Direkt zum Hauptbereich

Und wann kommt Weihnachten endlich weg?



Ein Thema, das nicht nur Instagram, sondern auch die reale Welt zurzeit beherrscht: Wann kommt die Weihnachtsdeko endlich weg und macht etwas „Frischem“ Platz? So eilig wie man es irgendwann zwischen Ende November und Anfang Dezember hatte, die Deko aufzubauen, so schnell wird man ihrer scheinbar nach Weihnachten überdrüssig.


Früher mal, da stand der Weihnachtsbaum bis Maria Lichtmess Anfang Februar im Wohnzimmer. Da wurde das gute Stück aber auch erst am Heiligabend aufgestellt und nicht schon am ersten Advent. Heute darf sich der durchschnittliche Weihnachtsbaum freuen, wenn er den Jahreswechsel noch erleben darf und nicht schon am 27. Dezember zugunsten eines Straußes Tulpen weichen muss.


Ich liebe Tulpen. Nicht so sehr wie meinen Weihnachtsbaum, aber ich liebe sie. Bei mir darf der Baum übrigens bis Neujahr beziehungsweise das Wochenende nach Neujahr stehenbleiben. Also auch nicht wirklich lange. Das hat ganz praktische Gründe. Am Wochenende habe ich Zeit, den Baum abzutakeln. Der Adventskranz hat übrigens schon am Abend des 2. Weihnachtstages einen Abgang gemacht – die Kerzen waren schlichtweg runtergebrannt. Ein großer Teil der Deko darf noch eine Weile bleiben, vor allem sämtliche Lichter. Die Tage werden zwar inzwischen schon wieder länger, aber so richtig merke ich das noch nicht. Gegen 16 Uhr wird es duster und vor neun nicht so richtig hell. Und so lange das so ist, dürfen alle Kerzen gern bleiben und müssen notfalls in Symbiose mit Tulpen leben. Die restliche Deko verschwindet bei mir gewöhnlich bis Ende Januar, je nach Stimmung.


Was allerdings kaum jemand weiß: Ich bin ehemalige nationale Rekordhalterin, was die Lebensdauer von Weihnachtsdeko angeht. In meinem ersten Jahr in Hamburg, also vor ungefähr drölfzig Jahren, war ich ein wenig, nennen wir es eskaliert, was die Deko angeht. Damals gab es dieses Kaminzimmers. Ja, sowas hatte meine erste Wohnung hier. Es war ein Zimmerchen mit acht Quadratmetern und einem riesigen offenen Kamin. Wenn man den anfeuerte, wurde es innerhalb weniger Minuten unerträglich heiß im Zimmer… Klingt also toll, war aber ein Reinfall. Auf jeden Fall hatte ich die Fenster dieses Kaminzimmers mit diesem fluffigen Schnee aus der Spraydose eingesprüht. Sah sehr weihnachtlich aus. Den Schnee allerdings zu entfernen, das hätte bedeutet, die Fenster im Kaminzimmer zu putzen. Und dazu hatte ich keine Zeit. Ehrlich, ich schwöre! Im August fanden einige Menschen, unter anderem mein Vermieter, es sei an der Zeit, der Weihnachtsdeko nun endlich ein Ende zu bereiten. Ihr ahnt nicht, wie hart dieser blöde Sprühschnee werden kann, wenn ein paar Monate lang die Sonne draufscheint. Das Zeug war kaum von den Scheiben zu bekommen… Aber als nationale Rekordhalterin in Sachen Weihnachtsdeko muss man halt Opfer bringen :-)


Seitdem kommt mir übrigens kein Sprühschnee ins Haus. Aber der Rest der Deko, der darf gern noch eine Weile bleiben. Und bei Euch? Wie lange darf der Baum noch bleiben? Oder ist er gar schon weg?


Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Kochfeldschaber, damit gehts am Besten wenns richtig fest ist :)
    Geht mir auch so, ich lasse die ersten Sachen jetzt vor Silvester verschwinden. Die Lichter bleiben. Der Baum je nach Zeit, gern am 6. Januar. Da ist Feiertag und er wird meist in der selben Woche noch abgeholt.
    Neujahr brauche ich einfach wieder mehr "Luft" . Tulpen wohl noch nicht, ich schwenke eher von roten zu weißen Amaryllis um.
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, Kochfeldschaber. Die Dinger sind echt vielseitig. Du ahnst nicht, wofür ich die schon benutzt habe.... as wäre wohl ein Thema für einen eigenen Post. Ich schätze, bei mir kommt der Baum am 3. Januar weg. Danach muss ich wieder arbeiten und dann schaffe ich das abends einfach nicht.
      Äh ja. Und ich bin heute schwach geworden. Habe Tulpen gekauft. Der Blumenhändler auf dem Wochenmarkt war sooo nett und die Tulpen sooo schön!

