Direkt zum Hauptbereich

Vier Kilo zuviel, eine Apfel-Uhr und Basketball


Erwähnte ich schon, dass ich manchmal schneller rede respektive schreibe als ich denke? Falls nicht: Manchmal rede respektive schreibe ich schneller als ich denke. Da spucke ich also am Montag große Töne in Sachen Vorsätze. „Abnehmen muss ich nicht“, war da zu lesen. Tja, dieser Post erschien ungefähr vier Stunden bevor ich nach Monaten wieder mal auf die Waage kletterte. Und was die mir sagte, fand ich jetzt irgendwie weniger schön. All die Schokolade, die Lebkuchen, Spekulatius und selbst die Sahnetorte haben an meinem Astralkörper Spuren hinterlassen. Vier Kilo, um genau zu sein.

Die eine oder andere wird sich jetzt vermutlich an den Kopf fassen, denken, dass die Alte einen an der Schüssel hat - und zwar gewaltig - und etwas von Luxusproblemen murmeln. Ja, dürft ihr. Das SIND Luxusprobleme. Und vermutlich ist es reichlich bescheuert, von einer Zahl auf einer Waage schockiert zu sein. Ihr dürft mich doof nennen oder neurotisch oder was Euch gerade so einfällt. Für die meisten Menschen ist, glaubt man dem großen weiten Internet, der Hosenbund die Messlatte. Tja, wenn man in der letzten Zeit fast ausschließlich geräumige Kleider getragen hat, dann ist der Hosenbund kein geeignetes Kriterium *grins*

Für mich stand aber noch auf der Waage fest: Die vier Kilo müssen weg. Und zwar pronto! Ich halte mein Gewicht jetzt seit rund fünf Jahren, nachdem ich 25 Kilo abgenommen habe. Wie ich das geschafft habe, das könnt ihr hier nachlesen. In dieser Zeit schwankte die Waage mal um ein bis zwei, maximal um drei Kilo. Aber gleich vier? Nö. Und ich habe nicht die geringste Absicht, das einfach so hinzunehmen. Denn ich weiß ja ziemlich gut, woran es liegt. Ich kann meine Finger einfach nicht aus diversen Bonbontüten und Schokoladenpapieren lassen. Solange ich das mit Sport kompensiert habe, war alles ok. Den habe ich allerdings seit geraumer Zeit schleifen lassen. Alles, was mit Laufen oder Springen zu tun hatte, war mit dem kaputten Sprunggelenk nicht möglich. Und immer nur Bauchmuskeltraining war auch reichlich langweilig. Ausreden fanden sich auch gleich am Wegesrand... Ihr kennt das vermutlich. Dabei ist die Sache mit dem Abnehmen eigentlich ganz einfach: Es muss mehr Energie raus als rein. Klingt easy. Ist es nicht. Ist harte Arbeit.

Vermutlich boomen deshalb die Ernährungsumstellungen, Diäten und wie sie nicht alle heißen. Die versprechen nämlich in der Regel, dass das alles ganz einfach ist und die fiesen Kilos quasi durch Zauberhand dahinschmelzen. Ich amüsiere mich regelmäßig über Blogs, die eine Diät/Ernährungsumstellung/Detox-Variante nach der anderen testen - gern auch als Kooperation - und die sämtliche getesteten Diäten als irre toll empfehlen. Da kommt es schonmal vor, dass im Laufe des Jahres vier oder fünf davon absolviert werden, die alle unglaublich gut und effektiv sind. Nur am Ende des Jahres will sich irgendwie kein Erfolg einstellen. Böser Jojo-Effekt, böser. Es gibt durchaus Blogger, die erfolgreich sind. Zuletzt war es Ni von Alnis fescher Blog, die mit Hilfe von Weight Watchers ihr Wunschgewicht erreichte. Lustigerweise ohne Kooperation. Sondern real.

Nun ja, ich weiß ja, wie es geht. Habe ich ja längst durch. Weniger Süßkram, weniger Kohlehydrate und mehr Sport. Und damit starte ich dann jetzt. Das mit dem Sport habe ich lustigerweise bereits vor dem Waagen-Fiasko wieder intensiviert. Als hätte er es geahnt, hat mein Mann mir nämlich zu Weihnachten eine Uhr geschenkt. Nicht irgendeine Uhr, sondern eine mit nem Apfel :-) Und das Ding kann mir nicht nur meine Mails, WhatsApp-Nachrichten und Instagram-Bilder anzeigen, ich kann damit telefonieren - Tonqualität miserabel - und andere lustige Dinge tun, sondern das gute Stück treibt einen auch zu ziemlich viel Bewegung an. Und nicht mehr das Brikett aka iPhone zum Laufen mitzuschleppen ist auch ganz lässig. Ach ja, die Uhrzeit zeigt sie auch an. Und wenn man des Uhren-Lesens nicht mächtig ist, lesen Mickey und Minnie Mouse die Uhrzeit auch gern vor.

Mit dieser Wunderwaffe und indem ich sämtliche Süßkram-Vorräte in den nächsten Tagen in meine Kinder und meinen Mann stopfe und nix nachkaufe, werde ich die vier Kilo schon bezwingen :-)

Als Vorgeschmack für die sportliche Zukunft gibt es heute ein mächtig sportliches Outfit. So sehe ich aus, wenn ich zum Basketball gehe. Nicht als Spieler, sondern als Zuschauer, natürlich. Gespielt habe ich vor vielen, vielen Jahren. Weiter als in die Kreisliga bin ich allerdings nie gekommen. Unser Team war allerdings eine echte Ausnahmeerscheinung, was das gemeinsame Ausgehen anging :-) Während des Studiums lernte ich dann im Italienisch-Kurs einen baumlangen Kerl kennen, der im Uni-Team spielte. Wir unterhielten uns ganz harmlos über Basketball, er lud mich zum Training der Uni-Mannschaft ein und ich kam der Einladung natürlich nach - in der Annahme, es gebe auch ein Frauenteam. Gab es natürlich nicht. Ich sah mich mit 15 baumlangen Kerls konfrontiert und versuchte zwei Stunden lang, nicht überrannt zu werden. Manchmal waren die Jungs gnädig und ich durfte auch mal an den Ball :-) Sie boten mir keine Position in der Mannschaft, sondern die des Maskottchens an. Ich wechselte die Uni und machte einen Tauchkurs *grins*




Mein Mann spielt noch immer. Der ist einer von den baumlangen Kerls. Und zum Geburtstag bekam er Dauerkarten für die Hamburg Towers. Damit er nicht allein gehen muss, bekam er zwei Karten. Völlig uneigennützig ;-) Er revanchierte sich zum Nikolaus mit einem Towers-Hoodie. Und so gewandet fahre ich alle zwei Wochen nach Wilhelmsburg und brülle aus Leibeskräften „Let`s go Towers, let`s go“. Mag manchem albern erscheinen, macht aber richtig viel Spaß.






Und? Welcher Fraktion entstammt ihr? "Sport ist Mord" oder "Sport macht Spaß?"

Liebe Grüße
Fran

Kommentare

  1. Ja, ja, die lieben kurzfristigen Diäten, die Wunder versprechen. Sind im Augenblick sicher sehr angesagt. Bei mir nicht :) Ich sehe das nämlich wie du: die Energiebilanz muss stimmen. Und zwar dauerhaft, nicht nur an 20 Tgen im Jahr. Ok, an Weihnachten ist die bei mir sicher auch nicht immer im grünen Bereich, aber eben auch nicht im roten.
    Basketball, kein Sport für mich. Zumindest auf dem Spielfeld habe ich da schlechte Karten. Mein einziger Vorteil: Wenn ich den Ball bekomme, dann ich damit den baumlangen Kerlen durch die Beine laufen. Auf der Tribüne ist das schon eher was. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim gucken. Die richtige Ausrüstung hast du ja.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich bin sicher, wir werden im Januar oder Februar bestimmt noch die eine oder andere Wunder-Diät kennenlernen :-) Ich habe inzwischen die Schoko-Ration immerhin halbiert. Wirkt zwar keine Wunder, aber ist immerhin kein Totalentzug.

      Löschen
  2. Meine Gedanken hast du jedenfalls gelesen beim Schreiben der Einleitung ;) ... Häh? Ich denke, sie will nicht abnehmen?!?

    Auch wenn man es auf den Bildern nicht sieht - ich verstehe Dich. Wehret den Anfängen ...

    Ich hasse alles, was mit Bällen und ernsthafter Bewegung zu tun hat. Beim Sport zuzugucken langweilt mich und Akustik und Geruch von Sporthallen machen mir übelste Laune. Du wirst mich dort also nicht antreffen. Auch wenn ich lange Männer mag. Meiner ist allerdings nur 1,83 und beleidigt, wenn ich sage, dass ich ihn klein finde. Vorher habe mich unter 1.90 kaum abgegeben.
    Viel Erfolg beim Sport!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn die kleinen frauen immer die langen kerls nehmen, dann bleibt den großen freuen ja nur sunnys variante - ich hatte nur einmal einen mann, zu dem ich hochgucken musste. begegnungen auf augenhöhe sind aber auch OK :-)

      Löschen
    2. Ach, wollen will ich ja auch gar nicht. Aber wenn man da nicht sofort entschieden einschreitet, dann schreitet sowas voran *grins* Gar nicht erst einreißen lassen!
      Ich mag Sporthallen eigentlich. Hab halt meine halbe Jugend da verbracht, das verbindet. Also mich und die Halle. Und wie jetzt? Nur 1,83 m? Wobei - das geht noch. Ich hatte lange Jahre einen Freund, der war nen Zentimeter kleiner als ich. Das war - sorry - doof.

      Löschen
    3. Wie jetzt, ich bin doch nicht klein! Ich bin genau 1,70 Meter hoch! Und meine Kinder nennen mich inzwischen auch lässig "Kleine". Da darf ich doch als Ausgleich immerhin den 2-Meter-Mann haben *jammer* *heul* *schluchz* Die sind im Übrigen aus einem weiteren Grund sehr praktisch: Über 1,95 Meter darf man in der Regel nicht in diese gefährlichen, bösen Karussells auf dem Rummel. Und ich kann dann locker sagen, dass ich da nicht reingehe, weil das ja total unfair wäre, weil der Arme nicht darf. Sind wir fein raus :-)

      Löschen
    4. Ist meine E-Mail gestern bei Dir angekommen? Falls nicht, schreibe mir bitte eine an ines at meyrose de damit ich darauf antworten kann. Danke!

      Löschen
    5. Ist meine E-Mail gestern bei Dir angekommen? Falls nicht, schreibe mir bitte eine an ines at meyrose de damit ich darauf antworten kann. Danke!

      Löschen
  3. Größe ist relativ. Es gibt kaum Männer die nicht jünger aber größer sind als ich. Also hab ich gleich nen kleinen genommen. Bevor ich Volleyball gespielt habe, habe ich Basketball gespielt. War aber nicht meins.
    Und ja. Richtig essen und richtig bewegen. Und zwar durchgehend.
    Man darf es nicht versäumen Bewegung und Ernährung mit geänderten Umständen abzugleichen. Mehr sitzen und weniger Zeit zum Bewegen? Unbedingt weniger Essen. In der Theorie weiß mana. Aber man hats halt leider nicht immer präsent. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nen kleinen hatte ich lange Zeit, das war`s dann nicht. Der Große kommt wenigstens an die obersten Küchenschränke. Also wäre quasi immer noch nützlich, wenn der Rest nicht mehr so funktioniert ;-)

      Löschen
  4. Basketball ... - da habe ich immer zugesehen, als ich selbst 12/13/14 Jahre jung war und im selben Gebäude Tischtennis spielte. Einen baumlangen Kerl wollte ich auch immer! Mit 14 habe ich diesbezüglich auch korrekt angefangen, aber nach 2 Jahren war Schluss.

    Mein Mann hat zwar noch 1.76 m im Ausweis stehen, aber da man ja im Alter schrumpft, bin ich derzeit schon größer als er - mit hohen Schuhen erst recht. Schade. Aber Basketball guck ich trotzdem nicht mehr (obwohl ich Ballsportarten gut finde), da mag ich andere Sportarten im Zweifel lieber (z. B. auch Tanzen oder Trampolinspringen ... - klingelt's?!?? ;) ).

    Interessant, dass Du die 4 kg erst gar nicht bemerkt hast - dann sind sie auch nicht so dramatisch, dass Du jetzt in wilden Aktionismus verfallen müsstest. Aber mach mal. Ich geb' Dir 2 Wochen, dann biste wieder zufrieden. :)

    Ich würde sowas eher merken, klettere allerdings auch spätestens an jedem 2. Tag auf die Waage - da sind dann die Schockmomente weniger ausgeprägt. ;)

    Die Uhr ist prima. Die Schrift darauf muss allerdings sehr klein sein und auf Bildern erkennt man sicherlich auch nicht so viel ...

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste, und ich habe einfach so lange weiter gesucht, bis ich einen großen Kerl gefunden habe :-) Tanzen und Trampolinspringen fand in den letzten Monaten in Berlin, Darmstadt, Salzgitter und sonst statt. Ich war auch nie dabei. Wird sich vermutlich so ganz schnell auch nicht ändern. Zumindest weiß ich von nix. Mir erzählt allerdings auch gerade keiner was ;-) Die haben Angst, wegen der Pausenbrote!
      Nee, dramatisch sind die vier Kilo nicht. Aber ich habe keine Lust, das das mehr werden. Und mehr. Und mehr. Nee, die müssen weg. Ich gebe mir längstenfalls bis Ende Februar.
      Die Schrift auf der Uhr kann ich erstaunlicherweise ganz gut lesen. Aber nur ohne Brille. Ist hier auch schon ein running gag.

      Löschen
  5. Pfft. Da kann ich ja gleich Frauenzeitschriften lesen. Diät nun auch hier, ich fass es nicht. Aber ich versteh dich. ;) Werde hier auch ein wenig an der Ernährungs- u. der Bewegunsschraube drehen, weil ich denke, dass ich mich damit besser fühle.

    Hättest du vor einigen Jahren gefragt, würde ich zur "Sport ist Mord"-Fraktion gehören. Und das liegt, ich kann es nur immer wieder sagen, am bösen Schulsporttrauma. Mittlerweile hat sich das komplett geändert. Und wenn ich nicht meine 5 Bewegungseinheiten/pro Woche bekomme, werde ich zickig u. unleidlich. Ballsport - schon gar nicht inmitten "baumlanger Kerls" - mag ich allerdings nur als Zuschauer und da auch eher Handball (WM im Januar! Yeah!) und Fußball. Dein Hoodie würde ich allerdings gleich nehmen. ;)

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, Schulsporttrauma, das hatte ich auch. Ich sag nur: Volleyball. Gruselig wars. Ich galt als voller Bewegungslegastheniker damals. Bin ich gar nicht. Haben meine Sportlehrer aber nie gemerkt. Äh, Handball-WM? Im Januar? Wo? Ich muss das wissen. Sonst machen meine Kollegen morgen wieder doofe Sprüche *grins*

      Löschen
  6. natürlich ist sport mord, ich habe mir dabei auf sylt eine rippenprellung zugezogen und konnte tagelang nicht lachen (husten und niesen auch nicht schmerzfrei) - aber was uns nicht umbringt macht uns nur noch härter, also ziehe ich auch durch. bei mir haben sich im letzten jahr 5 kilos angesammelt und denen sage ich bereits seit 17.12. 2016 den kampf an. ohne diät, aber mit disziplin. die apfeluhr war dabei anfangs sehr nützlich, bis ich den anderen tracker bekam, der motiviert mich noch mehr.
    viel erfolg!
    bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie jetzt - Rippenprellung? Was hast du denn gemacht? Keine doppelten Salti am Beckenrand, gelle? Disziplin bringt auf lange Sicht wesentlich mehr als Diät, würde ich sagen.
      Warum motiviert der andere Trecker mehr? Ich finde diese hübschen Ringe schon sehr motivierend. Wobei - sich von einer Uhr motivieren zu lassen, hat schon was Perverses.

      Löschen
  7. no sports please!
    :-)
    nun könnte ja mancher behaupten 400 höhenmeter, verteilt auf einen halben kilometer luftlinie, samt rucksack hochzulatschen über stock&stein sei auch sport. aber für mich fühlt sich das nicht so an - vll. weil ich nur gegen mich selbst antrete.....
    das schwierigste ist es überhaupt loszugehen, das haus ist einfach zu gemütlich :-)
    waage besitze ich übrigens keine - muckis sind schwerer als fett - somit nützt mir das ding zur figurkontrolle gar nix. aber meine rockbünde sind ein prima massstab. sehr unnachgiebig!
    deinen coolen anzug mag ich mal wieder richtig gern! genial die socken in diesen schuhen + hochwasserhose!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Sport, was sie da tun, liebe Frau Bahnwärter! Und ich trete beim Laufen auch nur gegen mich an. Ausschließlich gegen mich. Noch wen brauche und ertrage ich dabei gar nicht.
      Ha, ich wusste, irgendwer würde die Socken bemerken! Ich habe gerade meine Punkte-Socken-Phase :-)

      Löschen
  8. Hallo, da bin ich froh nicht die Einzige zu sein, die zugenommen hat. Ich gehöre zu der Fraktion "Sport macht Spass" und als Übungsleiterin habe ich auch keine Wahl dem Sport fernzubleiben. Trotzdem wird das Abnehmen mit zunehmenden Alter für mich schwieriger. Weniger Süßes, weniger KH steht auch bei mir auf dem Plan.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Übungsleiterin? Da ziehe ich mal den Hut! Habe ich zwei Jahre meines Lebens gemacht, dann war die Luft raus. Aber ohne gäbe es keine Vereine. Und das wäre schade. Sehr schade. Also alle Daumen hoch für Dich!

      Löschen
  9. Ich war mal bei einem Basketballspiel als Zuschauerin eingeladen. Fran, ich verstehe dich, dieses Anfeuern macht riesig Spaß, die Stimmung war mitreißend.
    Ich selbst bin nicht so sportlich, was man mir auch ansieht. Über die Feiertage sind es ein paar Kilo mehr geworden, was man mir erst recht ansieht. Bin ja auch eher das Gegenteil eines Basketballers. Also versuche ich, mich mit FitBit zu motivieren. Funktioniert :-) Ich war entsetzt, wie wenig man sich als Büromensch bewegt.
    Aber ich glaube ebenfalls an die Energiebilanz. Mehr raus als rein und alles wird gut.
    Die Apfel-Uhr wäre nichts für mich. Muss man da nicht trotzdem das iPhone mitschleppen, sonst gibt's kein GPS?
    Dein Outfit finde ich jedenfalls cool. Und klar wirst du Erfolg haben!
    LG silli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FitBit scheint prima zu funktionieren. Ich erinnere mich da an diverse Schritt-Battles zwischen Ins und Bärbel, das war lustig :-) Reines Gehen mache ich ja recht viel, der Hund will ja bewegt werden. Aber das reicht bei meinem Schoko- und Gummibären-Konsum wohl nicht mehr aus. Die Uhr funktioniert auch ohne das Phone. Zumindest wenn sie erstmal die Strecke gelernt hat. Und ich laufe in der Regel immer die gleichen Strecken, halt je nach Länge.

      Löschen
  10. Sport ist Mord. Ich muss mich auch dazu zwingen, aber ich mache es. Und genau wie Du weniger Kohlenhydrate und Süßigkeiten. Damit halte ich mein Gewicht schon eine ganze Weile.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Halten habe ich echt über fünf Jahre problemlos geschafft. Und dann sowas. Tse. Mich kriegt man mit nix so sehr wie mit all den Leckereien rund um Weihnachten. Hach.

      Löschen
  11. Sport ist Mord. Bewegung tut gut. Klar stören ßdich die 4 kg, aber das ist für Dich kein Problem die loszuwerden.
    Ich muss immer auf Deine Punktesocken gucken. Genial.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, die Punktesocken mag ich auch :-) Die habe ich von meinen lieben Kindern bekommen. Einzeln verpackt. Damit ich mehr Päckchen auszupacken habe!

      Löschen
  12. Meine Zipperlein zwischen den Feiertagen haben mir klar und deutlich erklärt, das jetzt Schluss ist mit "Sport ist Mord". Für 2017 steht ganz klar eine Ernährungsumstellung an und auch mehr Bewegung. Die Nordic Walking Stöcke gehören eindeutig wieder aus der Ecke gekramt. Dein Fan-Outfit schaut ja heiß aus ;). Meine letzten Fan Besuche in der Eishalle oder neben dem American Football Feld sind schon eine Weile her. Allerdings kann ich durchaus nachvollziehen wovon du sprichst, denn in die Eishalle bin ich sogar mit Gipsfuß gehumpelt :). Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Eishalle klingt auch spannend. Wobei ich beim Eishockey ohne Witz immer das Problem habe, dass der olle Puck so schnell ist, dass ich ihm nicht folgen kann. In der Halle geht es noch, aber bei Eishockey im Fernseher gar nicht. Und bei American Football hab ich die Regeln nie kapiert *grins* Aber die Kerle sehen imposant aus!

      Löschen
  13. Ich liebe Sport, zu Weihnachten habe ich von meinem lieben Mann einen Fitness-tracker bekommen, ich bin richtig verliebt in das Teil, tja nun wird noch mehr gesportelt!
    Lieben Dank für die Verlinkung!
    Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Abend und ganz liebe Grüße an dich
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig, wie so ein Ding am Handgelenk motivieren kann, oder?

      Löschen
  14. Also ich muss schon zugeben, dass ich wirklich spontan so gedacht habe. Fast so! Nicht in deinen krassen Worten, aber ich habe mich gefragt, wo sie denn bitte schön vier Kilo zuviel hat, die sie abnehmen will.

    Aber ich kann dich auch verstehen. Jeder muss ich in erster Linie einmal selbst wohlfühlen in seinem Körper. Und wenn dich die angefutterten Kilos stören, dann runter damit. Ich würde es genauso handhaben.

    Die Diät oder Detox-Umstellungen auf den Blogs finde ich zwar ganz interessant, aber mehr auch nicht. Ich glaube, so etwas würde ich niemals machen. Mir ist schon einmal dazu eine Kooperation angeboten worden. Da musste ich wirklich lachen. Das wäre ja wohl ziemlich unglaubwürdig, wenn ich anfangen würde, auf meinem Blog so ein Programm zur Gewichtsreduktion vorzustellen...

    Und wenn wir mal ganz ehrlich sind, hilft doch letztendlich nur eins: Mehr Kalorien verbrennen als man zu sich nimmt. Und das geht nun mal in erster Linie nur durch sportliche Betätigung in irgendeiner Form.

    Ich bin gespannt, wann du wieder dein Ziel erreicht hast.

    Liebe Grüße... und dein Outfit ist toll!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du? Ein Diätprogramm? Hihi, das wäre lustig. Ich frage mich gerade, wo du bitteschön abnehmen solltest.
      Ich habe mit den 25 Kilo damals nicht nur ganz viel Gewicht verloren, sondern eigentlich mein komplettes Leben auf den Kopf gestellt. Und der erste Gedanke bei den vier Kilo war, dass die Uhr sich jetzt zurückstellt. Du ahnst nicht, wie schnell ich da die Laufschuhe anhatte... Ist ein Kopfding bei mir. Kriege ich wohl auch nicht wieder raus, fürchte ich. Was mich stört sind nicht einmal einfach nur die Kilos. Sondern dass dieses Leben von früher zurückkommt.

      Löschen
    2. So in etwa habe ich mir das auch gedacht und weil du wahrscheinlich noch gut weißt, wie schwer das damals war, finde ich es toll, dass du rechtzeitig auf dich hörst. 4 Kilo sind vielleicht nicht viel, aber wie schnell werden daraus 5, 6 7...

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    3. So in etwa habe ich mir das auch gedacht und weil du wahrscheinlich noch gut weißt, wie schwer das damals war, finde ich es toll, dass du rechtzeitig auf dich hörst. 4 Kilo sind vielleicht nicht viel, aber wie schnell werden daraus 5, 6 7...

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    4. So in etwa habe ich mir das auch gedacht und weil du wahrscheinlich noch gut weißt, wie schwer das damals war, finde ich es toll, dass du rechtzeitig auf dich hörst. 4 Kilo sind vielleicht nicht viel, aber wie schnell werden daraus 5, 6 7...

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  15. Ach, auf die Waage steige ich schon ewig nicht mehr. Hätte ich dir jetzt auch nicht angesehen...echt!!!! Aber wenn die Hose kneift, dann....dann ist das Geschrei groß! :))) Ich kann gar nicht ohne Sport. Da würde ich durchdrehen....Und wegen meiner Allergie im Fitness Studio fast ganzjährig! Obwohl Sport angeblich viel weniger zum Abnehmen beiträgt als die Ernährung. Heißt für mich: wech mit der Schoki.....seufz. Drück dir die Daumen! LG Sabina

    AntwortenLöschen
  16. Nachdem Du schon einmal so viel abgenommen hast, weißt Du ja wie's geht und wie Du Dich motivierst. Ich bin tatsächlich erschrocken, als ich Deinen früheren Post gelesen habe. Nicht wegen des Gewichts, sondern weil die Frau die ich dort sah, nur ein schwacher Abglanz der ist, die ich jetzt sehe. Glückwunsch und Respekt!
    Ich werde mich in nächster Zeit auch zusammennehmen. Ganz auf Süßes verzichten kann (und will) ich nicht, aber einmal die Woche reicht. Bei mir sind es etwas mehr als 4 Kilo, die runter sollten.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Boah, bekommst Du vielleicht immer tolle Sachen von Deinem Mann geschenkt! Ich drücke Dir dann mal die Daumen, dass Du schnell Erfolg mit Deinem Abnehm-Plan hast - auch wenn ich Dir die vier zusätzlichen Kilo eigentlich nicht ansehe. Aber wenn die Kleidung zwickt, dann ist das natürlich schon sehr, sehr ärgerlich...
    Normalerweise gehöre ich der Fraktion "Bergwandern" an. Ob ich da allerdings abnehme, bezweifle ich - denn wenn im Anschluss nicht noch irgendwo eingekehrt wird, dann nehme ich das fast direkt persönlich *lach*.

    Hab noch einen schönen Abend!

    Hasi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bleibe oben. Auch in Paris.

Neu im Kleiderschrank: Ganz viele Blumen im Herbst

Das Grauen hat einen Namen: Die Funktionsjacke