Direkt zum Hauptbereich

Meine Lieblings-Lippenstifte


*Ich habe alle Lippenstifte selbst gekauft und bezahlt. Nix gesponsert*

Ich habe es geschafft. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich tatsächlich einen Lippenstift aufgebraucht. Ihr dürft mich jetzt feiern ;-)

Das könnte natürlich daran liegen, dass meine Lippen bis vor einigen Jahren lediglich mit einem Labello in Berührung kamen. Ich glaube, einen Lippenstift habe ich nichtmal bei meiner Hochzeit benutzt. Die Ehe hält trotzdem ;-) Die Schminkerei war nie so richtig meins. Solange ich zur Schule ging, war das eh verpönt. Auf einem mächtig katholischen, altsprachlichen Gymnasium, das jahrhundertelang sowieso nur männliche Schüler hatte, war Schminken kein Thema. Vermutlich hätten wir das Zeug abwischen müssen, wenn irgendein Lehrer uns damit erwischt hätte. Ich habe es allerdings nicht ausprobiert. In den folgenden Jahren habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich was vermisst.

Mich gab es fast immer völlig ungeschminkt und ich gehöre bis heute nicht zu den Frauen, die ohne Mascara nichtmal den Müll runterbringen. Was daran liegen könnte, dass ich den Müll nicht runterbringen muss, sondern nur ein paar Meter raus und genau das in der Regel die Kinder erledigen. Ich gehe ohne Mascara einkaufen, ich gehe ohne Mascara sogar manchmal ins Büro und bisher hat mich noch keiner rausgeworfen. Mit Lippenstift halte ich es ähnlich. Wenn mir danach ist, gern. Aber der Blogger, den es nur mit knallroten Lippen gibt, der bin ich nicht. Also hat es 51 Jahre gedauert, bis ich erstmals einen Lippenstift tatsächlich verbraucht habe.

Aus diesem feierlichen Anlass möchte ich Euch gern meine drei Lieblings-Lippenstifte für jeden Tag und jede unglamouröse Gelegenheit vorstellen. Tragbar überall - ob auf dem Weg zum Mülleimer, im Büro oder beim Einkaufen. Für mich sind das nämlich keine Anlässe für den großen Lippenstift-Auftritt. Da darf es gern ein bisschen weniger auffällig sein.

Jetzt aber *trommelwirbel* der erste Lippenstift, den ich jemals in meinem Leben aufgebraucht habe:


Clinique Chubby Stick Two ton Tomato
Ich liebe ihn und werde ihn definitv nachkaufen. Ein richtig schönes rot, das aber auf den Lippen eher transparent ist. Was ich am meisten am Chubby Stick liebe, ist dass er wunderbar pflegt. Ein bisschen Farbe und ziemlich gute Pflege, das ist eine Mischung, mit der ich hervorragend zurechtkomme. Die Haltbarkeit ist allerdings ziemlich begrenzt. Spätestens nach zwei Stunden ist nichts mehr zu sehen und man legt nach, wenn man denn daran denkt. Ich gestehe, ich denke im Alltag oft genug nicht daran. Falls doch, ist es auch nicht tragisch, wenn ich gerade keinen Spiegel zur Hand habe. Der Chubby Stick lässt sich dank seiner Wachmalstift-Form hervorragend ohne Spiegel auftragen. Damit malt man einfach nicht daneben und dank der nicht so ausgeprägten Farbe fällt es nicht wirklich auf, wenn die Linie nicht ganz akkurat gezogen ist.


Etwas mehr Haltbarkeit beweist mein zweiter Lippenstift-Favorit: Mac Velvet Teddy
Der ist einfach nur schön. Ein Nude-Lippenstift, der wunderbar zu meiner Lippenfarbe und zu meinem Alltag passt. Er ist zwar matt, trocknet aber die Lippen nicht aus wie so mancher andere matte Lippenstift. Mit Ruby Woo (eine andere, matte Farbe von Mac) etwa hatte ich echte Probleme. Der gehört inzwischen Kind, groß. Velvet Teddy dagegen fühlt sich auf den Lippen eher cremig an. Die Haltbarkeit ist ziemlich gut - solange man nicht isst. Essen überlebt er zumindest bei mir nicht.


Nummer drei ist Dior Addict Lip Glow. Gekauft habe ich ihn erst vor kurzem im DutyFree-Shop am Flughafen. Da hat er knapp 20 Euro gekostet. Ich mag ihn :-) Im Prinzip nix anderes als ein Pflegestift, der die eigene Lippenfarbe ein bisschen verstärkt. Kann ich bestätigen, das tut er. Außerdem lässt er die Lippen einfach frisch und schimmernd aussehen. Und - schlagt mich - aber ich habe das Gefühl, dass er die Lippen aufpolstert. Und er tut das, was er tun soll, nämlich die Lippen hervorragend pflegen. OK, der Preis von knapp 37 Euro, den Douglas dafür aufruft, ist reichlich hoch. Aber für knapp 20 Euro würde ich ihn jederzeit wieder kaufen.

Welche Lippenstifte mögt ihr besonders gern? Seid ihr eher Fan von viel Farbe oder steht ihr auf der eher unauffälligen Seite?

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Meine liebsten Lippenstifte sind immer noch die von Teeez. Die benutze ich fast täglich. Ein Stift ist eigentlich aufgebraucht, allerdings bekomme ich mit dem Lippenpinsel immer noch jede Menge Farbe aus der Hülse :)
    Kürzlich habe ich bei Kiko einen schönen orangeton gekauft. Kiko hatte ich bisher nicht so auf dem Schirm, ich bin aber sehr zufrieden. Mir geht es mit Make-up wie Dir. Mascara mag ich nicht gern und bin meist ohne.
    Was ich zuverlässig verwende ist Augenbrauenpuder und Lippenstift.
    Schönen Montag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teeez kenne ich gar nicht. Ich glaube, ich muss mal suchen gehen. Und ein Lippenpinsel ist vermutlich eine gute Idee - sowas besitze ich bisher gar nicht. Für die Augenbrauen nutze ich alle Jubeljahre mal ein Brauengel. Aber da ich mit dem Zupfen eh nicht hinterherkomme, ist auch das vermutlich Perlen vor die Säue... ;-)

      Löschen
  2. gratuliere :-D
    mein style als teeny wäre ohne knallroten lippenstift und schwarzen lidstrich+wimperntusche nicht denkbar gewesen :-)
    allerdings damals schon und heute immer noch - hop oder top - entweder schminke, die man auch sieht ob der deutlichen pigmentierung oder eben keine. nude, transparent, dezent und anderer schnickschnack ist mir rausgeschmissenes geld und zeitverschwendung :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit knallrotem Lippenstift und Lidstrich wären meine Lehrer vermutlich mit dem Waschlappen um die Ecke gekommen :-) Und dezent finde ich für mich genau richtig. Denn so richtig Farbe - damit fühle ich mich noch immer verkleidet. Vielleicht ändert sich da ja noch.

      Löschen
    2. ich kann ja nur für mich reden :-) ich zieh ja auch keine kunstlederhosen an.....
      und wenn dir "farbe" nicht gefällt und du im tiefsten innern zufrieden bist mit dezent - warum was ändern?
      der lehrer mit dem waschlappen hätte gern kommen können - aber ob ihm der dann geschmeckt hätte? :-P

      Löschen
    3. Mir gefällt sie zumindest dann nicht, wenn ich sie selbst aufpinsle. Ich bin da eher - minderbegabt? Oder ich habe immer die falschen Farben ausprobiert? Wenn ich in den letzten Jahren eines gelernt habe, dann niemals nie zu sagen und so ziemlich alles mal auszuprobieren. Außer Schnecken *grins*

      Löschen
  3. Ich benütze Lippenstifte nur für Bilder . Ansonsten nervt es mich mächtig . Erstens geht das Zeug schnell ab , dann pappt es überall drauf ... und mein Mann findet es auch nicht prickelnd wenn er es an sich wieder findet .
    Und mit Labello kann man super Auto-Gummi´s vor dem einfrieren schützen ;)
    Ich gehe ohne Kajalstift selten wo hin ... Mascara muss nicht .
    LG und eine schöne Woche für Dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kajal ist auch so ein Thema - meine Augen sind so empfindlich, die fangen sofort an zu tränen, wenn ich mit einem Kajal drohe.

      Löschen

  4. Eine schöne Auswahl an Lippenstiften hast Du.
    In meinem Ökotest Statement habe ich Deine Frage ja schon beantwortet: Nie ohne Lippenstift.
    Jedoch kann ich keine Knallfarben tragen, da ich der Herbst-Typ bin und somit etwas festgelegt auf Aller-Welts-Rosenholz mit mal mehr, mal weniger Rot-Orangeanteil.
    Lippenstift macht mir Spaß und als langjährige Seminarleiterin und Konferenzteilnehmerin in meinem früheren Beruf kann ich auch raten: mit Lippenstift wirst Du besser (anders, intensiver etc.) gehört und gesehen. Tatsächlich sehen Dir mehr Menschen auf den Mund und hören das, was Du sagst (auch auf Entfernung über lange Konferenztische oder Seminarräume). Zahlreiche Teilnehmerinnen in meinen Seminaren haben dies in ihren beruflichen Situationen ausprobiert und bestätigt. Wir haben das regelrecht "getestet" (allerdings ohne Anspruch auf Nachprüfbarkeit rechtlicher Art!).
    Herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Lippenstifte, auch knallige, bei anderen total gern. Nur bei mir nicht. An den Anblick kann ich mich einfach nicht recht gewöhnen. Ich denke immer, der King`sche Clown guckt mich aus dem Spiegel an ;-)
      Beruflich bin ich ja meist eher diejenige, die zuhört und nicht die, die selbst spricht. Das geht auch mit seeeehr dezentem Lippenstift.

      Löschen
  5. Mir geht's mit Lippenstiften ähnlich wie Dir. Ich brauche demnächst erst meinen ersten auf, bin aber sogar älter als Du - ätsch! ;-)

    Im Alter von ca. 22/23 Jahren hatte ich eine kurze Lippenstift-Phase, danach erst wieder mit kurz über 50. Ähnlich verhält es sich bei mir mit Mascara, welchen ich bis vor ca. einem oder zwei Jahr/en überhaupt NIE verwendet hatte. Damals immer nur Lidschatten und Kajal. Dank der altersbedingten Schlupflider änderte sich mein Schminkverhalten jedoch - nun müssen doch die Wimpern betont werden. Und der Kajal klebt spätestens am Nachmittag irgendwo, wo er nicht sein soll ... *Augenroll*

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pah, die paar Tage, die du älter bist :-) Wenn ich irgendwann eine wasserfeste Mascara finde, die meine Augen auch noch beim Abschminken mögen, dann wäre ich da für alles offen. Aber die ist noch nicht erfunden, fürchte ich. Und nicht-wasserfest hält maximal zwei bis drei Stunden. Dann seh ich aus wie ein Panda.

      Löschen
  6. Transparente mag ich fast auch am liebsten. Wenn dann gibts bei mir Tusche und Lippi. Aber definitiv nicht immer. Ich würde sagen 50/50.
    Bei mir wird das Makeup immer zurückhaltender, je älter ich werde. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, ob ich mit den Jahre noch knalliger werde. Denn wenn es gut gemacht ist, mag ich das schon.

      Löschen
  7. Ich besitze keinen Lippenstift. Ohne Kajal u. Mascara gehe ich fast nie aus dem Haus. Aber Lippenstift? Nein. Nur farbloses oder minimal getöntes Lipgloss.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gar kein Lippenstift? Hm. Also ohne mindestens Lippenpflege würde ich keine drei Wochen überleben.

      Löschen
  8. So, jetzt tanz ich mal richtig aus der Reihe, denn ich bin eine glückliche und leidenschaftliche Schminkerin. Und zwar schon immer. Aber das hält mich absolut nicht davon ab, auch völlig "echt" durch die Welt und die Straßen zu spazieren. Eben je nach Lust und Laune!

    Viele liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus der Reihe tanzen ist immer eine gute Idee. Und echt ist man, wenn man echt ist, mit oder ohne Schminke :-) Ich würde die Schminkerei schon gern etwas souveräner beherrschen. Dann würde ich mich vielleicht auch eher an knallige Lippenstifte wagen.

      Löschen
    2. Wir machen einfach ein -ichpinselmichan Bloggertreffen:-))

      Liebe Grüße
      Gabriele

      Löschen
    3. Au ja! Sollte es dich irgendwann in Richtung Hamburg verschlagen, sag Bescheid :-) Ich klau meinen Töchtern dann die gesammelten Lippenstifte und ab geht die wilde Luzie!

      Löschen
  9. Ach, ich trage eigentlich schon gerne mal Lippenstift auf, wenn ich in die Arbeit oder in die Stadt unterwegs bin, aber immer natürliche Töne. Der Velvet Teddy wäre also wohl ganz nach meinem Geschmack und könnte durchaus mal zufällig in meinen Einkaufskorb "hineinfallen" :-). Rote Lippen sind zwar auch supertoll, aber da lasse ich anderen den Vortritt - an mir selbst finde ich sowas einfach immer viel zu intensiv. Ich weiß nicht warum, aber ich gehöre zu den Leuten, die schnell zu sehr geschminkt wirken. Macht aber nix, da ich es an mir eh lieber nur gepflegt-dezent mag. Und das dafür aber täglich. Mein Mülleimer kennt mich also quasi nur mit Wimperntusche und Brauenpuder ;-). Das ist mir mein Mülleimer doch wert, jawoll! *lach*

    Liebe Grüße!

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erinnere mich an einen wunderbaren Sommertag, als ich ins Büro kam und der Kopf einer Kollegin hinter dem Bildschirm auftauchte. Sie hatte ausnahmsweise einen seeeeehr roten Lippenstift aufgetragen. Ich habe mich tatsächlich erschreckt. Das sah nur noch nach Clown aus. Und das würde ich bei mir gern vermeiden ;-) Ansonsten sehen rote Lippenstifte zumindest auf Fotos manchmal einfach nur gut aus - an anderen.

      Löschen
  10. Ich bin selten ohne Lippenstift unterwegs, das war allerdings einige Jahre anders, so mit 30 bis Mitte 30 habe ich meine Lippen eher selten geschminkt und dann hatte ich irgendwie wieder das Bedürfnis nach mehr Farbe.
    Die Wahl der Marken kann ich gut verstehen, mit denen bin ich auch zufrieden.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Sachen Marken lasse ich mich von den jungen Damen des Hauses inspirieren. Die haben vermutlich jeden Lippenstift schon getestet...

      Löschen
  11. Liebe Fran,
    ich bin auch mehr der Pflegestifttyp. Von Mac habe ich auch einen in Nude. Ich bewundere Frauen die sich schön schminken können. Bei mir sieht das immer nach Kriegsbemalung aus :-) Deshalb beschränke ich mich auf Mascara.
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein vermeintliches Kleid und der Gipfel

How to style basics: Sneakers

Bloggerheimat - ü30Blogger & Friends