Direkt zum Hauptbereich

Heute lauter Klassiker



Gibt es für Hamburger einen klassischeren Sonntagsausflug als den an die Ostsee? Naja, vielleicht den an den Elbstrand oder in den Stadtpark. Weil ich aber quasi im Park wohne (ok, es ist nicht der Stadtpark, aber der Inselpark ist mindestens genauso schön) und viele Jahre direkt am Elbstrand gelebt habe, bevorzuge ich die Ostsee.


Und für eine harte Arbeitswoche darf man sich auch ganz klassisch belohnen. Deshalb gar es nicht nur den Sonntagsausflug an die Ostsee, sondern - man höre und staune - auch einen Restaurantbesuch. In Schleswig-Holstein ist nämlich seit rund einer Woche die Außengastronomie mit diversen Auflagen wieder geöffnet. Man kann sich also ganz klassisch auf die Terrasse eines Restaurants setzen und Essen und Getränke bestellen. Irre. Ich hatte ja Bedenken, ob ich das überhaupt noch beherrsche. Und ja, ich beherrsche es.


Weil die Woche echt heftig war - wir haben in der Redaktion in dieser Woche Tag X bewältigt: Mit komplett neuer Hardware, einem Umstieg vom Mac auf Windows-Rechner und einem neuen Redaktionssystem von einem auf den nächsten Tag ohne Netz und doppelten Boden eine Zeitung machen. Nach einem Tag Schulung - war mir am Wochenennde einfach nur nach Ausspannen. Und das kann ich ganz klassisch am Meer nun mal am besten.


Nach so viel Stress in der Woche war mir nun nicht noch nach Stress bei der Auswahl der richtigen Kleidung für den Ausflug. Also mussten meine geliebten Klassiker herhalten: Jeans, ein weißes Hemd, die Trenchjacke und weiße Sneaker. Fertig. Aus. Basta. Ein Outfit also, in das ich morgens auch blind klettern und mich darin den ganzen Tag wohl fühlen könnte.








Ein Klassiker war wohl auch der Wind, der meine Frisur, mit der ich mir morgens auch nicht so richtig viel Mühle gegeben hatte ;-) in einen wilden Zausel verwandelte. Sei es drum. Ich kann damit leben. Was ist schon ein Zauselkopf gegen das Vergnügen, am Meer zu sein? Klassiker übrigens auch: Sonnennbrille vergessen. Damit kommen zum Zauselkopf dann auch noch zusammengekniffene Augen. Der klassische Blogger würde genau diese Fotos wohl in die Tonne treten. Ich tu das mal ganz unklassisch nicht :-)


Alles zusammenngenommen ergab einen klassisch wunderschönen Tag an der Ostsee. Es war soooo schön, stundenlang einfach nur spazieren zu gehen und aufs Wasser zu gucken, ein bisschen über die Stege zu balancieren und es sich in der Sonne mit einem Cider gemütlich zu machen. Gar nicht klassisch war übrigens die Tatsache, dass trotz Sonntag und Sonnenschein absolut gar nix los war.


Genau deshalb habe ich mich dann auch tatsächlich in ein Restaurant getraut. Also rein natürlich nicht, das ist auch in Schleswig-Holstein weiterhin verboten. Aber die Außengastronomie durfte öffnen und da außer uns scheinbar kaum jemand sich traute - von rund 30 Tischen waren gerade mal vier besetzt - haben wir es tatsächlich getan: Wir sind essen gegangen.


Und was soll ich sagen? Es war klasse. Ich bin auch nach vielen Monaten ohne derartige Vergnügung noch immer in der Lage, eine Speisekarte zu lesen und Essen samt Getränken zu bestellen! Und meine Lieblings-Antipasti schmecken immer noch großartig.


Ein klassisch schöner Tag also ;.)

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. HL steht ja nicht umsonst für Hamburg-Land :). Wie schön, dass Ihr den Restaurantbesuch genießen konntet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich genieße jeden Moment, wenn ich am Meer bin. Und zur Not nehme ich mir ne Stulle mit.
      HL für Hamburg Land kannte ich noch nicht. Bei WL für Wilder Landwirt hört mein Wissen auf ;-)

      Löschen
  2. Oh, sehr hoher Neidfaktor heute: Ostsee und Essen auf der Terrasse!!
    So sehr ich es Dir gönne, so sehr beneide ich Dich um beides. Noch dazu nicht überlaufen...
    Du machst mir Mut, denn auch ich habe schon gedacht, ich wüsste nicht mehr wie ich Essen bestellen soll, wenn es denn irgendwann mal soweit ist.
    Aber ist wahrscheinlich ein bisschen wie Radfahren, man verlernt es nicht wirklich.
    Schön, zu sehen, wie Du an der Ostsee warst und einen Traum in der Realität erlebt hast.
    Herzliche Grüße aus dem Süden von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ein paar Bedenken im Vorfeld, dass es zu voll sein könnte. Dann hätte ich mir ein Brötchen gekauft. Aber es war quasi nichts los - zu meiner großen Überraschung.
      Im Mai sollen ja Teile von Schleswig-Holstein zur Modellregion werden. Ist zwar nicht Dänemark, aber vielleicht geht da ja was? Ich guck mir das erstmal aus sicherer Entfernung an und entscheide dann...

      Löschen
  3. Liebe Fran,
    erst einmal bin ich ganz stolz auf dich: Umstellung geschafft, Speisekarte gelesen und gegessen. Toll!
    Das klingt nach einer sehr verdienten Belohnung. Und ich mag deine Fotos: echte Frau, echtes Leben, echter Spaß. Mehr geht nicht.
    Hab eine schöne Restwoche und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das war eine wohlverdiente Belohnung! Inzwischen gehe ich sogar sehr virtuos mit der rechten Maustaste um :-) Dicke Freunde werden Windows und ich aber nicht - das weise ich vorsichtshalber weit von mir. Und ich hab nun mal nur dieses Leben :-) Grund genug, es mir schön zu machen. Auch wenn die Haare sonstwohin fliegen. Das wird nicht das sein, woran ich mich erinnere, wenn ich erstmal 90 bin. Hoffe ich auf jeden Fall.

      Löschen
  4. Haaachzzzzzz ich feiere Dich Fran! Für die Fotos, ja die authentischen Fotos, die Ostsee und das Essen gehen. Ja Ja ja ich wär auch sofort dabei.
    Das Outfit ist super für einen Tag am Meer. Ich hoffe die Hotels dürfen bald öffnen. Dann sind Deine Wochenenden an der Ostsee gerettet. Es kst mal langsam gut.
    Okay in Mannheim steppt grade so richtig der Covid-Bär bei den jungen Familien. Schlimm echt. Wir hatten noch nie seit Corona so viele Fälle. Ich kann
    Dir nicht sagen wie froh ich um meine komplette Impfung bin. Wo ich grad dabei war, hab ich jetzt gleich noch Gelbfieber impfen lassen, die läuft uns ab, weil niemand reisen kann. Na wer weiß ich geh bestimmt mal auf Safari.
    Wahnsinn was ihr alles gestemmt habt in der kurzen Zeit. Super. Ich weiß was Du meinst, ich bin bis zu meinem Urlaub im Juni sicher überreif für die Insel und plane auch wegzufliegen. Okay individualreise eher nicht, eher Touristenkorridor all inklusive zur Sicherheit aber auf jeden Fall Meer und Palmen. Hoffentlich nicht Gartenteich und Palmen zu aufpusten... mag nicht mehr. 🙄
    Herzliche Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, die Familien haben in nächster Zeit nicht so viel Spaß. Ich muss gestehen, ich verstehe den Ruf danach, die Schulen und Kitas bei horrenden Inzidenzen offen zu halten, eher nicht. Ich weiß nur, dass ich dem Kinde verbieten würde, zur Uni zu gehen, wenn die Präsenzveranstaltungen anbieten würde...
      Ich würde mich unglaublich über eine Impfung freuen, aber ich fürchte, ich muss noch warten. Habe heute mit dem Pressesprecher des Landkreises ausgerechnet, dass wir so im Februar 2022 dran sind, wenn das Tempo so bleibt. Wir haben uns darauf geeinigt, für Juni 22 dann eine Fernreise zu buchen :-)
      Nee, im Ernst: Ich habe Anfang Juni eine Woche Urlaub. Aber ich zweifle noch, ob dann irgendwas geht. ich wäre ja zu allen Schandtaten bereit!

      Löschen
    2. Das muss schneller gehen mit dem Impfen. Andere Länder schaffen das doch auch. Du hast es erfasst, es verbreitet sich über die junge Generation hoch das Virus. Grade echt ungebremst bei uns die britische Mutation.
      schönen Donnerstag... ich bin heut den ganzen Tag an der „Front“
      liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. Das klingt gut. Richtig, richtig gut. Tage sollten so perfekt sein, Outfit und Styling eher nicht. Da ist mir wichtiger, dass man den Fotos den Spaß ansieht. Und das ist hier der Fall. Definitiv.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und weil das so genial war, mache ich das am Sonntag nochmal :-)

      Löschen
  6. Einfach nur schön. Ich bin so dankbar, dass ich jederzeit an die Ostsee kann. Und im Außenbereich würde ich auch derzeit ins Restaurant gehen. Hoffentlich kehr im Sommer ein bisschen mehr Normalität für alle ein. Das wäre zu wünschen. Wir haben eh eine Sturmfrisur. Da stört so ein bisschen Wind uns Nordlichter schon mal gar nicht.

    Liebe grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ein bisschen neidisch, weil du so nah an der Ostsee wohnst. Wobei ich Glück habe: Es ist nur eine Stunde. Aber als Rentner, da werde ich am Meer leben. Definitiv.

      Löschen
  7. Ich liebe diese Jacke! Ich hab nur die lange Variante, aber die kurze gefällt mir noch besser...! Ach was, Fotos: da soll Leben drauf sein und nicht Perfektion. So geht's mir zumindest. Und... eeeeecht? (Neid, Neid!!!) Du wusstest noch, wie man bestellt? Boah, ich glaub, ich kann das gar nicht mehr. Vermutlich werde ich stumm wie ein Karpfen vor meiner ersten Speisekarte nach langer Zeit sitzen und hilflos mit den Armen rudern. Vielleicht gibt's bis dahin Online-Kurse: meine erster Restaurantbesuch... oder so... kicher.
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt nach einem beneidenswert verwehtem perfekten Tag. Da kann man schon mal ein paar Augen zukneifen :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ein Modeblogger ohne Sonnenbrille, der am Strand Fotos macht??? Nee also sorry das geht gar nicht, liebe Fran, ich bin total enttäuscht! Aber keine Sorge, du hast noch Zeit, in meinem Alter wirst du deine Brille nicht vergessen sogar um in den Garten zu gehen! kkkkkkk ;)
    Ich freue mich sehr für dich, dass du draußen in einem Restaurant sitzen und essen konntest! Komisch, wie wir uns jetzt so sehr über Dinge freuen, die in unserem Leben zuvor so normal waren und die wir automatisch gemacht haben. Ich zähle die Tage, damit ich das Gleiche tun kann.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ostsee und Impfungen und grün und blau

Mein Mai: Warten…

Mehr Volumen und schwarz-weiße Streifen