Direkt zum Hauptbereich

Das hilft meiner Haut im Winter

Kleine Helferlein, um durch den bösen Winter zu kommen




Dass ich den Winter nicht mag ist ein offenes Geheimnis. Dass meine Haut den Winter auch nicht mag ist neu. Bisher hat es sie herzlich wenig interessiert, ob es draußen eiskalt ist und die Heizung drinnen läuft oder ob lauschige Frühlingstemperaturen herrschen. Im vergangenen Winter zickte sie erstmalig. Aber das war vergleichsweise harmlos. In diesem Jahr ist es weitaus schlimmer. Also habe ich mir den einen oder anderen kleinen Helfer gesucht.





Die größte Baustelle: Meine Augen. Verstärkt durch irgendeine Allergie, die dafür sorgte, dass mir ständig die Tränen runterliefen, haben die irgendwann kapituliert. Im Klartext: Sowohl die Augenlider als auch die Haut unter den Augen war einfach nur im Eimer. Trocken wie Papier, teilweise wund und rot. Bei einem Casting zu einem Zombie-Film hätte ich jede Rolle bekommen. Normalerweise komme ich mit All about eyes von Clinique seit Jahren hervorragend zurecht. Aber trotz bis zu zehnmaligem Cremen pro Tag war nichts mehr zu machen. Also habe ich mir die nächste Tube geschnappt, die irgendwo herumflog. Und das war die Vital-Augencreme von BudniCare "für reife Haut". Habe ich irgendwann einmal gekauft, ins Bad gelegt und prompt vergessen. "Für reife Haut" klang nämlich irgendwie nach Omma. Und hübsch war die Tube auch nicht. Aber der Inhalt, der half. Zwei Tage lang habe ich gecremt und die Augen waren wieder vorzeigbar - und das zum Preis von gut zwei Euro. Inzwischen creme ich abwechselnd mit der BudniCare-Creme (morgens) und dem Geschwisterlichen von Balea (abends). Und siehe da, alles ist gut.




Nächste Baustelle: Normalerweise habe ich die klassische Mischhaut, mit Tendenz zu ölig. Bisher habe ich Mizellenwasser zum Abschminken benutzt, dann das Clinique-Gel und eine Gesichtscreme. Fertig. Hat immer gereicht. Und jetzt spannte es plötzlich im ganzen Gesicht. Die Lösung: Zum Abschminken das Balea-Reinigungsöl, das zur Zeit eigentlich überall gehyped wird. Und ich finde es tatsächlich richtig gut. Es macht seinen Job, auch bei wasserfester Mascara, und es ist nett zur Haut. Und nein, es fühlt sich nicht ölig an. Anschließend kommt das Repairwear Laser Focus-Serum von Clinique auf die Haut und danach die Creme-Version des Clinque-Moisturizers. Das Gel aus der Reihe habe ich bis zum Frühjahr in den Schrank verbannt.




Dritte Baustelle: Lippen und Hände. Meine Hände sind schon seit Jahren Dauerbaustelle im Winter. Da ich das Einremen wirklich hasse - immer wenn ich die Hände gerade frisch eingecremt habe, fallen mir ungefähr tausend Dinge ein, die man mit frisch eingecremten Händen besser nicht tun sollte - habe ich ungefähr tausend Handcremes ausprobiert und alle brauchten Stunden um einzuziehen. Oder rochen doof. Inzwischen bin ich abhängig von den Handcremes von L´Occitane. Die ziehen innerhalb kürzester Zeit ein, riechen richtig gut und reichen meinen Händen im Moment aus. Und weil das liebe Töchterchen die Tuben hortet, kann ich bei ihr gratis stibitzen. Wehe, einer petzt!

Lippenpflege war genauso ein Hassthema. Lippenpflegestifte habe ich eigentlich immer innerhalb von wenigen Tagen verlegt. Irgendwo hier im Haus muss ein riesiger Vorrat von den Dingern sein. Vermutlich warten sie ab, bis sie zahlenmäßig stark genug sind, um die Weltherrschaft zu übernehmen. Der einzige Stift, der seit mehr als einem Jahr gehütet wird wie ein Augapfel, ist der 8 Hour Cream Stift von Elizabeth Arden. Der schmeckt zwar nach Zahnarztpraxis und damit wirklich ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber er hilft.

