Direkt zum Hauptbereich

Urlaub trotz Corona? Wenn schon, dann in Bermudas.



Die ersten Lockerungen in Sachen Tourismus trotz Corona sorgen in Norddeutschland gerade für jede Menge Zwist. Schleswig-Holstein hat die Grenzen wieder für Touristen geöffnet und ging dabei, was Übernachtungsgäste angeht, von Null auf Hundert. Tagestouristen allerdings sind – ausgerechnet an den kommenden beiden langen Wochenenden – nicht gern gesehen. In einigen Küstenorten wurden sie gleich mal ausgesperrt. Nix da Strand in Sankt Peter Ording für einen Tag. Wer kommen möchte, muss schon eine Hotel- oder Ferienhausbuchung vorweisen können. Nachdem in den letzten Monaten selbst Menschen, die eine Zweitwohnung in Schläfrig-Holstein besitzen, dort nicht anreisen durften und, wenn sie es doch taten, zum Teil übel bepöbelt wurden, war die Stimmung zwischen den Nordländern ohnehin nicht mehr sonderlich freundlich.

Das Ergebnis: Hamburger und Niedersachsen, die mächtig stinkig sind, weil ein Tagesausflug in die beliebtesten Küstenorte weder an Himmelfahrt noch an Pfingsten möglich ist. Schleswig-Holsteiner, die in den sozialen Netzwerken Touristen anpöbeln, weil die wilden Tagestouristen-Horden selbstverständlich nichts anderes im Sinn haben als Schleswig-Holstein mit Viren zu verseuchen. Ich bin ehrlich gesagt gespannt, ob demnächst als Rachefeldzug Menschen aus Schleswig-Holstein aus den Hamburger Einkaufsstraßen ausgewiesen werden ;-)

Nein, im Ernst: Vielleicht wäre es sinniger gewesen, die Übernachtungskapazitäten langsam hochzufahren wie es in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen geschieht. 100 Prozent Übernachtungsgäste und null Prozent Tagesgäste ist nun mal eine fragwürdige Mischung, die die Frage nach dem „Warum“ nahe legt. Wobei die Antwort nahe liegt: Es geht natürlich um Geld. Das bringen Übernachtungstouristen eben in größerer Menge als Tagestouristen, die möglicherweise auch noch eine Stulle dabei haben, um nicht im schlimmsten Fall vor ausgebuchte Restaurants zu stehen. Welche Touristen-Fraktion letztlich mehr Viren verbreiten könnte, darf man sich ausrechnen. Aber letzendlich gilt wohl: Wie man es macht, macht man es falsch.

Und dann stellt sich natürlich die Frage, ob man in Zeiten von Corona überhaupt verreisen muss, und sei es nur im eigenen Bundesland. Die Antwort: Müsen muss man gar nichts, aber vielleicht möchte man das tun. Das darf jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe durchaus zweimal überlegt, ob ich Pfingsten an die Ostsee fahre. Und ja, ich werde fahren. Ich habe nämlich fürchterliches Meer-Weh. Das letzte Mal war ich Anfang März da. Gefühlt war das vor Jahren. Klar, Wasser habe ich vor der Terrasse und vor der Haustür und überall um mich rum - ich lebe immerhin auf einer Flussinsel. Aber Wellen gibt es da eher selten.

Definitv in den Koffer für den Pfingsturlaub kommt meine neue Bermudas. Es gibt furchtbar viele Menschen, die Bermudas ganz schrecklich finden. Und dann noch an Beinen, die schon mehr als 50 Jahre auf dem Buckel haben! Tse. Da ist mir gepflegt egal. Die Polizei wird ohnehin damit beschäftigt sein, illegale Tagestouristen zu verhaften. Da werden die wohl keine Zeit für einen Einsatz als Modepolizei haben. Immerhin scheinen Bermudas in diesem Jahr im Trend zu liegen, das Angebot ist weit größer als in den vergangenen Jahren. Aber ob Trend oder nicht, ich mag die halben Hosen, wie hier zu sehen. Vor allem für Radtouren, bei denen ein Kleid eher suboptimal wäre, weil so ein Kleid gern mal in alle Richtungen fliegt. Die Jeansjacke muss ich euch wohl ebensowenig erklären wie die Bluse oder die Sneaker. Die sind zurzeit an mir festgewachsen :-)





Was steht bei euch in Sachen Urlaub an? Nutzt ihr die wiedergewonnene Freiheit für einen Abstecher über Pfingsten? Und habt ihr schon irgendwelche Pläne für den Sommer? Nachdem bereits zwei Urlaube im Frühling ins Wasser gefallen sind, plane ich mittelfristig lieber mal gar nichts… Und ihr?

