Direkt zum Hauptbereich

Kein Entkommen aus dem Ranking



Blogger-Rankings sind ein Quell ewiger Freude ;-) Soviel habe ich in 1,5 Jahren Bloggen gelernt. Immerhin sind sie scheinbar wahnsinnig beliebt. Ein Post zu den „besten, erfolgreichsten und schönste Modeblogs Ü30, Ü40 und Ü50“, den ich vor rund einem Jahr geschrieben habe, ist mit Abstand der meistgelesene Post dieses Blogs. Warum das so ist - keine Ahnung. Vielleicht wird er über eine entsprechende Googlesuche gefunden.

Die Meinungen darüber, welches nun die erfolgreichsten, die schönsten und die besten Modeblogs sind, gehen naturgemäß auseinander. Wie gut, dass es Unternehmen gibt, die sich dieses Problems annehmen und Unwissende - ob potentiellen Leser oder potentiellen Kooperationspartnern - darüber aufklären, welche Blogs sie lesen oder buchen sollte. Blöd nur, dass es fast so viele Rankings gibt wie Blogs.

Wie komme ich eigentlich da rein?

Noch blöder, wenn man sich plötzlich in einem Ranking wiederfindet, in dem man gar nicht vertreten sein möchte. Nein, ich habe nicht den goldenen Schlapphut für die am schlechtesten angezogene Ü50-Bloggerin bekommen ;-) Aber mein Blog findet sich ein einem mehr oder weniger bekannten Ranking aus der sonst so neutralen Schweiz. Fragt mich nicht, wie er das reingekommen ist. Ich habe ihn definitiv nie eingetragen. Ach, und wer ihn jetzt suchen möchte: Ihr findet ihn gaaaanz gaaaanz weit hinten. Was nicht tragisch ist. Die Janes von Jane Wayne, und die lese ich und mit mir Tausende von Menschen täglich begeistert, stehen tatsächlich hinter mir. Also im Prinzip keine schlechte Platzierung.

Wenn man denn drauf steht. Ich stehe nicht drauf. Mein Blog ist 100-prozentig nicht-kommerziell. Und weil das so ist, mag ich genau genommen nicht Teil eines kommerziellen Rankings sein. Ich suche keine Kooperationspartner. Ich bin nicht auf der Jagd nach Testprodukten. Ich blogge einfach nur.

Also dachte ich mir vor ein paar Wochen, ich kümmere mich endlich mal um die Herausnahme aus diesem Ranking, die schon lange auf meiner Agenda steht. Sollte ja nicht weiter schwierig sein. Also schrieb ich flugs eine Mail, in der ich freundlich darum bat, meinen Blog aus dem Ranking herauszunehmen. Eigentlich eine ganz einfache Bitte, sollte man denken. Wenn man eine Software entwickelt, in die Blogs eingetragen werden können, um im Ranking zu landen, sollte man denken, dass diese Blogs auch wieder ausgetragen werden können.

Und wie komme ich wieder raus?

Weit gefehlt! Genau das geht nicht, teilte mir der Geschäftsführer des Unternehmens höchstpersönlich mit. Ich könne meinen Blog ja auch im Verzeichnis von Google nicht löschen. Das mag ja sein. Google ist in erster Linie eine Suchmaschine. Dass man mich dort findet, nehme ich in Kauf, zumal ich auf einem von Google bereitgestellten Blog blogge. Obwohl ich keinen großen Wert darauf lege. Würde Google mich aussperren, würde ich jetzt nicht gerade verzweifelt in mein Kissen weinen.

Die Antwort machte mich allerdgins neugierig. Welches Unternehmen programmiert eine Software, in die man einen Blog ein-, aber nicht wieder austragen kann? Was, wenn irgendein Witzbold in die Rubrik „Modeblog“ mal kurzerhand eine fiese Schmuddelseite einträgt? Bleibt die dann bis in alle Ewigkeit dort vertreten? Mir scheint das wenig durchdacht. Und das in einer Software eines renommierten Unternehmens? Hätte das ein Abiturient mal eben als Fingerübung zusammengeklickt, mag es ja angehen. Aber ein solcher Fauxpas bei einem professionellen Ranking-System?

Ein kleines bisschen Recherche und ein paar Mails später stand fest: Der Geschäftsführer des Unternehmens scheint seine eigene Software nicht so wirklich gut zu kennen. Oder er wollte mir einen gewaltigen Bären aufbinden. Wer weiß das schon. Fest steht: Es ist durchaus möglich, Blogs aus diesem Ranking wieder herauszunehmen. Das hat bei diversen Blogs bereits geklappt. Bei Anna von Weibswort zum Beispiel. Die hat hier mal darüber gebloggt. Andrea von here-I-am-Andrea hat den Ausgang ebenfalls gefunden. Die rein technische Komponente scheint also entgegen der Aussage des Geschäftsführers kein Problem zu sein. Man ziert sich scheinbar nur ein wenig, bevor man der Bitte endlich nachkommt. Das haben auch weitere Blogger schon zu spüren bekommen, hört man.

Kein Entkommen möglich

Ich teilte dem guten Mann meine Rechercheergebnisse also mit und bat noch einmal um die Herausnahme meines Blogs aus dem Ranking. Diesmal gab es gar keine Antwort. Auf die nächste Mail, in der ich etwa eine Woche nach dem ersten Kontakt an meine Bitte erinnerte, ebenfalls nicht. Mails sind geduldig, also schrieb ich noch eine. Und siehe da: Diesmal gab es eine Antwort. Seitdem weiß ich, dass das Web eine „öffentliche Spielwiese“ ist und auch wenn ich keinen Wert auf das Auftauchen im Ranking lege, andere Menschen das scheinbar anders sehen. „Guter Mann, das ist mir egal“, möchte ich da rufen.

Ihm aber nicht. „Unser Produkt ist besser wenn mehr Blogs drin sind“, antwortete er. *Inklusive des fehlenden Kommas. Vielleicht sind die in der Schweiz aber auch gerade aus.* Ja, guter Mann, das ist mir ebenfalls egal. Ich bin nicht verantwortlich dafür, dass Sie ein gutes Produkt abliefern. Die Mühe sollten Sie sich schon selbst machen :-) 

Als Ausgleich soll ich mich doch bitte darüber freuen, dass mir der Chef der Firma persönlich antwortet! Ja, gern. Wenn ich mich das nächste Mal wirklich schlecht fühle, denke ich daran und mein Leben wird grandios. Überflüssig zu erwähnen, dass die innerhalb von 72 Stunden versprochene Antwort auch knapp zwei Wochen später noch nicht eingetrudelt war. Scheinbar sucht man noch den Schalter, um einen Blog auszutragen. Vielleicht macht sich beim nächsten Mal jemand die Mühe, den zu beschriften? Soooo selten ist die Bitte nämlich gar nicht, weiß ich inzwischen.

Ich warte also geduldig weiter. Und versuche derweil, meinen Vorsprung gegenüber den Janes weiter auszubauen. Na, die sollten sich warm anziehen ;-)

Liebe Grüße

Fran


Kommentare

  1. Oh, da wäre ich auch p*ssig. Aber so richtig. Mir ist egal, dass ich da drin bin, weiß aber auch nicht, wie ich da rein ka. Das ist aus meiner Sicht das allbernste Ranking, das ich kenne. Die Platzierungen werden sich mir nie erschließen, wenn ich sie mal irgendwo sehe.

    Bei Google kannst Du übrigens dafür sorgen, dass Deine Artikel zumindest nicht gefunden werden, wenn Du einen bestimmten Befehl dazu im Blog eingibst. Kann man auch für einzelne Beiträge machen. Dann fliegen die unter dem Suchmaschinenradar.

    Super, wenn jemand Geld mit Deinen Daten macht - aber das kennen wir ja schon von Telefonbüchern und dem Einwohnermeldeamt ...

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schließe mich Ines in allen Punkten an. Es ist das albernste Ranking, das ich kenne und die Platzierungen werden sich mir nie erschließen, obwohl ja schon oft und extrem wortreich (dabei aber recht inhaltsarm) erklärt wurde, die die zustandenkommen.

      Aus dem Ranking kommst du schon raus, ich habe mein Blog austragen lassen. Ob es mittlerweile wieder im Ranking ist, weiß ich allerdings nicht, ist mir auch wurscht. Das hat für mich keine Bedeutung. Und du kannst - siehe Kommentar von Ines - sehr wohl dafür sorgen, dass dein Blog weder im Blogger-Verzeichnis noch bei google gefunden wird, so habe ich nämlich am Anfang gebloggt. ;)

      LG Anna

      P.s: Wie genau bist du im Ranking eigentlich so dermaßen abgestürzt? Du warst mal in den Top 10 und hast seither an deiner Bloggerei nichts verändert. Muss ich das verstehen?

      Löschen
    2. Mir war es lange egal, ob ich da drin war oder nicht. Aber just die Tatsache, dass man vom Chef höchstpersönlich verschaukelt wird, macht mich extrem ärgerlich. Dass das Ranking albern ist, steht sowieso außer Frage.
      Danke für den Hinweis in Sachen Google! Das wusste ich in der Tat nicht. Und wenn der Chef höchstpersönlich das ebenfalls nicht wusste, zweifle ich jetzt noch mehr an seiner Kompetenz... alternativ an der Ehrlichkeit.

      Löschen
    3. Anna, wie ich dort so sehr abgestürzt bin, weiß ich nicht. Aber es ist wie du damals schon schriebst: Es wurden immer mehr Leser und die Platzierung wurde immer schlechter. Ich habe den Absturz im Detail nicht wirklich verfolgt, muss ich gestehen. Zu den Gründen kann ich also nix sagen. An meiner Bloggerei hat sich auf jeden Fall nichts geändert :-)

      Löschen
    4. Liebe Anna/Sabine und Fran

      Das Ranking hat absolut nichts mit der Anzahl der Leser zu tun.

      Es kalkuliert nur Dinge welche Google und andere Index und Suchmaschinen auch nutzen.
      Wichtig ist dabei, dass unser Tool dem Blogger Kennzahlen liefert, welche Dinge er oder sie ändern kann um sich nach SEO, usw. zu verbessern.

      Und ja, Meyrose hat Recht, wie Google verdienen wir unser Geld auch mit Daten.

      Super Anna, wusste gar nicht das wir miteinander schon gesprochen haben. Anscheinend habe ich Dir wortreich erklärt wie DrKPI funktioniert, aber es machte kein Sinn? An ein solches Treffen kann ich mich leider nicht erinnern :-) Aber mein Gedächtnis....

      Sonnige Grüsse aus dem Tessin
      Urs
      #DrKPI #BlogRank

      Löschen
    5. Lieber Urs,

      wir sind tatsächlich schon mehrmals "aufeinandergetroffen". U.a. Bei mir im Blog und per Mail. Und so, wie deine Erklärungen bzgl. des Rankings bei mir nicht fruchten, vergisst du immer wieder, dass wir uns schon getroffen haben. Es soll einfach nicht sein mit uns. ;)

      LG Anna

      Löschen
    6. Meine Güte, ist das alles albern...

      Lieber Herr Urs G., nehmen Sie doch einfach den Blog wieder heraus und meinen bitte gleich mit. Ich kann mich daran erinnern, auch schon einmal darum gebeten zu haben und es passierte... nichts!

      Sehr nervig, Ihr Geschäftsgebaren.

      Freundliche Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Ich stehe sicher wieder bissi auf dem Schlauch und komm gerade nicht auf das Ranking welches hier so ungern austrägt.
    Generell hab ich aber schon erlebt, egal wo man raus will. Das ist ein Akt. Mein Papa schloss nämlich seine Firma zur Rente und was ich da dumme Mails schreiben musste und noch heute, 10 Jahre später haben manche den Schalter nicht gefunden. Autsch!
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne das eigentlich nur vom ADAC. Da kommt man ohne Probleme auch nicht raus ;-) Und für alle Unwissenden habe ich mal den Link eingefügt.

      Löschen
    2. ich werfe noch die GEZ ins rennen auch wenn das kind jetzt einen anderen namen hat!

      Löschen
  3. Bin da ja völlig ahnungslos bzw. schaue mir die immer gar nicht an. Aber das man sich nicht raus nehmen kann, finde ich auch absolut nicht okay. aus google kann man sich nämlich sehr wohl raus nehmen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann Blogs rausnehmen, das haben Anna und Andrea ja bestätigt. Man WILL es nur nicht. Und deshalb argumentiert man halt, dass es nicht geht. Oder aber: Man schafft alternative Fakten. Liegt ja im Trend :-)

      Löschen
    2. Liebe myhappyblog

      Ja aus Google kann man sich rausnehmen wenn man dem Crawler sagt ich will nicht indexiert werden.
      Das kann man auch bei uns, siehe unten.
      Herzlichst
      Urs
      #DrKPI #BlogRank

      Löschen
    3. Lieber Herr Gattiker, das geht allerdings auch anders. Unter anderem bei den Blogs weibandthecity und bei hereIamAndrea hat es ohne derartige Operationen hervorragend geklappt.

      Löschen
  4. schöne neue welt!
    ich hab auch keine ahnung welches ranking da gemeint ist - aber ich kenne ja eh nur die 15 seiten die ich immer lese. rankingseiten zählen nicht dazu.
    wir wollten letztens unseren hauptstädtischen telefonanschluss abmelden - der anbieter meinte jedoch das sei nicht möglich aus gründen - welchen auch immer. der BW hat sich dann mit deren webseite rumgeprügelt bis die sagte er könne da gar nicht mehr zugreifen weil es einen anschluss unter unseren daten gar nicht gäbe... ?????
    bizarr ist gar kein ausdruck. genauso kommt mir das geränke vor. ich glaub ich schrieb schon mal bei anna dass ein gewisser blog sich einfach nur traffic verschafft mit den modeblogrankings ohne gross inhalt liefern zu müssen - all die ehrgeizigen mutties gehen jeden tag gucken wo sie stehen........
    drücker! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt nach Telekom. Viel Spaß noch, das kann Jahre dauern...
      Und schimpf nicht auf Muttis *grins* Bin selbst eine. Wobei sich mein Ehrgeiz in anderen Sphären entfaltet.

      Löschen
    2. nee - telefonica! und ich hab ja nich geschimpft - nur festgestellt. der BW kann das auch nie auseinanderhalten ;-P
      xxxxx

      Löschen
    3. OK :-) Für mich ist "Mutti" nah am Schimpfwort ;-)

      Löschen
  5. Keine Ahnung. Ich hab mich nicht gemeldet und bin auch da. Stört mich jetzt aber auch nicht. Wenn allerdings geprüft wird wie viel Kommentare da sind, wie viele beantwortet wurden... Da steig ich auch nicht durch. 24 h sollte man den Bloggern schon Zeit lassen. Wir haben alle einen Job. Mit Deiner ausgezeichneten Schreibe bekomme ich das Ranking nicht zusammen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, mich stört es. Ich möchte da nicht erscheinen. Inzwischen schon aus Prinzip.

      Löschen
  6. Glaube ich weiß welches Ranking gemeint ist. Selbst halte ich davon gar nichts.
    Weiß das Thema ist ernst, weil sowas eigentlich nicht vorkommen sollte. Aber ich musste schon ab und zu schmunzeln bei deinem Artikel, toll geschrieben Fran!

    Drücker zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar darfst du schmunzeln :-) Was wäre die Welt, wenn wir nicht mehr lachen können.

      Löschen
  7. ahhhh, guter tipp, ich schreibe gleich mal eine mail. ich würde von ihm nämlich gerne wissen, ob die korrekte kennzeichnung von werbung in sein ranking einfliesst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auf die Antwort gespannt. Wie ein Programm allerdings die richtige Kennzeichnung erkennen soll, weiß ich nicht. Dazu gehört ja doch etwas mehr als Links und Wörter zu zählen. Halte ich für schwierig.

      Löschen
  8. Ich drücke dir die Daumen, liebe Fran. Das Blogs da gelöscht werden können, weiß ich aus eigener Erfahrung, aber ich hatte auch gute Argumente.
    Klar möchte kein Unternehmen ein Raking machen, wo nur drei Blogs drin sind. Ob dies allerdings das Mittel rechtfertigt, die Blgs einfach nicht zu löschen.....meiner Ansicht hat ein gutes Ranking das nicht nötig. Sehr zweifelhaft finde ich auch, dass dort scheinbar jeder einen fremden Blog eintragen kann. So sollten es eigentlich nicht sein.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, deine Argumente waren in der Tat hervorragend :-) Und ein gutes Ranking sollte das in der Tat nicht nötig haben. Ich überlege, was wohl passiert, wenn irgendjemand auf die Idee kommt, Seiten aus der gaaaaanz dunklen Seite des Internet einzutragen ;-)

      Löschen
  9. Liebe Fran

    Herzlichen Dank für diesen Blogeintrag. Irgendwie ging wohl nicht alles richtig in meiner Kommunikation an Dich Fran, mein Fehler.

    Die Problematik ist, dass eigentlich alle Webseiten indexiert werden - egal ob ich das will oder eben nicht. Genau das tut unser Index.
    Man kann aber verhindern das Google wie auch DrKPI was indexiert.

    Man fügt deshalb ein no follow im robots.txt Field auf der Webseite oder im Weblog als Befehl ein.:

    meta name="robots" content="noindex"

    Wie man dies auf WordPress z.B. einstellt haben wir hier erläutert ===>https://blog.drkpi.de/erlauben-sie-unseren-crawler-ihren-blog-zu-indexieren/ inklusive Screenshots usw.

    Bei Blogspot ist es hier einstellbar: Einstellungen >> Sucheinstellungen.

    Der noindex Befehl stösst jedoch bei Google wie auch Bing des öfteren auf taube Ohren :-(

    Aber DrKPI akzeptiert das, weil es Netiquette ist…. und wir das respektieren wollen.
    Also wenn Dein Blog diesen Befehl im robots.txt hat, wird Dein Blog von uns nicht indexiert.

    Dann zeigen wir z.B. unseren Kunden an, dass der Blogger seinen Blog nicht indexiert haben will. Das akzeptieren die meisten Leute ….

    FAZIT
    1. Ich hätte dies wohl alles in der eMail erklären müssen, blöd von mir.
    2. Wegen des fehlenden Kommas in einer eMail entschuldige ich mich auch... wusste nicht, dass dies soviel Aerger machen kann, sorry.
    3. Die Daten räpresentieren den Durchschnitt über 90 Tage,
    d.h. auch wenn der neue Blogeintrag nach 24Std. indexiert wird (und wenig Kommentare hat) wird dies sicherlich in ca. 1 Woche richtig gestellt
    (d.h. unser Crawler findet dann alle die neuen Kommentare und fügt diese in der Kalkulation ein)..

    Vielen Dank.
    Urs
    #DrKPI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herr Gattiker, mir war gar nicht bewusst, dass wir bereits gemeinsam Schweine gehütet und uns auf ein "du" geeinigt haben, aber sei es drum.
      Zu sagen, es sei in der Kommunikation etwas schiefgegangen, halte ich für einen gewaltigen Euphemismus. Auf die Frage, ob mein Blog aus Ihrem Ranking gelöscht werden kann, haben Sie mir per Mail geantwortet:

      "Eigentlich ist es nicht möglich. Im Vergleich, sie können Ihre Seite ja im Verzeichnis von Google auch nicht löschen. Dies umso mehr, als sie ja einen Google Blog besitzen und Google von uns diese Daten zum Teil bezieht."

      Für mich ist das eindeutig. Sie haben nicht etwa vergessen, etwas zu erklären, denke ich.

      Herr Gattiker, ich habe nicht die geringste Lust, in den Innereien meines Blogs herumzukonfigurieren. Ich fordere Sie hiermit noch einmal auf, meinen Blog aus Ihrem Ranking zu nehmen. Eine Konfigurationsänderung war auch bei anderen Blogs, die um Herausnahme gebeten hatten, nicht nötig. Warum sollte sie es jetzt sein? Nehmen SIE den Blog bitte heraus. Dass das möglich ist, ist belegt.

      Löschen
    2. Und zum Thema Kommata - die können Leben retten.
      Komm, wir essen, Opa.
      Komm, wir essen Opa.

      Löschen
  10. Hallo Fran, ich musste in der Tat auch bissi schmunzeln. Aber bist nicht böse deswegen hab ich schon grade gelesen. Dann kann ichs ja zugeben :) Aber ich kann Deinen Wunsch verstehen. Ich möchte auch überall wieder rauskönnen wo ich reingeraten bin. Ich kenne das Ranking und hab auch nix dagegegen, dass mein Bog da drin steht. Allerdings schaue ich nie nach wo er steht. Ist mir nicht so wichtig, gut gerankt zu sein. Ich will ja nicht nur gesponserte Posts an den Start bringen ;) Ich mag es wenn Blogger um des Bloggens willen bloggen ( hihi) und nicht nur weil sie wieder eine Werbepost am Start haben.
    Ich weiss Du kommst da raus!
    Liebe Grüße, ärgere Dich nicht Fran, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich - so langsam vergeht mir das Schmunzeln. Ich habe gerade sowohl bei Anna als auch be Andrea nachgefragt. Beide mussten nichts an ihrem Blog verändern, damit der werte Herr Gattiker den Blog aus dem Ranking nimmt. Ich habe keine Ahnung, warum ausgerechnet mein Blog so wichtig ist, dass er unbedingt drin bleiben soll.
      Eines habe ich auf jeden Fall gelernt: Mit einem derart unseriösen Geschäftsgebaren möchte ich nichts zu tun haben.

      Löschen
    2. Dito ... kann ich 100% unterschreiben .
      LG und Daumen drück für Dich

      Löschen
  11. Ah - JETZT habe ich alles gelesen, Fran! - Wie gesagt, ich hinke mal wieder hinterher, sorry!

    Was soll ich sagen ... - grandiose Schreibe Deinerseits, wie immer, und ansonsten fällt mir eigentlich nur eins ein: Besser als im Fernsehen! :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
  12. Ach was, was kümmern mich denn fremde Rankings? In meinem Ranking bist Du jedenfalls sehr weit oben auf der Skala, liebe Fran! :-). Ich freue mich immer sehr, wenn Du wieder was Neues einstellst, und Dein toller Blog und Deine unvergleichliche Art zu schreiben​ machen doch wirklich Spaß. (Habe ich übrigens meine Kommas richtig gesetzt? Hoffentlich! ;-) )

    Aber ich verstehe natürlich durchaus Deinen Ärger. Soviel Freiheit muss doch bitte auch das Internet bieten, dass man selbst entscheiden kann, ob man in einem Ranking teilnehmen will oder nicht. Ich meine, Du möchtest ja einfach bloß bloggen - und nichts weiter. Und ich finde auch, nicht DU solltest die Arbeit haben, dieses leidige Ranking wieder loszubekommen. Ich drücke Dir also mal die Daumen, dass diese Geschichte ein schnelles Ende findet.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Fran,
    ich kenne das Ranking. Bei mir war es so, dass ich eine email bekam die ich bestätigen musste. Seitdem bin ich drin. Sogar ziemlich weit vorne, das schmeichelt mir natürlich! Ich stelle mir nicht die Frage warum die Top Blogger aus Österreich, die richtig Geld damit verdienen hinter mir sind :-))) Ich genieße und schweige! :-) Aber ich gebe dir absolut recht, aussteigen muss möglich sein. Das es so schwierig ist macht mich nachdenklich :-( Ob ich auch noch in anderen drin bin ohne meines Wissens?
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Urs,

    ich fasse es nicht. Mein Blog wird ja schon wieder in diesem Ranking [klick] geführt. Das ist doch langsam echt nicht mehr feierlich, wie man sich hier krampfhaft an Blogger krallt, die sich von diesem absurden Ranking distanzieren.


    Thematik: Fashion | Land: Deutschland | Gruppe: k.A.
    abgerufen am 24.04.17 | Die Rangliste der besten Blogs von DrKPI®



    1 homeofcalories.blogspot.de info Deutschland 93 100
    2 zeitlos-bezaubernd.de info Deutschland 92 99
    3 www.weibandthecity.com info Deutschland 84 90
    4 www.draufgaengerin.de info Deutschland 82 88
    5 elablogt.blogspot.de info Deutschland 82 88
    6 blog.DrKPI.de info Schweiz 78 84
    7 www.styleuppetite.blogspot.de Deutschland 77 83


    Erlaubt sei außerdem die Frage, wie es das DrKPI-Blog in dieser Kategorie auf Platz 6 schafft? Und nicht nur in dieser. In der Kategorie 24 Fashion/Lifestyle | Land: Deutschland | Gruppe: Star-Blogger liegt das DrKPI-Blog sogar auf Platz 2. Faszinierend. Herzlichen Glückwunsch. Ich gestehe, dass ich das nicht verstehe. Liegt wohl an mir...

    MfG Anna

    AntwortenLöschen
  15. Wenn es nicht so traurig wäre... wäre es unglaublich witzig liebe Fran. Nicht übel nehmen, aber ich hab mich köstlich amüsiert.

    Sei herzlich gegrüßt
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  16. Hi Fran,

    ohje, ich bin da ja auch drin :-( Habe da definitiv nicht drum gebeten. Zumal mir dieses Ranking auch schon länger suspekt ist (habe da ja schon öfter drüber gelesen).

    Hast Du es eigentlicch mittlerweile da raus geschafft?

    Dass das ganze völliger Blödsinn ist, sieht man ja spätenstens daran, dass sein eigener Blog (der soweit ich erkennen kann) mit Fashion absolut NULL zu tun hat, unter den deutschen Fashionblogs Platz 4 einnimmt. Jaaaa ist klar ;-)

    Lg, Annemarie

    P.S.: Davon abgesehen ist es eine Sauerei, dass es auf der Seite keine "Austragmöglichkeit" gibt, da nicht jeder Zugriff auf "seine" robots.txt hat, bei meiner - bei WP gehosteten geht das (Ausschließen von Suchmaschinen) z.B. nur generell. Ich weiss nicht wie es bei blogspot ist? Denn man möchte ja keineswegs ALLE aussperren (z.B. Google NICHT), sondern nur den Spider dieses Herrn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es da raus geschafft. Das war ein hartes Stück Arbeit und hat letztendlich nur geklappt, nachdem ich quasi eine Leiche aus dem Keller gezerrt habe.
      Das Ranking ist nicht nur suspekt, das ist schlicht und ergreifend Bullshit, weil die Kriterien, die da angeblich angelegt werden, mit der Realität nix zu tun haben. Und dass die Kriterien tatsächlich angewendet werden, halte ich für fraglich. Abe mir soll es egal sein. Ich bin da raus. Und falls ich wieder reingerate, kommt die Leiche wieder raus. Die stinkt inzwischen ganz schön, aber egal ;-)
      Ob ich den Spider des werten Herren aussperren kann, weiß ich nicht. Ich denke auch mal, es ist nicht Sache des Bloggers, den auszuschließen. Der schriftlich geäußerte Wunsch, da rauszukommen, sollte reichen. Falls du da raus willst und irgendwelche Probleme hast, sag bitte Bescheid. Ich könnte dir die Leiche kurzfristig mal leihen ;-)

      Löschen
  17. Liebe Fran,
    ich habe auch schon versucht dort auszusteigen und es nicht geschafft. Ich kenne Urs und habe ihn schon oft daraufhingewiesen, dass gewisse Kriterien einfach nicht stimmen können.
    Ich war eine Zeitlang auf Platz 5 und bin jetzt auf Platz 60 - ohne irgendetwas an meinem Bloggen oder meinem Stil geändert zu haben.
    Und trotzdem sind wirklich erfolgreiche Blogs (Finanziell und Follower) hinter mir - da kann doch was nicht stimmen, oder?
    Wie hast Du es denn letztlich angestellt?
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bekenntnisse einer anonymen Bloggerin

Interpretationsspielraum. Bei Kommentaren und Outfit

Herbsttrend Rot: Ein neues Kleid