Direkt zum Hauptbereich

Valencia - trockengelegte Flussbetten, Architektur und ein Konzert


Nachdem hier inzwischen wie vermutlich bei Euch allen die Heizung läuft, der Ofen bollert und die Kuscheldecke in der Nähe des Sofas liegt, habe ich mit noch einmal meine Urlaubsfotos aus Valencia angesehen. Da wird einem wenigstens warm ums Herz, wenn schon nicht an den Füßen. Und dabei fiel mir dann auf, dass ich Euch einen Teil von Valencia noch gar nicht gezeigt habe. Es gibt nämlich nicht nur eine wunderschöne Altstadt mit Kathedrale, Stierkampfarena, alten Stadttoren und verwinkelten Gassen und einen tollen Strand, sondern es gibt auch die Stadt der Künste und der Wissenschaft, die Ciudad de las artes y las ciencias.

Sie liegt am Ende des Flussbettes des Flusses Turia. Der floss entlang der Altstadt und führte regelmäßig zu verheerenden Überschwemmungen. Die letzte Überschwemmung fand 1957 statt, anschließend entschied man sich, den Fluss umzuleiten. Eine Million Quadratmeter Flussbett wurden in der Folge umgestaltet. Ein riesiger Park mit Sportanlagen und Spielplätzen entstand, der preisgekrönte Zoo wurde am oberen Ende gebaut. Am unteren Ende des alten Flussbettes baute man die Stadt der Künste und der Wissenschaft, ein riesiges Freizeitzentrum mit der Oper, einem Planetarium, einem Imax-Kino, dem Museum der Wissenschaften, dem Schattengarten und dem größten Aquarium Europas.

Die Gebäude, die alle rund um die Jahrtausendwende eingeweiht wurden, sind absolut atemberaubend. Kommt man aus der Altstadt in diesen Teil von Valencia, fühlt man sich auf einen anderen Planeten versetzt. Die Gebäude liegen inmitten von Wasser- und Grünflächen und leuchten weiß in der Sonne. Eigentlich bin ich kein wirklicher Architektur-Fan, aber diese Stadt hat mich umgehauen.

Als wir in Valencia waren, fand dort an einem Abend das Abschlusskonzert einer Musikhochschule statt. Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Die Absolventen spielten auf einer schwimmenden Bühne zwischen den Gebäuden und von Klassik bis Pop war alles dabei.Jeder freie Platz auf Mauern und Wiesen war von den Familien und Freunden der Musiker und einfach nur neugierigen Zuhörern wir wir besetzt und als es langsam dunkel wurde, begann das Konzert, das bis in die Nacht dauerte. Hach, ich wäre gern wieder da. Und nicht nur, weil es ungefähr 20 Grad wärmer war als jetzt...

Ihr müsst da jetzt noch einmal durch und Euch die Fotos ansehen ;-) Danach lasse ich Euch dann auch mit Valencia in Ruhe und nehme Euch demnächst mit nach Rom. Und ich sage Euch: Da gibt es viel mehr als alte Steine und Ruinen!









Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Guten Morgen, Fran. Deine Bilder sind toll, Valencia scheint eine richtige Perle zu sein. Ich freue mich, das ich durch Bilder wie Deine und anderen Bloggerinnen, Ecken von der Welt sehe die ich sicherlich nicht mehr bereisen werde. Das Konzert war in diesem Ambiente bestimmt schön, da wird die Musik glaube ich zur Nebensache! Ich bin so ein Umgebungsstimmungsauffänger - ich gehe mit meinem Mann ins Fussballstadion und bekomme nichts vom Spiel mit, weil ich mir die Fanblocks und ihre Choreografien ansehe oder den Banner der um das Spielfeld läuft uva. Mein Mann sieht sowas nicht. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Valencia ist eine Perle. Die Stadt ist toll, die Lage am Meer absolut schön und der Tourismus hält sich in Grenzen. Mal sehen, wie lange noch. Das mit dem Fußballstadion kommt mir bekannt vor :-) Ich bin viele Jahre lang genau einmal im Jahr ins Stadion gegangen: Wenn der HSV zuhause gegen Dortmund spielte *grins* Vom Fußball habe ich nicht viel mitbekommen, das Drumherum fand ich viel spannender :-)

      Löschen
  2. Beeindruckend! Möchte auch dort hin, wann geht es los Fran!? :)
    Reisen ist etwas schönes gell <3

    Wünsche dir einen angenehmen Sonntag, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal gucken, vielleicht in den Osterferien :-) Vorher muss ich dringend noch zu meiner Schwester nach Paris und eigentlich noch einmal nach London und überhaupt. Hach, ich brauche einen Lottogewinn und ganz viel Urlaub!

      Löschen
  3. Wieder so schöne Bilder, lebe Fran. Da möchte ich am liebsten gleich los. Es gibt so viele Fleckchen auf dieser Erde, die ich noch nicht gesehen habe. Wie schön, dass ich manches zumindest virtuell besuchen konnte.
    Einen schönen Sonntag. Ich glaube, ich mache jetzt mal den Ofen an ;)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso. Ich würde am liebsten den Rest meines Lebens reisend verbringen. Geht leider nicht, irgendwoher muss ja das Geld kommen *jammer*

      Löschen
  4. Danke für die schönen Bilder und den interessanten Bericht! So lernt man immer wieder etwas Neues kennnen.
    Man fühlt sich schon beim Betrachten der Bilder in Urlaubsstimmung. Valencia hat ja offenbar das beste aus der neu gewonnenen Fläche gemacht, so wie Du es schreibst. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du da jetzt wieder sein möchtest!

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die schönen Bilder und den interessanten Bericht! So lernt man immer wieder etwas Neues kennnen.
    Man fühlt sich schon beim Betrachten der Bilder in Urlaubsstimmung. Valencia hat ja offenbar das beste aus der neu gewonnenen Fläche gemacht, so wie Du es schreibst. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du da jetzt wieder sein möchtest!

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist. Schon wieder ist der Kommentar doppelt. Das passiert immer, wenn ich mit der Rückwärtstaste den Blog verlassen möchte.
      Ich gelobe Besserung!

      Löschen
    2. Du darfst so lange doppelt kommentieren wie du magst :-) Valencia ist auf jeden Fall eine heftige Konkurrenz für Barcelona. Wobei Barcelona eine ganz eigene Stimmung hat. Die Katalanen sind schon ein besonderes Völkchen.

      Löschen
  6. Hallo Fran, ich freu mich immer über Reisefotos, also immer her damit ;). Die Achitektur ist ja wahnsinn. Sieht wirklich interessant aus. Danke dass Du mich mit Valencia nimmst, wer weiss ob ich da mal hinkomme?!
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich bin ich gar kein Architektur-Fan. Aber die Gebäude waren einfach faszinierend. Und Reisefotos mag ich auch total gern. Also mehr London, bitte ;-)

      Löschen
  7. Von Fotos aus Valencia kann zumindest ich nie genug bekommen liebe Fran. Bei meinem letzten Besuch war ich leider nur eine Woche dort und es blieb zu wenig Zeit um la Ciudad de las artes y ciencias anzuschauen. Mit den Fotos bekomme ich gleich Fernweh und würde am liebsten sofort dorthin reisen. Auf deinen Reisebericht aus Rom bin ich obwohl eingefleischter Valencia Fan auch schon sehr gespannt. Liebe Grüße und einen entspannten Sonntagabend Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich könnte locker noch vier Wochen in Valencia verbringen :-) Rom gibt es hoffentlich nächste Woche. Ich war das ganze Wochenende unterwegs und habe noch nix geschafft, leider. Eigentlich wollte ich heute die Rom-Posts fertig machen. Aber es blieb beim Wollen.

      Löschen
  8. Danke fürs "Mitnehmen" und die schönen Bilder.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne :-) So kann ich mir bei Bedarf auch noch einmal in Erinnerung rufen, wie schön diese Stadt ist!

      Löschen
  9. Das sind sehr schöne Fotos. Sehr beeindruckend.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Stadt in der Stadt ist irre beeindruckend.

      Löschen
  10. Liebe Fran,

    wie großartig Du Valencia beschreibst, einfach klasse! Meine Tochter hat in Valencia studiert und somit war ich natürlich ganz häufig dort. Nun bekomme ich natürlich sofort Sehnsucht und möchte mich umgehend in den nächsten Flieger setzen.

    Lieben Gruß und bis bald
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, in Valencia studiert? Das muss toll gewesen sein. Ich bin fast jeden Tag mit der Metro an der Uni vorbeigefahren und Tochter, groß, hat beschlossen, auf jeden Fall ein Auslandssemester einzulegen. Mal gucken, ob sie das wirklich tut, Bisher weiß sie nichtmal, was sie nun studieren soll...

      Löschen
  11. fran, was ist das schön. Da kriegt man wirklich gleich Fernweh und möchte das kalte Deutschland hinter sich lassen.
    Valencia kommt jetzt auch noch auf meine Liste. Als wär die nicht schon groß genug. *lach*
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine ist auch noch sehr lang... ich brauche definitiv mehr Urlaub ;-) Ich könnte in der Tat schon wieder starten. Hauptsache, weg von diesem usseligen Wetter.

      Löschen
  12. Wow, das sieht ja geil aus! Ich stehe ja auch auf Beides: Alte Häuser und kosmische (moderne) Architektur. *biglove*
    In Barcelona hat mir übrigens die Gegend rund um das Olympiastadion auch super gefallen - da war's ja auch etwas moderner.

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mischung ist grandios. Auf der einen Seite 500 Jahre alte Festungen, auf der anderen Seite hochmoderne Museen. Die Gegend rund um das Stadion ist schön - und das Stadion verglichen mit heutigen Stadien so niedlich :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bekenntnisse einer anonymen Bloggerin

Interpretationsspielraum. Bei Kommentaren und Outfit

Herbsttrend Rot: Ein neues Kleid