Direkt zum Hauptbereich

Dinge, die ich nicht verstehe: Von Spielen, Bett-Gewohnheiten und schönen Tischen



Lang ist es her, dass es hier zum letzten Mal einen Text über Dinge gab, die ich nicht verstehe. Das bedeutet nun aber nicht, dass ich unter die großen Welt-Versteher gegangen bin. In den letzten Tagen habe ich wieder mal ganz deutlich gemerkt, dass es durchaus Dinge gibt, die sich meinem Verständnis entziehen…


Exit-Spiele

Wer hat diese Exit-Spiele erfunden und warum wurde der Verantwortliche dafür nicht zur Rechenschaft gezogen? Ich mag Gesellschaftsspiele. Wirklich. Naja, Monopoly nicht so. Aber mit Carcassonne oder Mensch ärgere dich nicht oder Scrabble kann ich einen wunderbaren Abend verbringen. Aber Exit-Spiele? Och nö. Kennt ihr die? Diese Spiele sind wohl den Rätseln nachempfunden, die man in einem Escape-Room vorfindet. Sagt man. Ich war bisher in keinem Escape-Room.


Punkt 1: Ein Exit-Spiel kann man nur einmal spielen. Danach ist das Spielmaterial bemalt, zerschnibbelt und wertlos. Abgesehen davon wäre es wohl auch strunzlangweilig, die gleichen Rätsel zweimal zu lösen. Also endet das komplette Spiel im Altpapier.

Punkt 2: Die Geschichten rund um die Spiele sind schon sehr an den Haaren herbeigezogen. Den gestrigen Abend habe ich zum Beispiel in einem Chemielabor verbracht und musste den Weg da raus finden, um nicht miesen Experimenten zum Opfer zu fallen… Ich habe aber auch schon Flugzeuge vor dem Absturz gerettet. Darin war ich allerdings sehr, sehr schlecht.

Punkt 3: Ich liebe Strategiespiele. Aber entweder derart entweder schlicht zu denken, dass es wehtut oder aber viermal um die Ecke zu denken, dass ich nicht mehr weiß, wo vorn und hinten ist, das kann ich einfach nicht. Wird aber in Exit-Spielen verlangt.


So, und jetzt dürft ihr mir den Kopf waschen, falls ich die Einzige bin, die Exit-Spiele irgendwie doof findet. Oder muss man erst ein Dutzend gespielt haben, damit das tatsächlich Spaß macht?


Schuhe im Bett

Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten Wochen auf Instagram Menschen gesehen habe, die scheinbar in Schuhen schlafen. Ich kann wirklich gut nachvollziehen, dass man, wenn es draußen so richtig ungemütlich ist, liebend gern den halben Tag im Bett verbringt. Aber trägt man dabei tatsächlich Schuhe? Ist das ein Trend, den ich verpennt habe? Helfen Schuhe im Bett vielleicht bei wechseljahrsbedingter Schlaflosigkeit? Ich dachte bisher, ich sei ein wenig sonderlich, weil ich im Winter in Socken schlafe… Vielleicht sollte ich mir aber einfach auch ein paar Glitzerpumps fürs Bett kaufen. Dann gehören kalte Füße bestimmt der Vergangenheit an. Und ich muss mir keine Sorgen um die Absatzhöhe machen. Ich liege ja nur drin rum :-)


Tischdeko zum Neidischwerden

Da gibt es aber noch eine dritte Sache, die ich mit Bewunderung zur Kenntnis genommen habe, nämlich die Tischdenko zum Fest. Wie, bitteschön, schaffen es andere Menschen eigentlich, eine Tischdeko für das Weihnachtsessen zu zaubern, die so schön ist, dass ich vor Neid erblasse? Warum sitzt meine Familie, wenn das Essen fertig ist, innerhalb von wenigen Sekunden am Tisch und lässt mir kaum Zeit, noch irgendwoher ein paar Servietten zu zaubern? Während des Kochens - auch wenn wir das meist alle gemeinsam erledigen - bleibt keine Zeit für die Tischdeko. Und nach dem Kochen ist eh Hopfen und Malz verloren, dann bekommen hier alle den irren Blick und wünschen stante pede zu speisen. Also müsste ich die Tischdeko vor dem Kochen fertig haben. Dann wiederum blockiert in der Regel eine riesige Carcassonne-Landschaft den Esstisch. Oder schlimmer: Die Reste eines Exit-Spiels. Da ist doch ein Fehler im System! Bis Weihnachten 2021 werde ich den gefunden haben.


