Direkt zum Hauptbereich

Neue Haare und ein quetschgrüner Hoodie


Sorry for being late… Eigentlich wollte ich Euch wirklich, ehrlich und tatsächlich am vergangenen Sonntag wie versprochen meine „neuen“ Haare zeigen. Blöderweise hatte Ich ein so tolles Wochenende in der alten Heimat mit tollen Gesprächen, ganz viel Lachen und ganz viel Familie, dass ich so gar keine Lust hatte, mich an den Rechner zu setzen. Und dann kam eine mächtig arbeitsreiche Woche. Eine ganze Redaktion zu restrukturieren und dafür nicht nur das Konzept zu erarbeiten, sondern das auch noch umzusetzen ist nämlich – oh Wunder – ganz schön viel Arbeit und bedarf mächtig viel Überzeugungskraft. Abends war ich dann so platt, dass eigentlich gar nix mehr ging. Aber jetzt ist Wochenende :-) Ein kurzes Wochenende zwar, aber ein sehr entspanntes.

Entspannt war es auch, am letzten Samstag mit den lieben Kinderlein bummeln zu gehen. Die haben allerdings etwas schräg geguckt, als ich ihnen freudestrahlend einen knatschgrünen Hoodie unter die Nase gehalten habe. Scheinbar hat mich der Farb-Virus voll erwischt. Ich meine: Knatschgrün? Grün war nie meine Farbe und wenn ich grün getragen habe, dann war es in der Regel olivgrün. Aber knatschgrün? Niemals.

Und dann sehe ich diesen Hoodie und weiß genau: Der muss mit. Ich schiebe das mal auf die Jahreszeit. Ende Januar bin ich in der Regel mehr als genervt vom Thema Winter. Dass der aktuelle Winter kein bisschen Winter ist, sondern eher ein graues, nasses Etwas aus fünf Grad mit dichter Wolkendecke und Nieselregen macht die Sache nicht besser. Das ist genau die Jahreszeit, in der ich Farbe brauche. Das Ergebnis seht ihr heute: Ein knatschgrüner Hoodie. Nicht eben figurfreundlich, das Ding, und schon gar nicht, wenn man ganz viele Dinge in die Tasche stopft *grins* . OK, ich gebe zu, ich hätte das gute Stück auch zwei bis drei Größen kleiner kaufen können, aber dann wäre es nicht mehr so richtig gemütlich gewesen. Und wen interessiert schon Figurfreundlichkeit, wenn man sich in einen knatschgrünen Hoodie verliebt? Als Ausgleich gibt es die Lederleggings dazu, damit ich nicht komplett quadratisch wirke. Wobei ich gerade nicht sicher bin, ob das im Zweifel irgendjemanden interessieren würde…




Aber zurück zu den Haaren :-) Die sind wieder blond gesträhnt und ich mag sie. Danke für eure zahlreichen Kommentare zum letzten Post! Ich schwöre, ich habe mit grau genau genommen keine Probleme – ich habe sogar schon mal versucht, alles silbergrau färben zu lassen. Das wiederum haben meine Haare nicht mitgemacht. Aber dieses scheckige „ich weiß nicht so genau, ob ich grau bin oder straßenköterfarben“, das ging gar nicht. Ich versuche es einfach in fünf Jahren nochmal :-)

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Scheckige Haare finde ich auch schwierig. Entweder grau oder aber Farbe. Meine sind wieder blauschwarz und kurz - bisher noch nicht veröffentlicht :)

    Dass Du bei diesem tristen Wintergrau zu Farben greifst ist mehr als verständlich. Für Knallfarben bin ich ja immer zu haben.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Haare und was für ein geniales Grün ! Cool dass Du den Hoodie gekauft hast Fran. Der passt super zu Dir und steht Dir voll gut.
    Schönes Wochenende, liebe grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbe ist klasse. Habe mir in solch einem Grün auch aktuell ein Oberteil gekauft.
    Wenn Du mit blonden Strähnen für den Übergang gut zurecht kommst, perfekt. Ich mag mich nicht in blond. Steht mir nicht. Und ich habe mich auch nie als Blondine gesehen. Entweder man wird eben von Strähne zu Strähne grauer, oder man machts halt in einem Schlag. Gestern dunkelbrauner Bob. Heute Glatze. Morgen schlohweiße Harare.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. :-) Liebe Fran,
    wow! Das ist ja mal wieder ein echter Hingucker und rettet über jeden noch so grauen Tag hinweg. Lila hätte ich getragen. Mit diesem Grüßen würde ich wahrscheinlich wie ein wandelnder Leichnam aussehen. Olivgrün steht mir besser.
    Schönes Wochenende, genieß Deine knapp bemessene Freizeit!
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Fran,
    das Grün ist ziemlich grün :-) Aber Knallfarben sind wirklich Muntermacher und macht den grauen Alltag bunter. Darum beide Daumen hoch :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  6. Der Hoddie schaut toll aus, steht die auch sehr gut. Bin auch gerade ganz wild auf Farbe, das grau der Stadt etwas auflockern. Und wenn es nur mit einem Outfit ist. :)

    Wünsche dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  7. Um diese Jahreszeit nach Farbe Sehnsucht zu haben, kann ich sowas von gut verstehen ... dieser Winter ist echt grau!

    Deine grau-braunen Haare im letzten Beitrag fand ich überhaupt nicht schlimm. Die blond gemixten sehen für mich etwas freundlicher aus, weil sie heller sind. Aber unterm Strich: anders, aber nicht besser oder schlechter. Wenn Du Dich damit besser fühlst, ist das jedoch das beste Argument für Blond!

    AntwortenLöschen
  8. Sehr cooler Look liebe Fran!Ich liebe die Farbe!
    Zu schwarz kombiniert schaut sie super aus und einfach der Knaller! :)
    Das Outfit steht dir wirklich gut und der Pulli schaut soooo kuschelig und bequem aus!! <3
    Love your hair!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Pauschal und ich