Direkt zum Hauptbereich

Ein Schrank voll nix anzuziehen: Das Zebrakleid


Nachdem wir gestern die Netzstrümpfe am Wickel äh, am Zwickel hatten, gibt es heute wieder ein Kleid, und zwar eines meiner Lieblingskleider. Eigentlich habe ich es ja so gar nicht mit Tierprints. Schmetterlinge, Kätzchen oder niedliche Vogelprints wird man in meinem Kleiderschrank definitiv nicht finden. Da gibt es nur zwei bildliche Darstellungen von Tieren. Einen Kaninchen-Pullover hier und das Zebrakleid.

Das ist eigentlich für schöne Herbsttage gemacht. Habe ich euch auch schon gezeigt, und zwar hier. Aber mit einem dicken Pullover wird auch dieses Kleid winterfest. Und dick ist der Pullover in der Tat, der ist nämlich aus gewalkter Wolle. Ich gehöre ja eher zum Team „Pullover über Kleid“, während ich ganz oft sehe, dass andere Blogger die Kleidersaison mit einem Shirt unterm Kleid verlängern. Vermutlich bin ich noch nie auf diese Idee gekommen, weil ich enge Shirts in der Langarmversion so gar nicht mag. Die machen mich wahnsinnig, warum auch immer. Also lieber einen Pullover rüberwerfen, bestenfalls einen mit weiten Ärmeln. Dann dauert es zwar ein paar Sekunden länger, bevor die Pulloverärmel vorschriftsmäßig im Mantel verstaut sind, aber die Zeit habe ich. Meistens. Und falls nicht, wäre ich vermutlich eh zu spät gekommen. Das kennen die meisten Menschen schon. In meiner Lieblings-Gemeinde warten die Ausschüsse inzwischen auf mich und fangen mit ihren Sitzungen erst an, wenn ich auch eingetrudelt bin. Das wiederum sorgt dafür, dass ich mich tatsächlich sehr bemühe, dort pünktlich zu sein.

A propos pünktlich: Der Winter ist sogar hier pünktlich genau zu dem Zeitpunkt eingetrudelt, an dem ich eigentlich angefangen hatte nachzudenken, wie schön es wäre, wenn sich jetzt mal so ein kleines bisschen Frühling zeigt. Ich falle nämlich jedes Jahr aufs Neue auf den uralten Trick rein: Nach Weihnachten und Jahreswende ist der Winter gefühlt zu Ende. Nee, ist er nicht. Nur weil in jedem Supermarkt Hunderte von Tulpen und die ersten Schokohasen auf arme Opfer warten, ist noch lange nicht Frühling.

Also die Thermostrumpfhose an die Beine geworfen, schnee- und rutschfeste Schuhe an die Füße, Handschuhe nicht vergessen und ab geht die wilde Luzie. Die heißt in diesem Fall Fine. Das einzige Mitglied unseres Haushaltes, der sich über Schnee nach Weihnachten so richtig freut. Man kann im Schnee nämlich prima auf dem Rücken den Deich runterrutschen, wenn man ein Labrador ist. Danke, ich verzichte dann doch gern auf dieses Vergügen. Und weil das liebe Finchen im Schnee immer so richtig aufdreht, erwies sie sich bei diesem Shooting als echte Fotobombe. Normalerweise bummelt sie so vor sich hin, nimmt hier mal ein Näschen und guckt da mal, ob es was Neues gibt und achtet darauf, die Durchschnittsgeschwindigkeit nicht unnötig zu erhöhen. Diesmal rannte sie wie  von der Tarantel gestochen durch das Bild, hüpfte graziös in die Höhe und hätte fast die Frau Fotografin umgerannt. Vermutlich hat sie nachts heimlich Germanys Next TopDog geguckt und will jetzt Karriere machen...









Liebe Grüße

Fran


Kleid und Mantel: & other stories
Pullover: H&M Trend
Schuhe: Zara

Kommentare

  1. Guten Morgen Fran, toll siehst Du aus. In der Variante dueht Dein Kleid halt wie ein Rock aus :). Ein Langarmshirt unter dem Kleid macht halt was ganz anderes. Da Du aber super schlank bist geht das mit dem dicken Pulli wunderbar bei Dir. Der Mantel sieht auch toll aus :)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komischerweise kann ich das nur mit Kleid. Pullover zum Rock finde ich immer merkwürdig an mir. Rock muss ich noch lernen ;-)

      Löschen
  2. Huh, Fine kann ja richtig gefährlich gucken!

    Den Pulli würde ich sofort anziehen, aber lieber zu einer Hose oder Rock. Ich mag es, in einer Region mit Jahreszeiten zu leben, auch wenn ich sie unterschiedlich lieb habe oder eben auch nicht. Ebenso mag ich es, die Kleidung je nach Saison zu wechseln. Pullover über Kleid funktioniert optisch gut hier bei Dir. Haptisch wäre mir das zu wrumsig. Wenn Dich das nicht stört, ist ja alles fein mit den Zebras.
    LG Ines
    P.S. Paul ist Samstag im Schnee auch durchgedreht vor Freude. Regen kann er nicht leiden. Schnee mag er.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du darfst mich Paula nennen. LG Sunny

      Löschen
    2. Och, auf die Hälfte der Jahreszeiten könnte ich persönlich ja verzichten :-) Und Sommerkleider trägt man viel zu selten, weil ja immer nur zwei Wochen lang Sommer ist *schluchz*
      Aber was ist denn wrumsig? Das Wort habe ich noch nie gehört. Erklär mal :-) bitte

      Löschen
  3. Ich schließe mich Tina. Dir steht das super. Mit dickem Pulli über Kleid stehe ich aus wie Trümmerfrau Marke Litfaß. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, das glaub ich nicht mit der Trümmerfrau. Da will ich jetzt Beweise :-)

      Löschen
  4. Da freu ich mich die ganze Zeit auf das fotobombende Finchen und was ist? Kein einziges Foto mit Euch beiden - nur entweder, oder. Meeeeeeh!!!!! :(

    Du siehst übrigens gar nicht krank aus auf Deinen Fotos - also alles schick. Inklusive Outfit, auch das gefällt mir sehr! Nur der Link zu Deinem Zebrakleid im 2. Absatz führt zur Zeit noch zum Kaninchen, was mich ein wenig verwirrte ...

    Liebe Grüße und eine angenehme Woche wünscht
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die darf nur aufs Fotos, wenn sie sich benimmt ;-) Und die Link habe ich ausgebessert. Danke fürs Bescheid sagen! :-)

      Löschen
  5. Stehr Dir gut der dicke Pulli über dem Kleid. Wenn man nicht weiß, dass es ein Kleid ist, sieht es wie ein Rock unterm Pulli aus. Für mich wär das nix. Ich bin eher der Typ enges Shirt unter Kleid :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Enges Shirt würde ich ja auch gern mal probieren. Aber wenn ich meine Unterarme in enge Shirts zwänge, drehen die durch und entwickeln ein Eigenleben. Da bin ich machtlos.

      Löschen
  6. Tolles Outfit, liebe Fran. So gehen Zebras auch im Winter prima und der Pulli ist eh eine Schau.
    Steht Dir super.
    Und wie schaut das Kleid solo aus? Habe ich da einen Link verpasst?
    Herzliche Grüße aus dem Schnee im Süden schickt Dir Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte den falschen Link gesetzt - das kommt davon, wenn man mit Watte im Kopf Blogposts schreibt ;-). Hier ist der richtige Link zum Kleid: https://fran-tastic-world.blogspot.de/2015/10/morgens-winter-mittags-sommer-abends.html

      Löschen
  7. DAS ist ja ein cooles Kleid und in Kombination mit dem Pullover genial! Gefällt mir sehr! Jetzt will ich auch so einen Pullover *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, der Pullover ist schon zwei Jahre alt. Ich fürchte, den gibt es nicht mehr. Aber Pullis aus gewalkter Wolle gibt es bestimmt auch anderswo. Haben den Vorteil, dass sie ziemlich winddicht sind.

      Löschen
  8. Pulli überm Kleid ist eine gute Idee. Sieht schön aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Pulli und Kleid passen super zusammen und die Schnürstiefel dazu sind einfach perfekt. Ich lasse mich heute von Dir inspirieren und werde morgen auch mal wieder Kleid mit Pulli tragen. Langarmshirt mit Kleid mag ich auch, aber dafür muss es wärmer sein.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, da freu ich mich, wenn ich dich inspirieren konnte :-)

      Löschen
  10. Mensch, das letzte Photo <3! Finchen fände bei uns im tiefen Süden derzeit ihr Hunde-Wonderland, da wir momentan eine richtig schöne, dicke, weiße, fluffige Schneeschicht haben!

    Mit Tierprint kann ich in der Regel auch nicht allzu viel anfangen. Ausser meinem stilisierten Flamingohemd gibt mein Schrank sonst nichts weiter an Fauna her. Dein Kleid finde ich an Dir aber trotzdem toll! Und auch der Pullover ist gut dazu. Aber ich hoffe doch, dass Du den wunderschönen Mantel nach dem Ausziehen nicht einfach weggeschleudert hast?? *lach, glucks*

    Liebe Grüße!

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fine würde vermutlich wirklich gern nach Süddeutschland ziehen. Ich aber nicht, ich versteh da doch keinen :-) Selbst meine Nichte, die erst sei zwei Jahren da unten wohnt, sagt ständig "Hanoi" und meint gar nicht die Stadt ;-)
      Den Mantel hat sich das Kind übergehängt. Und wollte ihn behalten! Böses Kind!

      Löschen
  11. Bei dir sieht Pullover über Kleid einfach nur toll aus, bei mir einfach nur blöd. Das ist gemein... :( ... haben wollen!!!

    Dass dich ein Langarmshirt unter dem Kleid stört, kann ich verstehen. Das ging mir anfänglich auch so, aber ich habe mich daran gewöhnt. Doch du hast ja mit der Variante Pullover drüber eine tolle Alternative gefunden, um die dünneren Kleider noch zu tragen.

    Den Pullover finde ich total klasse und er sieht auch kuschelig warm aus. Eigentlich ist der Pullover ja eher schlicht, aber durch den Schnitt und die Ärmelform macht er mächtig was her. Ein wirklich tolles Teil. Passt bestimmt auch gut zur Skinny-Jeans oder Lederhose.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Pullover ist irre warm. Ich hab noch eine passende Hose dazu, das ist mein Sofa-Outfit, wenn mir nur noch kalt ist. Sonst fungiert der Pulli an windstillen Tagen immer als Jacke.
      Probier doch mal Pullover überm Kleid aus. Das sieht bestimmt nicht blöd aus. Einfach verschiedene Pullover und Kleider ausprobieren!

      Löschen
  12. toll!!
    der pullover (wieder nur für sportbusen - määä) ist voll schick und passt super über die zebras!! und auch der mantel, die schuhe und handschuhe sind dazu PERFEKT!
    und wärmetechnisch ist wollpullover über kleid natürlich um längen besser als flimsiges baumwollenes longsleeve-t.......
    ich bin auch total verdutzt dass lisbeth trotz fast eines halben meters schnee ständig draussen unterwegs ist! mini-schneeleopard das :-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Handschuhe warst du nicht in Nahaufnahme sehen.... das sind die Hunde-Handschuhe. Die waren wirklich mal schön, aber inzwischen seeeeehr ramponiert.... Unsere Minka fand Schnee auch toll. Zu hoch durfte er allerdings nicht sein.

      Löschen
  13. So einen Pulli mag ich über Kleid auch sehr gern. Ich mag beides. Zum Club der Gutgläubigen gehöre ich dann übrigens auch. Wie jetzt bitterkalt im Januar? Ich habe berechnet, dass jetzt bald 20 Grad sind.....LG Sabina
    PS: Immer diese Fotobomber :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich müsste es auch längst bis acht Uhr hell sein! Und wo du es sagst: Ich WILL 20 Grad!

      Löschen
  14. Pulli und/über dem Kleid steht dir wirklich super liebe Fran. Die Frage ob Pulli über oder unter Kleid stellt sich bei mir gar nicht. Denn ich habe nur ein Sommerkleid und den eventuell wintertauglichen Rock traue ich verfrorenesetwas Etwas mich bei Schnee und Minustemperaturen nicht anzuziehen. Fine würde hier ihre Freude haben. Rocky hat die auch. Ich bin nach den Spaziergängen allerdings meist weniger begeistert, weil der Schnee der bei seinen Rutschpartien im Fell hängen geblieben ist, ja auch irgendwie da wieder raus muss ;). Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bleibe oben. Auch in Paris.

Das blutgetränkte Erdöl-Fummelchen

Neu im Kleiderschrank: Ganz viele Blumen im Herbst