Direkt zum Hauptbereich

Mein Monat: November/Dezember. Von Freunden und Freuden.


Eigentlich wollte ich diesen Monatsrückblick ausfallen lassen. So wie ich die letzten Blogposts ausfallen lassen habe. Aber warum eigentlich? Die Welt dreht sich weiter und auch wenn es für mich im Moment ein ständiges Wechselbad der Gefühle ist, so drehe ich mich doch mit. Na gut, abzüglich der rund zwei Wochen, in denen ich tatsächlich krank war. Da drehte sich nur das Gefühlskarussell, sonst nichts. Aber immerhin gab mir das viel Zeit zum Nachdenken. Zeit, die ich mit Job und Kinderkram normalerweise nicht gehabt hätte. Wer also eine emotionale Ausnahmesituation durchmacht, sollte sich vielleicht gleich mal eine ganz schnöde Krankheit dazu bestellen, damit er ausreichend Zeit zum Denken hat ;-)

Ansonsten war ich in den letzten vier Wochen dankbar wie nie für gute Freunde. Und davon gibt es mehr als ich eigentlich dachte. Egal ob Nachbarn, Kollegen oder langjährige Freunde - sie alle hatten Zeit für mich, haben mich manchmal aufgefangen, wenn mein Gedankenkarussell zu schnell lief. Irgendwer meinte kürzlich zu mir, dass es ja wohl besonders unglücklich sei, dass das alles in der Vorweihnachtszeit passierte. Hm. Kann man so sehen. Kann man aber auch anders sehen.



Ich glaube, ich habe es in 30 Jahren, in denen ich ein „eigenes“ Weihnachten habe, noch nie geschafft, vor dem ersten Adventswochenende weihnachtlich zu dekorieren - ich liebe das, wenn ich Zeit und Muße dazu habe - oder womöglich Weihnachtskekse zu backen. Diesmal habe ich es geschafft. Zusammen mit meinen Töchtern, die das wohl ebenso genossen haben wie ich. Wir haben das Wohnzimmer in ein Kerzenmeer verwandelt und gebacken, dass sich die Bleche bogen. Und das hat gut getan. Auch wenn mein Appetit auf Kekse eher klein war. Aber immerhin haben sich sämtliche Verwandten, die das mit dem Backen selbst nicht mehr schaffen, riesig über ihre Keksdosen gefreut :-)

Die Festtafel

Und ja, damit kann man mich in den siebten Himmel versetzen: Grünkohl.

Das war der Star beim Schrottwichteln. Leider nicht von mir und nicht für mich.

Und das war mein Schrott-Beitrag. Die wollten im Geschäft tatsächlich Geld dafür.

Dann waren da wunderbare Stunden mit wirklich guten Freunden. Meine aller-aller-allerbeste Freundin hat wieder mal den Kochlöffel gezückt und zur alljährliche Grünkohl-Sause samt Schrottwichteln gerufen. Das war ein wunderbarer Abend, den ich so sehr genossen habe. Mit Gunda habe ich einen tollen Abend auf Weihnachtsmärkten und in Kneipen in Lüneburg verbracht und auch wenn ich aus Fahrtauglichkeitsgründen auf alkoholfreien Kinderpunsch zurückgreifen musste, waren der Abend und die Gespräche einfach wunderbar. Gunda, Danke dafür! Die Sache mit dem „richtigen“ Glühwein habe ich dann zwei Tage später in Hamburg durchgezogen und einen mächtig lustigen Abend gehabt. Wer allerdings richtiges Weihnachtsmarkt-Feeling genießen möchte, dem empfehle ich doch eher das kuschelige Lüneburg. Ist einfach schöner.





Inzwischen habe ich sogar ein Weihnachtskleid für dieses Jahr gefunden. Das bekommt ihr in den nächsten Tagen zu sehen. Und ja, es ist anders. Aber für dieses Jahr wohl genau richtig. Um den Konsumterror zu komplettieren, habe ich mir außerdem ein neues Auto gekauft. Neues Leben, neues Auto. Ich dachte mir, dass es nur fair ist, wenn meine Nachfolgerin die olle Schüssel genießen darf. Zu meinem Leben passt sie nicht mehr. Und nein, das neue Exemplar ist keine Angeber-Karre. Es heißt Hugo und passt zu mir. Vermutlich hätte ich mir ein teures Modell vom Ehegatten-Gehalt finanzieren lassen können. Das schlechte Gewissen hätte das hergegeben. Aber das mögen Andere so handhaben.



Ach ja, und dann war da noch ein wunderschönes Geschenk. Nur für mich. Eines, das ich mir nie geleistet hätte, wenn nicht passiert wäre, was passiert ist. Ich brauchte nach all dem etwas Gradliniges. Etwas Beständiges. Aber auch dazu gibt es demnächst mehr. Auf jeden Fall ist es keine Chanel-Tasche. Die ist nicht gradlinig genug ;-)



So, und jetzt freue ich mich auf Weihnachten. Und auf das Jahresende und den Jahresbeginn. Ich werde im Kreis grinsen, wenn ich am Neujahrsmorgen im Flugzeug nach London sitze, das verspreche ich Euch!

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Das hört sich doch richtig gut an, Fran! Beim Schrottwichteln mit Grünkohl wäre ich gerne dabei gewesen :-) Herzliche Grüße, A

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ein so lustiger Abend. Das ist er jedes Jahr, denn das Schrottwichteln beim Grünkohl hat schon Tradition. Aber in diesem Jahr war es ganz besonders.

      Löschen
  2. Hallo Fran, ich freue mich das du deinen äußerlichen Frieden wiedergefunden hast!
    (Ich habe deine anderen Beiträgen gelesen *sorry* ich habe nicht die richtigen Worte gefunden und blieb deshalb still)
    Deine Weihnachtsvorbereitungen mit den Töchtern liest sich gut und Plätzchen gehen immer! Schrottwichteln!? Oh ja ,das ist cool - leider kann ich hier niemanden dafür begeistern! Die Tischdeko sieht wundervoll aus, da macht es Spaß Platz zu nehmen.

    Ich wünsche Dir noch eine entspannte Vorweihnachtszeit.
    ♥ Liebe Grüße Patricia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch! Habe ich heute Mittag ganz vergessen: Allzeit gute Fahrt! Wünsche ich Dir mit DEINEM coolen Flktzer!

      Löschen
    2. Ja, äußerlich habe ich ihn gefunden. Nicht jeden Tag, aber oft. Schrottwichteln ist klasse. Wenn du niemanden findest, sollten wir vielleicht im nächsten Jahr ein Schrottwichtel-Blogger-Truppe gründen :-) Dann wird halt per Post geschrott-wichtelt.

      Löschen
    3. Ja, das wäre cool! Blogger-Schrottwichteln! Lass uns das mal im HInterkopf behalen!

      Löschen
  3. Oh das hört sich nach einer Fran an die wieder zurück findet :)) Ich freu mich das es Dir besser geht. Das Auto muss nur genug unter der Haube haben, der Rest ist Nebensache . Wo bei meine Männer eindeutig der Meinung sind, das so ein Flitzer nicht gut für mich sei ....pffff.
    Schrottwichteln.... hättest vor Jahren HIER gerufen ... ich hätte Dir unglaublich tolle Sachen schicken können . Übrigens ist die Sau in Federrosa genial :))) Hätte ich hier auch aufgestellt. Wo bekommt man so was ??
    Wünsche Dir eine fabelhafte Woche .
    LG Heidi .... die tatsächlich Gestern noch mal gebacken hat .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was es unter der Haube hat, reicht mir :-) Und was Männer so glauben - who cares?
      Woher die Schweinchen kommen, weiß ich nicht. Aber ich frage demnächst mal nach :-)

      Löschen
    2. Ich habe sie gefunden . Die verschenke ich nächste Woche *gg

      Löschen
  4. Fran das machst Du richtig. Bin froh dass Du wieder "da" bist. Ich hab Dich vermisst, wenn ich ehrlich bin. Jetzt bin ich total gespannt auf Dein Kleid. Und Dein Geschenk sieht vielversprechend aus.
    Ich drück Dich nochmal, liebe Grüße Tina ach und uiiiii London! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kleid muss ich noch ablichten. Aber ich versuche, das morgen oder übermorgen zu tun.

      Löschen
  5. Das klingt km Rahmen der Optionen nach vielen guten Momenten. Und vor allem wieder Handlungsfähig! Schön!

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto! Mit dem findest Du viel bessere Parkplätze als mit einer Riesenschüssel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Obwohl ich das Einparken noch übe. Das Ding ist bisher recht unübersichtlich.

      Löschen
  6. Ich wünsche mir büdde ein "a" anstelle eines "e" in "unserem" Absatz ... ;)

    Unser Abend war SUPER!! Habe ihn ebenfalls sehr genossen und wie gesagt: Gern wieder, bitte. :)

    Ist Dein Schrott-Beitrag ein Gorilla oder ein Hund?
    Und hat der ein Glas auf dem Hintern stehen oder hast Du das nur raffiniert fotografiert? ;)

    Alles wird gut!
    Dicker Drücker,
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon erledigt :-) Und ja, der Abend war super. Sollten wir wiederholen. Zwischen Weihnachten und Neujahr? Der Schrott-Beitrag ist ein Gorilla. Sagten die Anderen. Ich hatte auf Hund getippt. Siehst, das Ding ist so krass, da erkennt man nichtmal, was es ist.

      Löschen
  7. Das war jetzt schön das zu lesen und die Fotos sind auch so stimmig .. es wird langsam alles rund und gut. Bin arg neugierig auf dein Kleid und auch was in dem Wempe Packerl ist. Du bist wunderbar, du schaffst es mit deinem Worten so viel Gefühl zu vermitteln. <3 Sehe dich schon lächelnd Londoner Boden betreten.

    Alles was gut und schön ist zu dir, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du triffst den Nagel auf den Kopf: Es wird alles langsam rund und gut. Das Kleid zu fotografieren habe ich noch nicht geschafft. Aber vielleicht wird es heute was, dann gibt es das noch vor der Jahreswende. Auf jeden Fall kommt es mit nach London ins Theater! Wenn ich schon direkt vor dem King of the North sitze, will ich wenigstens gut aussehen. Obwohl er eher als Schwiegersohn in Frage kommt ;-)

      Löschen
  8. Schrottwichteln und Grünkohl. Eine interessante Mischung. Würde mir auch gefallen.
    Es freut mich zu lesen, dass du so viele Menschen um dich „kümmern“. Ich kann mir gut vorstellen, dass das für dich momentan ganz wichtig ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schrottwichteln und Grünkohl ist DAS Event des Jahres. Ohne wäre der Dezember nicht komplett.

      Löschen
  9. Ich nehme alles, was Du auf dem Teller hast auch. Bis auf den Kohl. Den bekommst Du.
    Freut mich zu hören, dass die Krankheit überstanden ist und dass es langsam wieder aufwärts geht mit Dir. Topp.
    Neues Auto. Klingt gut. Sieht gut aus. Gute Fahrt damit!
    Ich habe noch nicht gebacken. Aber mein Sohn. Drei Tage. Und jetzt reichts ihm, hat er gesagt. Lach.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehm gern die doppelte Menge Kohl, du kannst das Tier haben :-) Dein Sohn backt? Kann ich den für meine Tochter haben? Die wären das perfekte Bäckerpaar.

      Löschen
  10. Ich hätte gern das pinke Schwein mit der Krone. Das würde perfekt zu meiner Sammlung auf dem Fernsehtisch passen. Es hätte dann Gesellschaft mit einer Ente, einem weiteren Schwein und einem Zebra :)

    Schön, dass Du Dich langsam wieder berappelst. Freue Dich auf Weihnachten mit den Kindern. Dein neuer Flitzer gefällt mir.

    Liebe Grüße Sabine

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das pinke Schwein wollten alle *grins* Dagegen stank der Gorilla echt ein bisschen ab. Obwohl ich doch soooo stolz auf ihn war.

      Löschen
  11. Prima finde ich ja Dein neues Auto.
    Ein Auto ist ja auch eine Art "Beziehungs-Kiste". Gut, dass Du Dich von der alten getrennt hast und eine neue für Dich beginnst mit Mobilität nach Deinem Geschmack.
    Klingt alles sehr gut und beruhigend, was Du schreibst und unternimmst.
    Freunde, Nachbarn und Familie, alle fangen Dich auf im Notfall und wenn es immer mal kleine Rückschläge gibt. Das fühlt sich gut an.
    Weihnachten kann kommen. Und London auch.
    Herzliche Grüße schickt Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Auto als Beziehungs-Kiste zu sehen ist genial. Da würde sich der Tausch Alte gegen Neu wirklich lohnen :-)

      Löschen
  12. Freut mich sehr für Dich, dass Du gemerkt hast, wer Deine Freunde sind, und dass es tatsächlich mehr Unterstützung gibt, als man vielleicht manchmal glaubt! Oh, und ich finde überhaupt nicht, dass die Adventszeit "unglücklich" für ein Beziehungsende ist. Ich glaub nämlich, dass es kein Drumherum und Ablenken geben kann, leider muss man sozusagen "durch den Schmerz", und wann fühlt man ihn besser und kommt besser zu sich, als wenn's ab halb fünf dunkel wird...? Daher wünsch ich Dir weiterhin Zeit, Kraft, Freunde und Familienzusammenhalt. Und weiterhin ganz tolle Reisen, natürlich! London calling? Wunderbar!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ähnlich habe ich das auch empfunden. Irgendwie ist die Adventszeit auch tröstlich bei großem Kummer.

      Löschen
  13. Liebe Fran,
    das ist genau die richtige Strategie! Von einer Lichtinsel zur nächsten hüpfen, solange, bis du wieder das Festland erreichst.

    Komme gut durch die Weihnachtstage, verabschiede dieses Jahr mit Pauken und Trompeten und sei gespannt, was Dir das nächste Jahr so bringen wird. Ich bin ja fest der Meinung: Wenn eine Tür zugeht, geht woanders eine auf! Ich wünsche dir eine herrliche Zeit in London.
    Herzliche Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und weißt du was? Die Lichtinseln werden immer mehr. Man muss sie nur sehen!

      Löschen
  14. Gut sieht er aus, der Hugo. Ich finde wirklich, dass ihr beide sehr, sehr gut zusammenpasst - beide seid ihr schnittig, flott und und geradlinig. Ich hoffe, Du hast ihm bereits eure schöne Gegend gezeigt und bist ordentlich mit ihm herum gesaust. Und übrigens: ich glaube, Dein Schrottwichtel ist ein .... Hundilla? (oder Gorund?). Sowas gibt es bei uns nebenbei gesagt auch, allerdings nennen wir das hier "Wolperdinger" ;-).
    Schön, wieder ein Lebenszeichen von Dir hier auf dem Blog gesehen zu haben. Genieße mal ausgiebig die Weihnachts-Zeit mit Deinen beiden Mädchen und mit Deinen guten Freunden. Diese lieben Menschen, auf die Du Dich gerade in dieser Übergangszeit so verlassen kannst, sind doch eh das größte und wichtigste Geschenk.
    Liebe Grüße
    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hugo ist klasse. So klasse, dass Kind, gross, sich auch schon verliebt hat und ihren armen, kleine Twingo vernachlässigt. Dem muss ich wohl einen Riegel vorschieben. MEIN Hugo.

      Löschen
  15. Es ist sehr schön wieder etwas von dir zu lesen. Ja, eine Krankheit zwingt uns Zeit für uns selber zu nehmen und auch zur Ruhe zu kommen. Versucht immer das Beste daraus zu machen.
    Ich muss dir aber gestehen, ich bin neugierig geworden auf dein Kleid. Freue mich, dass du es bald im Blog präsentieren wirst.
    Ah!!! und Bitte genieße in London ein Gin & Tonic für mich mit!
    Liebe Weihnachtsgrüße und wünsche dir eine schöne streßfreie Weihnachtszeit!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleid ist noch immer nicht fotografiert. Aber heute. Heute soll es werden :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flieger, grüß mir die Sonne oder: Das hat nichts mit mir zu tun

Pretty Woman - das Kleid

Keine Zeit im Urlaub und ein Rock an der Ostsee