Direkt zum Hauptbereich

Corona und Winter tanzen den Blues. Echt jetzt?



Heute soll es in Hamburg schneien, und zwar so richtig. Zehn bis zwölf Zentimeter haben die Wetterfrösche versprochen! Und noch besser: Der Schnee soll bis Montag liegenbleiben. Bisher ist in diesem Winter alles, was an Flocken von oben kam, quasi beim Berühren des Erdbodens unverzüglich wieder geschmolzen.

Also endlich Winter auch in Hamburg! Vermutlich wird das völlige Verkehrschaos ausbrechen, die Menschen werden verzweifelt Lebensmittel hamstern und alle Schlitten der Stadt werden rausgeholt. Hätte ich einen Schlitten, würde ich den noch heute Abend flott machen. Aber da der Schlitten beim Umzug vor gut einem Jahr rausgeflogen ist, werde ich wohl mit einer schnöden Plastiktüte unterm Hintern vom Hügel rutschen müssen. Glücklicherweise haben wir hier einen Hügel im Park und für Hamburger Verhältnisse dürfte der eine prima Rodelbahn abgeben. Ich freu mich riesig drauf, die Schneeflocken vor meinem Homeoffice-Fenster tanzen zu sehen :-)


Überhaupt finde ich es im Homeoffice ziemlich gemütlich. Ok, ich habe auch noch nicht zehn Monate hinter mir und alle Vorteile auf meiner Seite: Keine Kinder, die nach Unterhaltung oder Homeschooling verlangen und reichlich Platz inklusive einem Arbeitszimmer ganz für mich allein. Obwohl - heute musste ich es mit drei Wäschekörben teilen, in denen ganz viel saubere Wäsche des Zusammenlegens harrt. Soll sie weiter harren…


Und in das allgemeine Gejammer darüber, dass Winter und Lockdown viel zu lang sind und Motivation, Kreativität und das ganze Gedöns den Bach runtergehen, mag ich nun auch nicht einstimmen. OK, der Winter ist definitiv zu lang. Aber das ist ja nun keine neue Erkenntnis. Das ist jedes Jahr so. Motiviert bin ich aber gerade bis in die Haarspitzen, dank eines absolut grandiosen Coachings, das ich in der Redaktion zurzeit erfahre. Es gibt so viel zu lernen, so viel zu verbessern, das ist Motivation pur. Kreativität ist ohnehin täglich gefordert. Tageszeitung im Lockdownn – das ist jeden Tag eine neue Herausforderung, die aber irre viel Spaß macht. Kreativ zu sein ist dabei tägliches Motto, denn so weiter zu arbeiten wie bis vor einem Jahr wäre schlichtweg unmöglich. An Kreativität und Motivatin mangelt es also nicht. Höchstens an Zeit, aber das bekomme ich auch noch in den Griff :-) Immerhin schaffe ich es noch täglich, meine Runde durch den Park zu laufen und Zeit zum Lesen reserviere ich mir auch jeden Tag. Das alles macht den Januar immer noch nicht zu meinem Lieblingsmonat, aber Lieblingsmonate sind bei mir ohnehin die ohne „r“ im Namen.


Nur die Sache mit der Jogginghose, die sollte ich so langsam in den Griff bekommen ;-) Ich muss nämlich leider zugeben, dass ich meinen Jogginghosen verfallen bin. Vor allem denen aus Leder. Das gute Stück von heute kennt ihr aus vielen, vielen Posts, zuletzt aus diesem hier. So eine Lederjogginghose ist ja in meinen Augen einfach genial für fast jede Lebenslage. Homeoffice oder Büro, fröhliches Klettern auf Mauern oder fläzen auf dem Sofa. Die geht immer. Die nächste große Liebe: Weißes Hemd, möglichst oversized und am besten knielang. Dicke Boots und eine kurze Strickjacke, natürlich in schwarz. Mit Dinoknöpfen. Und weil leider immer noch Januar ist und nicht März, kommt noch ein Wintermantel dazu – ebenfalls in schwarz. Und ich schwöre: Hätte ich eine Tasche dabeigehabt, hätte ich eine rote genommen :-)








Also genau genommen möchte ich die Sache mit der Jogginghose gar nicht in den Griff bekommen. Ich trage sie einfach, bis die Lederhosen-Saison im Frühling endet und freue mich dann auf den Herbst. Also nicht weil ich den Herbst so gern mag. Sondern weil ich dann wieder Lederhosen tragen kann :-) Bis dahin genieße ich einfach den Winter, vor allem wenn es heute tatsächlich schneit :-)


