Direkt zum Hauptbereich

Absätze, Spülmaschinen und ein Versuch der Damenhaftigkeit


Buäh, ich muss mal jammern. Es ist soooo kalt geworden. Einstellige Temperaturen gehören doch in den Winter und nicht in den Herbst! Und bis Mitte Dezember friere ich doch sowieso. Ab da wird es besser, dann habe ich mich langsam an die Kälte gewöhnt. Aber bis dahin trage ich auf dem Sofa zwei Paar Socken. So, jetzt ist es raus. Völlig unerotische, dicke, graue Stricksocken über den völlig unerotischen grauen Falke-Familiy-Socken. Was tut man nicht alles für warme Füße! Expertin auf diesem Gebiet ist übrigens Gunda. Nur mal so. Sie hat zwar auch kein Wundermittel gegen kalte Füße, aber ziemlich geniale Doc Martens. Musste ich jetzt mal loswerden.

Wo wir beim Thema Schuhe sind - ich trage *tadaaaa* Absätze! Ja, in der Tat. Die neue Physiotherapie-Praxis hat quasi Wunderdinge vollbracht. Seit dem Sprunggelenkbruch am 11. Februar habe ich tatsächlich zum ersten Mal einen halben Tag auf Absätzen verbracht und es war zwar nicht ganz schmerzfrei, aber ich konnte tatsächlich sicher drauf gehen! Damit hätte ich vor sechs Wochen im Leben nicht gerechnet. Ich freu mich tierisch, denn ich hatte schon befürchtet, sämtliche Winterstiefel aus den letzten Jahren in die Tonne befördern zu müssen. Sollte also jemand einen wirklich guten Physiotherapeuten zwischen Winsen und Lüneburg suchen, die Praxis Kern in Marschacht lege ich Euch hiermit warm ans Herz. Völlig ungesponsert, versteht sich.

Aufmerksame Zuschauer werden außerdem bemerkt haben, dass ich schon wieder Lackleder trage. Kaum kauft man eine Jacke und hängt sie ein paar Jahre lang in den Schrank, liegt Lackleder voll im Trend :-) Mehr wird es in meinem Schrank dann auch nicht werden, ich verspreche es! Außerdem gibt es heute, völlig untypisch, einen Bleistiftrock. Die sind mir eigentlich immer eine Spur zu elegant gewesen, aber die geknöpfte Jeansvariante fand ich klasse. So ganz will der Rock allerdings noch nicht zu meinem Leben passen. Solange ich am Schreibtisch sitze, ist alles ok. Sobald ich allerdings zum Drucker rennen muss, die Treppen hinunterstürze, hinter dem Hund herrenne oder „mal eben schnell“ ins Auto springe, weil ich schon wieder in Zeitdruck bin, wird ganz schnell klar, dass der Rock etwas mehr Dame verlangt als ich ihm geben kann. Selbst wenn die unteren Knöpfe offen sind, hält das gute Stück meine Geschwindigkeit nur mit Mühe aus. Hübsch finde ich ihn trotzdem. Kommt er halt an ruhigen Tagen zum Einsatz :-)

Die kommen hoffentlich demnächst, bevor der Vorweihnachts-Stress wieder losgeht. Schritt eins zum Thema „mehr Ruhe“ ist übrigens getan. Ich habe einen neuen Geschirrspüler bestellt. Nach fast 18 Monaten Spülen per Hand hatte selbst ich so ganz langsam die Nase voll und im Winter leiden die Hände dann doch arg, selbst wenn man Pril am Start hat. Frau Tilly, vielleicht kennt die ja noch einer, hat also geschwindelt ;-) Außerdem sind Kinder und Mann inzwischen Spitzen-Fachkräfte in Sachen Spülen und Abtrocknen. Mission erfüllt. Lassen wir künftig wieder die Minna ran und schweben im Bleistiftrock durch die Küche.








Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. guten Morgen Fran, ja ich hätte auch gern lieber noch zweistellige Temperaturen. Morgens früh auf dem Fahrrad bin ich irgendwie wie eingefroren. Toll sieht es aus und mit Lack bist Du ja jetzt ganz weit vorn. Ich geb Dir ja heimlich die Schuld an diesem Trend:)
    Der Rock macht Dich super lang und schmal. Stimmt die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt, wie ich kürzlich mit Lederrock feststellen konnte. Fast behindert hat er mich, ich befürchte es wird ein Schrankmonster bis ich mindestens 10 kg leichter bin. Schon ins Auto ein und aussteigen, eine Herausforderung.
    freut mich für Dich, dass Du wieder auf dem Weg bist Deine komplette Schuhstaffel zu tragen ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Radfahren finde ich ganz furchtbar, wenn es so kalt ist. Da gehe ich lieber zu Fuß :-) Die Sache mit der Bewegungsfreiheit stimmt. Daran werde ich mich wohl in diesem Leben nicht mehr gewöhnen :-) Dafür gewöhne ich mich gern wieder an Absätze. Hach, schön ist das!

      Löschen
  2. Wie schön, dass der Fuß wieder wird! Manchmal braucht es einfach genau die eine richtige Hand dafür.

    So einen Rock hatte ich auch mal ohne die Leiste. Ich habe ihn auf Knielänge kürzen lassen irgendwann :) .

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knielänge ist auch nicht schlecht. Wobei ich gerade die Länge so toll finde. Also muss ich da wohl durch :-)

      Löschen
  3. ich hatte auch so einen jeansbleistiftrock - auch ohne leiste vorn aber mit schlitz hinten. wadenlang. ende der 80er :-)
    schön dass die haxe wieder mitmacht! aber nicht gleich übertreiben - schöööön laaangsaaam..........
    ansonsten - prima anzug! damenhaft mit ecken und kanten. gefällt mir! und passt zu dir! aber du hast ja jeder menge chancen vertan heute bei der "headline" - da hätte stehen müssen: *#lack #pencilskirt #highheels*** - so macht man das! ;-P
    übrigens - spätherbst is einstellig - jawoll - winter is unter null!!! hihi!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst, ich bin in den 80ern steckengeblieben *grins* Ich hab`s immer geahnt!
      Vor langer, langer Zeit heiß die vorläufige Headline (die Headlines machte da die Headline-Konferenz, nicht der poplige Redakteur) bei jeder Geschichte - es waren PC-Fachartikel - "Nackt und in Ketten". Lustig wäre es ja gewesen, wenn die mal stehengeblieben wäre ;-) Ich könnte ja mal ausprobieren, ob das zieht *kicher*

      Löschen
    2. oh bitte! :-D
      die 80er gelten ja schon als vintage - einfach behaupten die klamotten seien rare originale - und das natürlich in der "headline" vermerken!!!
      xxxxxx

      Löschen
  4. In Geschirrspülmittel? Nein, in Pril.....du siehst, die Werbung hat bei mir ganze Arbeit geleistet, allerdings verwende ich es nicht. Also doch kein Werbeopfer?

    Wie schön, dass es dir wieder so gut geht, dass du Absätze tragen kannst. Hat aber auch ganz schön lange gedauert. Aber das Sprunggelenk ist auch eine komplizierte Stelle :(

    Hier gab es eben den ersten Schneeschauer der Saison und ich fühle mit dir. Das ist mir zu früh und zu kalt.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schneeschauer? Igitt. Die sind für morgen auch hier angesagt. Ich hoffe, es bleibt bei Regen. Zu früh und zu kalt stimmt. Ich hätte jetzt gern 15 Grad und Sonne :-)

      Löschen
  5. Jaaaa! Es geht aufwärts! Du kannst wieder Absätze tragen! Gratuliere!!! Du siehst, ich freue ich mich mit. Meine "Juhuuu, ich kann wieder Absätze tragen"-Phase ist schon ein paar Wochen her und nun schlumpfe ich wieder absatzlos durch die Gegend. *g*

    Geschirrspüler? Oh Mann. Gibt es außer mir noch jemanden, der keinen hat? Komme mir vor wie Dobby, der Hauself. ;D Und frieren tu ich auch. Zu halt hier. *grummel*

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, warum schlumpfst du auf flachen Sohlen? Ich habe einen Geschirrspüler. Aber der funktioniert nicht. Und ihn reparieren zu lassen lohnt einfach nicht. Außer, man hat nen Dobby, der das kann. Und unser Redaktions-Dobby (der Volontär) hat uns leider verlassen. Der konnte nicht nur abwaschen, sondern auch Essen holen :-)

      Löschen
  6. Guten Morgen.....so einen Rock hatte ich auch mal, der ist auch nicht für schnelle Sprints geeignet! Das ist ein Rock für einen "ladyliketag", da wo man zeigen will, das man auch elegant kann! Dennoch habe ich ihn geliebt diesen Rock, machte eine gute Figur! Schön das du wieder Schuhe mit Absatz tragen kannst *übertreib es nicht* Tante Tilly hat doch Palmolive genommen oder täusche ich mich da? Ich habe auch einige Zeit von Hand gespült, es gibt ja Leute die sagen das wäre meditativ - öhm - ich fand es nervig! Gut das du bald wieder eine Minna hast! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnelle Sprints gehen damit in der Tat gar nicht. Aber die gehen mit Absätzen eh nicht.
      Ha, genau! Es war Tante Tilly! "Sie baden gerade Ihre Hände darin" Na, ich verzichte und freue mich auf Minna :-)

      Löschen
  7. Wollte ich grad schreiben. Ja. Das war Palmoliv wo die Hände drin gebadet wurden. Schön, dass Deine Stiefel wieder zum Einsatz kommen können. Dann darf es jetzt auch Winter werden. Die Kombi mit dem Rock gefällt mir sehr gut. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach eingehenden Feldstudien kann ich aber jetzt voller Überzeugung sagen, dass Phil viel besser ist als Palmolive *lach*

      Löschen
  8. Genau "Du badest gerade deine Hände darin" - erschrockenes Händerausziehen der angesprochenen Person ... - Und Tante Tilly tunkte sie sanft wieder zurück ins PALMOLIVE. Ich habe es sooooooooooooooooooo oft gesehen!! ;)

    Danke für den Link! Dachte schon bei Deinem ersten Absatz, dass der eigentlich in meinem Blog stehen müsste. MEIN Thema! ;)
    Ich hab' nur gerade nicht so viel Nerv zum Schreiben ... :/

    Du siehst phantastisch aus in diesem Bleistiftrock und vor allem in Kombination mit dem Rest. Da kannste Dich dann ruhig mal ein bisschen damiger benehmen - einen Tag lang schadet das nix. ;) Aber ich weiß, was Du meinst - Klamotten, die mich in meiner Bewegungsfreiheit einschränken, finde ich auch schwierig. Meist sagen die dann auch irgendwann "ratsch" und sind irgendwo eingerissen. Rohe Kräfte und so ... - kennste?

    Liebe Grüße
    Gunda (auch ständig mit 2 Paar Socken übereinander unterwegs! Zu Hause sogar plus Fußsack - elektrisch beheizt!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Werbespot war Kult :-) Ich habe damals aber nie verstanden, was die uns sagen wollen. Ich musste nämlich nie spülen, sondern immer nur abtrocknen. Und Probleme mit trockenen Händen hatte ich damals nicht die Spur.
      Das damige Benehmen - ich arbeite dran. Aber wie sagte eine Freundin gern mal: Das Feine will nicht so rein. Recht hat sie ;-) Und die Sache mit den rohen Kräfte kenne ich auch. Gewalt ist schließlich immer eine Lösung *grins*

      Löschen
  9. Schön, dass Du wieder besser zu Fuß bist. Das freut mich. So ein Rock könnte auch nicht mit meiner Geschwindigkeit mithalten.
    Ohne Spülmaschine wäre ich aufgeschmissen. Frau Tilly lässt grüßen :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Rock ist prima für Tage, an denen man sich sowieso nur im Schneckentempo bewegt. Davon gibt es bei mir allerdings ziemlich wenige. :-D Ohne Spülmaschine ist das Leben nicht lebenswert, sagen meine Töchter ;-)

      Löschen
  10. Interessantes Outfit liebe Fran. Ja ja die liebe Tante Tilly und das gute Palmolive. Gibt es das überhaupt noch? Obwohl wir inzwischen nur noch zu zweit sind (der Hund zählt da ja nicht) haben auch wir ein elektrisches Spülgerät. Einige Zeit war ich mal der Meinung mit der Hand spülen zu müssen. Das hat dann irgendwann so genervt, das jetzt doch die Maschine wieder spült, wenn auch nicht ganz so häufig. Auch wenn ich meine das mein Sprunggelenksbruch schneller ausgeheilt war als deiner (ist ja schon wieder eine ganze Weile her und vielleicht täusche ich mich da auch), fühle ich mich mit relativ flachen Absätzen immer noch wohler. Vor einiger Zeit bin ich ohne erkennbaren Grund mit dem Fuss mal wieder leicht umgeknickt, was mich nicht so sonderlich begeistert hat. Für mich ist da nach wie vor (der Bruch liegt inzwischen schon ein paar Jahre zurück) Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ;). Röcke trage ich genau aus dem Grund nicht so sehr gerne, weil sie mich vom Tempo her meistens ausbremsen und ich das gar nicht gebrauchen kann :). Trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg beim Einüben von Schritten, in ladyliker Grazie ;). Liebe Grüße und einen entspannten Abend Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Palmolive gibt es noch. Aber Pril ist besser :-)
      Umknicken ist ganz übel. Da passe ich auf wie ein Flitzebogen, dass das nicht passiert. Und ladylike Grazie - ich fürchte, das wird nix. Da bräuchte ich einige Jahre Training *lach*

      Löschen
  11. Der Rock ist klasse, nimmt es aber wohl mit dem "Bleistift" etwas zu wörtlich. Ganz so eng sollte er unten eigentlich nicht sein. Mach Dir doch einen Schlitz hinten rein. Ganz prima finde ich auch Deine Jacke.
    Ich freu mich, dass es Deinem Fuß besser geht.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er ist ganz schön eng. Mit geschlossenen Knöpfen kommt man nur zentimeterweise vorwärts. Den hätte ich beim Rollstuhlfahrer tragen sollen, da wäre das kein Problem gewesen ;-)

      Löschen
  12. Haha, das Dame / Rock Problem kenn ich nur zu gut! Bei flatternden Röcken kann ich noch "in Türen einklemmen" ergänzen. hachja. dein jeansrock ist aber sehr fesch, so einen hatte ich auch mal. aber aktuell habe ich gar keinen wintertauglichen rock mehr, wenn ich so drüber nach denke *mmh*

    Bei uns ist es übrigens auch sehr kalt geworden und wir haben heute zum ersten Mal angeschürt ole ole :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flatternde Röcke in Türen einklemmen, vorzugsweise in Autotüren, darin bin ich Experte :-) Oder Gürtel samt Schnalle aus dem Auto hängen lassen und sich dann über komische Geräusche wundern. So eine Gürtelschnalle klappert nämlich auf der Autobahn ganz schön bedrohlich :-)
      Wintertaugliche Röcke und Kleider sind total wichtig. Eine Thermostrumpfhose ist nämlich viel wärmer als eine Jeans. Finde ich.

      Löschen
    2. ich glaub die ganze damenhaftigkeit ist an mir hängengeblieben und für euch alle blieb nix übrig ;-P
      xxxxx

      Löschen
    3. Beate, du könntest wenigstens ein ganz kleines bisschen abgeben :-)

      Löschen
  13. Ja, das Problem mit den engen Bleistiftröcken kenne ich auch. Da hilft dann nur ein gut gesetzer Schlitz und ein ordentlicher Elasthan-Anteil. Ansonsten habe ich die Teile leider aus der Arbeit verbannen müssen, da ich es da überhaupt nicht leiden, wenn ich mich nicht frei bewegen kann...

    Liebe Grüße!

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Arbeiten ist das wirklich schwierig. Solange ich am Schreibtisch sitze, geht es noch. Aber bei Außenterminen? Vergiss es. Im Bleistiftrock den Deich erklimmen, bei Richtfesten auf Leitern klettern oder mit Kindergartengruppen Äpfel pflücken - da würde ich mich zum Affen machen :-)

      Löschen
  14. Das macht doch sicher einen sexy Gang? Wieso hast du uns denn kein Video mitgeliefert??? :) Aber die Jacke dazu ist echt schön. Und auch die Stiefeletten. Diese Nacht sollen bei uns die Temperaturen auf unter Null Grad liegen...naja, das wird aufregend. Nie langweilig das Wetter....Schönen Tag noch und LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange ich die nötige Zeit für Sexyness habe, klappt das bestimmt *grins* Die habe ich aber nie. Also sieht es vermutlich eher aus wie ein aufgescheuchtes Huhn im Pfauenkostüm, wenn ich über den Gang renne ;-)

      Löschen
  15. Du kannst wieder Absätze tragen!Toll!!! Ich freue mich für dich!:) So einen Rock, ich glaube, ich hab noch hier irgendwo - ich muss es suchen - ich habe lange nicht mehr getragen! :(
    Du siehst toll in dem Outfit aus.... und ich liiiiebe die Jacke und die Schuhe!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bleibe oben. Auch in Paris.

Das blutgetränkte Erdöl-Fummelchen

Neu im Kleiderschrank: Ganz viele Blumen im Herbst