Direkt zum Hauptbereich

Vom Laubharken und von Hoodies


Bevor irgendjemand fragt: Der Schnee auf diesen Bildern ist leider schon wieder weg :-( Dabei war er sooo schön und vor allem hat er das Laub verdeckt. Das hatte ich nämlich noch nicht weggeharkt, weil die Nussbäume ihre Blätter einfach nicht loslassen wollten. Deshalb gab es im Garten dann eine dicke Lage Laub, darauf Schnee und obendrauf wieder Laub. Sah ziemlich hübsch aus. Tja, der Schnee ist inzwischen geschmolzen, das Laub ist klatschnass und ich freue mich auf ein rund vierstündiges Workout am Sonntag, wenn ich den Rasen von der dicken Laubschicht befreie :-)

Gartenarbeit mache ich ja eigentich wirklich gern - wenn ich denn die nötige Zeit dafür habe. Denn normalerweise muss ich, wenn ich mich im Garten so richtig schön eingegroovt habe, schon wieder Kinder fahren, kurz etwas einkaufen, einen beruflichen Termin wahrnehmen oder was auch immer. Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln. Dann bleibt die Hälfte des Laubes liegen, der Wind verteilt die Reste gleichmäßig und irgendwie war die Arbeit sinnlos. Jedes Jahr im herbst schwöre ich Stein und Bein, im nächsten Frühling drei zusätzliche Laubrechen zu kaufen und den Rest der Familie mit einzuspannen. Und jedes Jahr im Frühling vergesse ich es. Wobei mein Mann die Sache mit dem Laubharken sowieso nicht mit dem nötigen Ernst betrachtet. Er ist durchaus in der Lage, das Zeug mit einem gezielten Rasenmäher-Einsatz zu pulverisieren. Welch Frevel!

Aber zurück zum Schnee: Um für den nötigen Kontrast zu sorgen, gibt es heute wieder die bewährte Kombi aus grau und schwarz an ein wenig weiß. Klingt gut, oder? In Wahrheit habe ich das Outfit am Morgen aus dem Schrank gezogen, um mit möglichst vielen Lagen dem drohenden Kältetod zu entkommen. Hoodies sind ja angeblich der neue Renner. Sagt es nicht weiter, aber bis vor sechs oder sieben Jahren habe ich fast nix anderes getragen. Jeans, Hoodie - damals hießen die allerdings noch Kapuzenpullis - und gut. Ich bin aus unerfindlichen Gründen nicht in der Lage, Hoodies ohne irgendwas drunter zu tragen. Muss ein psychischer Schaden sein. Vielleicht ist der behandelbar. Obenrüber meinen allerliebsten Mantel-Blazer in Übergröße und an die Beine bitte Leder, diesmal in der Jogginghosen-Variante.

Ein weiteres, psychisches Problem werfen meine Schuhe auf. Ich trage nämlich, und ich erwarte jetzt viel Mitleid, die Schuhe von Tochter, klein, auf. Ja, ihr lest richtig. Anstatt dass das Kind heimlich meine Schuhe trägt, trage ich ihre Fellboots, die sie im vergangenen Jahr bekam, und die ihr jetzt zu klein sind. Mir passen sie wie angegossen. Und weil die definitiv noch ein paar Jahre halten, habe ich sie halt geerbt. Zum Wegwerfen waren sie nämlich a) zu teuer und b) sind sie dazu viel zu schade. Sollte das psychische Folgen haben, werde ich Euch das mitteilen, damit ihr nicht in die gleiche Falle tappt ;-)

Habt einen wundervollen Freitag und passt auf, dass Eure Töchter Euch nicht über den Kopf wachsen :-)








Liebe Grüße

Fran


Hoodie & Bluse & Mantel: H&M
Hose: Forever 21
Schuhe: Sí Barcelona
Kaschmirschal: smilla
Tasche: Picard

Kommentare

  1. na das problem hab ich nicht - also töchter ;-)
    und laub hält sich irgendwie in grenzen trotz wald rundrum. habe noch nie geharkt! und die methode deines mannes ist gar nicht blöd - so wird der rasen natürlich gedüngt!
    dein anzug ist trotz jugendmode-versatzstücken sehr gelungen! liegt an klassischer bluse und ebenso elegantem mantel, den ausschliesslichen nichtfarben in diversen abstufungen und texturen und den stimmigen proportionen. applaus!!
    kapuzenpullis/jacken mochte ich auch immer sehr gern! mittlerweile kollidieren sie einfach zu sehr mit meiner bevorzugten silhouette......
    happy weekend! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sei froh, das Auftragen bleibt dir erspart *grins*
      Natürlich düngen ist das eine. Dass der Rasen sowieso schon zu 80 Prozent aus Moos besteht ist das andere. Und die dicke Laubschicht führt dazu, dass die letzten Blümelein und Grashälmchen auch noch draufgehen. Moos ist zwar weich und hübsch, aber so ein kleines bisschen Rasen hätte ich dann schon ganz gern. Falls mir langweilig wird, könnte ich den mit der Nagelschere kürzen :-)
      Danke für den Applaus. Ich freu mich gerade ganz doll über Lob aus berufenem Munde!

      Löschen
  2. Dick eingepackt sieht man sie hier. Sehr schön. Ich mag das viele weiß, grau und schwarz. Auch an Dir.
    Und ja... ich finde Laubbäume zwar hübsch, aber ich weiß schon warum mein Vater keine im Garten will und jedes Jahr die Nachbarn verwünscht, deren Bäume die Blätter lassen, die der Wind dann in unserem Garten herum wirbelt.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laubbäume sind hübsch. Vor allem wenn das Laub bunt wird. Aber wenn es dann runterfällt, könnte ich notfalls auch drauf verzichten ;-) Aber irgendwas ist ja immer. Und Laubharken hält fit.

      Löschen
    2. Ich frag Dich nichmal wenn Du 79 bist.

      Löschen
  3. Die Blätter auf dem Schnee sind wirklich sehr hübsch! Aber ich bin da schon froh, dass ich mittlerweile in einer Stadtwohnung lebe und somit gemütlich aus der warmen Wohnung dem Hausmeister beim Laubklauben zusehen kann. In meiner Jugend war das Laub um mein Elternhaus herum immer mein Ehrenamt - und nachdem wir mehrere Nussbäume, Linden, Obstbäume und sonst noch was alles hatten, waren Blasenpflaster notgedrungen immer Standard-Ausrüstung für die armen, zarten Büro-Händchen....
    Hoodies habe ich keine im Schrank, das ist auch nicht ganz so meins (zumindest jetzt an mir selbst), aber wie Du den trägst, ist er superklasse! Cool. Die Mischung aus sportlichen und klassischen Elementen, das ganze mit diese (Nicht-) Farben gefällt mir sehr, sehr gut!

    *lach* Schon wieder Schuhe, die Dir so zugeflogen sind? Aber die sehen doch optisch schon mal vielversprechend aus. Wunderbar, dass die Dir passen! Es wäre doch schade gewesen, wenn man die hätte weggeben müssen...

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stadtwohnung ist in Planung. Sobald die Kinder aus dem Hause sind, werden wir elbaufwärts nach Hamburg ziehen :-) Und. dann nie wieder Laubharken! Schuhe dürfen mir immer zufliegen, solange sie schön sind. Und da ansonsten kein Mensch gebrauchte Schuhe will, hätte ich sie vermutlich weggeworfen. Da ist es mir allemal lieber, sie halten meine Füße im Schnee warm

      Löschen
  4. Na immerhin hat sie Dir die Schuhe in einem guten Zustand hinterlassen und richtig fesch sind sie auch. Die würde ich auch gerne auftragen.Ein tolles Outfit ist das, so cool wie der Winter. Den Hoodie mit der großen Kapuze mag ich sehr. Früher, als ich noch weniger Bauch hatte, hab ich gerne Hoodies getragen. Heute sehe ich damit aus, als ob ich ein Känguruh im Beutel habe :-).
    Ich schätze es gerade sehr, dass wir so wenig Rasen haben, das Laub fällt auf die Blumenbeete und darf dort düngen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich zwinge die lieben Kinderlein regelmäßig zum Schuhputzen. Wobei schon auffällt, dass sie die Schuhe, die sie selbst bezahlt haben, weil Muttern der Preis für super-ansagte Sneaker zu hoch sind, pflegen und hüten.
      Känguru im Beutel ist gut. Ich packe ja gern den halben Hausstand in die Tasche vorn und dann habe ich auch den Känguru-Appeal ;-)

      Löschen
  5. Schön eingepackt bist Du. Ich mag das Outfit. Hätte mal wieder Bock auf einen schönen bunten Hoodie :)
    Laub haben wir reichlich. Drei 200 Jahre alte Linden direkt vor dem Haus und eine im Garten - also Laub für die ganze Straße.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, 200 Jahre alte Linden dürften viiiiiiil Laub abwerfen. Aber dafür hat nicht jeder so wunderschöne alte Bäume vor dem Haus!

      Löschen
  6. Hab weder Laub noch Tochter, dafür aber eine Menge Kapuzenpullis, das Wort kenn ich auch noch, im Schrank. Die stehen alle in den Startlöchern...wie gut, dass wir alle die berühmten Schrankmonster haben, wie Ela sagen würde. Stylish und warm bist du. LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre doch schade drum, wenn das gute Stück als Schrankmonster geendet wäre :-)

      Löschen
  7. So ein schöner Look für den Schnee, von mir gibt es die volle Punktzahl dafür! Die Bilder sind ebenfalls toll :)
    Beim Thema Töchter bin ich raus :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Das Lob für die Fotos gebe ich ans Fräulein Tochter weiter!

      Löschen
  8. Man kann Hoodies ohne was drunter tragen? Wie?!? Ich kann das auch nicht. Gar nicht. Ich kann ohne Basicshirts und Tops nicht leben, weil ich immer eas drunter tragen muss. Bin da echt eine Prinzessin auf der Erbse. ;)

    Beneide dich, dass du so easy an neue Schuhe kommst. Liebäugele immer sehr mit den Turnschuhen ...äh... Sneakers vom Junior (hat da einen sehr guten Geschmack, ganz die Mama *g*), aber in Gr. 44/45 wachse ich in diesem Leben nicht mehr rein. Besser isses. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann bestimmt. Würde ich aber auch nicht tun, also Pulli ohne was drunter. Ich habe eine Riesensammlung Basic-Tops, so dass ich notfalls auch während einer dreiwöchigen Waschmaschinen-Panne überlebe :-)
      Die Sache mit den Schuhen ist in der Tat gut. Ich muss das Kind überreden, sich zu kleine Panama Jacke zu kaufen *grins*

      Löschen
  9. Oh, bei Euch hatte es schon Schnee! Das sieht ja richtig nach viel aus!
    Kapuzenpullover habe ich früher sehr selten einmal getragen und meist waren ide aus Baumwolle, im Winter mir viel zu kalt. Irgendwann bin ich dann durch meine Jungs auf Fleecepullover gewechselt und ohne Kapuze, die mag ich drinnen nicht und draußen hätte ich eine an der Jacke. Die Fleecepullover von Northface oder mit der Tatze waren schon immer gut wärmend und sehr haltbar, die besitze ich nun schon viele Jahre und viele Wäschen lang.

    Schwarz und inzwischen auch Grau wieder sind auch meine Farben und die Stiefeletten würde mir auch gefallen. Da ist man mit Töchtern natürlich klar im Vorteil. ;-)

    Laub mit dem Rasenmäher zerkleinern ist allerdings gar nicht schlecht - prima Mulchmaterial - erspart viel Arbeit! Schau mal hier

    http://schweizergarten.blogspot.de/2016/08/das-tapfere-schneiderlein.html

    Und Moos anstatt Rasen ist doch wunderschön und so fuß-weich - es gibt nichts Herrlicheres!

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2015/03/fortschritte-im-garten-und-moos-rasen.html

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein paar Tage lang war es wirklich viel. So viel hatten wir im gesamten letzten Jahr nicht. Jetzt ist er aber leider wieder weg *schnüff*
      Fleecepullover sind in der Tat richtig warm - drinnen sind sie mir einfach zu warm. Und ich mag das Gefühl, Fleece anzufassen, einfach nicht gern. Vor allem dann nicht, wenn ich die Sachen feucht aus der Waschmaschine nehme. Das geht nicht - selbst wenn das gute Stück von North Face oder der Wolfshaut ist.
      Und die Sache mit dem Mulch - das Laub lag hier ungefähr fünf Zentimeter hoch. Da erstickt echt alles drunter. Und unser armes Eichhörnchen findet die Nüsse darunter gar nicht mehr. Scheint ein außerordentlich dämliches Eichhorn zu sein ;-)

      Löschen
    2. Bei uns ist es jetzt sogar ziemlich war mit über 10 Grad. DEN Fleece (der sich wie diese Putzlappen anfässt, an denen man ewig hängenbleibt) mag ich auch nicht anfassen *grusel*, der den ich habe, fäßt sich aber ganz angenehm an. Der von Northface, den ich besitze, fühlt sich wie Samt an, ganz im Ernst! Oh, so hoch habe ich die Beete auch bestückt, ich denke, im Wald ist es ähnlich. Aber gut, auf dem Rasen oder der Wiese lasse ich es auch nicht liegen, das ist nochmal was anderes. Unser Boden ist grauenvoll tonig-lehmig, hat keine Krümelstruktur, daher hoffe ich jetzt auf Bodenverbesserung durch das Laub-Mulch. Um das Eichhörnchen beneide ich Dich ja. In unserem vorigen Garten, dem Waldgarten, nach dem mein Blog benannnt ist, kamen sie auch, doch auf dem Dorf, wo wir jetzt leben, herrschen wohl nicht die richtigen Bedingungen. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Honigmäuse, ewige Freundschaft und eine Mail

How to style basics: Sneakers

Ein vermeintliches Kleid und der Gipfel