Liebe Grüße

Fran


Kommentare

  1. Oh jaa tragen tragen tragen😍 Und die Dinoknöpfe an die Luft. Ich liebe diese Strickjacke und super der fast Griff zur roten Tasche.👍🏻😂 Ich freu mich für Dich dass grade so viel Neues herrscht beruflich und so keine Gleichmut auftritt. Das Du gepusht bist und nicht im Weltschmerzchaos versinkst. Wirklich schön. DeinHomeoffice ist eh wohl das beste von allen und wenn Du jetzt noch Flöckchen gucken kannst,,,, Herz was willst Du mehr! Ich wünschte mir mal blaue Himmel Tage. Hier hat es lange Zeit nur grau mit grau an grau gegeben. Leider macht der Wetterbericht bisher keine Hoffnung. Dafür ist es mit 11 Grad mild und auch jetzt ist es schon 10 Grad warm. Kein bibbern auf dem Weg zur Arbeit. Heute kommt der Fotograf für neue Teamfotos. Der Chef hat komische Ideen, meine Kolleginnen jammern, sie hätten Coronafrisuren und wir werden alle doof aussehen auf den Fotos für die neue Praxis Homepage. 😂
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina
    PS geniess den Schnee 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Strickjacke hat nur einen Nachteil: Sie ist sehr sehr sehr warm. Daher kann ich die hier im Haus nicht tragen, ohne jämmerlich einzugehen. Im Büro dagegen ist sie gerade hervorragend, weil ewig irgendwo Fenster offenstehen.

      Ihr habt 10 Grad am Morgen? Ui. Wir bibbern gerade unter einer "Kältewelle". Der erste Dauerfrost seit zwei Jahren in Hamburg. Aber der Spaß soll am Mittwoch wieder beendet sein. Finde ich jetzt nicht sooooo schlimm.

      Hihi, und die Sache mit den Fotos ist natürlich gemein! Ich kann deine Kolleginnen da sehr, sehr gut verstehen.

      Löschen
  2. Ja, genieß den Schnee - hier ist wieder mal alles wieder weggetaut... und man denkt: aah, ja, DA hatte ich mein Auto also geparkt :-) Was Kreativität betrifft: ist es nicht eher so, dass gerade in weniger guten Zeiten diese geradezu gefordert wird? Also, ich kann mich auch nicht an einen Mangel von Kreativität beklagen... vielleicht sollte es mal wirklich kein Klopapier mehr geben, dann wären die Leute gezwungen kreativ zu werden :-)
    Leder und weißes Hemd plus Strickjacke und derbe Boots= Super Outfit! Die Dinoknöpfe sind natürlich das I-Tüpfelchen!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher kein einziges Flöckchen. Nix. Nada. Diente. Ich warte ungeduldig.

      Und ja, in weniger guten Zeiten ist Kreativität an allen Ecken und Enden gefordert. Frag mich nicht, woher da ein Kreativitätsloch kommt. Ich hab halt auch keines, aber um mich rum wird gerade überall gejammert. Verstehen muss ich das nicht.

      Löschen
  3. Wenn ich nicht irre, habe ich den Schnee in Deinen Insta-Stories gesehen. Es freut mich für Dich,dass er nun doch noch ordentlich runter kam.
    Bei uns ist aktuell wirklich alles weg. Aber das soll sich bereits heute Nacht wieder ändern. Um 2 h soll es wieder kräftig zu schneien beginnen. Montag und Dienstag dann weider warm. Nu ja.
    Das Outfit steht Dir sehr gut. Und klar, die rot Tasche wäre das I-Tüpfelchen. Viellecht aber auch knall Gelb oder satt Orange....
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnee ist inzwischen wieder fast weg, dafür ist es eiskalt. Neuer Schnee nicht in Sicht, dafür klirrender Frost. Ich will Frühling!

      Löschen
  4. Liebe Fran,
    das Outfit gefiel mir schon auf Insta- diese Bluse ziehe ich dann an, wenn ich im Gästezimmer bin, haha.
    Im Ernst: toll gelungen und das mit dem Schnee hat ja auch prima hingehauen. Und alles, was uns Herbst- und Winternichtliebern diesen versüßt, ist doch willkommen.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis dahin habe ich das Gästezimmer dann auch in Ordnung gebracht und die Bluse gewaschen und gebügelt :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Berge, Meer und mehr - mein August 2021

Monochrom: Sand nicht nur im Schuh ;-)

Sommer ade? Pah - nicht mit mir.