Direkt zum Hauptbereich

How to style basics: Sneakers



Kürzlich las ich irgendwo den denkwürdigen Satz: „Ich mag keine Turnschuhe. Aber trendige Sneakers trage ich schon“. Und während ich noch rätsle, wo genau der Unterschied zwischen Turnschuhen und Sneakers ist, muss ich gestehen: Ich habe die Dinger mit 15 getragen - Gazelle von Adidas waren meine ersten Sneakers, die damals tatsächlich noch Turnschuhe hießen - und ich trage sie vermutlich auch noch mit 70.

Mit dem kaputten Sprunggelenk bleibt mir allerdings auch nicht allzu viel Auswahl. Alles, was einen Absatz hat, ist verboten und an dieses Verbot halte ich mich auch. Naja, meistens. Das Gelenk meldet nämlich Verstöße gegen diese Regel sehr zuverlässig. Alles, was keinen Absatz hat, sollte zumindest das untere Sprunggelenk stützen. Sandalen tun das in den meisten Fällen ebensowenig wie meine geliebten Schlappen, aber für die mache ich eine Ausnahme, wenn ich weiß, dass ich keine langen Gehstrecken vor mir habe. Klassische Ballerinas mag ich nicht. Bleiben also Sneakers.

Und wer sagt eigentlich, dass man die nur zu Jeans tragen kann? Das stimmt nämlich definitiv nicht. Turnschuhe gehen zu allem. Zu Culottes, zu Latzhosen, zu Shorts, zu Röcken und zu Kleidern. Meine Sammlung ist inzwischen auf etwa zehn Paare angewachsen und ein Ende ist nicht in Sicht. Ich mache einfach aus der Not eine Tugend anstatt den Rest meines Lebens irgendwelchen Pumps hinterher zu jammern. Und immerhin komme ich auf die Weise nie in die Verlegenheit, irgendwelche Louboutins kaufen zu wollen ;-)

Falls ihr nicht so genau wisst, wozu man Sneakers kombinieren könnte, wenn man denn wollte, habe ich ein paar Vorschläge für euch.

Die klassische Version zu Jeans & Ringelshirt oder Jeans & Hoodie.



Logischerweise gehen Sneakers auch zur Latzhose. Obwohl ich vermutlich einer der letzten Menschen über 50 auf dieser Erde bin, der Latzhosen liebt.



Hat irgendjemand behauptet, Sneakers gehen nicht zur klassischen schwarzen Hose? Gehen sie nämlich doch.



Zur gemusterten Hose sowieso. Die Hose ist ausgeflippt genug, da bringen Sneakers ein wenig Ruhe an die Frau.


Lederhosen sind ebenfalls ein hervorragender Kombipartner für Sneakers.


Und Culottes, die gehen auch. Und wenn sie dreimal das Bein verkürzen. Nennt mich Hobbit ;-)


Sneakers gehen übrigens auch zu Shorts. Besser als zu Pumps, wenn ihr mich fragt. Ich mag die Kombination aus Shorts und Pumps nämlich nicht. Zumindest nicht an mir.



Nachdem wir die Geschichte mit den Hosen jetzt in allen Variationen durchgespielt haben, kommen wir zum Thema Röcker und Kleider. Und ja, Sneakers kann man zum Rock tragen. Sehr gut sogar. Egal, ob Jeansrock oder zum Wickelrock.



Nicht jederfraus Sache, weil wenig ladylike, aber ladylike kriege ich in diesem Leben sowieso nicht mehr auf die Reihe: Sneakers zum Kleid. Ich bin da relativ schmerzfrei ;-)



Nach sieben Folgen ist das vorerst das Ende der „How to style basics“-Serie. Eigentlich fehlen noch die Lederjacken, aber für die ist es mir im Moment einfach zu warm. Die reiche ich dann irgendwann im Herbst nach :-) Bis dahin dürft ihr gern noch einmal nachlesen. Es ging in den letzten Wochen um Jeans, Lederhosen, weiße Hemdblusen, Jeansjacken und Kleider.

Jetzt aber zurück zu Sneakers aka Turnschuhe. Welches Verhältnis pflegt ihr zu diesen Schuhen?

Liebe Grüße
Fran

Kommentare

  1. Tja, was ist da der Unterschied? Ich denke, das nennt man gutes Marketing :)
    Meine ersten hippen Turnschuhe waren Addidas Tennis Special, aber ein richtiges Sneaker Girl werde ich wohl nicht mehr. Ich trage sie, wenn ich bequem laufen will aber beispielsweise nie im Büro (was kein Problem wäre).
    Zu dir passen Sie auf jeden Fall wunderbar und da du immer noch so viele Schwierigkeiten mit deinem Sprunggelenk hast, ist es gut, dass du gerne Sneaker trägst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Marketing scheint in der Tat gelungen. Tennis Special kenne ich gar nicht mehr. Mein zweites Paar nach den Gazelle waren die Allstars. Die gab es mit weißen Streifen und Stiften zum selbst-anmalen. Voll hip, damals :-)
      Turnschuhe werden mich wohl für den Rest meiner Karriere auf zwei Beinen begleiten. Wenn erstmal der Rollstuhl dran ist, dann kommen auch wieder Highheels *grins*

      Löschen
  2. Hallo, ich mag Sneaker auch sehr gerne und trage sie oft, auch weil ich Probleme mit den Knien habe und die Einlagen in die Sneakers passen. Schuhe mit Absatz muss ich auch leider immer öfter im Schuhschrank stehen lassen. Zu Kleidern und Röcken tue ich mich etwas schwer mit Sneakers, an dir finde ich das toll. Meine Tochter sagt es sieht gut aus, aber ich habe mich noch nicht so angefreundet.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch bin ich von Einlagen verschont, aber vermutlich kommt das auch irgendwann. Ich frage mich, was man damit im Sommer macht...
      An die Kombination von Kleidern und Röcken mit Turnschuhen musste ich mich auch erstmal gewöhnen. Inzwischen frage ich mich eher, was man sonst noch so dazu anziehen könnte.

      Löschen
  3. Liebe Fran, ich bin voll bei Dir. Ich liebe die bequemen Treter. Auch weil meine Sprunggelenke meckern, ich denke Arthrose. Aber ich mags tatsächlich auch optisch gern mit Turnschuh :) , neben Sandalen habe ich auch gern und Espadrilles und Flipflops. Jedes einzelne Outfit gefällt mir. Ich mag Deinen Style eh total, weil er mutig ist und klasse aussieht. Das sucht man im Alltag leider oft vergeblich.
    Mein erster Turnschuh war Adidas Dublin. Den habe ich geliebt. Sah eigentlich auch aus wie der Gazelle.
    Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flipflops mag ich gar nicht. Alles, was einen Zehensteg hat, ist bei mir vergebene Liebesmüh. Das mögen meine Füße nicht. Und mutig? Findest du? Das habe ich bisher nie so empfunden.

      Löschen
  4. Deine Rot-gestreifte Kombination finde ich mega klasse. Gerade wegen der Turnschuhe (oder Sneaker - ich denke auch, es ist nur Marketing). Aber ich mag eigentlich alle deine Outfits.
    Sneaker sind cool, bequem, vielseitig... Also +1 bei den Sneaker-Fans. ;-)
    Mein erster hieß übrigens Samba.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ha, an Samba erinnere ich mich auch noch. Ich glaube, die gibt es auch inzwischen wieder.

      Löschen
  5. Wenn es Sneakers nicht gäbe, müssten die unbedingt erfunden werden. Sofort und auf der Stelle. Ansonsten wäre mein Schuhschrank nämlich leider ziemlich leer. Und ich freue mich, dass diese Treter heutzutage - gerade wenn man der Typ dafür ist und sie nicht zu klobig ausfallen - so super vielseitig einsetzbar und akzeptiert sind. Das ist vergleichbar mit Jeans - früher als reine Freizeitkeidung verpönt und mittlerweile unschlagbarer Allrounder. So wie auf Deinen Bildern kommen meine Schätzchen also auch bei mir zum Einsatz, und ich finde, das Du hier tolle, stimmige Outfits zusammengestellt hast. Adidas waren damals auch meine ersten Turnschuhe (mit neonfarbigen Schuhbändern, hua...) und die klassischen Gazelle stehen auch heute auch noch in meinem Schrank.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Tochter hat sich gerade ein Paar Gazelle gekauft, in schwarz. Leider passen meine Füße nicht rein... Dabei fehlt mir ein schwarzes Paar noch in meiner Sammlung.

      Löschen
  6. Immer her damit. Diese Schuhe trage ich schon seit meiner frühesten Jugend in allen Variationen. Ballerinas mag ich persönlich auch nicht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte als Kind die typischen schwarzen und weißen Lack-Ballerinas. Ich fand sie schrecklich unbequem. Danach war dann Ende mit Ballerinas. Meine Füße sind eh reichlich breit und in Ballerinas sehen sie aus wie Elefantenfüße ;-)

      Löschen
  7. Nein, Du bist nicht allein. In meinem Schränken tummeln sich aus den 90ern noch eine weisse und eine denim Latzhose von Levi's und da die unverwüstlich sind, werde sie auch noch eine Weile da hängen. Die weisse war schon 3 x im Blog, jetzt sollte ich mal das blaue Model hervorholen. Danke für Deine Inspiration
    und liebe Grüße!
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann suche ich doch mal nach den Beiträgen mit der weißen Latzhose :-)

      Löschen
  8. Ich trage auch keine Turnschuhe, uäh, wo denkst Du hin? Ausschließlich Sneakers, davon hab ich einige. Was immer geht, wie auch auf Deinen Fotos: weiße Sneakers, die finde ich genial, auch zu (schicken) Kleidern, klar, sieht doch top aus (bes. mit dem schlichten, blauen Kleid). Wobei ich das vor ein paar Jahren zwar probiert habe, aber "schwierig" fand... weiß gar nicht, wieso, wahrscheinlich werd ich so unglaublich unbewusst vom Trend beeinflusst... jetzt geht's auf einmal, jeder trägt's und es sieht klasse aus. Hm. LG Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vor zehn Jahren hätten wir bei Turnschuhen zum Kleid wohl alle etwas belämmert geguckt. Heute ist das salonfähig - zum Glück :-)

      Löschen
  9. Man muss dem Kind nur einen anderen Namen geben. :)

    Deine Zusammenstellung ist klasse, liebe Fran. Dir stehen sogar Sneakers zum Rock. Ich bin ganz begeistert und auch ein wenig neidisch. ;)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, ein anderer Namen tut Wunder ;-) Und ich schätze, Turnschuhe zum Rock gehen bei jedem. Hauptsache, man trägt sie mit der größten Selbstverständlichkeit. Dann guckt keiner doof.

      Löschen
  10. Huhu Fran,
    gefühlt habe ich 200 paar Schuhe im Schrank. Zierliche , edle, mit Absatz, alles dabei. Und trotzdem ziehe ich doch nur meine zwei paar Turnschuhe an.
    Warum? Ist doch klar: von morgens bis abends auf den Beinen ohne Zwicken und Zwacken. Turnschuhe sind Schuhe, die eine direkte Verbindung zum Boden ermöglichen. Damit geht das lautlose Anschleichen, das rasante Ausweichmanöver, der schnellen Sprint auf den Bus, ein gefederter Tritt gegen den Mülleimer. Dinge, die man jeden Tag machen muss. Zudem sehen diese Schuhe auf eine einfach unverschämte Art gut aus. Ausbalanciert. Modern. Frech. Kuck Dir Deine Fotos an, dann weißt Du, was ich meine,
    Meine ersten Sneakers waren Allstars von Adidas. Ich war 13 und habe monatelang gebettelt, bis ich sie bekam. Ich glaube, seit dieser frühkindlichen Prägung hat jeder andere Schuh an meinen Füßen schlicht verloren.
    Federnde Grüße von Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der schnelle Sprint - in diesen Tagen in Hamburg besonders wichtig *grins* Eigentlich wollte ich heute in die City zur Demo. Das lasse ich dann doch wohl lieber. Selbst mit weißen Turnschuhen wäre mir das im Moment etwas zu riskant...

      Löschen
  11. Turnschuh. Aber immer doch. Immer nur her damit. Obwohl man da bei einer knappen 43 und schmalen Knöcheln schon schauen muss, dass es nicht aussieht, als hätte man kleine Boote an den Füßen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trage die Adidas in 41 1/3. Das sieht schon ein bisschen nach Elbkahn aus. Aber was willste machen?

      Löschen
  12. Ich denke, dass die Turnschuh sind die, die man eher als Sportschuh für eine bestimmte Sportart trägt, Sneakers sind aber modische Alltagsschuhe, nicht wirklich für Marathon laufen oder Tennis spielen! ;) Aber egal ob Marketing ist oder nicht, Sneakers sind ein wahres Allroundtalent, man muss nur deine Bilder schauen!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte sein, wobei die Stan Smith doch im Original als Tennisschuhe entworfen wurden, wenn ich mich nicht irre. Und die Allstar waren damals definitiv Basketballschuhe. Aber damals hießen die halt auch noch nicht Sneaker :-)

      Löschen
  13. Also meine Laufschuhe sind für mich Turnschuhe, aber solche Alltags-Bequem-Schuhe sind definitiv Sneaker... aber egal... ich habe meist farbige, weil irgendwie das Weiß nach einer Fahrt mit den Berliner Öffis als dreckig nach Hause kommt und dann sehen die nie wieder so schön aus, also gleich in farbig.
    Liebe Grüße und tolle Kombinationen hast du dabei.
    Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Laufschuhe hießen immer meine Laufschuhe. Jetzt verstauben sie im Keller und ich streichle sie manchmal... *schnüff*
      Oh, und die weißen Schuhe sehen nach so manchem Hundegang auch aus wie *hüstel*. Aber wozu gibt es Zauberschwämme... ;-)

      Löschen
  14. stell dir vor es gäbe keine turnschuhe (ich weigere mich die englisch zu benamsen) und du müsstest so klobige orthopädische schuhe tragen wegen dem sprunggelenk!
    insofern - glück gehabt!
    "früher" hab ich ja auch turnschuhe getragen, natürlich immer nur die coolsten modelle. und natürlich zu allem - also auch zu kleidern, röcken und schneiderkostümen. nur bin ich "damals" dafür von denen blöd angemacht worden die jetzt "nur noch sneakers" tragen.......
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Orthopädische Schuhe sind in der Tat furchtbar. Also zumindest die, die ich so kenne. Vielleicht gibt es die ja inzwischen auch in hübsch? Vermutlich nicht... Also ja, Glück gehabt!
      Das mit dem blöd angemacht kann ich mir lebhaft vorstellen. Da hat sich in den letzten Jahren dann doch ein bisschen was getan in Sachen Mode-Toleranz. Erlebe ich zumindest so.

      Löschen
  15. Ich finde gerade zu Röcken und Kleidern addieren Sneakers das besondere Etwas. Mit Pumps kommt Rock und Kleid, meiner Meinung nach, oft zu damenhaft rüber, mit Ballerinas zu mädchenhaft. Vor ein paar Jahren hab ich Turnschuhe tatsächlich nur zum Sport und zum Wandern getragen. Das hat sich gründlich geändert. Deine Looks sind, einer wie der andere, große Klasse und eine tolle Inspiration für mich.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damen- oder mädchenhaft ist nicht so ganz mein Metier. Vielleicht kriege ich das mit der Dame in zehn Jahren mal hin. Aber ich fürchte, das wird nix mehr. Wie sagte meine Lieblingstante immer: "Das Feine will nicht so rein" ;-)

      Löschen
  16. Du sagst es, Sneaker passen zu allem! Besonders gut zu deinem schwarzen Kleid. Das ist ein toller Look!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schwarze Kleid ist auch barfuß einfach toll. Das ist so ein Stück, das ich jedes Jahr mehr liebe :-)

      Löschen
  17. Liebe Fran,
    ich bin richtig froh das man die Dinger so toll tragen kann. Sie sind super bequem und zum Rock und Kleid passen sie auch. Zumindest gefällt mir das bei dir. Weil du es so sportlich kombinierst. Wer weiß, vielleicht probiere ich es auch mal mit Rock und Kleid? Mal sehen ob du mich weiter inspirieren kannst :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Dir kann ich mir das auch ziemlich gut vorstellen, Natascha!

      Löschen
  18. Ja, Sneakers passen zu allem, wenn sie zur Person passen - und zu Bein- und Fußform. Finde ich so. Bei Dir stimmt alles, insofern kannst Du sie auch zu allem kombinieren. Bei mir z. B. finde ich diese Art Schuhe nicht in jeder Kombination ideal, obwohl ich behaupten möchte, dass ich vom Typ her auch ein typischer Sneakers-Mensch wäre. Liegt möglicherweise an zu schmalen Knöcheln im Verhältnis zu zu großen Füßen oder so. Irgendwas stimmt da jedenfalls häufig für mich nicht. Plöd.

    Was ist fußtechnisch bei Dir eigentlich gegen Stiefel/Stiefeletten bzw. weniger "turnschuhähnliche" Halbschuhe, also Schnürer, Loafer und Co. zu sagen? Nix, oder?

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, wir werden das beim nächsten Treffen mal vor Ort austesten :-) Wobei die Docs, die du heute auf dem Insta-Foto trägst, ganz hervorragend zu dir passen!
      Gegen Stiefel und Stiefeletten oder Halbschuhe ist nix zu sagen, solange sie flach sind und eine möglichst dicke Sohle haben, damit das untere Sprunggelenk nicht so viel arbeiten muss. Aber finde mal hübsche Stiefel oder Schuhe mit dicker Sohle, die flach sind... das landet man ganz schnell bei irgendwelchen Rieker-Tretern, die man problemlos auch noch mit 85 tragen kann und die genau so auch aussehen...

      Löschen
  19. Ich würde sagen, ein ziemlich Unkompliziertes. Dein gestreifter Anzug ist mega mal wieder! LG Sabina

    AntwortenLöschen
  20. Hi Fran, für mich heißen Sneakers immer noch Turnschuhe :) Und ich finde, die gehen wirklich zu praktisch allem - nicht nur weil Du hier wunderschöne Beweise zeigst! Ich mag es, wie lässig Dein Stil durch die Sneakers/Turnschuhe wirkt, auch wenn ich natürlich hoffe, dass es so bald wie möglich wieder geht, dass Du auch wieder andere Schuhe trägst. Meine ersten Turnschuhe waren auch Adidas, allerdings waren das Allrounds und ich habe sie geliebt!
    Ein wunderschönes Wochenende für Dich!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest kann ich Turnschuhe echt besser tippen als Sneakers ;-) Und andere Schuhe - zumindest die mit Absatz - sind wohl für den Rest meines Lebens gestorben. Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Also mache ich mal das Beste draus.

      Löschen
  21. Hallo :-)
    Durch Ines bin ich auf deinen Blog gestoßen und in deinem Beitrag finde ich mich total wieder ;-) Ich liebe Turnschuhe oder Sneaker, wie man jetzt sagt. Und trage fast nur Turnschuhe. Auf Absatz kann ich nicht laufen, ein wenig geht zwar, aber ich finde es halt nicht wirklich bequem. Ich war als Jugendliche schon immer ein Turnschuhkind und an ein Paar kann ich mich besonders gut erinnern.. die Adidas Allround. Hohe weiße.. hach <3 Ich habe sie geliebt. Jetzt mag ich Adidas Hamburg sehr gerne und könnte mir ständig neue kaufen ;-) Aber in meiner Sammlung gibt es durchaus auch Nike ;)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :-) Also dass du auf meinen Blog gestoßen bist und dich wiederfindest! Ja, Turnschuhe sind einfach großartig. In Adidas-Tretern könnte ich wohnen. Bei Nike suche ich noch nach dem richtigen Modell. Aber irgendwann werde ich das auch finden :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein vermeintliches Kleid und der Gipfel

Bloggerheimat - ü30Blogger & Friends