Welche Tipps habt ihr gegen trocken Haut im Winter? Ich lerne gern noch dazu :-)

Liebe Grüße
Fran


P.S. Kleiner Tipp: Etwas gegen trockene Winterhaut gibt es heute auch im Adventskalender der Ü30-Blogger. Dort warten bis zum 24. Dezember täglich neue tolle Überraschungen.








Kommentare

  1. Hallo Fran,
    meine Haut ist immer sehr trocken und in der Heizungszeit ist das noch viel schlimmer. Auch ich habe überall im Haus Lippenpflegestifte plaziert, die sich aber immer dann, wenn ich einen brauche, nicht auffinden lassen. Scheint überall das gleiche zu sein. Weil du nach einem Tipp gefragt hast, Kokosöl hilft auch ganz gut bei trockenen Lippen. Das eignet sich aber nur für daheim, denn wer will schon einen ganzen Pott mit durch die Gegend schleppen. Bei mir steht er im Bad neben dem Waschbecken und ich kann problemlos schmieren. (wenn ich mal wieder keinen Pflegestift finden kann)...
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kokosöl habe ich in der Küche. Auf die Idee, es auf die Lippen zu schmieren bin ich noch nicht gekommen. Aber ich probiere es aus :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  2. Liebe Fran,
    ich bin ein absoluter Fan von Babor! Ich weiß ist ein bisschen teurer als bei Müller oder DM aber! Wenn Kolleginnen schon fragen ob man "was hat machen lassen" denke ich spricht es für sich :O) Ich habe zum abschminken auch ein Öl, aber von was ich total begeistert bin ist +BABOR CALMING SENSITIVE Calming Bi-Phase Moisturizer+ Das benutze ich morgens und abends und seit dem ist meine Haut entspannt und nicht mehr zickig. Ich wünsche dir und deiner Familie noch eine schöne Restwoche. Liebe Grüße Jeanette.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Reinigungsöl von Balsa bin ich im Moment sehr zufrieden. Ich benutze es jetzt seit rund zehn Tagen und die Situation hat sich mächtig verbessert. Naja, und ob der Rest der Welt mich jetzt für jünger oder faltenloser hält, ist mir eigentlich eher unwichtig. Nur trockene, spannende Haut, die kann ich nicht leiden :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  3. lippenpflegestifte scheinen einen ausgeprägten fluchtinstinkt zu besitzen! meinen liebling suche ich schon seit einer woche - deswegen kann ich dir auch nicht sagen wie er heist - mir unbekannte amerikanische marke ohne erdöl aber mit leckeren pflanzlichen zutaten - granatapfelduft. fand ich im kaufland.
    tips? auf ofenheizung umstellen, alle kosmetik die alkohol enthält wegwerfen, dito erdöl, kokosöl für alles - abends dick und morgens unterm puder dünn einziehen lassen, arme&beine freuen sich auch. viiieeelll trinken und zwar am besten warmes wasser oder dünnen kräutertee. leinöl essen. überhaupt ernährung - beipackzettel lesen - zuckeraustauschstoffe und aromen können die wildesten sachen mit unseren körpern veranstalten. viel bewegung an frischer luft. nur abends mit heidis seife waschen, morgens nur lauwarmes und dann kaltes wasser.
    hab ich was vergessen?
    in akuten fällen rescuecreme mit bachblüten - hilft auch bei herpes, gleich beim ersten jucken draufmachen.
    gut holz!
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du brauchst nur ne schicke Lebensmittelallergie , dann schaust Du automatisch auf die Rückseite und isst meistens nur noch selbst gemacht . Pures und unbehandeltes ;)
      Wo bei ich dieses Phänomen mit den Augen auch von jetzt auf gleich hatte . Hab mit ler Weile was dafür gefunden . Post ist schon geschrieben ;)
      LG Heidi

