Direkt zum Hauptbereich

Happy end für eine schwierige Beziehung



Ich habe da seit einigen Jahren eine echt schwierige Beziehung, und zwar zu Ringelshirts. Ich mag die Dinger, ehrlich! An anderen. Ich kenne schrecklich viele Menschen, die in einem Ringelshirt umwerfend aussehen. Egal, ob es sich um ein klassisches blau-weißes Shirt handelt oder um die rot-weiße Variante. Nur ich, ich mag mich in den Dingern nicht.

Vor einigen Jahren habe ich trotzdem eines gekauft. Diese schwierige Beziehung musste doch irgendwie zu kitten sein. Genau aus diesem Grund habe ich eben genau kein x-beliebiges Ringelshirt günstigster Preisklasse gekauft, sondern eines von Armor Lux. Qualitativ ist das Shirt eine tolle Wahl. Die Farben, ein gedecktes Weiß und marineblau, gefallen mir auch. Aber irgendwie wurden wir nie so richtig warm miteinander. Ich habe es ein paarmal sogar im Blog gezeigt. Hier zum Beispiel. Aber die ganz große Liebe war es nie.


Jetzt allerdings habe ich einen wunderbaren Einsatzzweck für das Ringelshirt gefunden :-) Es dient als Gürtel für mein Hemd, Marke Zeltling. Dass ich eine Schwäche für ziemlich voluminöse und am besten knielange Hemden habe – die gern weiß sein dürfen, aber nicht sein müssen – wissen regelmäßige Blogleser bereits. Um darin nicht wie ein Gespenst auszusehen braucht es irgendetwas, um das Hemd ein wenig in Form zu bringen. Da kann man einen Gürtel nehmenn, aber da kann man eben auch ein Ringelshirt nehmen. Das bekommt doppelte Punktzahl, falls einem mal kalt wird. Dann kann man nämlich das Ringelshirt einfach über das Hemd ziehen. Ist erprobt, funktioniert :-)


War aber in diesem Fall nicht nötig, denn für den Spaziergang durch den Park habe ich, weil es ganz schön kalt war, meinen Daunenmantel getragen. Daunenmäntel sind ja nur semi-beliebt, weil sie „auftragen“. Wenn es kalt genug ist, ist mir das allerdings sowas von wumpe. Dann soll doch der Rest der Republik gern mutmaßen, dass ich zehn Kilo schwerer bin als die Waage behauptet. Hauptsache, mir ist nicht kalt. Ich mag also meinen Daunenmanntel. Der hat auch schon einige Jahre auf dem Buckel, aber ist noch hervorragend in Form. Außerdem hat er wunderbar große Taschen, so dass man sich sparen kann, eine Tasche mitzunehmen. In die Jackentaschen passt definitiv alles rein, was man so braucht.










Ausgezogen habe ich ihn trotz Kälte, ich musste doch auf diesem Spielplatz herumturnen. Wann bitte findet man schon einen Spielplatz völlig ohne Kinder, die sich über diese blöde Alte wundern, die ihnen die Spielgeräte streitig macht? Ich konnte also völlig ohne schlechtes Gewissen und ohne mich ob meiner infantilen Neigungen zu schämen nach Herzenslust über die Geräte klettern. Da wird mir dann doch so warm ums Herz, dass es auch mal einen Moment ohne Mantel ging :-)


Liebe Grüße

Fran


Kommentare

  1. Herrliche Bilder, ganz Fran. ❤️ Super Lösung für das Ringelshirt. Sieht stylisch aus, wie es da aus dem Mantel lugt.
    Mir ist es auch egal wie dick ich in Winterjacke aussehe. Du weisst ja wie froh ich um die Wärme bin. 😉
    Das Hemd ist einfach klasse so groß wue es ist. Marke Zeltling, ich hab echt kurz überlegt 😂
    Schönes Wochenende Fran, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Hemd ist genial. Ich liebe solche Zelte und im Moment gibt es sie überall :-)

      Löschen
  2. Manche Beziehungen sind halt schwierig. Was für ein stylischer Nierenwärmer. Immerhin kommt das Ringelshirt so zum Einsatz.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, endlich ein Einsatz für das Ringelshirt. Ansonsten trage ich es halt zuhause als "Lümmelklamotte". Nur die Öffentlichkeit sieht es halt nicht so wirklich oft.

      Löschen
  3. So unterschiedlich sind die Vorlieben. In exakt diesen Ringelshirts wohne ich von Frühling bis Herbst quasi durchgehend. Ich liebe den Stoff.

