Direkt zum Hauptbereich

Dann mach ich mir nen Schlitz ins Kleid...

... haaalt, nein. Ich bin über 50. Da mach ich mir keine Schlitze mehr ins Kleid. Zumindest dann nicht wenn ich auf die landläufige Meinung darüber höre, was Frauen in meinem Alter dürfen. Immer wieder witzig finde ich die Modestrecken in der Instyle, in der regelmäßig die neuen Trends für jedes Alter gestylt werden. Da gibt es das gleiche oder ein ähnliches Kleidungsstück für 20-, 30-, 40-, und 50-jährige kombiniert zu sehen. Inklusive passender Accessoires und weiser Worte von Redakteurinnen.

Die Kombinationen, die dort vorgestellt werden, finde ich manchmal wirklich gut. Allerdings in der Regel genau die, die für mein Alter nun wirklich nicht mehr in Frage kommen. Am liebsten sind mir oft die Outfits, die für Frauen in den 30ern empfohlen werden. So, wie die Instyle-Redaktion (die vermutlich über ein Durchschnittsalter von maximal 30 verfügt) sich eine Frau in den 50er vorstellt, so bin ich einfach nicht. Und so möchte ich auch gar nicht sein. Aber gucken wir doch einfach mal in die aktuelle Ausgabe.

Trend 1: Rock mit Schlitz
Mit 20 und 30 wird grozügig geschlitzt, aber ab 40 wird es knapp mit dem Schlitz im Rock. "Eine Strumpfhose nimmt dem Schlitz das Verführerische". Ah ja. Verführen ist als mit 39 zu Ende. Meine Damen, beeilen Sie sich! Wer bis dahin nix abgekriegt hat, für den ist der Ofen aus! Die über 50-jährigen sollten laut Expertenmeinung auf Modelle mit diagonalem Wrap zurückgreifen, denn die tragen keine hohen Schlitz mehr. Obenrum verhüllt ein Overzize-Pulli mit Rollkragen alles, und während man mit 40 wenigstens noch High Heels tragen durfte, sind jetzt flache Slingbacks angesagt. Als Ausgleich gibt es die teuerste Tasche der Doppelseite für die ältesten Leserinnen. Mist, ich bin zwar alt, aber die 2800 Euro fehlen mir gerade.
Ich habe übrigens im vergangenen Herbst immerhin ein bisschen was richtig gemacht. Ich trug Rollkragen zum geschlitzten Rock. Der Rest war natürlich daneben, vor allem der Schlitz.




Trend 2: Mod-Jacke
Ich wusste auch nicht, was eine Mod-Jacke ist. Bin zwar 1965 geboren, aber da waren die Mods schon im Niedergang begriffen. Was ich sehe, ist eine hüftlange, kastige Jacke. 20-jährige tragen dazu ein leichtes Sommerkleid mit Punkten aus Seide. Das könnte mir auch gefallen. 30er dürfen einen Minirock mit Knopfleiste anziehen. Auch hübsch. Mit 30 geht die Kurve stark in Richtung elegant und chic. Lederhose mit Schlag ist angesagt. Mit 50 ist scheinbar auch die Figur im Eimer, da wird von den Experten eine weite Hose empfohlen. Dazu gibt es Pantoletten. Sorry, der Trend wird an mir vorübergehen. Pantoffeln trage ich erst im Pflegeheim. Ich hätte viel lieber die spitzen Wildleder-Stiefeletten der 20-jährigen. Die sind zwar auch flach, aber echt cool.

Trend 3: Slip-Dress
Nun gut, bei meinen Ringerschultern sind Spaghettiträger eher suboptimal. Ich besitze trotzdem ein Slipdress - also ein weich fließendes Kleid mit ordentlich Ausschnitt und Spaghettiträgern - und zog bisher einfach ein Shirt oder einen Pulli darunter an. Damit ist jetzt wohl Schluss. "Drunterziehen ist was für jüngere Mädchen", sagen die Experten der Instyle. Ab 40 nämlich geht das Kleid nur noch, wenn man etwas darüber trägt. Zum Beispiel einen Kaschmir-Cardigan, der "mögliche Problemzonen im Po- und Hüftbereich verdeckt". Noch schlimmer wird das mit 50. Dann sollte "alles etwas angezogener sein". Über das Kleid gehört in diesem Alter laut Experten definitiv ein Mantel in Midilänge. Wenn ich draußen bin, sehe ich das ja noch ein.  Aber was macht Frau über 50, wenn sie geschlossene Räume betritt? Lässt sie den Mantel an? Immer?
Ich lande übrigens wieder auf der linken Seite bei den jungen Hühnern und dem Styling mit dem Shirt unterm Kleid und Boots an den Füßen beziehungsweise bei dem mit der Jeans unter dem Kleid und Sneakers dazu. Da darf ich aber gar nicht hingucken. Dafür bin ich viel zu alt. Mist. Mist. Mist.

Trend 4: Jeans-Culotte
Da kann ich meine Selbstwahrnehmung gleich mal wieder am lebenden Beispiel überprüfen. Und lande natürlich sofort im Abseits. Denn ich erfahre, dass die Kombi aus kastigem Pulli und weiter Culotte nur "was für junge und sehr schlanke Mädchen" ist. Abgebildet ist übrigens ein wunderschöner Pullover von Burberry Brit mit einem niedlichen Bobby auf der Brust. Bei diesem Pulli musste ich sofort an Tina denken. Die ist auch älter als 20, befürchte ich. Tina, du darfst sowas gar nicht mehr anziehen! Ich wende mich mal den 50ern zu. Tja, ich muss zur Culotte einen Wildledermantel tragen. Denn der akzentuiert durch den taillierten Schnitt zwar die Körpermitte, aber er tut das, ohne die Figur zu sehr zu betonen. Das lasse ich jetzt mal so stehen :-)



Natürlich ist mir klar, dass die Stylingvorschläge nicht wörtlich zu nehmen sind. Trotzdem finde ich das Bild, das in den Vorschlägen vermittelt wird, viel zu pauschal. Zusammengefasst haben Frauen über 40 und erst recht über 50 keine Figur mehr, sie sollten bitteschön niemanden mehr verführen und  vor allem eines sein: elegant. Nicht sportlich oder cool. Elegant. Und das mir. Wisst ihr was? Ich zeige Euch demnächst mal das Slip-Dress alters-ungerecht. Und ihr dürft dann sagen, ob sich das noch ziemt :-)

Liebe Grüße
Fran





Kommentare

  1. Ha ha ha... super geschrieben, liebe Fran! So ein Quatsch, typisch Instyle. Das war mal meine Lieblingszeitschrift, aber irgendwann haben mich solche Berichte und Ratschläge nur noch genervt. Nicht jeder ist mit 40/50 ein Business-Woman in der Führungsetage. Es gibt auch Verkäuferinnen, Arzthelferinnen, Büroangestellte... Sollen die vielleicht so rumlaufen? Ich stelle mir da gerade eine Mitfünfzigerin im edlen Dress bei Aldi an der Kasse vor. Na, bravo! Doch dann sieht wenigstens keiner die Pantoletten ;)!

    Dein Outfit mit dem Rock ist klasse, bitte weiter so tragen. Und auf die Kleiderfotos freue ich mich schon.