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Liebe Fran, das ist ja jetzt laange her Dein letztes Meer :) Ich verstehe das voll, ich habe auch oft Meerweh. Oft dauert es ein Jahr bis ich Meer sehe und für einen Tag wäre hier auch nichts erreichbar. Das sind schon gute 5 Stunden Autofahrt nach Holland. Hach wie gern würde ich nach Zeeland fahren. na ja irgendwann mal wieder. Du weisst ja wieviele Sorgen ich mir für meinen Urlaub im nächsten Februar mache. Ich kann die Menschen verstehen die urlauben möchten. Ich verstehe Dich und Dein Meerweh. Gut dass Du fährst.
    Meine Schwester fährt auch mit den Kindern in den Schwarzwald für eine Woche. Sie ist jetzt 2 Monate im Ausnahmezustand mit den Kindern, lernen und arbeiten gehen, Notkita etc. Sie muss echt mal raus.
    Deine Bermudas sind toll, ich mag ja Deinen Style. Doch wirklich es muss für mich nicht immer alles wie ein Weihnachtsbaum aussehen. Ich guck auch gern cleane Looks wenns passt. Und bei Dir passts. Ich denke jedes Mal ich muss mir mal eine Bluse kaufen, was Schlichtes, weil die bei Dir immer so klasse aussehen.
    Ach und irgendwie finde ich es schlimm dass die Menschen ihre Energie dafür verschwenden andere zu attackieren., als hätten wir nur noch Blockwarts... Blockwärter? also die Mehrzahl halt :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seeland geht bestimmt im Sommer! Und Laila wird es genießen :-) Abgesehen davon drücke ich natürlich die Daumen, dass Thailand im Februar klappt.
      Weihnachtsbaum? Du siehst nie aus wie ein Weihnachtsbaum! Ich liebe deine Accessoires. Ich wäre allerdings leicht überfordert damit. Das Gen fehlt mir einfach. Bei mir muss schon eine simple Tasche praktisch sein, deshalb schleppe ich ständig Rucksäcke durch die Welt.

      Löschen
  2. Ich schließ mich Tina an! Bereits im März/April haben Einwohner von Tegernsee Eier auf die Autos mit "auswärtigem" Kennzeichen (vor allem M wie München) geworfen, zum Glück warens keine Steine. Beklatscht und bebeifallt von nicht wenigen Menschen. Nein, Sorry, bei sowas bin ich nicht dabei. Und ich sag das nicht nur, weil ich selbst aus München bin, sondern weil ich den Sinn und die Logik nicht erkenne, ich erkenne nur mal wieder böses Blut, hochkochende Aggressionen und irgendwie auch "Regional-Rassismus". Und da bin ich einfach raus. Die Kids darf ich in geschlossenen Räumen betreuen, aber am Sonntag einen Ausflug machen (in die freie Natur, wo jeder weiß, dass man sich im Freien so gut wie nicht ansteckt, das müsste schon wirklich übel zugehen!) darf ich nicht. Aber das ist Corona-Logik.
    Ich verstehe das "Meer-Weh" total, ich hab Bergweh, trau mich aber im Moment nicht, irgendwohin zu fahren und mich als Münchner zu outen.
    Bermudas find ich toll, vor allem, so schön und clean, wie Du sie kombiniert hast, mit der weißen Bluse und der Jeansjacke, das sieht schön frisch aus.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aua, ich dachte tatsächlich, das sei eine Spezialität der Norddeutschen... inzwischen habe ich ein paar Artikel in der Süddeutschen gelesen. Da geht es ja auch ganz schön ab. Ist schon irre, wie das Verständnis an der eigenen Türschwelle endet.

      Löschen
  3. Auf Bermuda können wir uns immer einigen. Ich liebe die Dinger und habe nach Jahren der Suche jetzt auch endlich mal wieder einen schönen gefunden. Der Trend geht auch bei mir zum Zweitbermuda ;) - den ersten aus Jeans habe ich gerade an.

    Heute toben die Horden durch die Fischbeker Heide. Es gibt hier aber keine öffentlichen Toiletten ... bringt auch unschöne Nebenergebnisse mit sich ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In meinen Schrank tummeln sich im Moment fünf davon. Zwei davon sind aber eher der Gartenfraktion zugehörig. Die dürfen eigentlich mal ausziehen, denn einen Garten habe ich ja glücklicherweise gar nicht mehr.
      Utah, über die Nebenergebnisse möchte ich nicht nachdenken. Das gibt Bilder im Kopf, die man nicht haben möchte. Kind, groß, war kürzlich da unterwegs, zum ersten Mal. Sie fand es sehr hübsch. Muss ich wohl auch mal hin, ist ja von hier aus ein Katzensprung.

      Löschen
  4. Ich glaube es ist bestimmt an die 30 Jahre her, da trug ich oft und gerne Bermudas. Keine Ahnung. Vielleicht lege ich mir auch wieder eine zu. Aber was mir jetzt wieder ganz vorn auf die ToDo Liste gerutscht ist. Meine Rad braucht neue Bremsklötze, es hat vorn nen 8er (Sohn ist im Wald davon "abgestiegen") und auch neue Mäntel.
    Will ich morgen gleich mal anrufen danke.
    Mein Urlaub wäre durch, wäre er nicht ausgefallen. Aktuell ist nichts geplant. Völlig unabhängig von Corona und den jetzt damit verbundenen "Krämpfen" bin ich ja so auch nicht "vergnügungssüchtig". Würde man mir den Zigarettennachschub abdrehen, wäre ich ganz sicher nicht amused. Vielleicht würde ich sogar demonstrieren.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Fahrradwerkstätten hier haben gerade sechs bis acht Wochen Reparaturzeit.... ich drück die Daumen, dass das bei euch besser ist. Und das mit dem Zigarettennachschub verstehe ich. DA würde ich wohl auch zum Hamster.

      Löschen
  5. Meerweh kann ich so gut verstehen! Wir wären - oder vielleicht sogar sind? - in drei Wochen ja in Dänemark....
    Eine spannende Angelegenheit, ob es klappt.
    Aber ich habe schon ein wenig vorgesorgt und schon vor Wochen zumindest See-Urlaub gebucht. Einmal am Starnberger See und einmal am Bodensee je eine Woche FeWo und die Räder dabei. Das sind doch Aussichten, die in Erfüllung gehen könnten.
    Deine Bermudas finde ich chic und praktisch. Ein idealer Ferienlook!
    Herzliche Grüße, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dänemark in drei Wochen könnte klappen. Ich drücke die Daumen!

      Löschen
  6. Du siehst so schön und lässig aus! Sehr schönes Sportliches sommerliches Outfit! Bermudas sind die Sommer-Must-haves für mich!
    Leider habe ich für dieses Jahr keine Reisepläne und ich habe noch immer richtiges Meer-weh! :( Ich kann dich sehr gut verstehen!
    Mit dem Kopf jetzt voller Meeresrauschen und Sand unter den Füßen - du bist schuldig ;) - sende ich dir liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde berichten, wie sich Ostsee mit Corona-Maßnahmen anfühlt. Vielleicht ist das ja für euch auch eine Alternative?

      Löschen
  7. Keine Pläne für den Sommer, aber vielleicht für den Herbst. Mir ist es tatsächlich lieber die heißen Tage im kühlen Garten zu verbringen als an einem überfüllten Strand. Lieber im Herbst oder Winter ans Meer fahren, das ist der Plan. Wenn es noch warm genug ist, darf eine Bermuda auch mit. Zum Radfahren gibt's nichts besseres. Mit Jeansjacke und weißer Bluse ist das ein prima Look.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Spätsommer hätte ich noch drei Wochen Urlaub zu bieten. Wo ich die verbringe, werde ich wohl dann sehen. Bin selbst gespannt.

      Löschen
  8. Bermudas mag ich ebenfalls sehr im Sommer. Lieber als Röcke.
    Verreisen werden wir in diesem Jahr nicht mehr. Ich hab keine Lust auf halben Urlaub. Wenn ich in einem Hotel bin, dann möchte ich auch die volle Kanne. Viele Restaurants werden wegen der Auflagen gar nicht öffnen, weil es sich nicht rechnet.

    Schleswig-Holstein hätte ein bisschen besonnener die Pforten wieder öffnen können. Mir geht das alles viel zu schnell.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Röcke mag ich eigentlich sehr, aber nicht beim Radfahren. Da sind sie einfach unpraktisch. Die 100-Prozent in SH habe ich auch nicht verstanden. Scheint mir ganz schön wagemutig.

      Löschen
  9. Meerweh habe ich auch. Zum Glück habe ich ja das schwäbische Meer vor der Tür. Das muss reichen für den Augenblick.
    Hier gab es meines Wissens nach keine Attacken gegen Tagesausflügler und ich hoffe, die kommen auch in den nächsten Wochen. Ansonsten sieht es wohl düster aus für die Gastronomie am See, die keinen Läden etc. Die sind darauf angewiesen und so lange ein bisschen Abstand gehalten wird, finde ich das auch völlig ok. Ich mache ja auch Tagesausflüge. Das gibt mir ein wenig Normalität zurück und das finde ich wichtig.
    Bermudas? Dafür bin ich zu kurz. Ich ziehe Shorts vor. Zumindest war das bisher so. Man kann ja nie wissen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, mit Abstand und viel Vorsicht wird es gehen. Wir müssen wohl damit leben, bis es einen Impfstoff gibt.

      Löschen
  10. Dein Look mit den Bermudas sieht klasse aus und ist als Urlaubsoutfit prima geeignet. Ich bin derzeit auf der Suche nach einem schicken Anzug, Blazer mit passender Bermuda, den ich auch im Geschäft anziehen kann. In der Freizeit trage ich lieber Shorts, also nicht ganz so knappe, aber auch nicht so lang wie Bermudas.

    Zwei Urlaube sind Corona bereits zum Opfer gefallen. Aber juhu, ich lebe trotzdem noch! Obwohl ich es liebe, zu verreisen, macht es mir erstaunlich wenig aus, er im Jahr werden wir einige kleine Reisen innerhalb Deutschlands unternehmen. Mehr ist derzeit nicht geplant.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Pfingsturlaub und grüße dich herzlich
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hose ist Teil eines Anzuges, den Blazer dazu zeige ich euch noch. Gibt es aktuell bei Massimo Dutti. Ich mag ihn sehr.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Sommer ade? Pah - nicht mit mir.