Direkt zum Hauptbereich

Alles, was grün ist - ü30Blogger & Friends


Grün. So richtig nachgedacht habe ich nicht, als ich freudig meine Zusage für diese Ü30-Blogger-Aktion gab. Grün und ich - eine wirklich innige Verbindung gibt es da nicht. Ich trage kaum grün und wenn doch, dann ist es mit ziemlicher Sicherheit oliv. „Erdferkelfarben“ nennt mein Mann das. Ich liebe Salat und Spinat. Und Grünkohl. Den ganz besonders. Aber Grünkohl-Bilder will ich Euch jetzt nicht zumuten ;-) Ich hasse grüne Smoothies. Nur falls das irgendjemanden interessiert. Wenn ich Gemüse will, dann esse ich es. So richtig mit Kauen. Gemüse trinken - nööööö.

Aus unerfindlichen Gründen hatte ich ja damit gerechnet, dass Ende Februar irgendwas in diesem „draußen“ grün ist. So ein kleines Bäumchen vielleicht. Nun gut, ich hätte in meinen 51 Lebensjahren ja mal merken können, dass die Bäume erst ungefähr acht Wochen später grün werden. Da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken. Also nix grün da draußen. Abgesehen vom Moos. Das freut sich gerade tierisch über den Dauerregen. Aber Moos-Bilder sind vielleicht auch keine so richtig gute Idee.


Bleiben wir also beim Outfit. Da war doch diese grüne Samthose, die ich mir vor gar nicht allzu langer Zeit gekauft habe. Fragt mich nicht, wie ich auf eine Samthose kam. Ich fand sie einfach hübsch. Und sie ist so weich, die kann man notfalls auch als Kopfkissenbezug nutzen. Also rein in die grüne Samthose. Zugegebenermaßen wirkt sie ein wenig zu frühlingshaft für Februar, aber immerhin haben wir einen sonnigen Tag für die Fotos erwischt. Zur grün mag ich persönlich weiß am liebsten. Also zu „richtigem“ Grün. Maiglöckchen-Farben halt. Und da ich im angeblich größten Maiglöckchen-Anbaugebiet Deutschlands lebe, gibt es heute halt grün-weiß.

Bei Maiglöckchen fällt mir eine hübsche Geschichte ein. Die Vorsitzende des ehemaligen Kulturvereins hier in der Gegend war eine - sorry - unglaubliche Nervensäge. Sie plante großartige Aktionen, zog sie aber nie durch. Eines schönen Tages setzte sie sich in den Kopf, eine Maiblumen-Königin zu küren. Maiglöckchen werden unter Fachleuten nämlich Maiblumen genannt. Nun denn, sie suchte unter den jungen Damen der Region nach einer Freiwilligen, die sich in den Dienst der guten Sache, äh Blume, stellen wollte. Mit allerlei Überredungskünsten wurde sie dann auch fündig und die Königin wurde gekürt. hatte zwar keine Ahnung, was dieser Königstitel sollte und strahlte das auch aus, aber egal. Wir hatten eine Königin! Hurra! Ein wenig später begab es sich, dass in der Kreisstadt die große Landesgartenschau eröffnet wurde. Selbst der Ministerpräsident kam. Herr Wulff war das damals. Die gute Kultur-Frontfrau wollte natürlich mitsamt der Königin dabei sein. Denn wer würde eine Gartenschau mehr adeln als eine echte Maiblumen-Königin? Nun denn, es kam, wie es kommen musste - sie bekam keine Einladung zur großen Eröffnungs-Zeremonie. Also postierte sie sich mitsamt Königin und Hofstaat am Zaun, der das Gelände abriegelte und als ihr ohne Einladung kein Einlass gewährt wurde, mähte sie ganz einfach den Zaun nieder, zog das sich peinlich berührt wehrende Gefolge über das Gelände und warf sich Herrn Wulff an den Hals. Königin und Wulff wussten kaum, wie ihnen geschah. Der armen Königin war das Ganze einfach nur unendlich peinlich, vor allem als die Sicherheitsmenschen die Aktion echt nicht komisch fanden. Aber der Ministerpräsident blieb immerhin stoisch freundlich. Die Maiblumenkönigin regierte ein Jahr, eine Nachfolgerin wurde nicht gefunden, der Kulturverein aufgelöst und die gute Vorsitzende privatisiert jetzt. Besser ist das vielleicht.









