Direkt zum Hauptbereich

Grauer Cardigan an Jeans und Ostsee


Nachdem ich Euch gestern mit nach Travemünde genommen habe, gibt es heute nochmal das Outfit dazu. Und das war gar nicht so einfach. Als wir morgens losgefahren sind, zeigte das Thermometer nämlich gerade mal sieben Grad. Also hatte ich anfangs sogar noch einen Kaschmirschal um den Hals. Im Laufe des Tages wurde es dann immer wärmer und am Nachmittag beim Kaffee in der Sonne hatte ich das Gefühl, gleich geröstet zu werden.

Da ist mir so ein ehrlicher Sommertag ja irgendwie lieber. Man zieht morgens etwas möglichst Leichtes an und das passt dann den ganzen Tag lang. Nix da: Jacke an, Jacke aus, Schal um den Hals, Schal wieder wegpacken... Andererseits liebe ich meine Wollmonster und freue ich, dass ich sie jetzt endlich wieder tragen kann. Und wenn das Wetter so schön ist und die Sonne strahlt, dann geht auch noch die weiße Jeans.

Ich bin übrigens in diesem Herbst erstmals von der Gunda-Krankheit befallen worden: Kalte Füße! Deshalb habe ich die handgestrickten Wollsocken, die ich jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt im Nachbardorf erstehe, tatsächlich schon hervorgezaubert. Normalerweise habe ich niemals kalte Füße. Die hängen sogar nachts aus dem Bett, weil niemals nicht eine Decke sie berühren darf - dann wird mir zu warm. Und jetzt? Ich fürchte, ich werde alt. Gunda, geht das wieder weg?

So, während ihr noch ein paar Blicke auf Travemünde werfen dürft, bin ich in Rom unterwegs und genieße olle Steine und kaputte Bauwerke. Hoffentlich mit warmen Füßen, denn die Temperaturen sollen angenehmer sein als in Norddeutschland. Die armen Kinderlein mussten samt Hund zuhause bleiben, denn die waren ja gerade in Paris unterwegs. Ich bin gespannt, ob ich meinen Mann abschütteln kann, um vielleicht ein klitzekleines bisschen shoppen zu gehen.... drückt mir die Daumen!









Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Guten Morgen Fran, die Jacke mag ich die ist toll. Ja im Herbst schleppt man so einiges mit sich rum an Kleidung :)
    Morgens auf dem Fahrrad habe ich sogar meine Winterjacke an. Dann 3 Schichten Praxiskleidung drunter.
    Ist Dein Mann auch so eine Shoppingbremse? So eine Kannenlampe aus dem Café würde ich auch nehmen. ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mit Kronleuchtern brauche ich ihm nicht zu kommen ;-) Allerdings fehlt uns streng genommen auch das passende Schloss zum Kronleuchter *grins*.

      Löschen
  2. Die Wollmantelzeit ist optisch und haptisch auf jeden Fall schön. Dann Tank mal schön Sonne im Süden für den Winter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wollmantel-Zeit ist kleidungstechnisch meine liebste Jahreszeit. Wenn`s nur nicht so kalt wäre...

      Löschen
  3. Weiße Jeans gehen immer, wenn die Sonne scheint. Kalte Füße. Habe ich außer im höchsten Hochsommer immer. Und selbst da, bekomme ich beim Bürositzen in Sandalen noch kalte Füße. Ichvwünsch Dir viel Spaß in Rim. Dat mir sehr gut gefallen dort. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Du also auch!?!??!!! Wusste ich gar nicht. Da könnt Ihr mal alle sehen. GENAU SO geht's mir auch!
      LG
      Gunda

      Löschen
    2. Rom war toll :-) Und kalte Füße hatte ich da keine Sekunde lang. Ich sollte umziehen.

      Löschen
  4. Tja, Fran, keine Ahnung, warum Du plötzlich mit kalten Füßen zu kämpfen hast (bei mir helfen da ja leider auch keine Wollsocken ...) - Genau wie ich keine Ahnung habe, wieso ich mich neuerdings mit diesen vermaledeiten Schlafstörungen herumschlage und von jedem einzelnen Glas Wein einen dicken Schädel bekomme. Der Körper konzentriert sich vermutlich auf die lebenserhaltenden Maßnahmen, da fallen die "unwichtigen" Bereiche wohl einfach hinten runter - so wie bei mir heute morgen ein großes Stück Frontzahn einfach abgebrochen ist. *jammer*

    Schon wieder so schöne Bilder! Deine Jacke sieht so kuschelig aus (Kaschmir?)
    Und diese Kaffeekannenlampen sind ja süß!
    Wünsche Dir eine tolle Zeit in Rom! Und danach machen wir bitte endlich mal wieder einen fixen Termin aus. So.

    Wild entschlossene Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache mit dem Wein habe ich gerade kuriert. Es muss nur genug sein, dann bleibt der Schädel aus ;-) Ich friere mich zu Beginn des Herbstes immer halbtot und frage mich im Oktober, wie ich einen richtigen Winter überleben soll. Komischerweise überlebe ich ihn immer. Spätestens im Dezember kommen mir dann neun Grad vor wie ein Hitzewelle...

      Löschen
    2. Und nein, kein Kaschmir. Schurwolle mit Mohair. Aber unglaublich weich und kuschelig. Mohair kann ich nämlich normalerweise nicht so gut leiden, das Zeug flust... die Jacke allerdings kein bisschen.

      Löschen
  5. Schöne Bilder von Dir aus Travemünde. Es ist ganz schön kalt draußen und ungemütlich. Genieße die Sonne in Italien. Dicke Wollsocken werde ich mir dieses Jahr ebenfalls vom Weihnachtsmarkt besorgen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich wäre am Flughafen bei Heimkommen fast erfroren. Heia, ist das kalt geworden...

      Löschen
  6. Schöne Bilder, du siehst so herrlich entspannt aus! Ich mag deine Jacke, sie sieht so kuschelig aus. Das ist der Nachteil im Herbst, morgens friert man sich den A**** ab und Mittags reisst man sie die Klamotten vom Leib, aber ich liebe den Herbst mit all seinen Facetten. Lieben Gruß Patricia PS konntest du deinen Mann abschütteln? Meiner geht mit shoppen, ist nicht immer von Vorteil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LOL, nein, noch immer kein Kronleuchter im Haus. Ich gehe liebend gern allein shoppen. Da treibt mich wenigstens niemand außer mir selbst :-)

      Löschen
  7. endlich wieder wollmonster! und nun auch noch an den füssen! nimmt den glitzerschlappen gleich das prätenziöse :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Glitzerschlappen sind toll. Die sind nämlich saubequem. Und mit Wollsocken mag ich sie richtig gern :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bekenntnisse einer anonymen Bloggerin

Interpretationsspielraum. Bei Kommentaren und Outfit

Herbsttrend Rot: Ein neues Kleid