      Löschen
    2. Oh Beate, das klingt nach einer langen Liste ;-). Kosmetik mit Alkohol habe ich zumindest bis zum Frühling erstmal abgeräumt. Die Sache mit dem Erdöl wird schwierig - kann mir mal jemand sagen, wie Erdöl sich in Zutaten versteckt? ich mag weder warmes Wasser noch Kräutertee. Aber mit Earl Grey könnte ich leben :-). Einzig die Ernährung dürfte hier einigermaßen ok sein. Fertigfutter gibt es in der Regel bis auf mein geliebtes Weingummi nicht. Bewegung klappt auch. Aber kaltes Wasser am Morgen überlebe ich nicht. Echt jetzt! Dafür hatte ich noch nie in meinem Leben Herpes!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    3. Heidi, ich bin gespannt auf Deine Lösung :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    4. Herpes bekomme ich selten und dann nur weil es mich vor Ekel richtig gepackt hat .... bähhh .
      Ich teste gerade noch .... deshalb warte ich noch ein paar Tage . Die nütze ich , und wenn ich 100 % überzeugt bin , geht der Post on .
      Ich bin auch ein Warm-Duschender-Milch-Trinker *gg

      Löschen
    5. das bergamotte aroma im earl gray kann auch allergien auslösen - selbst wenn es das natürliche öl der bitterorange ist....
      nur mal so.
      xxxxx

      Löschen
    6. Heidi, Warm-Duschender-Milch-Trinker ist ja ein großartiges Wort! Ich ergänze: Warm-Duschender-Aufgeschäumte-Milch-Trinker :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    7. Beate, aber wenn es danach geht, dann geht ja gar nix mehr *heul*. Ich habe in meinem bisherigen Leben niemals nicht allergisch auf irgendetwas reagiert. Naja, außer auf Dummheit. Aber das ist ein anderes Thema. Und wenn mir jemand meinen Earl Gray wegnehmen will, dann kriegt der Ärger *grins*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  4. Danke für den Hinweis zu meiner Verlosung.

    Wenn die Haut wund ist oder extrem trocken, nehme ich Bepathen Augen- und Nasensalbe (nur kurz nach Anbruch haltbar). Die kommt über Nacht und auch ein paar Tage dick darauf, darf sogar ins untere Augenlid (über Nacht, weil man dann nichts mehr sieht.) Das repariert das Problem ganz schnell. Produkte mit Urea reizen auf offener Haut oft. Die lieber nur nehmen, wenn die Haut nicht wund ist, sagt meine Apothekerin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK, ist notiert. Das Zeug fliegt hier sowieso irgendwo rum. Vermutlich neben den Lippenpflegestiften... Und danke für den Hinweis wegen Urea auf wunder Haut! Das wusste ich noch nicht.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  5. Liebe Fran,
    8 H Creme ist auch mein Tipp bei Minusgraden, oder die COLD CREAM von Avene, für die Nasen, die bei dem Geruch der 8 Stunden Sachen das Rennen kriegen.
    Der Lippenpflegestift hat mir nicht so gut gefallen, wie die Lippenschmiere im Tiegel. Ich weiss, da ist wieder das Problem mit den Grabbelfingern und den Bazillen, aber es sind meine Finger und meine Lippen. Die kennen sich schon lange genug!
    LIEBE GRÜSSE Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 8H Creme liegt schon bereit. Und die Cold Cream von Avene für die Hände ist auch toll. Nur ist die gerade verschwunden. Alles von Avene, was ich jemals im Gesicht ausprobiert habe, habe ich nicht vertragen. Ganz schlimm war ein Reinigungsschaum gegen Rötungen. Nie wieder war ich so rot... Abe die Handcreme sollte ich in der Tat mal wieder kaufen. Schmeckt die Lippenpflege aus dem Tiegel auch so nach Zahnarzt?
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  6. Hallo Fran, von dem Reinigungsöl höre ich jetzt schon soviel gutes. Da muss ich auch einmal probieren, weil mit all dem Wind gerade spannt es hier und da auch wieder ordentlich.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier mal aus, bei dem Preis darf ein Experiment ja auch mal schiefgehen *grins*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bekenntnisse einer anonymen Bloggerin

Interpretationsspielraum. Bei Kommentaren und Outfit

Herbsttrend Rot: Ein neues Kleid