Challenge: Ich werde an einem der Weihnachtstage 2021 eine Tischdeko zeigen, die euch staunen lässt. Zur Not schicke ich den Rest der Familie an irgendeinem Abend Ende November aus dem Haus und fake Weihnachten, wenn kein hungriger Mensch zuhause ist.


Liebe Grüße

Fran



Kommentare

  1. Guten Morgen, Danke für den ersten Lacher am Morgen. Ganz ehrlich: Du bist nicht alleine, ich schlafe auch nicht mit Schuhen im Bett oder habe Schuhe zum liegen *ne ne* Exit-Spiele kenne ich nur vom erzählen, meine Tochter mit Familie und Nachbarn spielen diese Spiele regelmäßig, ich kann dazu nichts sagen. Zu Scrabble und Co, hingegen schon viel mehr - nur leider spielt das keiner mehr mit mir. Weihnachtliche Tischdeko habe ich auch nicht, vielleicht mal einen Tannenzweig oder ein paar Weihnachtskugeln - meist stört das Gedöns nur bei Tisch und wird dann schnell weggeräumt. Ich schaue gerne bei anderen und wenn ich selbst mal an so einem tollen Tisch Platz nehmen darf, dann erblasse ich vor Neid. Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gern geschehen. Wenn ich irgendwen zum Lachen bringen kann, ist der Tag in Ordnung :-)
      Exit-Spiele muss man auch wirklich nicht kennen. Aber so eine irre Tischdecke, die würde ich gern irgendwann hinkriegen.

      Löschen
  2. Guten Morgen Fran,
    ich spiele eigentlich so gar nicht gerne. Wobei ich früher mit meiner Oma super gern Rommé und mit Freunden gern Uno gespielt habe. Strategie ist nicht so meins, ich mochte noch nie viel überlegen in meiner Freizeit.hm werd wohl irgendwann verblöden fürchten ich. Exitspiel wär dann sicher was für Sarah und ihre Freunde. Die treiben sich auch schon mal in Escape Rooms rum. Danke dass ich jetzt weiss was das ist. Ich leb hinter dem Mond, okay ich geh grad gar nicht auf Insta und hab somit noch niemanden mit Schuhen im Bett gesehen. Verpasst hab ich da doch echt nichts. was für ein Quatsch 😂
    Tischdeko klappt definitiv nur vor dem Essen bereiten. Unser Tisch ist meist leer oder er ist spätestens dann zu räumen. Ich gesehe ich nutze das dann gern dazu, dass die Herren hier im Haus eventuelle Projekte wegräumen müssen. 😁
    Zuviel Deko aber auf keinen Fall und nur das was ich hier so finde. Halt ein wenig damits etwas schön ist. Zuviel ist schon schwierig es nimmt dann nämlich den nötigen Platz weg. Ich bin gespannt auf Deine Deko 2021. Ich trau ja Instas nicht. Die machen das auch schon ewig vorher und essen dann die Tage im Stehen in der Küche. oder so 😂
    Außer Claudia von Claudias Welt. Die macht das super und das wirkt authentisch.
    Schönen Sonntag Fran, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Tina! Manchmal ist es wirklich so - ich dekoriere am Vortag und am nächsten Tag essen wir im Wohnzimmer! kkkkkk ;) Es klappt wunderbar!