    L. G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bild von der Mittfünfzigerin im edlen Dresss und Pantoletten bei Aldi wird jetzt für den Rest des Tages dafür sorgen, dass ich gute Laune habe! Du bist großartig! Die Sache mit dem Kleid wird wohl noch etwas dauern - das gute Stück befindet sich bei den Sommersachen außerhalb meiner derzeitigen Reichweite ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  2. hihi - sehr lustig!!! vielen dank dafür! <3
    irgendwas müssen die ja schreiben um die werbung zu umrahmen ;-P
    aber der grundtenor ist schon ziemlich kleinkariert. warum sollte eine drahtige, durchtrainierte mittfünfzigerin kein "nichts" von einem slipdress tragen? in der richtigen farbe und grösse sieht das sicher 1000x besser aus als an einer sich von fastfood ernährenden sofahockerin von 25!
    und warum "muss" zwischen 20 und 30 immer alles sportlich, rockig, cool sein? vll. hat man da auch schon einen seriösen job oder fühlt sich einfach nicht nach hip-hop-chick?
    das mit dem "un-verführerischen" ist natürlich starker tobak! A) ist allein ein schlitz im rock noch keine garantie für sexiness - und das in jedem alter; und B) hab ich schon 30-jährige beine gesehen......breiten wir den wadenlangen dirndlrock des schweigens drüber.*
    ich persönlich? spagettiträger gehen nur in strandnähe und nach einer ausführlichen darmgrippe. shorts gehen wunderbar auch ohne strumpfwaren, aber ich finde sie nur passend für sport & spiel, max. ´ne gartenparty. ich "muss" nicht zeigen was ich "habe" für mein selbstbewusstsein - und ich habe meinen körper nicht damit fremde was zu glotzen haben!
    *um missverständnisse zu vermeiden - ich bin keineswegs dafür dass wir uns alle in size 0 reinhungern und sport machen bis wir das gesicht eines nussknackers haben - das ist alles viel zu ungesund! und dass man mit einer 44 schon unter "übergrösse" fällt ist ein falsches signal - IMO.
    bin gespannt was die anderen so denken....
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht. Das Frauenbild der Zeitschrift ist unglaublich stereotyp. Das finde ich halt auch unglaublich schade. Vor allem, wenn es gerade Frauen sind, die andere Frauen in diese Stereotype drängen. Die Welt ist so bunt. Und das soll sie doch bitteschön auch mit 40 oder 50 bleiben.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  3. Kicher, genialer Artikel- Made my Day! :) Besonders über diese Instyle-Redaktteurin Mitte 30. Das ärgert mich nämlich auch immer, wenn ich so manche Magazine durchblättere. In was für Klamotten sie Frauen ab Mitte 40 stecken.
    Übrigens, dein 1 Bild mit dem Rock. Boah, das steht dir aber wirklich sehr-sehr gut.Flott-stylisch und einfach klasse!
    Liebe Grüße
    Nila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ich liebe diesen Rock einfach und werde ihn vermutlich auch mit 60 noch tragen - wenn er dann noch nicht zerfallen ist oder ich mich verdoppelt habe.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  4. Das hat mich bei der letzten Ausgabe der Instyle auch massiv genervt. Die Stylebeispiele ab 50 waren für mich einfach nur "altbacken" und trutschig, als ob man in diesem Alter überhaupt keine Figur mehr hätte. Mir haben grundstätzlich die Kombinationen für die 30jährigen am besten gefallen, die ich vielleicht ein kleines bisschen abwandeln würde.

    Unsere Jeans abschneiden können wir locker noch allein.

    Ich hoffe,Du kannst bald wieder auf Bäume klettern. Halte weiterhin durch :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich halte durch! Und meistere Treppen inzwischen sogar schon auf Krücken. Ich vermute ja, die Redakteurinnen kennen außer ihrer Mutter schlicht und ergreifend niemanden über 50. Dann kommt halt sowas dabei raus.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. OMG, ich habe gerade "Sterbebeispiele ab 50" gelesen ... so weit isses schon ...

      Löschen
    3. Hey, das ist ne Marktlücke: Stylish sterben ohne Falten oder so :-) Sollte man mit 50 auch mal drüber nachdenken *grins*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  5. Großartig. Zwei "Doofe", ein Gedanke. Heute ist wohl der Tag, an dem Frauen Ü40 mal auf den Tisch hauen. ;D Habe in meinem Post mal auf dich verlinkt, wenn das okay ist. Du lieferst hier so schöne praktische Beispiele, während ich nur rumfasele. ;))

    Und sonst unterschreibe ich deinen Post und frage mich gerade, wo wir sind, dass wir plötzlich von 20-30-jährigen Redakteurinnen entmündigt werden, die uns nun vorschreiben, was wir wann zu tragen haben. Ich wünsche mir mehr Posts wie diese (nun nicht nur von dir, so generell) und wenn ich noch einmal lese "aber die InStyle sagt, dass man in diesem Jahr dieses oder jenes trägt", dann schreie ich.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach quatsch, rumfaseln. Du hast das sehr schön an die Frau gebracht :-) Und entmündigt wird nur, wer sich entmündigen lässt. Irgendwann wird auch den letzten Zeitschriftenmachern aufgehen, dass die Welt nicht so eindimensional ist wie sie sie sehen. Hoffe ich ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  6. Ich muss wirklich schmunzeln. Dein Beitrag ist lustig aber vor allem auch wahr. Wenn ich das so lese, möchte ich gar nicht mehr älter werden ;-). Nein, das war natürlich nicht ernst gemeint. Zum Glück habe ich zur Mode auch eine ganz entspannte Einstellung. Die Instyle lese ich immer bei meiner Freundin und wunder mich oft über die "tollen" Stylingideen und Ratschläge.
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entspannt ist das Zauberwort :-) Es gibt bestimmt Frauen um 50, denen die Dinge richtig gut stehen, die da empfohlen werden. Und es gibt vermutlich mindestens doppelt so viele Frauen, die darin nur verkleidet wären. Wenn die Instyler einfach mal ihre Altersempfehlungen ersatzlos streichen würden, wäre das Ganze viel stimmiger.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  7. Hihi liebe Fran, der Rock zu den OTK Boots ist sehr cool. Würde ich vermutlich auch so tragen. Also, wenn er mal bei dir zum Schrankmonster wird ;-)....ruft jemand hier laut Halloooooo! Ich schaue mir die Instyle ab und zu auch an, diese Kategorien sind für mich nur Krücken, die in die Zeitung kommen, damit die Redaktion besonders viele Produkte empfehlen kann. Ernst nehme ich das nicht...zeig uns mehr Baby .....LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wahrscheinlich ist die Markennennung im redaktionellen Teil der Schlüssel. Ich habe ja lange Zeitschriften gemacht - allerdings in einem gänzlich anderen Themenbereich - und sowas gab es da einfach nicht. Redaktion war Redaktion und Anzeige war Anzeige. Das waren noch Zeiten...
      Liebe Grüße
      Fran
      P.S. Dass der Rock jemals zum Schrankmonster mutiert, glaube ich nicht. Aber falls doch, denke ich an Dich ;-)

      Löschen
  8. weisst du, worauf ich immer hoffe? einfach darauf, dass diese um die 20 moderedakteurinnen-chicks, die sich den quark so ausdenken, sich mit ü50 an ihre damalige schreibe erinnern mögen und sich dann gefälligst auch daran zu halten haben und sich nicht so frei durch die gegend stylen können wie wir :) lg bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher* DAS ist genial :-) Ich vermute allerdings, dass die Damen mit ü50 längst aussortiert sind. Und ob die Kohle dann noch reicht, sich an ihre Stylingideen zu halten - wer weiß das schon?
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. boah - seid ihr garstig :-))))
      xxxxx

      Löschen
    3. Nur realistisch :-) Ich habe jahrelang das Outsourcing bei einen großen Hamburger Verlag live verfolgen dürfen. Und gerade bei Frauenzeitschriften kannste die Mitarbeiterinnen über 40 zum Teil mit der Lupe suchen. Die sind zu teuer. Wo doch die privaten Fashion Academies haufenweise Nachwuchs ausspucken, der im ersten Jahr für lau und im zweiten für ein Taschengeld arbeitet...
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  9. Deshalb kaufe ich die Instyle nicht. Die orientieren sich wohl stets daran, was Anna Wintour tragen würde.