Ich habe den Zaun zwischen mir und den freundlichen Schafen übrigens heil gelassen. Die hießen nicht Wulff. Aber sie waren immerhin für ein Foto zu haben. Das ist ja auch nicht nix. Vielleicht sollte ich jetzt einen Kulturverein gründen :-) Oder mir Schafe anschaffen. Die waren echt niedlich. Naja, sie bräuchten wohl mal eine Dusche.

Wenn ihr jetzt wissen möchtet, was den anderen Ü30-Bloggern zum Thema Grün so eingefallen ist, dann guckt mal rein. Klick genügt!

Liebe Grüße
Fran

Kommentare

  1. Oh jaaa Schafe anschaffen Fran :). Lustige Geschichte übrigens.
    Da stehst Du so mit nackten Waden in der nackten Natur Fran. Ich hab mir übrigens auch überlegt, bei der Trostlosigkeit meiner Fotos, wer die Idee hatte Greenery im Februar zu bringen :)
    Zu Deiner Samthose hätte ich einen rosa Samtblouson zu bieten, etwa in der gleichen unruhigen Textur. Ich bin gespannt aud Deine Frühlingskombis mit dieser Hose, die sieht echt spannend aus.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine tolle Hose und den rosa Blouson kann ich mir dazu vorstellen, vielleicht nicht in Samt, aber sonst? Daumen hoch! Mäh....meine Schafen schlafen schon...;-) LG Sabina

      Löschen
    2. Tina, deine Fotos sind nicht trostlos. Die sind schön. Nur die Natur, die sieht im Moment manchmal ganz schön trostlos aus. Mit Sonne geht es ja noch, aber bei Nieselregeln.... Egal, das ändert sich in den nächsten sechs Wochen und dann schwelgen wir in frischem Grün :-) Sollte ich jemals zu der Hose einen rosa Samtblouson tragen, geben meine Kinder mich zur Adoption frei. Die sagten schon, als ich kürzlich einen rosa Hoodie anprobiert habe. "so lassen wir dich nicht aus dem Haus". Kinder sind gemein.

      Löschen
  2. YEAH Schafe! Grüne Samthose, ohgott dachte ich erst. Aber... die kurze Variante find ich irgendwie cool! Bin gespannt auf weiteres!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ohgott habe ich auch erst gedacht. Und es gibt selbst für mich Gelegenheiten, wo ich diese Hose nicht tragen würde. Aber für nen Besuch bei Schafen ist sie ok ;-)

      Löschen
  3. Hallo Fran, schöne Geschichte, hab mich köstlich amüsiert. Deine Hose sieht toll aus. Ich besitze ein schwarzes Jäckchen aus Samt, aber eine Hose hatte ich noch nicht.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwarze Samtjacke klingt auch gut. Aber erstmal ist Schluss mit Samt. Ich will jetzt erstmal Frühling!

      Löschen
  4. die hose haste doch aus´m fundus des "rock me amadeus"-videodrehs ;-) und die arme frau kulturvereinsvorsitzende! keiner nahm sie ernst. sowas traumatisiert! ;-D
    wer hat denn dir zuliebe die hauswand sattgrün gepinselt?
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, genau! Ich bin eigentlich die kleine Schwester von Amadeus. Nur mein musikalisches Talent, das nimmt keiner ernst! Die Wand - keine Ahnung, wer das war. Aber ich fand sie cool :-)

      Löschen
  5. :-) Liebe Fran, Schwester im Geiste,
    ich ESSE mein Gemüse auch lieber, als das ich es trinke. Wäh!
    Schöne Geschichte mit der Maiblume! Die hat aber echt Nerven gehabt über den Zaun zu klettern...
    Ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist nicht geklettert, die hat den Zaun niedergemäht ;-)