      Löschen
    2. Ja, an Claudias Tischdeko dachte ich auch beim Schreiben. Die ist einfach genial. Ich würde das sooooo gern können. Na, bis zum nächsten Jahr postet sie hoffentlich noch ganz viele und ich kann etwas lernen :-)

      Und Strategiespiele sind toll. Das ist ein anderes Denken als im Job, ich schwöre! Das bringt einen in ganz andere Welten und das liebe ich ja sehr.

      Löschen
  3. Liebe Fran,
    DANKE! Ich glaube, die Verkäuferin in dem Laden, als ich mich nach einem EXIT-Spiel erkundigte, hätte mich gern in eine geschlossene Abteilung eingewiesen, als ich sagte, dann kaufe ich es nicht, weil ich es blöde finde, ein komplettes Spiel zu entsorgen....
    Schuhe gehen bei uns nicht mal im Wohnzimmer, im Bett daher gar nicht. Ist wohl ein ähnlicher Trend wie bei Insta: Streck die Zunge raus und deine Lippen wirken voller (WHAT???)
    Thema Tischdeko: Ich feiere dich einmal mehr hart- denn ich frage mich immer: Wo stellen die ihr Essen hin? Wann machen die das? Wenn hier die hungrige gesamte Meute einfällt, interessiert das niemanden. Also DANKE!
    Denn dein Unverstädnis ist meines.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich stamme auch aus der Fraktion "Keine Schuhe im Wohnzimmer". Bei Gästen ist das etwas anderes, aber bei Familienmitgliedern kann ich schonmal sehr böse gucken. Straßenschuhe gehören bittedanke in die Schuhkisten am Eingang. Ich habs übrigens gerade ausprobiert: Wenn ich die Zunge rausstrecke, sehe ich aus wie eine bekloppte Fünfjährige. Nix da mit volleren Lippen. Eher mit leererem Hirn.

      Meine Freundin ist auch eine absolute Tischdeko-Queen. Und das Essen wird dann halt gleich auf dem Teller angerichtet. Sowas ist bei meinen Kindern unmöglich. Die brauchen Schüsseln mit Futter auf dem Tisch. Oder Personal, das nachreicht.

      Löschen
  4. Einmal MUSSTE ich ein Exit-Spiel mitspielen, und zwar zu Weihnachten mit der Familie. Was tut man nicht alles für die Lieben. Ich war froh, als es vorbei war. Bin überhaupt kein Spiele-Fan.

    Tischdeko finde ich eigentlich sehr schön, wenn man mit Freunden einen netten Dinner-Abend verbringt. Ansonsten hätte das bei uns auch keinen Sinn. Aus den gleichen Gründen wie bei Dir.

    Anscheinend bin ich wohl nordisch-spartanisch. Ich trage nicht einmal Schuhe im Bett :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, dann verstehst du mich :-) Das letzte Exit-Spiel war an Silvester, von halb zwei bis halb drei. Nach sehr, sehr viel Gin-Punsch. Der half allerdings sehr beim Lösen der Rätsel. Vermutlich ist das das Geheimnis: Man muss betrunken sein, um so sehr um die Ecke zu denken.
      Und wenn es nordisch ist, keine Schuhe im Bett zu tragen, dann bin ich wohl auch nordisch. Macht aber nix, da bleibt das Laken sauber.

      Löschen
  5. Von den 3 unverständlichen Fakten kann ich nur die letzte beantworten - ich liebe es, Tische zu dekorieren, auch wenn es nur für zwei Personen ist. Zu Weihnachten, da wir zu Mittag und nicht zu Abend gegessen haben, habe ich den Tisch bereits eine Nacht zuvor dekoriert. Wunderbar, es sah einfach wunderschön aus! Am Ende des Jahres kannst du mich anrufen, ich kann dir viele Tisch-Dekorationstipps geben, die einfach zu machen sind und einen schönen Effekt haben. ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, dass du wunderschöne Tischdekos zauberst. Ich würde das wirklich gern können und mal ausprobieren, aber dann muss ich die Kinder rauswerfen und für mich allein decken. Aber ich esse so ungern allein!

      In der Nacht zuvor dekorieren ist natürlich eine gute Idee. Wir essen nur absolut nie mittags, sondern immer erst abends. Mittags gibt es hier höchstens Frühstück.

      Aber Tipps nehme ich sehr gern! Und ich werde deine Tischdekos alle studieren und lernen. Und im nächsten Jahr werfe ich vor dem Essen alle für zwei Stunden raus und lege los.

      Löschen
  6. Ich hab noch nie ein Exit-Spiel gespielt, und war auch noch nie im Escape-Room. Was ich allerdings total nachvollziehen kann, sind "unrealistische" Spiele (bzw. Bücher oder Filme...). Ich war ein Fan der PC-Adventure-Spiele der ersten Stunde - und das was Du über Exit-Spiele schreibst hört sich für mich ein bisschen an wie so ein Point-and-Click-Abenteuer. Man konnte komplett in andere Welten eintauchen und ja: ich bin gerne im Chemielabor, in der Raumkapsel, kann zaubern oder rette die Welt. Na, logo. Ich liebe das! Realität hab ich täglich genug, warum nicht mal woanders hin?
    Tischdeko find ich auch gut, manchmal dekoriere ich sogar ein bisschen, wenn ich allein esse. Hört sich das krank an? Egal.
    Jedenfalls musste ich beim Lesen viel lachen (gerade, weil ich mich öfter ertappt habe!) :-))))
    Ach ja: ich hab gelernt, dass man keine Schuhe im Bett trägt - außer bei der Cowboy-Nummer. Oje, jetzt kommt der Proll in mir wieder raus... Sorry.
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wenn man wirklich eintauchen könnte, wäre das toll. Aber das ist gar nicht Ziel des Spiels. Die Rahmengeschichte ist eher so: Muss man halt haben, ansonsten wäre es noch absurder. Die eigentlichen Aufgaben habe nichts mit der Rahmenhandlung zu tun. Nö, da reise ich lieber nach Carcassonne und baue Städte. Das ist lustiger.
      Und was, bitte, ist jetzt die Cowboynummer? Ich habe da eine Wissenslücke.

      Löschen
  7. Schuhe im Bett sind ebenso an mir vorbei gegangen wie Exit-Spiele. Wäre auch nicht mein Fall. Sowohl als auch. Nur schöne Tischdeko, die mag ich gerne. Vor allen Dingen, wenn ich nicht selbst schmücken muss. Meine Schwiegermutter kann das ganz ausgezeichnet und ihre Kreationen wären durchaus Fotos wert. Sie macht das immer deutlich vor dem Essen. Wahrscheinlich die einzige Möglichkeit.
    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag schöne Tischdecke auch. Sehr sogar. ich kriege die nur nie hin. An Silvester habe ich es versucht. Mit selbst gebastelten Serviettenringen und Goldtalern. Die wurden dann als Wurfgeschosse benutzt. Meine Kinder sind Banausen.

      Löschen
  8. Man muss ja auch nicht alles verstehen.
    Bei uns wurde so ein Exit-Spiel für eine virtuelle Weihnachtsfeier mal angedacht. Angeblich gibt es da welche, die man für ca. 10 € pro per Person online spielen kann und der Anbieter sehr gut sind. Aber es wurde dann nicht umgesetzt und ich habe mich auch nicht weiter damit befasst.
    Ich bin halt doch in den späten 60ern des vergangenen Jahrhunderts geboren. Und obwohl in der IT tätig, muss ich doch nicht alles probieren, was da so angeboten wird.
    BG und bleib gesund Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Bei einer virtuellen Weihnachtsfeier? Au weia. Da wäre meine Verbindung wohl wirklich ganz, ganz schlecht ;-)
      Och, ausprobieren kann man gern alles, was einem so einfällt. Aber man muss nicht alles gut finden :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich