Grüße

Fran


P.S. Noch viel mehr Orange und hoffentlich auch ganz viel Violett gibt es bei den anderen Bloggern, die heute dabei sind. Ich mache mich gleich mal auf die Blog-Runde. Kommt ihr mit?

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Kommentare

  1. :-D Bus-an-Brücke? Hahaha, das bringt mich schon in dieser Herrgottsfrühe zum Lachen, liebe Fran! Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen, Busan-Brücke so umzutaufen. Herrlich!

    Ich liebe Pullis und Strickjacken in dieser Jahreszeit. Pullis müssen weit und Strickjacken möglichst etwas länger sein. Charme & Anmut hat im September immer ein paar interessante Cashmere-Teile zu interessanten Preisen im Angebot. Ich habe letzte Woche schon einen Pulli mit nach Hause geschleppt.

    Den "Marktplatz" kenne ich (noch) nicht. Aufgrund der deutschen Einfuhrsperre weiß ich nicht, wann ich wieder in die Heimat kommen darf...

    Schönen Sonntag. und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sind meine Klugscheißer-Kinder. Und um es mal ganz klar zu sagen: Niemand, aber auch niemand mag Klugscheißer. So. Das musste jetzt mal raus.
      Ich drücke die Daumen, dass du bald wieder in Hamburg sein kannst. Und wenn du magst, können wir dann in der Hobenköök etwas essen. Die kochen da nämlich auch sensationell gut.

      Löschen
  2. Liebe Fran,
    zweimal ist der Kommentar verschwunden, deshlab in Kürze.
    Tolle Jacke, orange an mir geht wegen steht mir nicht und Kindheitstrauma leider gar nicht.
    Und diese Dinge, die man eine Stunde vorher noch nicht brauchte, hahaha. Das ist ein Phänomen.
    Zur Kürbissuppe: easy wie Kartoffelsuppe, nur ist der Protagonist in der Zerstörung sprich Zerlegung etwas störrischer. In diesem Sinne:
    Guten Appetit und hab es fein.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab dir ja schon von meinen Kindheitstraum "Grün" erzählt. Inzwischen habe ich ganz viele Rezepte für Kürbissuppe bekommen. Ich muss die mal in Angriff nehmen :-)

      Löschen
  3. So schön leuchtend. Genau das Richtige für trübe Herbsttage. Oder sonnige. Macht so oder so gute Laune. Auch ohne „Bus an Brücke“. Ich glaube, aus dem Laden am Hagen würde ich gar nicht mehr raus kommen. Wobei wir uns hier auch nicht beschweren können, Hofläden haben wir auch genügend. Aber wahrscheinlich ist das Angebot in Hamburg ein bisschen größer. Hier gibt es vor allem Äpfel....
    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leuchtendes für trübe Tage brauche ich gerade dringend. Hier ist seit Sonnabend grau in grau in grau angesagt.

      Löschen
  4. Beim Brückenschild gab ich zweimal hingeguckt, aber sich glaube das ist ein Schreibfehler😁. Da sollte nicht Busan, sondern Susan stehen...das wäre meiner Person schon eine angemessene Ehrung😁😁😁 Aber Spaß beiseite. An Aperol hatte ich noch garnicht gedacht, sehr interessant, wie unterschiedlich die einzelnen Bloggerinnen an das Thema herangehen.
    Schöner Pulli!
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susanbrücke wäre großartig. Ich reiche das mal bei der Stadtverwaltung ein :-)

      Löschen
  5. Ein sehr schön leuchtendes Orange. Wenn da keine schöne Stimmung aufkommt. Und schön kuschelig für den Herbst.

    An Lila Lippenstift würde ich mich noch wagen, Orange eher nicht. Da bin ich komplett raus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lila gibt es bei mir ausschließlich an Halloween. Da ist es ok, wenn ich zum Fürchten aussehe ;-)

      Löschen
  6. Dein Lachen ist herzlich und ansteckend -auch ohne „Bus an Brücke“!
    Doch ebenfalls dein Pullover ist „ansteckend“, ich will so einen!!! Die Farbe ist wirklich richtig schön und steht dir selbstverständlich hervorragend!
    Wir sollten in der grauen Jahreszeit wirklich viel öfter so schöne bunte Farben tragen, das lässt das Wetter gleich erträglicher werden, nicht wahr?!
    Apropos Aperol - bin ich auch dabei! ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Das ist mal ein Wohnpullover in leuchtend. Nicht zu übersehen und dennoch gemütlich. Steht Dir.
    Dieser Riesen-Hofladen wär genau meins. Da wäre ich in Dauer-Versuchung.
    Toll, dass Ihr sowas habt.
    Einen feinen Sonntag wünscht Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nicht nur in Dauer-Versuchung, sondern im Dauerkauf-Modus, wenn ich da drin bin. Aber allein die Ölsorten können einen arm machen.

      Löschen
  8. Schöner Lacher mit Busan - wie soll man darauf kommen, wenn man es nicht weiß und koreanische Hafenstädte würde ich jetzt nicht zur Allgemeinbildung zählen, wenn man nicht in der Schifffahrt tätig ist. Spiele doch mal "Ausgerechnet Honolulu" mit den Beiden!
    Der Pulli kann auf jeden Falls eins: gute Laune und Energie verbreiten. Den würde ich auch anziehen. Möge er Dir den nächtlichen Wetterumschung versüßen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie kling Busan ja nach dem neuesten Influenzer-Shit in Sachen Büstenpflege.... Ach komm Fran, schreib da doch mal nen Post drüber. Über die sagenhafte Wirkung von Busan.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Influencer-Shit in Sachen Büstenpflege ist gut. Sollten wir auf den Markt werfen :-) Die koreanische Hafenstadt musste ich übrigens auch nachschlagen.

