Direkt zum Hauptbereich

To be or not to be - Hamlet und ich




Long time no see, aber heute gibt es ein kurzes Lebenszeichen von mir :-) Ich habe da noch ein paar Fotos aus dem Oktober, die endlich mal weg müssen. Die Bloggerwelt hat ja längst Winter und Weihnachten ausgerufen, während ich gefühlt immer noch im Oktober festhänge. Und das geht bekanntlich gar nicht ;-)


Ganz langsam kommt hier wieder ein wenig Leben auf. Sicheres Zeichen dafür: Ich habe gestern etwas getan, was ich seit ungefähr zwei Jahren nicht mehr getan habe. Ich habe mir die Nägel lackiert. Und dabei rausgefunden, dass Nagellack auch nach zwei Jahren noch tadellos funktioniert. Selbst der Überlack von Essie, bei dem ich mich erinnere, dass er in grauer Vorzeit mal innerhalb weniger Monate zähflüssig und klumpig wurde.


Und zur Feier der lackierten Nägel fahre ich gleich auf ärztliche Anordnung für ein paar Tage an die Ostsee. Das nur für diejenigen, die sofort die Messer wetzen, weil jemand, der krankheitsbedingt nicht arbeiten kann, sich außerhalb von Arztterminen und Apothekenausflügen aus dem Hause bewegt…


Aus dem Hause bewegt habe ich mich in der Tat in den vergangenen Wochen eher selten, sieht man vom täglichen Spaziergang ab. Der November war in den letzten zwei Wochen allerdings auch kein Monat, der dazu animieren würde. November eben. Aber immerhin ist für die nächsten Tage an der Ostsee ein bisschen Sonne versprochen und darauf freue ich mich wie Bolle.


Gemeinsam mit mir freut sich mein neuer Riesen-Hoodie, den ich irgendwann im Oktober gefunden habe. Hoodie, grau und dann noch ein Hamlet-Zitat - war klar, dass ich den haben musste. Meine Freundin war ob des Anblicks hier auf dem Blog übrigens sofort geflashed und wir werden wohl künftig im Partnerlook herumlaufen :-) 


Shakespeare habe ich schon als Jugendliche geliebt. Damals gab es regelmäßig am Wochenende im NDR Übertragungen von Aufführungen und ich hab sie geliebt. Merkwürdiges Hobby für eine Siebzehnjährige, aber war halt so. Die ersten zwei Seiten der Reclam-Ausgabe von Macbeth kann ich übrigens immer noch auswendig. Keine Ahnung, warum, aber die werden wohl auch nie mehr aus meinen Kopf verschwinden. Im Shop im Shakespeare-Globe in London bin ich quasi im Paradies und als das Kind vor vielen Jahren, als es auf dem Weg zur professionellen Balletttänzerin im Sommernachtstraum in der Staatsoper tanzen durfte, habe ich das Stück gleich ein halbes Dutzend Mal gesehen und es sehr geliebt. Könnte ich eigentlich wieder mal machen….


Hamlet also. Und zu Hamlet passen eine Lederhose und derbe Boots ganz vortrefflich, finde ich. OK, eigentlch gehört auch Nebel dazu, aber den hatte ich gerade nicht vorrätig und deshalb habe ich mal zur Sonne gegriffen.








Ich hoffe, die scheint bei euch in den nächsten Tagen auch :-)


Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Hach Fran schön Dich zu sehen. Genial das Outfit, das ruft nach Dir ich sehe es. Und dann noch das Hamlet Zitat! Richtig klasse. 😁
    Tina der Kunstbanause hat sich im Shop des Shakespeare Globe den Bienenanstecker gekauft… Du weißt to bee or not… ich weiß 🙄 aber das gabs dort und den Hamlet habe ich bisher nur in der Comedy Hall Darmstadt gesehen… öhm ja. aber es war toll. 😊
    Lass es Dir gut gehen und die Seele ordentlich baumeln. Himmel seit Marens Seele baumeln Blogbeitrag hab ich jetzt immer Kopfkino. 😂
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Sonne ist definitiv viel angenehmer als Nebel, und Deinen Hoodie finde ich klasse. Das ganze Outfit gefällt mir. Es freut mich, dass Du langsam wieder auf die Beine kommst. Genieße die Tage an der Ostsee.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Hamlet! Wie seelengehend, aber für mich mit viel zu wenig Frauengestalten. Wo sind all die Mütter dieser Söhne? Das Mütterlich-Nährende, wo kommt es vor in diesen Männergeschichten? Arme Ophelia und armer Hamlet.
    So nahm die Tragödie ihren Lauf.
    Ja, so seh ich das.
    Im Schloss Kronborg kann man es quasi noch spüren, dieses Ausgesetzte.
    Dort in Helsingör bin ich in seinem Meeres-Schloss spaziert, aber leider gab es zu der Zeit keine Aufführung. Aber Nebel kanns dort sicher auch viel geben im November an der Meerenge zu Helsingborg.
    Den wünsche ich Dir aber nicht zu Deinem Ostsee-Aufenthalt, sondern viel Sonne und angenehme Kälte (das ist für mich die trockene).
    Genieße so gut wie möglich diese Zeit an der See und hol Dir einen Drachen und lass ihn im Winde fliegen!
    Keep well and stay safe,
    das wünscht Dir
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
  4. Ahhh Shakespeare, wer hat Shakespeare bis heute nicht gelesen/übergehört? Unmöglich! Und nicht nur Romeo und Juliet ;). Hamlet ist ein interessantes Stück, weil es auch heute noch einen direkten Dialog mit unserer Gesellschaft bieten kann. Ich bin fest überzeugt, dass Hamlet sogar in unserer verstörenden Gegenwart interpretiert werden kann. Er spricht über Krieg, Weltwahnsinn und politische Führer - was wir heute noch haben. :(
    Lackierte Nägel sind ein wirklich tolles Zeichen dafür, dass du auf dem Weg der Besserung bist ;) – das freut mich zu hören! Genieße deine Zeit am Strand, es wird dir bestimmt gut tun.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Bei einem Pulli mit Schrift bin ich ja gleich mal misstrauisch - nicht dass da so Dinge draufstehen wie: Only do what makes you happy oder so... du weißt schon... :-) Aber Shakespeare? Wie cool ist das denn bitte? Da kann man dann gleich noch so tun, als hätte man was von ihm gelesen... oje, Claudia wird entsetzt sein! ich sag's Ihr besser nie... aber Dir kann das nicht passieren! Meine Schwester hat auch S. im Original gelesen. Ich dafür die deutschen Klassiker wie Lessing, Borchert, Hesse usw. Auch mit ca. 14-17- das ist genau das richtige Alter. Außerdem gab's damals ja noch kein Clash of Clans oder sowas, was hätten wir denn machen sollen?
    Mein Chef hat mal den prägenden Satz gesagt: Wer sich nicht in der Lage fühlt, in die Arbeit zu gehen, kann nicht in die Arbeit gehen. Da halt ich mich seither dran. Passiert zwar selten, aber "krank" bzw. "nicht in der Lage" ist ein weiter Begriff. Und was für ein Quatsch, dass man sich nicht aus dem Haus begeben darf.
    Eine schöne, entspannte Zeit am Strand wünsch ich Dir!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Fran,
    Hamlet- ein Deutschleistungskursklassiker. Mir ist Nathan der Weise (ich weißs, das ist nicht Shakespeare!) immer im Kopf: kein Mensch muss müssen. Oder der gute Dr. Faust.
    Ich mochte Shakespeare schon, aber..
    Dein Outfit hingegen mag ich ausgesprochen sehr gern. Es passt zu dir unnd sieht gut aus.
    Ich wünsche dir eine geruhsame und sonnige Zeit an der Ostsee und dass du tief durchatmen kannst.
    Es war schön, von dir zu lesen.
    Weiterhin alles Liebe
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. So und grad fällt es mir ein, es war nicht Hamlet sondern Faust in der Comedy Hall. Jetzt darfst mich auslachen. 😉

    AntwortenLöschen
  8. Echt jetzt. Rudi zitiert Hamlet auch gerne. Vorzugsweise auf Englisch. Mein Vater kann auch noch ein paar Gedichte auswendig, die er sich in der Schulzeit reingepfiffen hat.
    Ich denke das ist einfach in einer Hirnrille eingefräst, sodass man sie immer und immer wieder anhören/abspielen kann.
    Eine gute, erholsame Zeit wünsch ich Dir.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  9. Der Hoodie ist mega Liebelein und ich gönne Dir von Herzen ein paar Tage Auszeit! Blöde Meckerer haben schlicht keine Ahnung. Ich jedenfalls würde zwar gerne Hoodies tauschen, aber bin ansonsten lieber gesund am arbeiten, als am zweifeln.
    Halt die Ohren steif und entspann Dich.
    Schönen 1. Advent!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dezember mit Hochs und Tiefs und ein neues Jahr mit nur einem Vorsatz

Woher kommt ein Burnout und was passiert eigentlich in einer Therapie?

Mein Weg in den Burnout oder: Stell dich nicht so an