    Wenn das Shirt bei Dir so wenigstens mal an die Luft kommt: gute Idee. Aber vielleicht findet es im Sozialkaufhaus einen Abnehmer, der wirklich Freude daran hat?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff ist schön und ich finde die Ringelshirts an allen anderen Menschen total schön. Nur an mir irgendwie nicht. Im Moment dient es als "Lümmelklamotte". Aber vielleicht ist eine Abgabe ans Sozialkaufhaus auch eine gute Idee.

      Löschen
  4. Liebe Fran,
    ich bin eine Liebhaberin von Daunenmänteln. Den Erfinder und den der Stretchkleidung feiere ich. Mit den Ringeln geht es mir wie dir: Ich kann mich an mir nicht mit ihnen anfreunden. Ein bisschen wie mit rot und mir. Ich trage sie unter einem Cardigan, das entschärft es etwas ;). Du hast eine weitere, feine Lösung gefunden. Und um deine hellblaue Bluse beneide ich dich ganz dezent, die ist wunderschön.
    Starte gut ins dritte Adventwochenende.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daunenmäntel sind großartig. Darin wird mir eigentlich nie kalt. Wollmäntel dagegen sind bei unter null Grad nicht so wirklich geeignet.
      Das hellblaue Hemd war ein spontaner Kauf, eigentlich gar nicht geplant. Aber wie das immer so ist, trage ich es sehr, sehr oft.

      Löschen
  5. Wenn mir kalt ist, ist nicht mit mir zu spaßen. Deshalb schließe ich mir Dir gerne an, was den Daunenmantel betrifft. Hauptsache mir ist warm.
    Ringelschirts mag ich auch. Und Langarmshirts trage ich so ähnlich wie Du hier seit 30 Jahren. Nicht zwangsläufig geringelt. Aber um die Hüften geschlungen zum Sport. Das hat diverste "optische" Schmeichler im Gepäckt. Aber man muss ja schließlich nicht jeden Tipp verraten. Hehe. BG sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst mal sehen, nach 30 Jahren habe ich den Trick dann auch raus ;-) Beim Sport kommt mir nix um die Hüften, das würde mich hochgradig nerven.

      Löschen
  6. :-) Liebe Fran,
    super Lösung! - Ich bin auch ein großer Fan von Daunenmänteln. Mir ist es völlig wurscht, was andere Leute von meiner Figur darin denken. Hauptsache warm!!!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Wenn ich friere, werde ich unausstehlich. Ich kann wunderbar mit guter Laune Hunger haben (Menschen, die dann ärgerlich werden, sind für mich ein großes Rätsel), aber wenn ich friere, werde ich echt nörgelig.

      Löschen
  7. Das Gute ist ja, dass jeder Daunenmantel bei jeder Figur aufträgt - daher ist es doch sowieso völlig wurscht, könnte ja eine Größe 36 oder eine 46 drin stecken, sieht man ja nicht :-))) Ehrlich gesagt, ich liebäugele auch wieder mit einem, habe nur so ne olle, eher leichte Daunenjacke...
    Deine Lösung mit dem Ringelshirt als Gürtelersatz finde ich grandios, das gibt dem Look einen frischen "Kick". Gefällt mir! Und die Fotos auf dem Klettergerüst sind ja wohl mal klasse! Richtig gut geworden... ja, besser, dass keine Kinder da waren, die wären dann bestimmt auch ständig ins Bild gelaufen :-DD
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich hätte einmal ganz, ganz böse geguckt. Dann wären alle Kinder geflohen. Außer meine. Die wissen, dass ich völlig harmlos bin. Vermutlich turnen die aus diesem Grund jetzt noch über jeden Spielplatz.

      Löschen
  8. Ich kann das bisschen nachvollziehen. Ich habe mich immer schwer mit Streifen getan. Ich mag aber total die französische Mode und für die Französinnen ein Ringelpulli und Co. ist ein Must have. Mittlerweile habe ich ein Gefallen daran gefunden und besitze schon zwei gestreifte Kleidungsstücke. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm. Ich kenne einige Französinnen, die ich noch nie im Ringelpulli gesehen habe. Aber die meisten von ihnen leben auch in Deutschland. Vielleicht liegt es daran.

      Löschen
  9. Was für lustige Bilder! Ich habe schon gedacht: Wo hat sie denn jetzt das Kind versteckt?! Aber nein... das Kind warst du! ;) Echt tolle Bilder. Ich muss dir aber nur eins noch sagen: Du hast immer noch kein Frieden mit dem Ringelshirt getroffen, denn es als Gürtel zu tragen, meine liebe Fran, zählt nicht (grins)! Weg damit!
    Wollen die Töchter dein Shirt nicht?
    Lieber Gruß,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich