Direkt zum Hauptbereich

Die Schippe und ich

Ich schreibe gern über Dinge, die mir in der großen, weiten Welt der Blogs so über den Weg laufen und die ich dann mit diebischer Freude mal durch den Kakao ziehe. Wenn mir dann Leser in den Kommentaren sagen, dass ich doch „solches Zeug“ nicht lesen soll, weil sie mir nicht gut tun, war ich anfangs irritiert. Inzwischen verstehe ich das. Aber Grund zur Sorge gibt es da wirklich nicht. Ich schwöre!

Ich weiß, dass viele von Euch es bevorzugen, auf Blogs die schönen Dinge des Lebens zu lesen oder zu sehen. Der Rest zieht nur runter. Das ist ok, aber ich bin da scheinbar anders gestrickt. Ich habe schon als Kind alles gelesen, was mir in die Finger kam. Zur Not auch die Inhaltsliste des Spülmittels ;-) Und das fällt definitiv in die Rubrik „runterziehen“. Ich mag es, lesend mehr über die Welt zu erfahren - und zwar aus verschiedenen Perspektiven. Vermutlich habe ich deshalb meine Beruf gewählt. Denn der setzt voraus, dass ich mir eine Sache aus allen Perspektiven ansehe, bevor ich mir eine Meinung bilde. Ich liebe das.

Runterziehen tut mich das nicht. Ich bin durchaus in der Lage, mir das ganz neutral anzugucken. Jahrzehntelange Übung macht da den Meister. Ich kann völlig ungerührt sogar Blogs lesen, in denen liebevolle Menschen morgens tanzend aus dem Bett hüpfen. Wenn ich mich darüber aufregen würde oder wenn mich das tatsächlich runterziehen würde, wäre ich vermutlich schon vor Jahren an einem Herzinfarkt gestorben oder würde den Rest meines Lebens heulend in der Psychiatrie verbringen. Da gehe ich die Sache viel lieber mit etwas Humor an.

Ich kann mir Hochglanz-Modeblogs en bloc reinpfeifen, ohne anschließend deprimiert von dannen zu ziehen, weil ich weder Größe 32 trage noch wallende, blonde Haare habe und mir die Klamotten dort sowieso nicht leisten kann. Ich lese tatsächlich gern Blogs quer durch den Garten, auch um zu gucken, wohin die Reise in Sachen Blogs geht. Ich muss die Reise ja nicht mitmachen, ich darf auch einfach zuhause bleiben und so weiterbloggen wie ich es mag. Aber es interessiert mich ganz einfach, wie sich die Blog-Welt entwickelt. Dafür bringe ich gern auch Lese-Opfer und lese ich eben auch Blogs, die in großen Dosen eingenommen zu Hirndiarrhoe führen. Ich versuche die Dosis klein zu halten ;-)

Und ich lasse es mir auch nicht nehmen, den ganzen Zirkus dann und wann auf die Schippe zu nehmen. Das macht mir nämlich Riesenspaß. Und wir leben schließlich in einer Spaßgesellschaft. Seht es also so: Was dem einen die Superfoods, dem anderen die It-Labels, das ist mir die Schippe. Die im Übrigen kaum jemals in irgendeiner Weise persönlich gemeint ist. Es gibt Menschen, die sich durch den einen oder anderen lästerhaften Blog-Gedanken persönlich angegriffen fühlen. Nicht nötig, denn wenn ich mit viel Spaß lästere, dann in der Regel über Phänomene und nicht über Personen. Versprochen.

Und meine Meinung, die muss auch keiner teilen. Ist ja meine Meinung. Wenn wir alle die gleiche hätten, wäre das Leben strunzlangweilig. Ich bin übrigens sogar in der Lage, meine Meinung zu ändern, wenn es gute Argumente gibt. Inzwischen finde ich sogar Instagram recht witzig. Da meine Fotos aber, äh ja, meine Kollegin bezeichnet sie als „komisch“ sind, ist meine eigene Präsenz noch ausbaufähig. Aber ich gucke mir inzwischen durchaus mit Begeisterung Sonnenauf- und untergänge an, liebe Meer-Bilder und freue mich über Urlaubsfotos aus der ganzen Welt. Nur schneeweiße Lofts, die liegen mir noch immer nicht so sehr. Das pralle Leben mag ich einfach lieber. Und das ist nun mal höchst selten weiß.

Im Übrigen freue ich mich und amüsiere mich prächtig über Blogger, die es ähnlich halten. Sunny zum Beispiel hat mich heute früh mit der Vorstellung, dass sie im kleinen Schwarzen samt Killer-Heels auf dem Randstein sitzt, mächtig amüsiert. Und Anna hat mir mit ihren heutigen fünf Tipps für Glück und Erfolg den Tag versüßt. Ich denke noch auf einer Serienproduktion für Kastanienskulpturen nach...

Liebe Grüße
Fran

P.S. Natürlich gibt es auch Dinge, über die ich mich aufrege und die mir nicht gut tun. Die sind im Vergleich zu den herzhaft spaßigen Lästereien dann oft tatsächlich persönlich. Und da bleibt selbst mir der Spaß im Halse stecken. Die werden nicht verbloggt.


Kommentare

  1. frau journalistin! eins A text! und danke dass du dich aufopferst und ALLES liest um uns anschliessend eine eloquente zusammenfassung zu liefern! merci cherie! :-)
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, alles nun auch nicht. Es gibt Dinge, bei denen ich nach drei Sätzen abbreche ;-) Sowohl on- als auch offline.

      Löschen
  2. Das mit der Einstellung und von allen Seiten beleuchten sollten sich viel viel mehr Menschen zu Herzen nehmen! (Einself!!) Das hält nicht nur den Kopf jung, sondern sorgt auch für ein bisschen mehr Selbstreflexion an Stelle schneller Vorverurteilungen. Etwas, das gerade jetzt wieder so viel wichtiger wird. (Entschuldige das Abdriften ins Ernste, ich merke aber, dass ich selbst mit zunehmendem Alter doch immer etwas halsstarriger werde, darum brauche ich ab und zu neue Eindrücke und/oder jemanden, der mir mit dem verbalen Hämmerchen mal kräftig auf die Rübe klopft...)
    Was ich auch sehr an dir schätze ist genau die Unterscheidung zwischen dem, was wirklich humorvoll ist und was nicht. Auch wenn ich momentan extrem selten in Bloggersheim und Instahausen unterwegs bin, freue ich mich doch sehr, was für tolle Menschen ich dadurch kenne!
    Sehr liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt durchaus auch Situationen, in denen ICH vorschnell urteile. Dagegen sind wohl nur sehr weise Menschen gefeit. Oder diejenigen, die sich der Einfachheit halber nie eine Meinung erlauben. Und manchmal klopft auch schon der Altersstarrsinn an die Tür. Da bin ich dann auch dankbar fürs Hämmerchen. Obwohl derjenige, der das Hämmerchen gerade in der Hand hat, diese Dankbarkeit nicht immer bemerkt *grins*
      Ich fürchte allerdings, dass es viele Menschen gibt, die meinen Humor nicht unbedingt teilen. Für diesen Fall gibt es aber glücklicherweise den Menüpunkt "Tab schließen".

      Löschen
  3. Wie gut ich dich verstehen kann -die Frage höre ich on-u. offline (von Nicht-Bloggern) auch öfter. Und witzigerweise treibt mich das Thema auch gerade um - da kommt noch'n Post. Einerseits beschäftige ich mich wirklich immer mehr mit dem, was keine Texte provoziert, die mit "Ironie" verschlagwortet werden.Andererseits bewege ich mich halt nicht im luftleeren Raum (zum Glück) und dann bekommst du zwangsläufig Dinge mit, die...verarbeitet werden müssen. Nicht leicht, das. Aber andererseits: Wer woll mir in meinem Blog vorschreiben, worüber ich zu schreiben habe? Soweit kommt's noch! Die Frage, warum ICH Zeug lese, das nicht gut für mich ist, könnte ich da direkt zurückgeben. ;) Und solange ich weder Persönlichkeitsrechte noch sonstige Rechte missachte und immer noch einen gewissen Unterhaltungswert biete, anstatt mich nur "auszuk*tzen", ist das für mich in Ordnung. Also, solche Texte zu schreiben und sie anderswo, z.B. bei dir, zu lesen. ;)

    Liebe Grüße!

    P.S: Danke fürs Verlinken. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr gespannt auf den Post! Im Moment gehört für mich das, was nicht unter das Stichwort "Ironie" fällt, noch nicht hierher. Vielleicht ändert sich das irgendwann, vielleicht bleibt es dabei. Ich schätze, eher Letzteres. Ich will ja schließlich, dass hier noch wer liest *grins*

      Löschen
    2. Die Überlegung, ob dann noch wer mitliest, ist da für mich zweitrangig (und ich schreibe nicht nur für mich, ich möchte auch gelesen werden. *g*) Die Frage ist eher, ob ich so ein Mensch sein möchte. Lässt sich zwar alles sehr schön durch den Kakao ziehen, aber wenn man scheinbar wirklich immer nur(!) von Idioten umgeben ust und überhaupt "der tollste Checker", dann sagt das seeeehr viel über den Schreiberling aus. Aber nichts Gutes... ;D

      Löschen
    3. Hm, da haben wir wohl aneinander vorbei geredet. Für Ironie-abstinente Themen reicht ein einziger Idiot in meiner Umgebung schon aus. Und ja, ich bin manchmal ein unerträglicher Klugscheißer. Frag mal meine Kinder! Ich arbeite an mir, aber manchmal will der Klugscheißer einfach raus ;-)

      Löschen
    4. Das bist du? Ein untergräglicher Klugscheißer? Uff. Na gut, dass ich das nicht vorher wusste, sonst hätte ich einen großen Bogen um dich gemacht. ;))

      Löschen
    5. Ja, manchmal schon. Den Bogen kannste immer noch machen ;-)

      Löschen
  4. Bin ich froh, dass Du Dich opferst Fran :))Ich lese das ja immer wieder gern unf wird alles nicht so heiss gegessen wies gekocht wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne :-) Und das mit dem heiß essen wäre bei dem derzeitigen Wetter eh nicht auszuhalten ;-)

      Löschen
  5. Um ehrlich zu sein, sprichst Du mir mit Deinen ironischen Posts (Postings? was ist eigentlich die korrekte Mehrzahl von Post?) durchaus aus der Seele. Diese unrealistische und teils sehr überzogene Selbstdarstellung, die ich gelegentlich beim Herumstöbern im Netz entdecke (ich bin schließlich auch neugierig und offen, was sich so alles auf der Welt tut *grins*), kann ich jetzt wirklich nicht ernst nehmen. Und Runterziehen lasse ich mich davon definitiv nicht. Stattdessen bin froh, dass ich offenbar deutlich entspannter mein Leben verbringen darf, als diese so makellosen, umtriebigen und hippen Wesen, die immer verbissenen ein vermeintliches Idealbild darstellen müssen. Und nachdem ich Perfektion schnell langweilig und anstrengend finde, klicke ich lieber wieder auf Seiten von 'echten' Menschen, die Humor, Gefühl und vielleicht auch Schwächen, Kanten und Zweifel haben, die sie aber gottseidank nicht verstecken müssen. Und wenn manches, was man so entdeckt, auf die Schippe genommen wird, sage ich nur, dass uns das allen gut tut. Denn, Überraschung: Mit Humor geht doch schließlich alles leichter!

    Ich wünsche noch einen schönen lauen Abend!

    Hasi

    P.S.: Welches Spülmittel ist denn besonders lesenswert, kannst Du was empfehlen? 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Posts. Ich bin für Posts :-) Und du sprichst mir aus dem Herzen. Mich macht vor allem die Geschwindigkeit, in der so mancher "große" Blogger heutzutage um die halbe Welt fliegt und überall nur drei Tage verweilt, in denen er vom Stress getrieben wird, manchmal ganz schwindelig *lach* Da frage ich mich dann, ob das am Alter liegt. Das ist ja stressiger als der Job des Aufsichtsratsvorsitzenden von VW während der Abgas-Affäre... Naja, und dass ich als Idealbild nicht tauge, das habe ich inzwischen auch gelernt. Ein Vorteil des Alters ;-)
      Ha, und ich fand ja Fairy ganz toll. Da war die Inhaltsliste auf Englisch! Meine Mutter hat aber immer Pril gekauft. Tse.

      Löschen
    2. Daaanke schön, werde mir morgen gleich mal eine Flasche kaufen (Wochenendlektüre)!
      😄
      Mit Deinem humorvollen Blick auf die Welt und der Freude, die Du auf Deinem Blog herüberbringst, bist Du übrigens durchaus auch ein Idealbild, glaub mir das ☺

      Löschen
    3. Stop, ich habe gerade nachgesehen. Bei Fairy ist die Inhaltsliste inzwischen deutschsprachig. Und "anionische Tenside" klingt auf deutsch blöd. Unglaublich, was im Laufe von gut 30 Jahren einfach mal so geändert wird...