      Löschen
  9. Ob Fran an Brücke oder Bus an Brücke - ob das jetzt orange oder doch eher rot ist... egal, Hauptsache Farbtupfer, der Dir mit der weißen Bluse und dieser tollen Lederleggings super steht! Und dazu noch dieses Lachen - kann doch nicht schöner sein! Und reichlich Energie gibt die Farbe sowieso - wie man sieht!
    Liebe Grüße, Maren
    P.S. Im Moment ist Riesling, Aperol Sprizz und Co. mehr als erlaubt... irgendwie muss man die Corona-Zeit ja überstehen... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich tatsächlich darüber, dass Lederleggings gerade wieder gehen. Im Moment lebe ich in den Dingern. Die sind wenigstens wasserfest.

      Löschen
  10. Also du hast auf jeden Fall den besten Text dazu getippt, meine Liebe. Danke für den Lacher am Sonntag. Ich kaufe die Kürbissuppe ganz frevelhaft im Supermarkt. Fertig.

    Du verstehst mich ja sicherlich richtig, wenn ich *hüstel* anmerke, dass du hier Tomate zeigst. Aber, selbst, wenn das Bild einfach trügt, dann könnte ich dich verstehen, weil Orange nun echt nicht so leicht ist. Obwohl ich dich Farbe echt mag.
    Und so weite Pullis mag ich sehr. Coolo. Happy Sonntach und LG Sabina

    PS. Hab ich dir Blogparade mißverstanden? Darf man keine anderen Farben außer violett und orange verlinken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, man darf alles verlinken. Aber bei Tageslicht und in echt ist das Ding tatsächlich eher Orange als Tomate. Zumal meine Tomaten gerade alle noch grün sind... Wie auch immer: Ich nenn das jetzt orange :-) Tomatiges Orange vielleicht? Orange angehauchte Tomate? Sozi-Pulli? Egal. Er passt zu schwarz und zu weiß. Das reicht für mich.

      Löschen
  11. Bus an Brücke :)) so gut wie To go Kaffee zum Mitnehmen :))
    Der Pulli ist suuper. In dem kannst Du wohnen und der sieht dazu Hammer aus!
    Was Aperol und Riesling angeht schließe ich mich Maren an! ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Der Pullover als Wohnung - das wird noch zum Trend bei den Immobilienpreisen.

      Löschen
  12. Der Pulli ist toll. Und passt sehr gut zu Dir. Vom Stil. Und von der Farbe her.
    Ich bin seit einigen Jahren eher der Strickjackenfreund, da er sich schneller aus und anziehen lässt. Aber das kann sich auch wieder ändern. Lange zeit gabs ja auch keine richtig dicken Pullis mehr.
    So ein "Hofladen" mit Einkehrmöglichkeit ist in der Tat eine feine Sache. Da hätte ich auch Lust drauf. Dann wäre das Einkaufen auch nicht gar so trübsinnig. BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Strickjacken sind toll. Ich habe meine gerade wieder in den Schrank gepackt. Und die Sommertops in die Kiste *jauuuuul*

      Löschen
  13. What? Orange????
    Keine Ahnung, was da momentan für ein Gruppenzwang herrscht, aber der Pulli ist nice! Und ich als bekennender Nicht-Koch kann Dir sagen: Kürbissuppe ist mega einfach!
    Kürbis, Karotten, Apfel und reichlich Curry-Pulver pürieren und fertig ist der Orange Lack.
    Schöne Woche für Dich.
    PS: die Bar ist ja der Hammer!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn ich das über den Pullover gieße, ist er richtig orange *grins* Reicht vermutlich, wenn ich den Pürierstab bediene....
      Die Bar ist klasse. Ich muss da dringend nochmal hin. Dummerweise ist sie momentan mit 30 Leuten schon voll. Blöd auch.

      Löschen
  14. so einen `Hofladen` könnte ich hier auch gebrauchen. Du hast einen humorigen Schreibstil
    LG
    Alice

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Fran,

    also dein Pulli ! Der Knaller. In Orange habe ich eine Sweat-Jacke und die ist so schön kuschelig und steht mir. Ansonsten ergeht es mir wie Dir. Oranger Lippenstift etc. Ne, nix für mich.
    Kann man bei eurer Aktion denn mitmachen. Da würde ich doch glatt meinen Mann bitten, das er Fotos in meinem hübschen Sweati macht.
    Das würde mich doch sehr interessieren. Gern würde ich bei euch ü30 ähm ü50 gern mitmachen.

    Liebe Grüße
    elke von elkevoss.de

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab mir tatsächlich lang den Kopf über mein Orange zerbrochen. Verdammt Kürbissuppe wäre echt klug gewesen! Das kann ich sogar im Schlaf, weil ich es einfach liebe. Ein Gläschen Aperol würde ich auch nehmen gerade :-)
    Dein Outfit ist aber jetzt die optisch schönste Wahl, eine Fran gibt es halt nur einmal. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich