Direkt zum Hauptbereich

Vintage: Mein ältestes Kleidungsstück



Sunny hat eingeladen und ich bin gern dabei. Das älteste Kleidungsstück im Schrank ist gefragt. Gar nicht so einfach, denn ich weiß nicht wirklich, wer mehr Jahre auf dem Buckel hat: Der Burberry-Mantel oder der Blazer, dessen Marke ich nicht auswendig weiß. Und da ich unters Bett krabbeln und diverse Kisten durchsuchen müsste, um sie herauszufinden, müssen wir leider darauf verzichten :-)





Den Blazer, der eigentlich eher ein Gehrock oder ein Kurzmantel ist, habe ich Anfang der Neunziger gekauft, zum Abschluss meines Studiums. Ich brauchte ja „was seriöses“ für diverse Vorstellungsgespräche. Also sah der Blazer in den folgenden Monaten sehr viel von Deutschland :-) Er wurde von Kaufbeuren bis nach Walldorf geschleppt, von Karlsruhe bis Düsseldorf. Düsseldorf wurde es dann auch und ein toller Job, der mir riesigen Spaß gemacht hat. Nur mit Hamburg konnte Düsseldorf dann irgendwann nicht mehr konkurrieren und so zogen der Blazer und ich um und er wohnt immer noch bei mir. Das wird sich vermutlich auch nicht ändern, außer ich nehme 30 Kilo zu und passe nicht mehr rein.


Die einzige Änderung, die der anthratzitfarbene Blazer irgendwann erfuhr, war das Heraustrennen der Schulterpolster. Die waren Anfang der Neunziger noch total trendig. Heute habe ich selbst Schultern :-) Ansonsten würde der Ostwestfale vermutlich die neun auf der zehnstufigen Skala ziehen: „Kannste nix von sagen“. Das Ding ist von hervorragender Qualität und nicht einmal die doch arg von mir malträtierten Taschenfutter - in der Regel die absolute Schwachstelle jedes Blazers - zeigen Ermüdungserscheinungen.





Oldie Nummer zwei ist ein Vintage Burberry-Mantel, den ich vor knapp zehn Jahren gekauft habe. In einem Second-Hand-Shop. Es war Liebe auf den ersten Blick und ich mag ihn noch immer sehr, sehr gern. Vermutlich hatte das gute Stück schon etwa ein Vierteljahrhundert auf dem Buckel, als ich es gekauft habe. Und trotzdem ist er nicht kaputt zu kriegen. Ist mal ein Fleck drauf, erträgt er sogar eine Fahrt in der Waschmaschine und sieht anschließend aus wie neu.


Fun-Fact am Rande: Kind, klein, hat den Mantel genauso geliebt wie ich. Vermutlich hat sie ihn sogar öfter getragen als ich. Er mutierte zur Dauer-Leihgabe. Bis ich, Jocke Fuchs der ich bin, ihr ein eigenes Exemplar, nach dem ich lange Zeit be Ebay gesucht hatte, zu Weihnachten geschenkt habe. Seit dieser Zeit gehört mein Mantel wieder uneingeschränkt mir und das Kind hätschelt ihr eigenes Exemplar.


So, und das waren sie also, die beiden ältesten Stücke aus meinem Schrank. Beide werden da wohl auch in zehn Jahren noch hängen. Oder in 20.


Liebe Grüße

Fran


Kommentare

  1. Burberrys mit s geschrieben bis 1999. Dann ohne das S. Ich habe auch so ein altes Schätzchen, welches ich ja mal völlig umgeändert habe.Ich liebe das Teil auch sehr, die Qualität ist echt unschlagbar. Schön dass Dein Kind jetzt einen eigenen Mantel bekommen hat. 😁 Schöne Geschichte.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Beides sehr schick. Meinen alten Gehrock aus den 90ern habe ich noch und das auch bereits verbloggt. Momentan passt er leider nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Beides toll, sowohl an dir als auch sonst. Der Mantel ist besonders toll. Denke heute noch ein ums andere Mal, ich hätte damals im Outlet zuschlagen sollen…
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Gut, dass Du Mantel und Gehrock noch immer hast. Kann man immer tragen. Da zahlt sich Qualität einfach aus.
    Schön, dass Du dabei bist. Verlinken musst Du Dich noch.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

How to style: Sieben Basics aus meinem Kleiderschrank

Was ich im Mai gelernt habe: Von Enten, Spargel, Hasen im Pfeffer, Langen Kerls und noch viel mehr