      Löschen
    4. ....."anionische Tenside" ist deutsch???? Dann kann man es aber auch auf Englisch lassen!
      *lach*

      Löschen
  6. Schöner Text Fran, großartig!
    In vielem geht es mir ähnlich, nur Instagram Account habe ich keinen. Schaffe es irgendwie nicht diese App zu installieren :D
    Aber ich lese auch ziemlich quer durch den Blog-Garten. Da zieht mich ebenfalls nichts runter, ich kann wohl gut gönnen <3 :)

    Ehrlich bloggt es sich eben am besten, daher mag ich deinen Blog so gerne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe. Und hier meine ich das "Liebe" definitiv und unendlich ernst :-)

      Löschen
  7. Bewahre Dir Deinen Wortwitz liebe Fran :)

    Ich lese viele außergewöhnliche und private Blogs, die sind teilweise sehr strange.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Wortwitz geht nicht wieder weg ;-) Das ist wie radfahren...

      Löschen
  8. Ist ja witzig, ich habe gerade vor kurzem auch zum Thema "Auf die Schippe nehmen" gebloggt!! Allerdings in dem Sinne dass ich festgestellt habe, dass ich das einfach nicht kann, auch wenn ich solche Posts bei anderen gerne lese! Das Talent sowas witzig schreiben zu können muss man ja erstmal haben, ist doch schön für dich, wenn du das hast!
    Was die Sache mit den Hochglanz Blogs angeht, so lese ich diese neutral bis begeistert und nur in den seltensten Fällen bin ich da neidisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne diese Gabe wäre das Leben in dieser Familie vermutlich unmöglich *grins* Gegen Mann und Kinder bin ich ein Waisenkind, was Humor angeht.

      Löschen
  9. Menschen, die sich eine Sache aus verschiedenen Perspektiven anschauen können, gibt es m. E. viel zu wenige. Die meisten sind viel zu schnell mit eigener Meinung dabei, manchmal auch einfach nur schon deswegen, weil sie jemanden der "einen Seite" kennen und diesem zur Seite stehen möchten. Oder grundsätzlich gegen Institution XY oder Menschengruppe YX sind oder wasweißich. Ich persönlich versuche IMMER und grundätzlich vor einer Meinungsbildung, die "andere Seite" zu sehen. Glaube, in dieser Hinsicht habe ich es durchaus schon zu einer gewissen Altersweisheit gebracht - in anderen Hinsichten deutlich weniger. :/

    Ansonsten: Du weißt, dass ich Deine Texte liebe - da ist es fast schon egal, worüber Du schreibst! :) ♥
    Und ich denke auch, ich verstehe im Allgemeinen, was Du wie meinst. Wenn nicht, frag' ich halt.

    Lieben Gruß
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, es gibt durchaus Situationen, in denen auch ich mir vorschnell eine Meinung bilde. Aber ich bin in der Lage, die dann zu revidieren. Vermutlich auch eine Form von Altersweisheit. Mal schauen, ob danach der Altersstarrsinn einsetzt ;-)
      Und danke für da Kompliment :-*

      Löschen
  10. Mir geht´s da ähnlich wie dir.. ich schaue mir auch alles gern an, mal mehr, mal weniger, je nach laune. aber davon lass ich mich nicht ärgern, deprimieren oder so. einiges davon wäre auch gar nicht meines. und ich liebe sarkasmus posts zu dem thema :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit ein wenig Humor lebt es sich einfacher, finde ich. Wenn ich alles ernst nehmen würde, was mir so begegnet, säße ich längst depressiv im Keller und würde mit zitternden Händen den Knoten binden *grins*

      Löschen
  11. Du bist wirklich klasse. Ja. Ab und an, kann ich meine spitze Zunge auch hier auf dem Blog nicht hüten. Soll ich Dir was sagen, ich bin wirklich froh, dass das Wetter noch so spätsommerlich schön ist. Das Designertischchen ist immer noch nicht geliefert. Aber in Jeans und Turnschuhen lässt sich das aushalten. Auch nachts.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, das Tischchen ist inzwischen eingetroffen ;-) Ansonsten wäre es bei Euch da unten wohl inzwischen etwas zu nass, selbst in Jeans und Turnschuhen, oder?

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Outfit mit Verspätung, dafür mit viel Jeans

Falsche Prioritäten in Shorts