      Löschen
  2. Ich habe frei, also nutze ich die Zeit (gerade jetzt mit Lockdown und so) um die Wohnung auf "japanische" Art und Weise zu reinigen und zu räuchern - negative Energien weg und all das! :-) vorgestern habe ich z.B. im Wohnzimmer die Wände neu gestrichen, was längst überfällig war. Und wenn man streicht, kommt man ja bekanntlich durch Möbelrücken an all die verstaubten Ecken, verjagt die Spinnen und so... also kam gleich ein Schwung Weihnachtsdeko mit ab... Mein Rekord war mal ein (total brauner) Christbaum auf dem Balkon - Ende Mai. Naja, irgendwie hatte ich den Abholtermin verpasst :-) Inzwischen hab ich keinen Baum mehr, also auch kein Problem mit Nadeln und Entsorgung.. :-)
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, räuchern könnte ich ja auch, wenn auch nicht japanisch, sondern Camel Filter ;-) Aber in diesem Fall würde das Kind mich wohl rauswerfen und weil es draußen echt kalt ist, riskiere ich das lieber nicht und behalte die negativen Energien ;-)
      Mit braunen Weihnachtsbäumen kenne ich mich auch aus. Frag lieber nicht....

      Löschen
  3. Es gibt keinen Baum, alles Weihnachtliche verschwindet bis Silvester, Tulpen erst ab Januar und Sprühschnee hatte ich noch nie. Warum? Meine Schwester hatte mal welchen und mich Spaß damit haben lassen. Ich durfte den geschmückten Baum damit im Wohnzimmer nach Lust und Laune besprühen. Der ging von den Kugeln nie wieder ab und der Teppich darunter ... nun ja ... man zieht ja mit Anfang 20 nochmal um ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schwester würde mich lynchen ;-) Aber vielleicht habe ich ja irgendwann Enkel. Denen schenke ich dann Sprühschnee!

      Löschen
  4. Der Baum wird hier immer noch am Heiligabend aufgestellt selten am 23., darf dann auch bis zum 1. Wochenende Neujahr bleiben, da ich aber dieses Jahr am 4.1. noch Homeoffice habe, denke ich werde ich den dann wegräumen. Ansonsten habe ich vor Jahren angefangen - Winterdeko einzuführen...also kleine Schneemänner und so. Abe üppig ist auch die Weihnachtsdeko nicht. Wenn ich Blumen hole, wie Tulpen dann passend in eisigen Farben also gern weiß oder zartrosa...auf keinen Fall Frühlingshaft gelb-grün.
    Dein Dekoteller sieht toll aus. Der passt definitiv noch gut in den Januar.
    Lieben Gruß Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK, außerhalb von Weihnachtsdeko gibt es hier genau gar keine Deko. Nur viele Pflanzen. Und meine geliebten Etageren, die sich immer weiter vermehren.

      Löschen
  5. Bei uns wird der Baum eigentlich Vormittags am 24. geschmückt. Da aber meine Enkelin seit 3 Jahren nun eben am 24.12. Geburtstag hat und zum Frühstück einlädt, wird er seither am 23. abends geschmückt.
    Er darf immer bis zum 7. Januar bleiben. Da wird dann die Weihnachtsdeko auch mit entfernt bis auf die Lichterketten...

    Aber dieses Jahr haben wir am 6. 1. noch eine Bescherung des jüngsten Enkels, der nämlich den Opa im Ausland besucht hat und nun 5 Tage in Quarantäne muss bis zum Test. Da warten wir dann mit der Bescherung bis Dreikönig und geben nochmals das volle Programm! ;-)

    Deine Lichterhäuser sind zu schön, die sollten bis Lichtmess bleiben, finde ich. Dann ist es ja erst wirklich merklich heller am Abend. Du kannst sie ja umdekorieren und die Kugeln rausgeben. Die Schneebäume dazu sind auch schön. Hauptsache kein Kunstschnee am Fenster, gell? :-)
    Für Tulpen müssten ja erstmal die Blumenläden wieder öffnen, das wird nicht so schnell sein, befürchte ich. Aber ich möchte eh noch keine. Jetzt kommt doch eigentlich erst der Winter mit Januar und Februar.

    Und nun genieße ich noch die Weihnachtszeit und das wünsch ich Dir auch,
    Sieglinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe heute Tulpen auf dem Wochenmarkt gekauft :-) Der Blumenhändler hatte noch ganz viele, der guckte schon ganz traurig...

      Löschen
  6. Die Weihnachtsdeko darf noch bis zum Wochenende bleiben, also auch über Silvester. Hält sich bei mir eh in Grenzen mit der Schmückerei. Mein Weihnachtsbaum ist eine Kunsttanne, die in jedem Jahr wieder ausgepackt wird. Insofern muss ich mich nicht auf Abholtermine festlegen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abholtermine - da sagst du was. Auf dem Dorf haben immer die Feuerwehren die Bäume abgeholt. Weiß gar nicht, wie das in Hamburg ist.

      Löschen
  7. :-) Liebe Fran,
    da wir bislang immer in Hamburg gefeiert haben, gab's nie einen Baum in Wien. Das habe ich beibehalten, denn mir tun die ganzen Bäume leid, die wegen zwei, drei Wochen im Dezember abgehackt werden.
    Dafür lasse ich mir vom Floristen immer einen richtig schönen, großen Adventskranz mit Grün in allen Nuancen binden, den ich mit dicken roten Kerzen und ein wenig Schnickschnack verziere. Dazu gibt's wöchentlich einen großen Strauß langer, roter Amaryllis.
    Dekoriert wird nie vor dem 1. Advent oder 1. Dezember (je nachdem was früher ist) und meine Deko bleibt mindestens bis zum 6. Januar. Ich hab's aber auch schon geschafft einzelne Teile bis zum März in der Wohnung zu haben ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem Grund habe ich einige Jahre Bäume im Topf gekauft. Aber die sind nach Weihnachten nie angewachsen. Ist also auch keine Lösung.

      Löschen
  8. Liebe Fran,
    was bei dir der Dekoschnee, ist hier Window Colour gewesen. Puh! Unser Weihnachtsbaum bleibt IMMER bis zum ersten Janaurwochenende stehen, dann ist Schluß. Auch mit der Deko. Tulpen gibt es allerdings nie vor meinem Geburtstag Mitte Februar- eher später. Insofern: Ich mag die Lichter auch, deshab dürfen sie noch etwas bleiben. Ich hasse Dekohektik.
    Rutsch gut in ein friedfertiges und schönes 2021.
    Alles Liebe,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, Window Color. Das Zeug war meinen Kindern bei Strafe verboten. Mir haben schon diese schrecklichen Bügelperlen gereicht, auf die ich ständig raufgetreten bin.

      Löschen
  9. Hier brennen noch fleißig die Kerzen am Adventskranz. Das dürfen sie auch noch bis Mitte Januar. Den Baum würde ich zu Heilige Dreikönige entsorgen, wenn ich denn einen hätte. Aber ich habe mich an den Feiertagen um meine Eltern gekümmert, deshalb gab es nur einen Baum bei ihnen. Dafür ist jetzt im Elternhaus alles wieder repariert und erledigt, was in den letzten Monaten „aufgelaufen“ ist.
    Ich finde es immer wieder lustig, wie früh einige mit der Deko für Weihnachten anfangen und wie eilig sie es dann haben, das ganze am 27.12 zu entsorgen. Ich fange lieber später an, dann bin ich zu Weihnachten noch nicht genervt davon.
    Hier hängt in einem Raum übrigens ganzjährig der Adventskalender vom Kind. Irgendwie vergesse ich immer, die Klammern abzunehmen und hänge dann einfach im November Tütchen daran. Und das seit 6 oder 7 Jahren. Bisher hat sich Besuch oder mein Mann, dessen Indoor-Rad darunter steht, noch nicht beschwert. Also bleibt er weiter hängen.
    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Ok, ich hatte einen aus Tanne gebundenen Adventskranz, der war inzwischen trocken wie Zunder. Und die Kerzen halt runtergebrannt. Also durfte er den Weg alles Irdischen gehen.
      Es gab auch bei mir schon Jahre, in denen ich am 27. die Nase voll von Weihnachten hatte. Aber das waren Jahre, in denen ich ohnehin weder Baum noch Deko hatte. In diesem Jahr darf vor allem alles, was Licht verbreitet, noch gern länger bleiben.

      Löschen
  10. Der Baum und fast alle Weihnachtsdekorationen sind bereits in Keller gelagert. Für das neue Jahr bleiben nur die neutralen Dekorationen übrig. Ich liebe Kerzen, sie bleiben das ganze Jahr!
    In der Vergangenheit, als Silvester hier zu Hause mit Freunden gefeiert wurde, habe ich die Dekoration bis zum 2. 1 gelassen.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nur ein halber Monat: Mein Oktober

To be or not to be - Hamlet und ich

Adventsrituale im Hause Fran mit den Ü30-Bloggern