      Löschen
  6. Absolut fesch, liebe Fran, diese flaumige Kurzbeinhose mit robusten Sneakers und Stickerei-Blouson. Und meiner Meinung eignet sich die Maiblumen-Story durchaus für eine Verfilmung mit Lokalkolorit. Falls Du mal Langeweile vom Redakteurinnen-Dasein hast, und schreiben kannst Du ja eh wie eine, dies kann.
    Meine Versuche, Schafe zu fotografieren, endeten mit einer geballten Ansicht beköttelter Hinterteile, die mir demonstrativ zugedreht wurden. Verrätst Du mir Deinen Trick?
    Mit einem dicken Schmunzler zum sehr unterhaltsamen Post grüßt Dich
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus der Frau könnte man eine ganze Serie stricken... Drehbücher schreiben kann ja eigentlich so schwierig nicht sein. Wenn mal kein Mensch mehr Zeitung liest, dann wäre das immerhin eine Alternativlösung.
      Die Schafe waren ausnahmsweise sehr zutraulich. Normalerweise rennen die weg, wenn die mich sehen. Vielleicht hatten sie Hunger und hielten die Hose für essbar ;-)

      Löschen
  7. Die Geschichte der Maiblumenkönigin ist witzig :D
    Dein Hose finde ich richtig gut! Dabei dachte ich auf dem ersten Foto ganz oben noch, aber hoppla, dabei sieht sie dann im Gesamtlook super aus. :)

    Schönen Freitag Fran, Bussi aus Wien :)

    AntwortenLöschen
  8. Die Samhose ist ja krass. Würde ich mich vermutlich nicht trauen. Aber zu dir passt sie irgendwie. Dass sie schön weich ist, glaube ich. Wo hast du die denn gekauft?
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich trau alles. Mach ich mich halt zum Deppen, aber anders war grün nicht drin *grins* Die Hose gab es mal bei Zara.

      Löschen
  9. das mit den maiglöckchen ist wahr. immer, wenn ich ausserhalb der maienzeit welche brauche, fahre ich an die elbe, da gibt es immer blühende, die mit wurzeln verkauft und auch verschickt werden. liebe grüße ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die weitaus meisten Blümelein werden nach Frankreich verkauft, hab ich mir sagen lassen. Warum auch immer Franzosen so sehr auf Maiglöckchen stehen.

      Löschen
  10. Kurze Hose im Februar - ich fass es nicht! Deinen Blouson finde ich allerdings toll - schönes Muster! :)

    Das Bedürfnis vieler Menschen, Gemüse zu trinken, erschließt sich mir auch nicht. Hab' eh immer das Gefühl, nie satt zu werden, wenn ich nicht kauen darf.

    Prima Geschichte wieder und toll geschrieben - as always. ;)

    Liebste Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war tatsächlich so warm an dem Nachmittag, dass ich nicht gefroren habe. Glaubt vermutlich keiner, war aber so :-)

      Löschen
  11. Dein Look gefällt mir, ist mal was anderes und somit besonders. Das Tuch habe ich auch und trage ich auch sehr oft und gerne.
    De Maiglöckchen-Geschichte ist ja lustig. Schade, dass der Verein sich aufgelöst hat. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Tuch ist klasse, wenn ich mal Farbe brauche :-) Inzwischen gibt es einen neuen Verein - wir haben also wieder Kultur ;-)

      Löschen
  12. Eine Samthose ist zum Kuscheln auf dem Sofa sicher eine gute Sache, jedoch für draußen und dazu noch in grün, dafür hätte ich sicher nicht den Mut *lächeln*, aber das ist eine andere Sache - Hauptsache für heute ist grün bei Dir! ;)
    Liebe Grüße und schönes, sturmfreies Wochenende! :)
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, sie wird auch als Sofahose enden, das gute Stück. Sonst sperrt man mich irgendwann ein ;-)

      Löschen
  13. Ist Dir nicht ein bisschen kalt ?? Bei grün bin ich in der tat raus .So satte Farbe hat keines meiner Teile . Olive , petrol und Türkis ...aber grün ???
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, war nicht kalt. War aber der bisher wärmste Tag, schätze ich. Es hatte nachmittags stolze 13 Grad. Das fühlte sich fast an wie Sommer. Man wird ja bescheiden *grins*

      Löschen
  14. Doch, die Knickerbocker-Samthose kann ich mir zur wärmeren Jahreszeit durchaus vorstellen. Mit Grün hab ich es auch nicht so und Gemüse wird gegessen und gekaut, wie sich das gehört :)

    Lustige Geschichte übrigens. Mehr peinlich geht nicht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war in der Tag peinlich. Nur der Frau Vorsitzenden nicht. Die fand sich toll.

      Löschen
  15. Eine ungewöhnliche Hose ist das ja. Der hübsch schimmernde Samt schreit eigentlich nach kalter Jahreszeit, dafür ist die Hose aber zu kurz. Und die Länge wäre für den Sommer geeignet - nur dann passt der Samt nicht so recht... Aber abgesehen von der für Februar etwas ungewöhnlichen Länge (bzw. Kürze) hast Du wieder eine gute Kombi auf's Parkett gelegt :-)! Grün ist in meinem Schrank auch ein eher seltener Gast - abgesehen von meinen ganzen olivgrünen Teilen. Ich wandere halt lieber im Grünen als dass ich mich darin gewande...

    Mir ist gerade durch den Kopf gegangen, dass ich bei uns seltsamerweise noch nie irgendwo Maiglöckchen gesehen habe. Komisch, woran das wohl liegt? Habt ihr einen besonderen Boden oder ein gutes Maiglöckchen-Klima? Eine nette Geschichte übrigens mit der Blumenkönigin!

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich hat Beate Recht. Sie passt nur in eine Rock me Amadeus-Video, die Hose ;-) Warum es ausgerechnet hier so viele Maiglöckchen gibt, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Vielleicht brauchen die Lehmboden, davon haben wir reichlich. Muss ich mal rausfinden.

      Löschen
  16. Du wirst die nächste Maiblumenkönigin, ist doch klar. In dem Outfit siehst du nämlich wie ein Maiblümchen aus. Im Februar. Da kann der Frühling endlich kommen (sorry Beate). ;D

    Mein Gemüse wird übrigens auch nicht vorab geschreddert. Ich ess das lieber so.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider, leider muss die Maiblumenkönigin unter 25 und unverheiratet sein. Puh, nochmal davongekommen :-)
      Aber wenn kein Mensch geschreddertes Gemüse mag - warum wurde der grüne Smoothie dann eigentlich jemals zum Hype? Ich versteh es nicht.

      Löschen
  17. Was ist das denn für eine kuriose Geschichte mit der Maiblumenkönigin. He he... sehr unterhaltsam am Morgen. :)

    Dass du Grün nicht so gerne trägst, kann ich gut verstehen, obwohl ich mir an dir die Farbe auch gut in Form eines Kleides oder Pullovers vorstellen könnte. Es gibt ja so viele Grüntöne, da wäre bestimmt was dabei, außer Oliv. Aber wenn das nicht tragen mag, dann ist das ja auch okay. Mir geht es so mit Gelb.

    Toll, dass du dich trotzdem an der Aktion beteiligt hast und dann auch noch mit der kurzen Hose rausgegangen bist. Das war bestimmt ziemlich kalt so an den Beinen. :)

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Gelb ist es ähnlich. Ich hatte einmal in meinem Leben einen gelben Pullover - frag mich nicht, warum ich den gekauft habe. Er sah an mir etwas, äh, seltsam aus. Sowas resultiert immer aus meiner sehr kurzen "Ich will Farbe"-Phase am Ende des Winters. Da bin ich nicht ganz zurechnungsfähig.

      Löschen
  18. Erster Gedanke: OH GOTT! Habe mich nicht getraut weiter zu scrollen *lach*, aber Deine Geschichte war so toll, da ging es wie von selbst und dann dein Bild am Zaun und aus oh Gott wurde "wow" die Knickerbocker (schreibt man das so?)passen irgendwie zu dir und ich mag das Bild!
    Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Honigmäuse, ewige Freundschaft und eine Mail

How to style basics: Sneakers

Ein vermeintliches Kleid und der Gipfel