    Ich glaube, dass ein Mädel, welches schon immer diesen "eleganten" Einschlag hatte, sich auch sehr gern mit 50 so kleiden würde wie die Instyle es vorschlägt. Die hätte eher mit 20-30 das Problem sich da wiederzufinden. Aber eine die schon immer cool und rockig war... die wird niemals ein Twinset tragen. Weil sie DAS NICHT IST. Sie würde sich verkleidet vorkommen und scheisse aussehen, weil sie sich: UNWOHL fühlt. Und wenn man sich unwohl und nicht in seiner Haut fühlt merken es alle.
    Wenn die Instyle jetzt für die Frau Ü40 mit super kurzen Miniröcken und nuttigen Kleidern oder coolen Punks not Dead Klamotten ankommen würde... da würden dann auch alle (viele) meckern, weil die meisten ü40 halt nicht so drauf sind und es auch nie waren. Fazit: wie kann man so einen Blödsinn drucken? Dieses Alters-Kastensystem ist Schrott. Sollen sie doch zeigen wie man so eine Modjacke mal cool, mal elegant, mal sexy stylt.
    Bis dahin: do not buy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte, es sei halt eine gute Entertainment-Idee :-) Und du hast Recht. Im Prinzip würde es ja reichen, wenn sie diese dusseligen Altersangaben und die "Tipps" zum altersgemäßem Styling weglassen würden. Aber ich seh schon die Chefredaktöse vor mir: "Das wollen die Leute lesen". Wenn die wüsste.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  10. Hihi, vielleicht sollten wir mal eine Blogger-Aktion machen, bei der wir Ü50-Bloggerinnen (die Ü30er und Ü40er dürfen aber auch gern mitmachen) uns tatsächlich so kleiden, wie man uns erwartet: Mit Pantoletten, Mantel, Oversize-Rolli, Wrap-Rock, weiter Hose und teurer Tasche. Tolle Kombi. Man sieht dann auch nix mehr. Was ist mit dem Kopf? Der darf doch ganz bestimmt auch nicht so bleiben wie er ist ...?!?
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fände die Idee tatsächlich prima. So eine hübsche Gegenüberstellung: So "sollen" wir aussehen. Und so sehen wir wirklich aus. Klingt ganz schön spannend.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  11. Also Fran weisste ich hab mich grad köstlich amüsiert... bis ich erwähnt wurde! Wie ich darf sowas nicht tragen? Himmel erschütternd wie gut Du mich kennst. Ich hab mir sofort den Bobby Pulli abfotografiert. als ich den am Freitag im Heft entdeckt hab. Das war Liebe auf den ersten Blick, allerdings würde ich den selbst aufsticken müssen.
    Und nun sagst Du ich darf gar nimmer? !! pfff ich pfeif ja auf diese Styles der Instyle. Ich würd auch sofort die Prada für die funny Augen Tasche eintauschen.;))
    Ach Fran Du siehst so super aus und kannst bestimmt mit 70 noch so tolle Sachen tragen.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina, ich habe diese doofen Regeln doch nicht gemacht. Ich schlage vor, wir verbrennen die Insyle rituell, du trägst den Bobby-Pulli und ich kaufe mir eine Augentasche. Und dann machen wir uns doch den Schlitz ins Kleid und tanzen mit 70 auf dem Marktplatz :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  12. Ich komm grad von Anna und muss schmunzeln. Das ist wirklich lustig, dass ihr denselben Gedanken habt. Und ich guck zwar immer wieder gern in solchen Magazinen, aber ganz ehrlich ob da 20/30/40 steht....pfft, mir egal! Wenn es schön ist und meinen "zarte" Figur reinpasst, dann Probier ich das durchaus einfach mal aus. Kann ja nicht schaden und heißt es nicht sowieso man lernt nie aus egal wie alt man ist ;)
    Viele Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup, du hast Recht. Das einzige, was ich nun definitiv nicht anziehe, ist bauchfrei. Weniger wegen des Alters. Viel mehr wegen des Bauchs *grins*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  13. Wer liest eigentlich diese Käseblätter ??*gg .
    Ich nicht , vermutlich fehlt mir deshalb das Gefühl um mich trutschig und anständig anzuziehen *gg
    LG und weiterhin Gute Besserung
    wünscht Dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, ich kaufe die durchaus regelmäßig. Zum Lesen komme ich nicht ganz so regelmäßig. Sollte ich vielleicht auch nicht. Nicht dass das noch Wirkung zeigt und ich demnächst die 50er-Tipps beherzige ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  14. Ach herrlich hast du das gesagt!
    Dein Rolli + Rock mit Schlitz Outfit gefällt mir sehr :)

    Lieben Gruß zu dir, weiterhin gute Heilung für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rock-Outfit ist eines meiner Liebingsoutfits bisher. Freue mich auf den Frühling, dann kommt der Rock wieder zum Einsatz.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  15. Ach Quatsch! Ich habe extra einen Passus in meinen Blog aufgenommen in Sachen Alterslosigkeit, ich hasse das, jegliche Klassifizierung. Ohje - hoffentlich habe ich es da auch korrekt geschrieben, nicht daß sich jemand auf den Schlips getreten fühlt ... Und wer sagt, wer was zu tragen hat? Man selbst muß sich wohlfühlen. Es gab Zeiten, wo ich keine Minis mehr tragen wollte, heute würde ich sie - wieder - tragen - nur nicht mehr superkurz so Gürtelbreit *hihi* Und wenn auch nur im heißen Sommer.
    Die Instyle kenne ich auch, kauf ich mir gelegentlich nur netten Unterhaltung. Ich mag Jugendliches, Jugendliche - ich liebe junge Leute und habe mehr Jungvolk als Bekannte als Ältere bzw. Gleichaltrige, die mir oft zu langweilig und unflexibel sind. Schließlich fühlt man sich selbst auch noch jung im Kopf. ;-) Früher war das genau umgekehrt. Aber so festgefahrene Ansichten können mich auch schon aufregen, da versuche zu ergründen, wie die jungen Leute darauf kommen .... Aber gut, in dem jugendlichen Alter dachte ich auch noch anders, denn WAS wußte man schon vom späteren Leben, ist es nicht so!!! ;-)

    Es gab aber auch in meiner Jugend schon viel ältere Frauen, die ich bewundernswert empfand, wahrlich keine Matronen! Genauso wie manche viel älteren sehr gepflegten Männer, die auf sich und ihren Körper achteten. Was natürlich nicht vor allem mit der Kleidung zusammenhing ...

    Ähm und alt bist Du noch lange nicht! :-)

    Cool Dein Outfit mit dem geschlitzten Rock, liebe Fran - aber da bist Du doch noch ohne Gips, oder? Und hochgeklettert bist Du mit Gips doch nicht auch schon wieder!!!

    Ohje - ich trage oft noch HighHeels - nur natürlich nicht draußen zum Rumlaufen im Alltag, da würde ich mir bei meinem feschen Gang die Haxen brechen, jetzt wäre es auch viel zu kalt und die würden bald aussehen, da, wo ich überall laufe. Z.B. guckst Du hier
    http://herz-und-leben.blogspot.de/2011/08/high-heels-und-bayrisch-blau.html
    http://herz-und-leben.blogspot.de/2013/11/eine-kleine-zauberei.html
    und eine kleine Auswahl meiner höheren ...
    http://herz-und-leben.blogspot.de/2015/08/kerzenzeit-und-memories.html

    Na, diese Modebegriffe kenne ich oft auch nicht - bei "Mod" hätte auch ich passen müssen ;-) Ich merk mir die meist auch nie. Scheint mir wohl nicht so wichtig zu sein. ;-)

    Spitze Stiefeletten trage ich auch ab und an. Spitz muß nicht gleichbedeutend mit unbequem sein, denn das würde ich mir heute dann doch nicht mehr antun. ;-)
    Und ich habe zwar immer Frauen wie die elegante Monika Peitsch "beneidet" aber so richtig elegant werde ich in diesem Leben wohl auch nicht mehr - wäre mir auch zu anstrengend *lach* - höchstens sehr gelegentlich mal zu einem besonderen Anlass. Und da gäbe es so viele tolle Beispiele von Frauen, die älter sind, aber tragen was sie wollen und warum sollen das nur Promis als Bühnenkleidung dürfen? Wir alle sind "Promis", dann eben Blog-Promis *lach* - jede Frau ist etwas Besonderes - auf ihre Art! Ob Nena, Gianna Nannini, Diane Keaton, Doris Dörrie, Annie Lennox ...
    Was die Kerls können (hätte meine alte Tante gesagt), können wir auch. ;-) :-) http://www.rockantenne.de/musik/musik-news/alte-rocker-rosten-nicht-ron-wood-wird-erneut-vater

    Liebe Grüße, schone Dein Bein
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Deine High-Heel-Sammlung ist durchaus ein paar Blicke wert :-) Die Fotos sind aus dem letzten Herbst, da hüpfte ich noch auf zwei Beinen durch die Gegend. Ab Mai wieder *lach*
      Die Jugendlichen sind übrigens weit weniger modemutig als viele ältere Frauen, die ich kenne. Mit 16 ist eine Art Uniform scheinbar irre wichtig. Aber da wankt das Selbstbewusstsein halt manchmal auch. Tja, und elegant werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr. Macht nix. War nie mein Ziel ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  16. Was soll ich sagen, ich glaube, es fliegen hier noch drei Ausgaben dieses im Netz so gehypten Blättchens rum-falls mal wieder irgendwer für den Unterricht was zum basteln braucht. Für mehr kann ich sie nicht verwenden. Unmögliche Kleidung, ein gruseliges "jetzt bist du alt-Trag das gefälligst nicht mehr" denken, Beweihräucherung von völlig überteuerter Mode (Wer kann sich das leisten, vor allen Dingen mit unter 30? Ich hatte zu der Zeit ein Budget von ca.100 DM pro Monat für Klamotten etc. Hat sich das geändert? Welchen Job soll die Leserin den haben, um mal locker 500€ für ein Paar Schuhe über den Tresen zu schieben?)
    Was die altersgemäße Kleidung angeht, kann ich dir nur zustimmen (und ich scheine mit 45 ja noch besser dran zu sein als du). Warum soll ich keine kurzen Röcke, enge Hosen und dünnen Kleidchen mehr tragen. Meine Figur gibt das noch her und ich fühle mich wohl damit. Punkt. Wenn sich das mal ändert, werde ich meinen Kleidungsstil auch ändern. Aber eben erst dann.
    Übrigens toll geschrieben, ich habe immer noch ein Grinsen auf dem Gesicht (das hilft bestimmt auch gegen Falten)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer das bezahlen soll, das frage ich mich auch... Während des Studiums hätte ich von 100 DM pro Monat geträumt und im Volontariat war ich auch nicht unbedingt flüssig. Aber heute kann man Schuhe und Taschen auch in Raten bezahlen. Das wird vermutlich nicht deshalb angeboten, weil das niemand macht *grins*
      Ich frage mich aktuell, was man eigentlich ab 60 trägt. Die Instyle geht ja scheinbar davon aus, dass niemand dieses Alter erreicht. Muss man dann wieder andere Zeitschriften kaufen? Oder hat man dann etwa Narrenfreiheit?
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. Die ü60 Frage habe ich mir beim Schreiben auch gestellt-und dann für mich damit beantwortet, dass wir für instyle dann wahrscheinlich nicht mehr erwähnenswert sind, beantwortet. Aber das macht nix, bis da hin sitzen da andere im Ruder und die derzeitige Riege kann sich dann auch alters entsprechend mit verhüllender Mode kleiden. Es trifft eben doch alle, irgendwann.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  17. Hach ich hab mich gerade königlich darüber amüsiert wie du das kommentiert hast! bin kein freund von solchen regeln. was einem gefällt, soll man tragen .. und wenn man sich gut fühlt ist es doch perfekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein schönes Schlusswort :-) Und das sollte man den Machern der Instyle eigentlich mal mit auf den Weg geben!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  18. Liebe Fran,
    ich denke auch die Moderedakteurinnen sollten einfach die Altersgruppen weglassen, dann wäre schon viel gewonnen. Und gebe Doro recht, eine junge Frau die gerne elegante Kleidung trägt wird das auch mit 50 tun, für die ist dann dir Rubrik, das trägt man mit 50 genau richtig. Nun wünsche ich dir gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die jungen Frauen, die sich gern elegant kleiden, werden vermutlich von den Vorschlägen für 20-jährige genauso begeistert sein wie ich von den 50ern *grins* Das Alter wegzulassen wäre wirklich eine prima Lösung. Schubladen sind halt doof.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  19. Ich kaufe die auch ab und an.... und blättere Sie auf dem Crosstrainer durch. Und gucke die vom Vorjahr an, selber Monat. Das nimmt sich nicht viel. So als grobe, das könnte ich auch mal probieren Inspiration, finde ich es nicht schlecht. Vor allem was "Farbzusammenstellungen" betrifft. Ich mag diesen ganzen Hippie-Festival-Style. Aber schon immer. Und trage den schon immer. Nur nicht ganz so "vordergründig" wie in der Instyle gezeigt. Die Zeitung könnte man sicher auf 1/4 abspecken.
    LG Sunny die von den mit X Jahren vorschlägen auch nichts hält.
    Man muss es einfach sehen, ob etwas zu einem passt. Eine Bildercollage ist da wenig aussagekräftig, finde ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Crosstrainer ist auch gut :-) Die Sache mit dem Vorjahr stimmt übrigens, ist mir mal aufgefallen, als hier eine alte Ausgabe rumlag und ich nicht auf das Datum geguckt habe. Inspirationen finde ich da durchaus. Deshalb kaufe ich sie einigermaßen regelmäßig. Aber halt auch gern mal Stoff zum Augenverdrehen.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  20. Jetzt muss ich schon sehr grinsen, liebe Fran, und vor allem schüttle ich den Kopf, dass das echt so in der InStyle empfohlen wird :) Bloß gut, dass Du Dich an diese "Tipps" nicht hältst - brauchst Du eh nicht, denn Du weißt auf jeden Fall was Dir steht, und was gut an Dir ausschaut! Ich finde formlos kann man sich auf jeden Fall - wer mag - ab 90 oder von mir aus ab 80 kleiden :) Ansonsten sind solche Modediktate einfach in meinen Augen also zu früh angesetzt. Danke, dass Du Dir selber treu bist und bleibst.
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also falls ich die 90 erreiche, mutiere ich zum Punk. Falls es die bis dahin noch gibt ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  21. Liebe Fran, wer so tolle Beine hat wie du, MUSS sie sogar zeigen ;)
    Der Pullover dazu ist klasse und wäre sogar was für mich. Wir sind ja ein Jahrgang, wie ich grade festgestellt habe... Röcke mit Schlitz habe ich aber auch mit 30 (oder 40..) nicht getragen, dazu mag ich meine Beine einfach nicht genug. Aber ich werde mutiger, je älter ich werde! Wahrscheinlich hab ich mit 70 endlich den Mut zum Minirock (mit Schlitz.. hehe..), trage Overknees und bunte Haare. Mal sehen.. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bunte Haare hatte ich bisher noch nicht, aber 70 wäre vielleicht ein passendes Alter :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein vermeintliches Kleid und der Gipfel

How to style basics: Sneakers

Bloggerheimat - ü30Blogger & Friends