Direkt zum Hauptbereich

Spaziergang durch die Hafencity

Altes, Neues und viel Wasser

Wochenende? Gutes Wetter? Ausflug! Diesmal ging es in die Hafencity, Hamburgs neuesten Stadtteil.  Gemeinsam mit gefühlt einer Million Touristen. Aber sei`s drum.




So ganz genau weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, was ich von der Hafencity halten soll. Ich bin gern dort unterwegs und schaue mir das alles an. Aber irgendwie werde ich nicht so richtig warm damit. Die alten Speicherhäuser sind wunderschön restauriert, die neuen Gebäude architektonisch zum Teil wirklich reizvoll. Aber insgesamt wirkt das alles so - leblos? Künstlich? Leben möchte ich dort nicht. Ich werde aber auch wohl nicht in die Verlegenheit kommen, denn die Mieten übersteigen meine finanziellen Möglichkeiten doch ein wenig. Vielleicht ist es das, was ich dort vermisse. Eine organisch gewachsene Bevölkerung. Vielleicht würde ein Prise sozialer Wohnungsbau der Hafencity gut tun und für Leben jenseits von Touristenströmen sorgen.

Egal, für einen Spaziergang ist die Speicherstadt richtig schön. Für Fotos sowieso. Ich also so.






Man sieht, ich bin ebenfalls dem Culottes-Trend erlegen. Allerdings bereits vor einem Jahr. Die Hose habe ich im September 2014 in Paris gekauft. Und eine Woche lang nicht mehr ausgezogen. Ich mag sie immer noch irre gern. Mag sein, sie staucht, macht dick oder sonstwas. Ich mag sie. Und nein, ich trage bei einem Spaziergang keine Pumps dazu, auch wenn die die Beine länger machen. Ich trage bei Spaziergängen nie Pumps. Und manchmal frage ich mich, ob andere Blogger Füße aus Stahl haben. Oder eine Tasche mit Turnschuhen dabei ;-).




Hier ist übrigens die berühmt-berüchtigte Elbphilharmonie. Mal sehen, wann sie endlich fertig wird. Vor dem Berliner Flughafen? Anschließend?




Die alten Speicherhäuser, die man im Hintergrund sieht, sind immer noch die schönsten Gebäude in der Hafencity. Unglaublich, mit welchen Schnörkeln und Türmchen man die schnöden Lagerhäuser versehen hat. Ein bisschen weiter links habe ich mal gearbeitet. Aber damals gab es die Hafencity noch nicht. Da hieß das noch Speicherstadt. Irgendwo im Gewirr der Speicherstadt habe ich übrigens geheiratet. Auf einer Barkasse.




Es war übrigens ganz schön warm. Also Strickjacke aus. Vermutlich unvorteilhaft umgebunden. Aber ich lerne noch ;-).




Auf solchen Holzpfählen steht übrigens die gesamte Speicherstadt. Ich hoffe, sie halten noch lange. Sonst wird es knifflig.




Hach, wieder eines der alten Speicherhäuser. Zwischen ihnen wird in jedem Sommer übrigens der Jedermann gespielt. Unter freiem Himmel. Kann ich empfehlen. Selbst bei Regen (ich kann da auf profunde Erfahrungen zurückgreifen) ein Erlebnis.




Noch was Altes: Ich ;-). Hey, das war voll gefährlich. Hinter mir war Hafenwasser. Ich habe überlebt.




Und so sieht ein Fleet aus, wenn er trocken fällt. Er riecht dann übrigens auch so. Ist trotzdem wunderschön.

Leder-Culottes: Zara
Bluse & Kaschmirstrickjacke: H&M
Schuhe: Adidas

Liebe Grüße
Fran

Kommentare

  1. Schaust klasse aus und Deine Bilder gefallen mir sehr . Absolut gut getroffen . Das 2. und 3. Bild mag ich hier besonders . Spaß hattest Du auf jeden Fall ... ;)))))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, die bieden Fotos hat mein Mann gemacht, der freut sich bestimmt über Lob :-).
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  2. Ach wie schön - Hamburg, Hafencity und Sonnenschein! Das erinnert mich an einige andere Bilder, die gerade zu sehen waren. Ich mag die Gegend total, dort zu wohnen wäre sicherlich ein Traum, gerade weil nicht so viel los ist ;))) Liebe Grüße, Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, ihr ward ja auch in der Hafencity unterwegs. Zum Schlendern finde ich es dort auch wunderbar. Nur wohnen - neee. Zeitweise ist es doch arg trostlos, vor allem von November bis März. Ein Bekannter hatte dort eine Wohnung und hat sie nach ein paar Jahren entnervt verkauft, weil es ihm abgesehen von den Touristenströmen zu tot war. Die Nachbarn waren allesamt eh nie da, weil die Wohnungen lediglich als Kapitalanlage und Renommierobjekte für den dreiwöchigen Deutschlandaufenthalt dienten. Ich liebäugle ja mit Wilhelmsburg, sobald die Kinder aus dem Hause sind. Da tut sich mächtig was und ich mag halt lieber gewachsene Viertel. Und die Tourismassen kommen hoffentlich erst zu den olympischen Spielen und sind anschließend wieder weg...
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  3. Lässig sieht das aus und sehr schick! Das wär ein Look, wie ich ihn auch gerne tragen würde. Wenn ich denn für Culottes in dieser Länge nicht zu klein wäre. Die weiße Bluse und die weißen Turnschuhe dazu machen ihn perfekt. Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass irgendjemand in hohen Pumps mehr als 200 m zu Fuß geht, finde ich es viel cooler flache Schuhe dazu zu tragen.
    Tolle Bilder sind das!
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine :-). Besonders groß bin ich auch nicht, knapp 1,70 m. Und ob Culottes bei der Größe nun vorteilhaft sind oder nicht ist mir tatsächlich egal. Ich finde eigentlich alles vorteilhaft, schließlich war ich vor ein paar Jahren noch locker 25 Kilo schwerer, da finde ich eigentlich heute alles unglaublich vorteilhaft, lach.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  4. Schöne Bilder! Bei mir gibt es heute einen Beitrag mit gleicher Kulisse. Mir geht es wie Dir: Ich mag die HafenCity nicht besonders. Sie ist mir zu nackt, kalt und vor allen viel zu wenig grün. Furchtbar ist das. Die Speicherstadt liebe ich hingegen, aber das ist ja nur ein kleiner Teil. Als Blogfotokulisse ist beides toll. An die Elphi habe ich mich gewöhnt und finde sie inzwischen richtig schön und freue mich, sie von so vielen Stellen in Hamburg sehen zu können. Sie fügt sich schön in die Skyline ein.
    LG von Ines, die auch in flachen Schuhen in die Stadt geht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Elbphilharmonie mag ich im Grunde meines Herzens auch. Aber ganz heimlich hatte ich gehofft, meine Tochter irgendwann dort tanzen zu sehen. Tja, die waren zu langsam. Nu isses aus mit der Tänzerkarriere und ich habe verloren... ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  5. Ich bin verwirrt, Fran: ist die Hafencity jetzt ein Teil der "alten" Speicherstadt - oder ist das der neue Name dafür?

    So oder so: wenn ich die Hamburg-Bilder sehe, überlege ich, ob ich nicht auch mal wieder einen Abstecher in den Norden machen sollte.

    Viele Grüße von der Isar an die Elbe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Speicherstadt, das sind die alten Speicherhäuser in rotem Backstein mit den netten Schnörkeln. Einige Reihen sind noch lückenlos vorhanden und markieren seit jeher den Übergang von der Stadt zum Hafen. Diese alten Gebäude sind quasi das "Tor" zur Hafencity und dienten früher als Speicher für die Waren, die in Hamburg ankamen. Heute werden die wenigsten noch als Speicher genutzt. Stattdessen findet man dort hippe Büros, Kneipen, das Miniaturwunderland, das Dungeon und auch einige Museen.

      Hinter den alten Speicherhäusern standen bis vor 20 Jahren neuere, hässliche Speicherschuppen. Die hat man komplett platt gemacht und stattdessen halt die neue Hafencity mit Wohnungen, Büros, Läden und Gastronomie gebaut. Einige der alten Backsteinspeicher sind dem Bagger ebenfalls zum Opfer gefallen, einige stehen noch mitten zwischen den neuen, modernen Häusern. Der hintere Teil der Hafencity ist dann komplett neu und es wird noch weiter gebaut.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  6. Hallo Fran, tolle Fotos und ich bin froh daß Du nicht in Pumps spazieren gehst ;)
    Ich finde die Culotte sieht gut aus.
    Wünsch Dir einen schönen Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Pumps wäre ich vermutlich von der Mauer gefallen - auf der Wasserseite, lach.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  7. Hallo Fran, ich liebe ja Culottes. Bin immer noch auf der Pirsch nach einer Jeans Varianten. Leder trau ich mich glaube ich nicht. Sieht aber toll aus *grübel* soll ich doch mal probieren?
    Und Hamburg ist einfach nur schön! Danke fürs mitnehmen.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau dich einfach. Ich glaube, die Hose gibt es in diesem Herbst wieder im Zara. Ich mag sie von allen Culottes, die sich bei mir so versammelt haben, am liebsten. Außerdem ist sie völlig unempfindlich gegen Kleckern, und das kann ich guuuut. Also los, probieren :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  8. Ich liebe die Hafencity. Wohnen KANN ich dort allerdings nicht (keine Kohle) und MÖCHTE ich jetzt auch nicht mehr, nachdem ich von den zahlreichen Brückenspinnen dort erfahren habe, die keine Feinde haben und sich rasant vermehren. Mit "tot" (also, die Gegend. Die Spinnen aber auch) könnte ich hingegen gut leben. Hab's ja nicht so sehr mit Menschen ... ;)

    Du warst 25 kg schwerer? Krass. Erzähl mal!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brückenspinnen? Also solche mit acht Beinen? Igitt. Das muss ich dem Tochterkind erzählen, die nervt nie wieder damit, dass sie da wohnen will ;-). Leisten kann ich mir das aber ebenfalls nicht. Der Spiegel hat ja leider noch nicht angefragt, also bleibe ich weiter lokal und bescheiden. Ja, die 25 Kilo.... die hatte ich mir nach zehn Jahren Familienleben mal eben so nebenbei angefuttert... Und dann klebten die wie Pech an mir. Bis ich endlich durch was ganz anderes begriffen habe, dass ich kreuzunglücklich werde, wenn ich so weitermache. Naja, dann ging es auf der Waage gottseidank endlich abwärts. Ich glaube, ich schreibe dazu mal was, ist eine etwas längere Geschichte.
      Und Menschen sind zwar manchmal echt doof, aber es gibt auch ganz viele nette. Euch zum Beispiel :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. Ja, gern, schreib mal was dazu - interessiert mich. Das mit dem Gewichts-Auf und Ab begleitet mich zum Beispiel seit meinem 12. Lebensjahr. Leider ging es dabei auch schon oft um zweistellige Veränderungen - meist nach oben ...

      Löschen
  9. Wow, cooler Look, dein Outfit ist toll!
    Die Fotos finde ich ebenfalls sehr schön, ob ich dort wohnen könnte weiß ich nicht, aber es liegt am Wasser, also vielleicht doch :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-). Am Wasser wohnen war auch immer mein Traum, als gebürtige Westfälin jenseits von allem, was mehr Wasser als ne Badewanne fasst. Inzwischen wohne ich tatsächlich am Wasser, aber halt "etwas" ländlicher als in der Hafencity. Also tot ist es hier auch, aber anders tot ;-).
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  10. Liebe Fran, so wie Du geheiratet hast, das finde ich ja total cool! Dein Outfit ebenfalls und ich verstehe, warum Du Deine Culotte schon so lange liebst: sie steht Dir einfach super und mir gefällt Dein Outfit gerade auch deswegen so gut, weil Du es mit Sneakers trägst. Und ich sehe schon, ich sollte mir die Speicherstadt wirklich mal in live anschauen - danke für die tollen Bilder :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Speicherstadt live ist es wert, Hamburg sowieso. Und die Hochzeit auf einer Barkasse war ein Traum, den wir uns unbedingt erfüllen wollten. War toll :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  11. Wow, schöne Bilder. Du siehst super aus. Mag dein Outfit. Ich bin total gern in HH. Die Speicherstadt und Hafen City liebe ich. Aber ich bin froh, wenn ich wieder in meinem gediegenen Kiel bin.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war bisher immer nur in Kiel, um da eine Fähre zu besteigen. Aber irgendwann schaffe ich es zur Kieler Woche.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  12. Ich trage bei Spaziergängen auch nie Pumps - um Gottes willen! ;) Muss das wirklich sein?! :(
    Ich bin auch ein großer Culotte Fan und Dein ist einfach genial :-) Steht dir klasse - kann ich nur noch sagen.
    LG Claudia
    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bleibe oben. Auch in Paris.

Neu im Kleiderschrank: Ganz viele Blumen im Herbst

Das Grauen hat einen Namen: Die Funktionsjacke