Direkt zum Hauptbereich

Shorts im Hafen - und im Büro?


 

Shorts und Pullover - eine Kombination, die ich vor ein paar Jahren verständnislos betrachtete. Warum sollte man eine Shorts tragen, wenn es kalt genug ist, einen Pullover zu tragen? Scheinbar ist mein Temperaturempfinden in den vergangenen Jahren irgendwie verrutscht. Inzwischen trage ich nämlich regelmäßig Sweater oder Pullover zu Shorts. Vor allem an diesen sogenannten Sommertagen der letzten Wochen. Ha, und beim Radfahren sind Shprts großartig. Wenn man in den Regen gerät, muss man sich wenigstens nicht mit nassen Hosenbeinen herumplagen.


Geregnet hat es unverkennbar auch beim Bummel durch die Hafencity vor ein paar Tagen. Beim Aufbruch strahlte die Sonne, zwischendurch gab es einen Guss, der sich gewaschen hatte und dann strahlte wieder die Sonne - bis zum nächsten Schauer. Ich schätze, ich weiß jetzt, warum die ersten Augusttage Hundstage heißen. Bei so viel Regen schickt man nichtmal einen Hund vor die Tür. Immerhin war ich diesmal mit dem Auto da und nicht mit dem Rad :-)


Der Pullover darf immerhin in den kommenden Tagen zuhause bleiben, denn es ist tatsächlich nochmal Sommer angesagt. Für die nächsten zehn Tage ist kein einziger Regentropfen in der Wetter-App zu sehen. Hat mein Gequengel also doch geholfen :-)


Wenn es tatsächlich noch mal heiß wird, schließe ich definitiv auch nicht aus, in Shorts im Büro aufzutauchen - allerdings eher nicht in den durchaus sehr sportliche Shorts aus Sweater-Stoff von den Fotos. Die sind zwar unsäglich bequem, aber wenig bürofein. Nicht dass es in meinem Büro überaus fein zugeht. Das eher nicht. Aber von Zeit zu Zeit darf man dann doch einen unangekündigten Termin übernehmen und der findet nicht immer auf einem Weizenacker statt…


Also trage ich sicherheitshalber an Tagen, an denen es eine Shorts sein soll, halt einen Anzug mit kurzen Beinen. Der Blazer macht aus so ziemlich allem ein Outfit, das immer geht. Scheint übrigens auch mein neuer Redaktionsleiter zu finden. Der deutete nämlich kürzlich an, dass er ausgefranste Sweat-Shorts an Männnerbeinen, zusammen mit ausgeleierten T-Shirts nicht ganz so prickelnd findet.


Ok, ich hatte erstmal nur Shorts gehört und guckte scheinbar mächtig entrüstet. So entrüstet, dass er diese Ansage schnell auf Männer in Shorts begrenzte. Frauen dürfen mit Erlaubnis von höchster Stelle. Soll mir Recht sein :-) Ein kleines bisschen ungerecht ist das allerdings schon. Andererseits hätte er vermutlich nicht gemeckert, wenn die Herren-Shorts auch nur ansatzweise ausgehtauglich gewesen wären. Oder mein entrüsteter Blick ist doch machtvoller als ich dachte ;-)










Ob Büro oder Freizeit - eines ist übrigens immer gleich. Ich trage Sneaker dazu. Punkt. Hohe Hacken zu Shorts finde ich nämlich entsetzlich. Das wird sich voraussichtlich auch so schnell nicht ändern. Und falls doch, werde ich euch das natürlich reuevoll gestehen.


Liebe Grüße

Fran


Kommentare

  1. Shorts und Pullover mag ich ebenso wie Shorts und Blazer. So kurze Sweatshorts mag ich gerade sogar lieber als Bermudas.

    Gegen den bösen Blick hat Dein neuer Chef eh keine Chance!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist meine erste Sweatshorts und ich liebe sie. Die Dinger sind ja sowas von saubequem! Allerdings beäugt Tochterkind das gute Stück schon begehrlich...

      Löschen
  2. Liebe Fran,

    ich finde es schlicht gut. Punkt. Und werde es auch anfangen zu tragen, wobei ich diese Blockade Pulli im Sommer auch kenne.
    Beim Rest schließe ich mich Ines an.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Wetter wie bis gestern passte das tatsächlich hervorragend. Und wenn ich das richtig sehe, wird das ab Montag auch wieder so sein. Warum kriegen wir eigentlich nie mehr als vier Tage Sommer am Stück?

      Löschen
  3. Genau das habe ich mich auch immer gefragt.Wieso oben Pulli und unten Shorts? Das ist britisch, in London im Winter ganz oft gesehen. 😂 Mir ist ja jetzt eh immer warm, fast, nein Pullis brauch ich keine. Aber ich mags an Dir gern leiden. Gut dass Dein böser Blick wirkt 🥳 Ein Bermudaanzug kann auch bei Männern cool aussehen.
    ja es wird heiss, ich bin gespannt was Du bei Hitze aus dem Schrank holst.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heiß? Der Norden ist da wieder mal raus.... *grummel*. Wir hatten heute das Maximum mit 27 Grad. Und ab Montag wieder Regen und lauschige 18 Grad. Es ist zum Mäusemelken in diesem Jahr.

      Löschen
  4. Such a cool and effortless look! You look great in neutrals!
    xoxo
    Lovely
    www.mynameislovely.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Fran,
    Dein Outfit ist "frantastisch" und wie gemacht für einen Ausflug. Ist der Kapuzenpulli aus Strick oder aus einem strukturierten Sweatstoff? Kann es nicht genau erkennen. Die heißen Temperaturen am Wochenende laden Dich sicherlich zu einem Kurztrip an die Ostsee ein, oder? Viele Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin nicht so der Shorts und Bermuda-Fan. Ich fand schon immer, dass es Kleidung gibt, die mir an mir besser gefällt. Kurze Hose und dickes Sweatshirt. Für mich nicht. Ich habe fast ganzjährig kalte Beine und Füße. Das könnte auch kein Eskimomantel ausgleichen.
    Kuschelige Sweatschirts trage ich seit Jahr(zehnt)en nicht mehr. Draußen zu kalt, oder auch zu warm. Innen immer zu warm.
    Aber Dir steht das. Hättest Du nur übers Wetter geschrieben, mir wäre nichts ungewöhnliches an Deiner Kleidung aufgefallen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn ich es wunderbar an dir finde, kann ich mir in Shorts und Pullovern im Sommer nicht vorstellen. Nicht wegen der Kombi selbst, aber wenn ich meine Pullover aus dem Schrank hole, liegt schon "Schnee" und zu Shorts ohne Strumpfhose geht es definitiv nicht! ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich