Direkt zum Hauptbereich

Drei Kleidungsstücke, von denen ich mich nicht freiwillig trenne



Ich bin ja trotz Instagram und Co - wobei ich bei Co eh nicht mitspiele - immer noch ein echter old school-Dino und lese am liebsten Blogs. Liegt wohl daran, dass ich wahnsinnig gern lese. Das ist so, seitdem ich lesen kann. Als Kind habe ich die Stadtbücher leer gelesen. Später besaß ich riesige, gut gefüllte Bücherregale. Und heute lese ich halt täglich mehrere Tageszeitungen, diverse News-Seiten, immer noch Bücher und eben Blogs.


Genau deshalb freue ich mich über Blogrolls wie bei Tina. Da schmökere ich gern mal herum, wenn ich ein bisschen Zeit habe. Und manchmal finde ich da ganz großartige Dinge. Zum Beispiel vor einigen Tagen eine Blogreihe über Dinge, von denen man sich nicht trennen kann.


Davon gibt es bei mir jede Menge. Ich hebe merkwürdige Dinge auf. Die Eintrittskarten fürs olympische Beachvolleyballturnier in London. Uralte U-Bahn-Karten aus Barcelona aus Zeiten, als der Flughafen noch nicht an die U-Bahn angeschlossen war… Den Übersichtsplan vom Louvre. Und ich glaube, ich habe noch irgendwo einen Busfahrplan von Chiclana nach Cádiz. Vieles habe ich vor dem Umzug vor 18 Monaten rigoros aussortiert und weggeworfen. Aber eine Kiste mit völlig sinnlosen Schätzen durfte bleiben und manchmal wühle ich darin herum und freu mich :-)


Und dann habe ich überlegt, von welchen Schätzen in meinem Kleiderschrank ich mich nicht trennen kann - zumindest nicht freiwillig. In diversen Metern liegen und hängen jede Menge Stücke, die schon viele Jahre alt sind. Das älteste ist ein anthrazitfarbener Woll-Blazer, den ihr im ersten Bild dieses Post seht, der schon fast Kurzmantel-Qualitäten hat und den ich mir zum Abschluss meines Studiums gekauft habe - also vor 30 Jahren. Für alle fixen Rechner: Ja, ich habe ein wenig länger studiert als vorgesehen. Es hat halt unheimlich viel Spaß gemacht :-)


Aber wenn ich drei Stücke benennen sollte, bei denen es mich wirklich richtig unglücklich machen würde, wenn sie weg wären, dann wären diese hier ganz sicher dabei:


Meine allerliebste Jeansjacke

Sie wohnt hier schon seit gut zehn Jahren. Sie ist das, was ich eigentlich überhaupt nicht leiden kann: Sehr eng. Aber sie ist auch unglaublich weich. Normalerweise sind Jeansjacken ja irgenwie sperrig und steif. Die hier nicht. Abgesehen davon ist sie ein prima Indikator, wenn ich mal ein paar Kilo zugenommen habe. Und sie passt zu so ziemlich allem: zu Kleidern, zu Hosen und zu Röcken. In meinen Schrank hängt ein halbes Dutzend Jeansjacken. Aber diese hier ist meine Lieblingsjacke. Gekauft habe ich sie übrigens mal bei H&M. Die können also durchaus langlebig.




Die Lieblingshose: beige und weit

Rentnerbeige darf selbstverständlich auch hier nicht fehlen. Die Hose war, soweit ich mich erinnere, das erste Stück, das ich jemals bei COS gekauft habe. Sie ist genau das, was ich mag: beige und weit. Nach jeder Wäsche muss man sie bügeln, aber das schaffe ich inzwischen innerhalb von fünf Minuten. Bügeln gehört wahrlich nicht zu meinen Hobbies, aber für diese Hose tu ich so ziemlich alles. Sie ist ungefähr so alt sie die Jeansjacke - damals habe ich so ziemlich meinen gesamten Kleiderschrank erneuert, nachdem ich ungefähr 25 Kilo abgenommen hatte. OK, in die Hose passt noch das eine oder andere Kilo rein, so für Notfälle. Bisher hat die Hose ungefähr 100 mal Waschen und Bügeln überstanden. Und ich habe echt Angst davor, dass sie irgendwann aufgibt…





Das Kleid

Und dann war da noch das Kleid, das ich so liebe, dass ich es mir gleich zweimal gekauft habe: in beige und einige Wochen später in blau. Es mag Menschen geben, die es Kartoffelsack nennen :-) Ich nenne es bequem. Mit einem Shirt und der Jeansjacke ist es frühlingstauglich und die 35 Grad im letzten Sommer im Büro konnte man damit auch überstehen. Es hat keine Volants, keine Rüschen, keine Blümchen. Es hat eigentlich nix. Und genau das macht es aus.




Und ihr? Wovon würdet ihr euch nicht trennen?

Liebe Grüße

Fran 


Kommentare

  1. Jeansjacken kann H&M, da stimme ich Dir zu. Die halten ewig und haben super Schnitte. Ich bin vor vier Jahren durch sämtliche Läden Zürichs gelaufen und war bereit, deutlich mehr als H&N-üblich auszugeben, aber nur bei H&M gab es eine passende Jacke. Die ist ähnlich schmal wie Deine und total anschmiegsam. Hatte sie gerade gestern wieder an und freue ich immer noch, sie gefunden zu haben.

    Bei Kleidung gibt es zwar Sachen, die ich sehr gerne mag, aber unersetzlich ist da nicht. Kommt Zeit, kommen neue Lieblingsteile.

    Bei mir ist eher Schmuck, bei dem ich traurig wäre, wenn er weg wäre. Bei zwei Kettenanhängern wäre ich wirklich betrübt, wenn ich die nicht mehr hätte.

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre mein Schmuck weg, wäre ich nicht nur todtraurig. Den komplett neu zu kaufen würde meine finanziellen Mittel absolut übersteigen, abgesehen davon sind da einige Erbstücke dabei, die mir sehr wichtig sind.

      Und klar, unersetzlich ist nix. Nichtmal Schmuck. Schon gar nicht Kleidung. Aber das sind halt die Dinge, die ich freiwillig nicht hergebe :-)

      Löschen
  2. Liebe Fran,
    DIESES Kleid!! Oh man, das ist so schön. Ich wiederhole mich, aber...
    Wobei das weiße Top zur beigen Hose ist auch nice.
    Ich habe ebenfalls eine Jeansjacke von H&M, die ich sehr liebe. Wobei sie nicht unbedingt als Jacke durchgeht, denn sie ist sehr schmal, aber sehr kuschelig und schön.
    Ich habe nach dem Umzug rigoros aussortiert, deshalb ist wirklich nichts geblieben. Außer eingelagerten Fotos.
    Dein Behalten, das verstehe ich jedoch. Beim Lesen bin ich bei dir. Ich lese auch gern Blogs und finde das immer bereichernd.
    Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Kleid ist toll. Deshalb habe ich es ja in zweifacher Ausfertigung :-) Guck doch mal in den COS Archives. Vielleicht gibt es das ja noch.
      Schmal, kuschelig und schön klingt nach der gleichen Jeansjacke, die ich habe. Und aussortiert habe ich auch vieles. Sogar meine geliebten Flyer aus Hampton Court.... Aber eine Kiste mit derart unnützem Kram habe ich behalten.

      Löschen
  3. Ohh ja ich lese auch gern Blogs, wie man an meiner Blogrole sieht. Ich nutze die auch zum Lesen. Danke für den Link Fran. 😊 Auf was anderes habe ich keine Lust. Ich tausche mich auch lieber über Blogkommentare aus als bei Insta.
    Deine Lieblingsteile sind aber auch genial und es ist völlig nachvollziehbar, dass Du Dich nicht trennen möchtest. Stoffhosen halten zum Glück ja echt ewig und die Kleider sind echt klasse. Von H&M habe ich auch Teile die wirklich klasse sind. Hauptsächlich sind das leichte Sommerkleider, denn da ist Preis Leistung echt oft super. Aber ich kaufe dort eher selten etwas. Aber meine liebsten Sommerkleider sind von dort. Das Palmenkleid, das Zebrakleid und mein neues beiges Kleid.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe deine Blogroll! Die erspart mir, selbst zu suchen :-) Das Palmenkleid habe ich schon angeschmachtet. Das finde ich sooooo schön!

      Löschen
  4. Wobei auf Instagram auch schon ellenlange Texte gepostet werden. Das finden meine Augen mega anstrengend. Vor allem am Handy. Von daher lese ich auch lieber am großen Bildschirm in den Blogs. Das Einzige, was mir an WordPress fehlt: die Blogroll. Es gibt keine passenden Widgets dafür. Und reines Linksetzen verlangsamt die Seite ungemein.

    Dass Dir viel an Deinen Lieblingsteilen liegt kann ich gut nachvollziehen. Eine passende Jeansjacke zu finden ist schwierig. Ich bin da etwas rigoroser mit dem Aussortieren. Vor allem, wenn die Sachen zu klein geworden sind und ich nie wieder reinpassen werde.

    Liebe Grüße Sabine


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bezweifle, dass die ellenlangen Texte auf Instagram überhaupt gelesen werden. Ich habe schon zu oft erlebt, dass jemand ellenlang tippt und dabei etwas schreibt, was wirklich betroffen macht - vom Tod von Angehörigen bis zu eigenen Erkrankungen - und 90 Prozent der Antworten so: "Dir auch einen schönen Tag, Mausi". DAS ist es, was ich an der Kommunikation dieser App wirklich hasse....

      Zu klein wird hier nix. Sobald diese Gefahr droht, halte ich mich beim Essen zurück. Funktioniert seit vielen Jahren ziemlich gut.

      Löschen
  5. Dass Du Deine Lieblingsteile behalten willst, for ever, versteh ich gut. Die Hose, die Jeansjacke und das Kleid sind ja auch wirkliche Klassiker.
    Bei mir ist dies eine lange Kaschmir-Jacke in neumodisch cognacfarben. Als ich sie vor vielen Jahren kaufe, nannte man es zimtfarben.
    Diese Jacke trage ich so oft und hoffe, dass sie noch lange hält.
    Eine Jeansjacke habe ich lange gesucht, es nun aber aufgegeben, weil es sie in meiner Größe nur als steife mit viel zu vielen Taschen vorn gibt. Jedenfalls ist mir noch keine andere begegnet.
    Blogs lese ich auch sehr gern, meistens die von Frauen. Ich finde diese Mischung aus Information und Persönlichem sehr interessant und überhaupt finde ich es gesellschaftlich gesehen einfach toll, dass nun die Meinung und das Leben von Frauen so öffentlich zur Geltung kommt. Wann hatten wir das jemals so?
    Du siehst also, ich freu mich jedenfalls weiterhin über Fotos von Dir mit Jeansjacke, beiger Hose und Deinem Kleid.... und natürlich noch mit vielen anderen feinen Stücken.
    Herzliche Grüße aus dem Süden von Sieglinde

    AntwortenLöschen
  6. Mir geht es ähnlich. Sofern mir ein Kleidungsstück noch passt, gut erhalten ist UND mir auch noch gefällt, darf es bleiben. Ich werde Leute nie verstehen, die ständig quasi neue Kleidung aussortieren, weil sie keinen Platz mehr haben oder welchen für neuse Schaffen müssen.
    Das sieht durch die Bank alles gut aus. Sehr gut sogar.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das verstehe ich sehr gut!
    Ich habe sicherlich mehr als 3 Stücke, die ich nicht von ihnen trennen möchte, solange sie mir passen und in gutem Zustand sind, werden sie einen Platz in meinem Kleiderschrank haben. Alle sind klassische Stücke, zeitlos, neutral und von guter Qualität.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Kann mich auch nicht schnell von Sachen trennen die mir noch passen und gefallen.
    Trennen kann ich mich auch nicht von alten Bildern, obwohl ich teilweise gar nicht weiß wer es ist.
    Eine angenehme Woche.
    Grüße
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  9. Eine gut sitzende und passende Jeansjacke zu finden, ist schon schwer genug, wenn man sie dann gefunden hat, sollte sie auch bitte bleiben dürfen. Ich habe Stücke von H+M, die besitze ich seit Jahren... andere, viel teurere, haben längst den geist aufgegeben! Die beige Rentnerhose und das Sackkleid... hihi, wenn man die Fotos nicht dazu sieht, würde man nicht drauf kommen, wie toll das alles aussieht!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Fran,
    tolle Teile von denen ich mich auch nicht trennen könnte. Besonders das Spitzenkleid, obwohl es nicht zu der Auswahl gehört, und die Hose in rentnerbeige, wie Sie so schön zu sagen pflegen, finde ich absolut klasse.
    Ich habe mehr als 3 Teile in meinem Kleiderschrank, welche ich nicht hergeben würde. Allerdings hat das auch immer mit dem Thema Platz zu tun, davon gibts hier nämlich genug und Frau kann sammeln.
    Nichtsdestotrotz habe ich meinen Kleiderschrank auf Vordermann gebracht und 3 Säcke gut erhaltener Sachen stehen für die Kleiderkammer
    bereit. Herzliche Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
  11. Instagram und Co. können nett sein, aber letztlich mag ich auch Blogs noch am liebsten. Gerade, wenn sich jemand wirklich Mühe gibt mit guten Texten etc.
    Ich habe im letzten Jahr beruflich wirklich mehr als genug mit Influencern gearbeitet und na ja.. die sind zum Teil schon sehr, sehr schwierig. Da weiß ich die "old-school" Blogs erst recht wieder zu schätzen. ;)

    AntwortenLöschen
  12. The denim jacket, the beige pants and the dress looks beautiful and they are really flattering on you! I can definitely see why they are indispensable. And I love your white dress. Gorgeous!The denim jacket, the beige pants and the dress looks beautiful, and they are really flattering on you! I can definitely see why they are indispensable. And I love your white dress. Gorgeous!
    xoxo
    Lovely
    www.mynameislovely.com

    AntwortenLöschen
  13. Also das nenne ich mal echt ne gute Inspiration, über die ich mir glatt Gedanken machen muss.
    Und immerhin habe mich in den letzten 3 Jahren bei 2 Umzügen und 1 Pandemie von so einigem getrennt.
    Aber...bei der Jeansjacke - bin ich dabei. Meine ist aus dem 2nd Hand von vor gefühlt 10 Jahren. Sie ist, wie Du beschreibst unsagbar weich, weil sie demnächst auseinanderfällt.
    Die anderen beiden arbeite ich über Pfingsten raus und mache mal bei Tina mit, wenn ich Blogroll-Dummi das hinbekomme. Danke für den Tipp.
    Gute Reise!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ostsee und Impfungen und grün und blau

Mein Mai: Warten…

Mehr Volumen und schwarz-weiße Streifen